Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Reader Offline



Beiträge: 803

24.08.2007 09:06
In New York, a Word Starts a Fire Antworten

-

THE NEW YORK TIMES

In New York, a Word Starts a Fire
Arabic Educator's Brief Defense of 'Intifada' T-Shirts Makes Her a Target

By Robin Shulman
Washington Post Staff Writer
Friday, August 24, 2007; Page A06

Link:
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/con...ml?hpid=artslot

-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.08.2007 13:15
#2 Was will jemand ausdrücken, der das Wort "Intifada" auf dem T-Shirt trägt? Antworten

Dear Reader,

dazu drei Anmerkungen:

1. Es ist wahrscheinlich unvermeidbar, daß der Islamismus von arabischstämmigen Amerikanern in den USA mit der entschlossenen Unterstützung Israels durch die Mehrheit der amerikanischen Juden kollidiert. Ich finde es erstaunlich, daß das in so relativ geringem Maß und vor allem so wenig gewalttätig geschieht wie jedenfalls bisher.

Ich denke, das liegt daran, daß die meisten Menschen auch aus diesem Gruppen sich primär als Amerikaner fühlen und nicht primär als Moslems oder Juden.

2. Daß jemand wegen einer "falschen" Bemerkung, wegen irgendeines "Worts" eine Medien-Kampagne auf sich zieht - das erleben wir ja auch in Deutschland immer wieder. In einer Zeit, in der jedes Wort aufgezeichnet wird, das jemand in der Öffentlichkeit sagt, ist die Gefahr groß, einmal etwas ins Unreine zu sagen, es unüberlegt zu formulieren, was einem dann um die Ohren geschlagen wird.

Die Polit-Profis reagieren darauf mit etwas, das ihnen dann auch wieder vorgeworfen wird - sie benutzen Worthülsen, reden unverbindlich, schwafeln. Damit sind sie wenigstens einigermaßen sicher, wegen einer angreifbaren Formulierung unter Beschuß zu geraten.

3. Was nun diesen Fall angeht - der Direktorin einer Schule, Frau Almontaser, wird vorgeworfen, sie verharmlose das Wort "Intifada" - scheint mir allerdings bei dieser Frau entweder ein ungemeines Maß an Blauäugigkeit vorzuliegen; oder sie wollte wirklich ein Bekenntnis zur Intifada verharmlosen. Auszug aus dem Artikel, den du verlinkt hast:

Almontaser was silent this summer until the school board suggested that she grant an interview to the New York Post, in which the reporter asked about the slogan on the now-infamous T-shirts displayed by members of Arab Women Active in the Arts and Media.

"The word basically means 'shaking off,' " Almontaser was quoted as saying in the Aug. 6 article. "That is the root word if you look it up in Arabic."

"I understand it is developing a negative connotation due to the uprising in the Palestinian-Israeli areas. I don't believe the intention is to have any of that kind of [violence] in New York City. I think it's pretty much an opportunity for girls to express that they are part of New York City society . . . and shaking off oppression."

The next day, Almontaser issued a statement through the press office: "The word 'Intifada' is completely inappropriate as a T-shirt slogan."

Daß Araberinnen, die das Wort "Intífada" auf ihrem T-Shirt tragen, damit ihre Zugehörigkeit zur Gesellschaft der Stadt New York zum Ausdruck bringen und Unterdrückung beseitigen wollen - das ist nun allerdings so blöd, daß es schon wieder lustig ist.

Es liegt doch auf der Hand, daß sie sich damit mit dem gewaltsamen Aufstand der Palästinenser solidarisieren wollen, der nun mal diesen Namen trägt; egal, was das Wort für Arabisten alles bedeuten kann.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz