Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 5.621 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.11.2012 13:40
Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Hier einmal etwas Selbstreferentielles.

Dank an Kaa, die schon 30 Minuten nach Erscheinen des Interviews hier im Forum darauf aufmerksam gemacht hat.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

20.11.2012 14:19
#2 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Ein sehr schönes Interview. Allein schon der Einstieg ;-)

Bin ich jetzt eigentlich bei den Mitautoren der Historiker oder einer der beiden Mathematiker?

FAB. Offline



Beiträge: 523

20.11.2012 14:48
#3 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Histomatiker?

Martin Offline



Beiträge: 4.129

20.11.2012 14:57
#4 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zum Thema Liberalismus will ich auf Ron Paul's Abschiedsrede vor dem US-Kongress hinweisen http://www.youtube.com/watch?v=q03cWio-zjk&feature=related. Warum ist diese Sicht einer unbemutterten Politik hierzulande so fremd?

Gruß, Martin

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.11.2012 15:09
#5 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Ein sehr schönes Interview. Allein schon der Einstieg ;-)

Bin ich jetzt eigentlich bei den Mitautoren der Historiker oder einer der beiden Mathematiker?

Historiker, pars pro toto.

Das pars pro toto gilt übrigens auch für die Berufe, die ich beispielhaft in der Bemerkung zum kleinen Zimmer genannt habe. Alle konnte ich nicht aufzählen - wessen Beruf also nicht genannt wurde, der möge sich bitte auch als gemeint betrachten. Bei vielen weiß ich ja auch gar nicht, was sie im Richtigen Leben machen.

Herzlich, Zettel

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.259

20.11.2012 15:25
#6 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Ihr Blog, werter Zettel und Welt online sind die einzigen deutschen Online-Medien, die zu lesen lohnt.
Mit respektvollen Grüßen
Frank
(Frank2000)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.546

20.11.2012 15:35
#7 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von FAB. im Beitrag #3
Histomatiker?


Oswald Spengler hat so etwas als Zielvorstellung - "722 Jahre von Anfang des Sandalenreichs bis zum Ende - 722 von ersten bis zum letzten Mayahäuptling, usw." - das erklärt viele völlig obskuren bis frei erfundenen Daten im 2. Teil des "Untergangs d.A.". Ausgeführt, etwas vorher, beim russischen Futuristen Velimir Chlebnikov, 1885-1922, in den "Tafeln des Schicksals" (doski sud'by):

http://hlebnikov.com/123/the-tables-of-destiny-excerpts
"Here is the law of English sea power: x = k + 3 9 + 3 9 n + (n — 1) (n — 2)2 16 — 3 9n-2, where k = the day in 1066 when the island was conquered by the Danes at the Battle of Hastings. If n = 1, then x falls on the year 1174, the year of the struggle with France; if n = 2, then x comes out as 1227, the year of the struggle with Denmark; if n = 3, then x comes out as 1588, the year of the Spanish Armada."

Joachim Offline



Beiträge: 46

20.11.2012 15:48
#8 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Glückwunsch - dieser Blog hat einen größeren Bekanntheitsgrad verdient

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

20.11.2012 16:25
#9 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Ein sehr schönes Interview. Allein schon der Einstieg ;-)

Aber jetzt steigt natürlich der Druck auf den Hausherrn. Bestimmt werden bald ingestiogative Journalisten auf ihn angesetzt!

bkes Offline



Beiträge: 42

20.11.2012 16:48
#10 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #9
Bestimmt werden bald ingestiogative Journalisten auf ihn angesetzt!

Mindestens aber indigestive Journalisten..

Glückwunsch an den Hausherrn!

Karl Theodor Offline




Beiträge: 55

20.11.2012 16:58
#11 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Das frage ich mich auch. Wenn ich aber in mein eigenes "Kinderzimmer" zurück schaue, kann ich Ansätze für eine Antwort finden. Werden Freiheit und Eigenverantwortung nicht (vor)gelebt wird es für den Nachwuchs schwerer sich dies mühselig zu erarbeiten. Diese Mühsal ist jedoch sinnvoll angelegt, was ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen kann. Bis heute höre ich noch das Echo meines Lehrers nach dem Lesen/Erarbeiten eines Textauszuges von Kant (Was ist Aufklärung?): "Leben wir heute in einem aufgeklärte Zeitalter?" - Das war um 1980 herum.

Das Interview, vor allem die Antworten waren ein Genuß. :) Nochmals auf diesem Wege herzlichen Dank an Zettel und seine Mitautoren. Well done.

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

20.11.2012 17:07
#12 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von bkes im Beitrag #10
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #9
Bestimmt werden bald ingestiogative Journalisten auf ihn angesetzt!

Mindestens aber indigestive Journalisten..


Au weia, ja! Die auch!

patzer Offline



Beiträge: 359

20.11.2012 17:08
#13 RE: histomatiker Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychohistorik

Falls es jemand noch nicht kennt.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

20.11.2012 17:12
#14 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #1
Hier einmal etwas Selbstreferentielles.


Es ist zwar "nur" ein Interview, aber irgendwie - ganz ehrlich - dagegen kann die EU sich doch ihren Friedensnobelpreis an die Kellertüre nageln, oder? Und im Gegensatz zur EU sind wir hier sogar auch ein klitzekleines Bisschen mit beteiligt.

Dieser Blog hat es wie kein anderer verdient, bekannt gemacht zu werden. Ich zumindest werfe meinen ersten täglichen Blick ins Internet stets in Zettels Raum. Und bevor ich den Rechner runterfahre muss ich nochmal nachschauen, was im kleinen Zimmer dazugekommen ist. Bin halt ein Infojunkie.

Danke an Cra Stephan und die Welt, und ein an den Hausherren.

Calimero

----------------------------------------------------
Calimeros Rumpelkammer - Ein Raum für freie Rede und Gedanken, mittendrin im Irrenhaus.

Noricus Offline



Beiträge: 2.362

20.11.2012 18:02
#15 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #5
Alle konnte ich nicht aufzählen - wessen Beruf also nicht genannt wurde, der möge sich bitte auch als gemeint betrachten. Bei vielen weiß ich ja auch gar nicht, was sie im Richtigen Leben machen.


Lieber Zettel,

viele Ihrer Leser legen halt auch Wert auf Anonymität Was Sie in dem Interview über die beiden getrennten Welten sagen, kann ich sehr gut nachvollziehen.

Dass es hier im Zimmer sachlicher zugeht als woanders, liegt sicher in erster Linie an den Diskutanten, aber doch auch an Ihrer Aufsicht: Siezen, Verbot von Fäkalsprache und Invektiven - das sollte eigentlich jeden davon überzeugen, dass das Internet nicht ein benehmensfreier Sumpf ist ... oder es zumindest nicht sein muss.

Und eremitiert werde ich in meinen Wortschatz aufnehmen.

Herzliche Grüße
Noricus

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.11.2012 18:31
#16 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #1
Hier einmal etwas Selbstreferentielles.

Das Interview ist jetzt auch von der "Berliner Morgenpost" übernommen worden.

Karl Theodor Offline




Beiträge: 55

20.11.2012 20:26
#17 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Klasse!

stefanolix Offline



Beiträge: 1.959

20.11.2012 21:38
#18 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #12
Zitat von bkes im Beitrag #10
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #9
Bestimmt werden bald ingestiogative Journalisten auf ihn angesetzt!

Mindestens aber indigestive Journalisten..


Au weia, ja! Die auch!


Und digestive … ;-)

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

20.11.2012 21:41
#19 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Lieber Zettel,

dieses Interview in der "Welt", noch dazu mit Cora Stephan, macht es mir jetzt viel leichter für Zettels Raum und natürlich seinem kleinen Zimmer zu werben.
Jetzt kann ich sagen:
Was, du weißt nicht wer Zettel ist? Das ist der Blogger der letztens von der "Welt" interviewt wurde!
Was mir an dem sehr kurzweiligen Interview besonders gefallen hat, war die Ausgwogenheit oder Balance zwischen "Die Qualität dieser Qualitätsmedien liegt deutlich unter dem internationalen Standard." und "Ohne den Journalismus wäre das Bloggen nichts."
Das hat richtig Spaß gemacht.
Herzlichen Glückwunsch!

Viele Grüße, Erling Plaethe

stefanolix Offline



Beiträge: 1.959

20.11.2012 21:42
#20 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Calimero im Beitrag #14
Zitat von Zettel im Beitrag #1
Hier einmal etwas Selbstreferentielles.


Es ist zwar "nur" ein Interview, aber irgendwie - ganz ehrlich - dagegen kann die EU sich doch ihren Friedensnobelpreis an die Kellertüre nageln, oder? Und im Gegensatz zur EU sind wir hier sogar auch ein klitzekleines Bisschen mit beteiligt.

Dieser Blog hat es wie kein anderer verdient, bekannt gemacht zu werden. Ich zumindest werfe meinen ersten täglichen Blick ins Internet stets in Zettels Raum. Und bevor ich den Rechner runterfahre muss ich nochmal nachschauen, was im kleinen Zimmer dazugekommen ist. Bin halt ein Infojunkie.

Danke an Cra Stephan und die Welt, und ein an den Hausherren.

Calimero


Ja. Wenn Zettels Raum dadurch bekannter wird, sollte der Artikel überall verlinkt werden ;-)

Hausmann Offline



Beiträge: 710

20.11.2012 23:01
#21 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Sind wir jetzt staatstragend?

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

20.11.2012 23:26
#22 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Hausmann im Beitrag #21
Sind wir jetzt staatstragend?

Das geht bei mir so seid ich Steuern zahle, ich glaub ich krieg bald Rücken.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Hausmann Offline



Beiträge: 710

20.11.2012 23:40
#23 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Bitte die Beweihräucherung von Zettel einstellen!

Llarian Offline



Beiträge: 6.919

21.11.2012 00:36
#24 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Zitat von Hausmann im Beitrag #23
Bitte die Beweihräucherung von Zettel einstellen!

Räucherware hält sich länger. Daher: Beweihräucherung aufrecht erhalten !

RichardT Offline




Beiträge: 287

21.11.2012 10:05
#25 RE: Ein Interview zu "Zettels Raum" Antworten

Ein sehr gutes und gut zu lesendes Interview.


Auch meinerseits ein ganz herzliches Dankeschön an den Hausherrn!


Seiten 1 | 2
«« Virus?
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz