Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.309 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.09.2012 16:43
Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Gleich der zweite Artikel fin Folge zu "Spiegel-Online".

Nein, ZR soll kein neuer Spiegelfechter werden. Es haben sich halt nur die beiden Themen angeboten.

C. Offline




Beiträge: 2.639

07.09.2012 17:30
#2 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

SpOn scheint bemerkt zu haben, dass das jetzt etwas dick aufgetragen war und hat neu getitelt: Anleger spekulieren auf neue Geldspritze der Fed

Obamafans müssen sich mit dem Forum be-oder vergnügen:

US-Arbeitslosenzahlen: Überraschender Job-Aufschwung stärkt Obama

Zitat von SpOn
Die Arbeitslosenquote in den USA ist überraschend gesunken - von 8,3 auf 8,1 Prozent. Mit einer so guten Entwicklung hatten Ökonomen nicht gerechnet. Für Präsident Barack Obama könnten diese Zahlen entscheidend sein für seine Wiederwahl.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

07.09.2012 17:37
#3 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #
Gleich der zweite Artikel fin Folge zu "Spiegel-Online".

Nein, ZR soll kein neuer Spiegelfechter werden. Es haben sich halt nur die beiden Themen angeboten.


Spiegel Online ist ein Multiplikator. Ein sehr einflussreicher Multiplikator und viele vertrauen ihm. Vielleicht ist Spiegel Online mit eine Ursache für die Linke Meinugnsdominanz auch in anderen Medien.

In einer Umfrage vor einigen Jahren kam nicht nur eine Zweidrittelmehrheit für Grün-Rot unter Journalisten heraus. Es wurde auch gefragt welche Quellen benutzt werden. Ganz oben in Führung: Die lieben Kollegen. Und wer war da in Führung? Spiegel Online.

http://ef-magazin.de/2010/05/13/2118-jou...s-juniorpartner

Klar, andere Medien wie die Süddeutsche sind in ihrer Einseitigkeit noch schlimmer. Aber sind (vielleicht aus deshalb?) kein solcher medialer Multiplikator. SpOn gilt halt als schnelle Nachrichtenquelle und wird deshalb stark konsumiert. Das kann nicht ohne Wirkung bleiben.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

"Considering the exclusive right to invention as given not of natural right, but for
the benefit of society, I know well the difficulty of drawing a line between the
things which are worth to the public the embarrassment of an exclusive patent, and
those which are not."
-Thomas Jefferson
Quelle: The Public Domain, p. 21, http://www.thepublicdomain.org/download/

Karl Theodor Offline




Beiträge: 55

07.09.2012 17:47
#4 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Lieber Zettel,
Sie haben aufgehört darüber nachzudenken? Ich hatte aufgehört den Spiegel zu lesen und kündigte das Abo. Ich hatte "die Faxen dicke". Immer häufiger stellte ich schwere Fehler in der "Berichterstattung" fest. Fakten wurden verdreht, nach eigenen Gusto gewichtet oder wichtige Details einfach weggelassen. Sehr auffällig waren Themen aus meinem Berufsumfeld, die ich sehr gut beurteilen konnte und nun mit Entsetzen feststellte, dass vom Spiegel keine Informationen vertrieben wurden sondern Propagandismus betrieben wurde. Welche Qualität sollten nun Informationen aus Bereich haben, die ich mangels tiefer Kenntnisse nicht auf Richtigkeit überprüfen konnte? Das war vor fast 27 Jahren.

Wer nichts weiss muss glauben. Wer nicht mehr an Gott glaubt, der glaubt an alles mögliche/andere, (was sich eben so anbietet).

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.09.2012 18:36
#5 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Zitat von C. im Beitrag #
SpOn scheint bemerkt zu haben, dass das jetzt etwas dick aufgetragen war und hat neu getitelt: Anleger spekulieren auf neue Geldspritze der Fed

Die URL verrät aber noch den ursprünglichen Titel.

Juno Offline



Beiträge: 332

07.09.2012 18:48
#6 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Zitat
Journalistische Unfähigkeit? Agitprop? Diese Frage stellt sich bei "Spiegel-Online" immer wieder. Ich habe es aufgegeben, darüber nachzudenken.­


Als Daumenregel bleibt Hanlon´s Razor
“Never assume malice when stupidity will suffice.”
https://de.wikipedia.org/wiki/Hanlon%E2%80%99s_Razor

AldiOn Offline




Beiträge: 983

07.09.2012 21:10
#7 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Vielleicht glauben (oder wissen) die SpOn Leute, daß sie sie in großen Umfang in den USA gelesen werden und wollen so Obama zu Hilfe kommen. Es gibt ja auch eine englischsprachige Ausgabe von SpOn. Da werden sie wohl auch so aufgetragen haben.




Hier ein ganz wichtiger Gesichtspunkt, den man gar nicht oft genug wiederholen kann:

Zitat von Karl Theodor im Beitrag #
Sehr auffällig waren Themen aus meinem Berufsumfeld, die ich sehr gut beurteilen konnte und nun mit Entsetzen feststellte, dass vom Spiegel keine Informationen vertrieben wurden sondern Propagandismus betrieben wurde. Welche Qualität sollten nun Informationen aus Bereich haben, die ich mangels tiefer Kenntnisse nicht auf Richtigkeit überprüfen konnte? Das war vor fast 27 Jahren.

Die allermeisten von uns haben über ihre berufliche und sonstige Tätigkeit ja nur Einsicht in einen ganz winzigen Bereich des Weltwissens. Der Gedanke wenn in ihrem Umfeld - von dem sie vollständige Ahnung haben - falsch berichtet wird wieso dann in anderen Bereichen besser berichtet werden sollte kommt leider nur den allerwenigsten.

Obwohl man eigentlich auf diese sehr einfache Weise sich einen sehr verläßlichen Eindruck über die Glaubwürdigkeit eines Mediums verschahffen kann.
Die Überlegung von @Karl Theodor ist offenbar doch nicht so naheliegend.

C. Offline




Beiträge: 2.639

07.09.2012 21:52
#8 RE: Zitate des Tages: "Wie "Spiegel-Online" desinformiert Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #
SpOn gilt halt als schnelle Nachrichtenquelle und wird deshalb stark konsumiert. Das kann nicht ohne Wirkung bleiben.


Muss aber auch nicht zwingend eine Wirkung haben. Ich fühle mich von SpoN zwar nicht gut informiert, aber dafür umso besser unterhalten, was ich von der Süddeutschen überhaupt nicht, von der ZEIT nur in Ausnahmefällen sagen kann. Überall nur meine Meinung zu lesen ist langweilig und wie soll ich mir eine Meinung bilden, wenn ich nicht weiß, welche Sau gerade durchs Dorf getrieben wird. Für SpOn spricht die Leistungsschutzrechtsumgehungskooperation mit dem Perlentaucher mit dem langweiligen Titel Heute in den Feuilletons. So stelle ich mir subversiven Journalismus vor.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz