Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 6.464 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

26.12.2012 12:42
#26 Der Vergleich mit dem Untergang Roms Antworten

Zitat von Aktivist im Beitrag #25
Der Islam erobert Europa nicht wegen seiner Stärke, sondern er marschiert ungehindert ein wegen unserer Schwäche.

Mit welchen Truppen denn, lieber Aktivist? Mit welcher Wirtschaftskraft dahinter?

Die Großmächte dieses Jahrhunderts werden die USA und China sein; dahinter vermutlich Indien, Brasilien, Rußland. Bald kommen vielleicht Vietnam und ein wiedervereinigtes Korea hinzu.

Kein islamisches Land hat bisher entfernt die Dynamik erkennen lassen, die erforderlich wäre, um Europa zu erobern.

Der immer wieder beschworene Vergleich mit der Völkerwanderung zeigt nur Unterschiede, aber kaum Gemeinsamkeiten. Damals zogen ganze Völkerschaften bewaffnet gegen Rom; wo sind sie heute? Und ihnen hielt das rönische Reich Jahrhunderte lang stand.

Um noch einmal auf Oswald Spengler zu kommen: Er sah das heutige Europa ungefähr dort, wo Rom beim Tod Caeasars war. Danach erreichte das Römerreich bekanntlich seine größte Ausdehnung und Stärke.

Es mag sein, daß Europa geopolitisch an Bedeutung verliert. Aber nicht, weil irgendwo Islamisten regieren oder weil Dschihadisten ihr Unwesen treiben, sondern weil wir in der Konkurrenz mit den genannten jetzigen und künftigen Großmächten uns nicht würden behaupten können; wirtschaftlich und militärisch. Allein das zählt; nicht das Geschrei von Eiferern.

Herzlich, Zettel

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2012 12:51
#27 RE: Der Vergleich mit dem Untergang Roms Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #26
Die Großmächte dieses Jahrhunderts werden die USA und China sein; dahinter vermutlich Indien, Brasilien, Rußland. Bald kommen vielleicht Vietnam und ein wiedervereinigtes Korea hinzu.

Und Europa? Irgendwo nach den USA und China. Vielleicht irgendwann einmal hinter Indien. Aber das dauert im besten Fall (für Indien) noch Jahrzehnte.

Und Russland ist heute militärisch die zweitstärkste Nuklearmacht, ohne nukleare Waffen ist Russland ein großes Land mit relativ wenigen Einwohnern, ein zweites Kanada, aber ärmer.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

26.12.2012 13:23
#28 RE: Der Vergleich mit dem Untergang Roms Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #27
Zitat von Zettel im Beitrag #26
Die Großmächte dieses Jahrhunderts werden die USA und China sein; dahinter vermutlich Indien, Brasilien, Rußland. Bald kommen vielleicht Vietnam und ein wiedervereinigtes Korea hinzu.

Und Europa? Irgendwo nach den USA und China. Vielleicht irgendwann einmal hinter Indien. Aber das dauert im besten Fall (für Indien) noch Jahrzehnte.

Die Frage für Europa wird aus meiner Sicht sein, wie es sich verhält, wenn die USA sich immer mehr als Pazifikmacht verstehen; was sie tun werden.

Europa hat bisher vom milítärischen Schutz der USA profitiert. Wenn diese sich aus Europa zurückziehen, gibt es nur zwei Optionen: Entweder wird die - Sie erwähnen es - nukleare Großmacht Rußland, mit ihrer zurückgewonnen Hegemonialzone bis an die Oder, eine ständige Bedrohung. Oder Europa muß aufrüsten; was nur gemeinsam gehen wird.

Schon deshalb halte ich die Vereinigung Europas (als ein Euroöpa der Vaterländer, nicht einen Einheitsstaat) für unabdingbar; von den wirtschaftlichen Notwendigkeiten ganz abgesehen.

Herzlich, Zettel

Jorge Arprin Offline



Beiträge: 73

03.07.2013 22:30
#29 RE: Das Ergebnis des ägyptischen Referendums Antworten

Mursi ist weg und die Verfassung wurde außer Kraft gesetzt

“In Ägypten hat das Militär die Kontrolle übernommen. Die Armeespitze hat Präsident Mursi seines Amtes enthoben und eine Übergangsregierung eingesetzt, die das Land bis zu Neuwahlen führen soll. Bis dahin wird der Chef des Verfassungsgerichts die Aufgaben des Präsidenten übernehmen. Die Verfassung, die von den Muslimbrüdern in einem umstrittenen Referendum durchgepeitscht wurde, wird vorübergehend außer Kraft gesetzt. ...

Auf dem Tahrir-Platz brach im Anschluss an die Erklärung ohrenbetäubender Jubel aus. Die Menschen feiern den Sturz des Präsidenten und die Aufhebung der Verfassung. Feuerwerk stieg in den Himmel.”

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ae...i-a-909326.html

arprin.wordpress.com

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

03.07.2013 22:46
#30 RE: Das Ergebnis des ägyptischen Referendums Antworten

Zitat von Jorge Arprin im Beitrag #29
Mursi ist weg und die Verfassung wurde außer Kraft gesetzt

“In Ägypten hat das Militär die Kontrolle übernommen. Die Armeespitze hat Präsident Mursi seines Amtes enthoben und eine Übergangsregierung eingesetzt, die das Land bis zu Neuwahlen führen soll. Bis dahin wird der Chef des Verfassungsgerichts die Aufgaben des Präsidenten übernehmen. Die Verfassung, die von den Muslimbrüdern in einem umstrittenen Referendum durchgepeitscht wurde, wird vorübergehend außer Kraft gesetzt. ...

Auf dem Tahrir-Platz brach im Anschluss an die Erklärung ohrenbetäubender Jubel aus. Die Menschen feiern den Sturz des Präsidenten und die Aufhebung der Verfassung. Feuerwerk stieg in den Himmel.”

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ae...i-a-909326.html


Ja, ein ziemliches deja vu zu 2011. Man darf gespannt sein, wer als nächstes unter den Militärs Regierung spielen darf. Noch gut erinnerlich waren die Moslembrüder damals bei unseren Medien die gemäßigten Islamisten. Deutschland, deine Medien.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz