Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 493 mal aufgerufen
 Zeitgeschichte und Politik
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.08.2007 00:00
Noch ein Wort des Tages Antworten

Das zu zitieren konnte ich nun doch nicht widerstehen: In der morgigen Ausgabe der "Jungen Welt" wird Heinrich Heine (gestorben 1856) unter die Mitarbeiter der "Weltbühne" (unter diesem Titel erschienen seit 1918) versetzt, die die SPD zum Zusammengehen mit der KPD aufforderten.

Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

17.08.2007 07:20
#2 RE: Noch ein Wort des Tages Antworten

Eine Schnellrecherche hat da nix weiter ergeben.

Bis 1935 waren zwar namhafte Personen wie z.B. Tucholsky oder auch Erich Kästner für die Weltbühne tätig, aber nix mit irgendeinem Heine, der bekannte Schriftsteller kann ja ohnehin nicht dabeigewesen sein.

Hier mal der Link zu einer Werbung der Weltbühne aus dem Jahr 1935, wo auch ihre Mitarbeiter aufgelistet sind:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...tbuehne1935.jpg



Reader Offline



Beiträge: 803

17.08.2007 08:25
#3 RE: Noch ein Wort des Tages Antworten


-



Heines "göttliche Bosheit" hätte dieser Autor wohl verdient.

Die Heine-Forschung wird nicht umhin können, Heines "Nachwirkung" um ein weiteres Kapitel zu ergänzen.


-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.08.2007 09:12
#4 RE: Noch ein Wort des Tages Antworten

Zitat von Sparrowhawk
Hier mal der Link zu einer Werbung der Weltbühne aus dem Jahr 1935, wo auch ihre Mitarbeiter aufgelistet sind:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...tbuehne1935.jpg


Danke, lieber Sparrowhawk.

Damit bestätigt sich auch ein zweiter Verdacht, den ich beim Schreiben der Glosse hatten, den ich aber nicht verifizieren konnte und den ich deshalb nicht geäußert habe: Hans Daniel hat nicht nur Heinrich Heine ins Zwanzigste Jahrhundert verfrachtet, sondern er hat auch noch Ernst Bloch mit Walter Bloch verwechselt.

Ernst Bloch war - das geht auch aus dem Faksimile hervor - Mitarbeiter der "Weltbühne". (Nebenbei: Was er dort geschrieben hat, gereicht ihm nicht immer zum Ruhm).

Als ich die Glosse schrieb, war mir aufgefallen, daß da statt "Ernst Bloch" "Walter Bloch" stand.

Ein Blick ins Web zeigte nun allerdings, daß es tatsächlich damals einen Kommunisten namens Walter Bloch gegeben hat; später Spanienkämpfer und noch später Mitglied der DKP.

Ich konnte nicht ausschließen, daß der auch mal in der "Weltbühne" publiziert hat.

Aber in der Liste steht er nicht. Und ich habe eben noch mal gründlicher recherchiert: Es scheint nicht, daß er überhaupt - jedenfalls in der nichtkommunistischen, jedenfalls in der überregionalen Presse - journalistisch tätig war.

Herzlich, Zettel

FAB. Offline



Beiträge: 522

17.08.2007 09:22
#5 RE: Noch ein Wort des Tages Antworten

Möglicherweise eine Verwechslung mit Th. Th. Heine?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.08.2007 09:56
#6 RE: Noch ein Wort des Tages Antworten

Zitat von FAB.
Möglicherweise eine Verwechslung mit Th. Th. Heine?


Möglich, lieber FAB.

Allerdings macht das die Sache nicht besser. Denn daß Th.Th. Heine in der "Weltbühne" publiziert hat, ist auch sehr unwahrscheinlich. Er war ja überwiegend Zeichner, und illustriert war die "Weltbühne" nicht.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz