Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 468 mal aufgerufen
 Pro und Contra
stefanolix Offline



Beiträge: 1.955

19.09.2012 10:30
Bibliothek in einem Gymnasium antworten

Angeregt durch Martins Thema habe ich heute eine weitere Frage zum Thema Schule. Ich bin Mitglied eines Fördervereins, der ein relativ junges Gymnasium unterstützt. Es wird jetzt (sehr modern) ausgebaut und soll später etwa 1.000 Schüler haben. Ein Projekt des Fördervereins wird die Unterstützung beim Aufbau und beim Betrieb einer Bibliothek sein.

Meine Pro-und-Contra-Frage:

Ist es in Zukunft überhaupt noch sinnvoll, in einer Schule eine Bibliothek mit herkömmlichen Medien zu betreiben? Es gibt ja für Bücher und digitale Medien auf Datenträgern die städtischen Bibliotheken, die in Dresden gar nicht schlecht sind. Außerdem kann man mit dem Bibliotheksausweis der städtischen Bibliothek auch die große SLUB benutzen. Link: http://www.slub-dresden.de/startseite/

Welchen Bedarf kann eine Schulbibliothek an einem Gymnasium decken? Die Schule wird nach ihrem Ausbau etwa tausend Schüler haben. Es wird sicher Fördergeld und Raum für eine Bibliothek geben. Die Frage ist aber: Wie soll man diese Bibliothek ausstatten? Der Förderverein wird darauf vermutlich etwas Einfluss nehmen können.

- Ich finde es wichtig, einen Lesesaal als Raum zum Recherchieren, Nachdenken, Notieren und Einordnen zu schaffen.
- Aber welche Bücher sollten in den Regalen zu finden sein?
- Sollten diese Bücher (und andere Medien) auch ausgeliehen werden oder primär im Lesesaal bereitstehen?

Ich bin dankbar für Hinweise und Erfahrungswerte.

xanopos Offline




Beiträge: 1.697

19.09.2012 10:47
#2 RE: Bibliothek in einem Gymnasium antworten

Für die Bücher-Ausstattung unbedingt das Lehrpersonal mit einbeziehen.

Bei uns an der Fachhochschule können auch Studenten Bücher vorschlagen.

Wichtig ist die Atmosphäre und Lage der Bibliothek. Ich habe schon Schulbibliotheken gesehen, die in irgendeiner Kammer versteckt waren. Oder sonst wie versteckt waren, dass man als Schüler sich nicht einmal dort hin verirrt hat.

Die Bibliotheksangestellten sollten freundlich sein, und nicht die Atmosphäre vermitteln Bittsteller auf einem Amt zur Kaiserzeit zu sein.

stefanolix Offline



Beiträge: 1.955

19.09.2012 14:58
#3 RE: Bibliothek in einem Gymnasium antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #2
Für die Bücher-Ausstattung unbedingt das Lehrpersonal mit einbeziehen.

Bei uns an der Fachhochschule können auch Studenten Bücher vorschlagen.

Wichtig ist die Atmosphäre und Lage der Bibliothek. Ich habe schon Schulbibliotheken gesehen, die in irgendeiner Kammer versteckt waren. Oder sonst wie versteckt waren, dass man als Schüler sich nicht einmal dort hin verirrt hat.

Die Bibliotheksangestellten sollten freundlich sein, und nicht die Atmosphäre vermitteln Bittsteller auf einem Amt zur Kaiserzeit zu sein.




Einige Lehrer sind auch im Förderverein. Die Zusammenarbeit ist relativ eng. Der Förderverein soll ohnehin keine Bücher auswählen, sondern eher Infrastruktur bereitstellen.

Die Bibliothek wird baulich sicher auf dem aktuellen Stand der Technik sein (es ist ein nicht ganz billiger Neubau). An Licht wird es also nicht mangeln ;-)

Die Bücher sollen mittelfristig in die Eigenverantwortung der Schüler übergeben werden. In einem Gymnasium mit etwa tausend Schülern wird es sicher eine Art Bibliotheks-AG geben — oder eine kleine Schülerfirma. In dieser Beziehung traut man den Kindern und Jugendlichen heute einiges zu. Allerdings muss man manchmal auf die Bremse treten, damit das Lernen und die Freizeit nicht zu kurz kommen.

Die gesamte Arbeit rund um die Bibliothek wird wohl ehrenamtlich sein, denn für eine Extra-Stelle ist kein Geld vorhanden. Ich kann allerdings nicht sagen, ob ein Lehrer für die Auswahl von Büchern und ähnliche Tätigkeiten einige Stunden Arbeitszeit verwenden darf.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 2.537

19.09.2012 15:48
#4 RE: Bibliothek in einem Gymnasium antworten

"Auf diesen Seiten erteilt uns Umberto Eco einige Ratschläge, wie man eine Bibliothek organisieren kann"
http://www.mpi-hd.mpg.de/biblio/ECO.HTM

Hausmann Offline



Beiträge: 701

21.09.2012 00:20
#5 RE: Bibliothek in einem Gymnasium antworten

Lieber stefanolix,

Zitat
Es wird jetzt (sehr modern) ausgebaut und soll später etwa 1.000 Schüler haben.


Ihre Bemühungen um eine gute Bibliothek für diese Einrichtung in allen Ehren. Ich halte sie jedoch, Entschuldigung, für verlorene Liebesmüh' - im Zusammenhang mit der Zahl 1 000. Das sollte man auf elitäre 200, besser noch 50, ändern und dann fördern mit aller Kraft der Welt. Hübsche Bildungsscheunen haben wir schon genug. mfG

Finka Offline



Beiträge: 8

14.11.2012 08:03
#6 RE: Bibliothek in einem Gymnasium antworten

Ich finde die Idee sehr gut. Bei mir an meinem Gymi gab es das damals auch. Die Bibliothekarin war von der Stadtbibliothek und hat im Gymi halkt auch ein paar Stunden gearbeitet. Wenn dsie nicht da war, dann waren Lehrer da, die Hohlstunde hatten. Unser Bibliothek war sehr gemütlich. Es gab kleine Sitzecken, aber auch Tische, an denen man seine Hausaufgaben machen konnte. Es gab Fachbücher, aber auch Krimis, Romane, Zeitschriften, alles querbeet. Ich denke eine Bücherei ist auch heute noch zeitgemäß, da Internet-Recherche erstmal gelernt sein will und im Imternet die Informations quelle undderen Richtigkeit kaum nachzuvollziehen ist.
Viel Spaß für das Projekt.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen