Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 3.616 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Doeding Offline




Beiträge: 2.612

02.06.2013 14:18
Der antiisraelische Karren Antworten

Erinnern Sie sich noch? Im Dezember 2012 wurde unter großem medialem Bohei die Leiche Arafats exhumiert, um den Israelis endlich, so der Tenor der Berichterstattung, beweisen zu können, daß sie ihn ermordet hatten. Seitdem herrscht Schweigen im Blätterwalde.

Paul Offline




Beiträge: 1.285

03.06.2013 02:40
#2 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Danke, lieber Andreas Döding, für diesen Artikel.
Er hat auch anderswo zu recht schon die ihm gebührende Aufmerksamkeit gefunden.
http://spiritofentebbe.wordpress.com/201...n-zettels-raum/

LG, Paul

Frank Offline




Beiträge: 187

03.06.2013 08:16
#3 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Und da gibt es auch noch die Ikone der II.Intifada
Das französische Fernsehen und Mohammed-al-Dura

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...ra-1922381.html

>>>>
Sit intra te concordia et publica felicitas
>>>>

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

03.06.2013 08:23
#4 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Paul im Beitrag #2
Danke, lieber Andreas Döding, für diesen Artikel.
Er hat auch anderswo zu recht schon die ihm gebührende Aufmerksamkeit gefunden.
http://spiritofentebbe.wordpress.com/201...n-zettels-raum/

LG, Paul


Danke für den Hinweis, lieber Paul; der Artikel scheint tatsächlich einen kleinen Weg durchs Netz zu nehmen

Herzliche GRüße,
Andreas Döding

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

03.06.2013 08:24
#5 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Frank im Beitrag #3
Und da gibt es auch noch die Ikone der II.Intifada
Das französische Fernsehen und Mohammed-al-Dura

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...ra-1922381.html




Ja, und wenn wir schon bei Fakes sind:

http://pressefreiheit.jimdo.com/2013/02/...hung/#permalink

http://petapixel.com/2013/05/14/forensic...apher-responds/

Edit. Das ist wirklich das unappetitliche an diesem Konflikt, wie Kinder instrumentalisiert werden; dabei werden tote Kinder von der Hamas eindeutig provoziert, indem sie die Scudraketen aus dicht besiedelten Wohngebieten auf Israel abfeuern. Sie opfern Kinder, um dann deren Tod, nachdem Israel sich verteidigt hat, zu beklagen. Und auch hier spielt die Presse, insbesondere Augsteinscher Prägung, das Spiel gerne mit. Man muß dann fast von Mitschuld sprechen.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

captndelta Offline




Beiträge: 69

15.06.2013 02:20
#6 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Ein Zitat aus diesem Buch

Zitat

"I just called the microphone monitoring center to ask about the 'Fedayee,'" Arafat's code name, explained Munteaunu. "After the meeting with the Comrade, he went directly to the guest house and had dinner. At this very moment, the 'Fedayee' is in his bedroom making love to his bodyguard. The one I knew was his latest lover. He's playing tiger again. The officer monitoring his microphones connected me live with the bedroom, and the squawling almost broke my eardrums. Arafat was roaring like a tiger, and his lover yelping like a hyena."

Munteaunu continued: "I've never before seen so much cleverness, blood and filth all together in one man." Munteaunu, wrote Pacepa, spent months pulling together secret reports from Egyptian, Jordanian and Syrian intelligence agencies as well as Romanian files.

"I used to think I knew just about everything there was to know about Rahman al-Qudwa," Arafat's real name, "about the construction engineer who made a fortune in Kuwait, about the passionate collector of racing cars, about Abu Amman," Arafat's nom de guerre, "and about my friend Yasser, with all his hysterics," explained Munteaunu, handing Pacepa his final report on the PLO leader. "But I've got to admit that I didn't really know anything about him."

Pacepa wrote: "The report was indeed an incredible account of fanaticism, of devotion to his cause, of tangled oriental political maneuvers, of lies, of embezzled PLO funds deposited in Swiss banks, and of homosexual relationships, beginning with his teacher when he was a teen-ager and ending with his current bodyguards. After reading the report, I felt a compulsion to take a shower whenever I had been kissed by Arafat, or even just shaken his hand."

"If true, Arafat would have a great deal to conceal from his people and his murderously anti-homosexual supporters in the Islamic world," writes Frum, suggesting that Arafat was airlifted to France for medical treatment because he "could trust the French to protect his intimate secret.



-Th

neues-forum.info

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.532

24.06.2013 07:44
#7 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Die Achse des Guten: Arafat ausbuddeln

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

24.06.2013 08:53
#8 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #7
Die Achse des Guten: Arafat ausbuddeln


Lieber Andreas Döding,

ich gratuliere!

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.532

15.10.2013 15:05
#9 RE: Der antiisraelische Karren Antworten
dari Offline




Beiträge: 189

16.10.2013 08:28
#10 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Lieber Ulrich Elkmann,

ja, die Nachricht habe ich gestern auch gesehen - allerdings in einem anderen Qualitätsmedium. Und da klingt das schon ganz anders:

Nämlich: "Experten uneins über mögliche Vergiftung"

Zitat
Die Ergebnisse von Schweizer Wissenschaftlern deuten allerdings in eine andere Richtung. Das Wissenschaftsmagazin The Lancet veröffentlichte einen Artikel, demzufolge die Schweizer anhand der 2012 an Arafats persönlichen Gegenständen gefundenen Polonium-Mengen berechnet hätten, dass der Palästinenserführer acht Jahre zuvor mehrere tödlich wirkende Dosen der radioaktiven Substanz erhalten haben könnte. Dies seien allerdings nur wissenschaftliche Schlussfolgerungen ohne konkrete Beweise einer Vergiftung.


http://www.sueddeutsche.de/politik/exhum...ftung-1.1795119

Man reibt sich die Augen: Nachfolgende Untersuchungen am Leichnam widerlegen eine zuvor aufgestellte (vielleicht begründete) wissenschaftliche Spekulation. Daraus zu schließen, dass die Experten sich uneins sind, ist schon ein starkes Stück!

Es ist schon seltsam, wie zwei Zeitungen es schaffen, aus den gleichen Tatsachen eine Geschichte mit völlig anderem Spin zu machen...

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

16.10.2013 08:54
#11 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von dari im Beitrag #10
Lieber Ulrich Elkmann,

ja, die Nachricht habe ich gestern auch gesehen - allerdings in einem anderen Qualitätsmedium. Und da klingt das schon ganz anders:

Nämlich: "Experten uneins über mögliche Vergiftung"

Zitat
Die Ergebnisse von Schweizer Wissenschaftlern deuten allerdings in eine andere Richtung. Das Wissenschaftsmagazin The Lancet veröffentlichte einen Artikel, demzufolge die Schweizer anhand der 2012 an Arafats persönlichen Gegenständen gefundenen Polonium-Mengen berechnet hätten, dass der Palästinenserführer acht Jahre zuvor mehrere tödlich wirkende Dosen der radioaktiven Substanz erhalten haben könnte. Dies seien allerdings nur wissenschaftliche Schlussfolgerungen ohne konkrete Beweise einer Vergiftung.

http://www.sueddeutsche.de/politik/exhum...ftung-1.1795119

Man reibt sich die Augen: Nachfolgende Untersuchungen am Leichnam widerlegen eine zuvor aufgestellte (vielleicht begründete) wissenschaftliche Spekulation. Daraus zu schließen, dass die Experten sich uneins sind, ist schon ein starkes Stück!

Es ist schon seltsam, wie zwei Zeitungen es schaffen, aus den gleichen Tatsachen eine Geschichte mit völlig anderem Spin zu machen...



Ja, darüber habe ich mich gestern ebenfalls schwarz geärgert, nicht wissend, daß das nur das Präludium zur Fassungslosigkeit sein sollte. Eine (allerdings israelische) Soziologin "belegt" den "abgrundtiefen Haß und Rassismus" der israelischen Streitkräfte mit der Tatsache, daß es praktisch keine Vergewaltigungen palästinensischer Frauen durch Angehörige der IDF gibt. Für diese "These" hat die Soziologin übrigens einen Wissenschaftspreis bekommen.

http://lizaswelt.blogspot.de/2007/12/ver...soziologie.html
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...r_noch_schlimme

Zitat von achgut
Auch als „Vergewaltiger“ musste sich Mazzig beschimpfen lassen – und, schlimmer noch, als „Reverse Rapist“, also als „umgekehrter Vergewaltiger“. Denn Mazzig hatte auf die Frage einer Professorin, ob er wisse, wie viele Palästinenserinnen von der israelischen Armee vergewaltigt worden seien, geantwortet: „Keine, soweit ich weiß.“ Daraufhin entgegnete ihm die Professorin: „Richtig. Ihr israelischen Soldaten vergewaltigt keine Palästinenserinnen – weil ihr Israelis dermaßen rassistisch und angewidert von ihnen seid, dass ihr sie niemals berühren würdet.“



Herzliche Grüße,
Andreas Döding

adder Offline




Beiträge: 1.073

16.10.2013 10:30
#12 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #11
Eine (allerdings israelische) Soziologin "belegt" den "abgrundtiefen Haß und Rassismus" der israelischen Streitkräfte mit der Tatsache, daß es praktisch keine Vergewaltigungen palästinensischer Frauen durch Angehörige der IDF gibt. Für diese "These" hat die Soziologin übrigens einen Wissenschaftspreis bekommen.

http://lizaswelt.blogspot.de/2007/12/ver...soziologie.html
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...r_noch_schlimme

Zitat von achgut
Auch als „Vergewaltiger“ musste sich Mazzig beschimpfen lassen – und, schlimmer noch, als „Reverse Rapist“, also als „umgekehrter Vergewaltiger“. Denn Mazzig hatte auf die Frage einer Professorin, ob er wisse, wie viele Palästinenserinnen von der israelischen Armee vergewaltigt worden seien, geantwortet: „Keine, soweit ich weiß.“ Daraufhin entgegnete ihm die Professorin: „Richtig. Ihr israelischen Soldaten vergewaltigt keine Palästinenserinnen – weil ihr Israelis dermaßen rassistisch und angewidert von ihnen seid, dass ihr sie niemals berühren würdet.“


Herzliche Grüße,
Andreas Döding



Das ist doch nur zum Lachen, oder? Weiss diese "Professorin" überhaupt, welche psychologischen Probleme eine Vergewaltigung nach sich zieht? Ich meine, selbst wenn die IDF-Soldaten (un Soldatinnen!) keine Palästinenserinnen vergewaltigen, weil sie angewidert wären, ist das doch gut, oder? Manchmal heiligt das Ergebnis eben doch die Beweggründe, wie sie auch immer sein mögen.
Wobei ich auch eher dazu neige, den IDF-Soldaten zu unterstellen, sie hätten einfach zu hohe moralische Ansprüche, um wild zu vergewaltigen.

Techniknörgler Online



Beiträge: 2.710

16.10.2013 11:39
#13 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von adder im Beitrag #12
Zitat von Doeding im Beitrag #11
Eine (allerdings israelische) Soziologin "belegt" den "abgrundtiefen Haß und Rassismus" der israelischen Streitkräfte mit der Tatsache, daß es praktisch keine Vergewaltigungen palästinensischer Frauen durch Angehörige der IDF gibt. Für diese "These" hat die Soziologin übrigens einen Wissenschaftspreis bekommen.

http://lizaswelt.blogspot.de/2007/12/ver...soziologie.html
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...r_noch_schlimme

Zitat von achgut
Auch als „Vergewaltiger“ musste sich Mazzig beschimpfen lassen – und, schlimmer noch, als „Reverse Rapist“, also als „umgekehrter Vergewaltiger“. Denn Mazzig hatte auf die Frage einer Professorin, ob er wisse, wie viele Palästinenserinnen von der israelischen Armee vergewaltigt worden seien, geantwortet: „Keine, soweit ich weiß.“ Daraufhin entgegnete ihm die Professorin: „Richtig. Ihr israelischen Soldaten vergewaltigt keine Palästinenserinnen – weil ihr Israelis dermaßen rassistisch und angewidert von ihnen seid, dass ihr sie niemals berühren würdet.“


Herzliche Grüße,
Andreas Döding


Das ist doch nur zum Lachen, oder? Weiss diese "Professorin" überhaupt, welche psychologischen Probleme eine Vergewaltigung nach sich zieht? Ich meine, selbst wenn die IDF-Soldaten (un Soldatinnen!) keine Palästinenserinnen vergewaltigen, weil sie angewidert wären, ist das doch gut, oder? Manchmal heiligt das Ergebnis eben doch die Beweggründe, wie sie auch immer sein mögen.
Wobei ich auch eher dazu neige, den IDF-Soldaten zu unterstellen, sie hätten einfach zu hohe moralische Ansprüche, um wild zu vergewaltigen.



Die Soziologin ist ein Beispiel, wie man alles so um interpretieren kann, das es ins Feindbild passt. Und das bezüglich Israel keine Dämlichkeit zu dumm ist.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

flobotron Offline



Beiträge: 171

16.10.2013 15:10
#14 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Antisemitismus in Reinform. Es ist völlig egal was der Jude tut, dass er überhaupt existiert und etwas tut ist für den Antisemiten das Problem.
Das selbe gilt für Israel und seine "Kritiker".

mfg flobotron

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.532

21.10.2013 01:24
#15 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zumindest wissen wir, woran Arafat wirklich gestorben ist - auch wenn das für seine ergebensten Anhänger nur die Perfidie des Komplotts vergrößert:

"Arafat's doctor: There was HIV in his blood, but poison killed him"

Zitat Haaretz, 12 Aug 2007
_____________
"Late Palestinian Authority chairman Yasser Arafat's blood contained the deadly HIV virus, Arafat's personal physician told Jordanian media over the weekend. Dr. Ashraf al-Kurdi stressed, however, that Arafat did not die of AIDS - which is caused by the virus.

Jordanian news site Amman quoted al-Kurdi - a former Jordanian health ministry official - as saying that the virus had been injected into Arafat's bloodstream close to his death, and that the real cause of the chairman's death was poison.

Hours earlier, al-Kurdi was interviewed on television news station Al-Jazeera. However, the network cut short the live interview with al-Kurdi as soon as he mentioned that the former chairman had contracted HIV."
_____________

Yossarian Offline




Beiträge: 99

06.11.2013 18:29
#16 RE: Der antiisraelische Karren Antworten
Doeding Offline




Beiträge: 2.612

06.11.2013 21:20
#17 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Yossarian im Beitrag #16
Interessant:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ob...m-a-932227.html

Yossarian




In der Tat, jetzt wird es spannend, lieber Yossarian. Russische und Schweizer Ergebnisse widersprechen sich. Mal sehen, wie diese widersprüchlichen Informationen in den nächsten Tagen medial gewichtet werden. Unbeantwortet bleibt ohnehin die Frage: welches Motiv hatte der Mossad, wenn genau diese Entwicklung selbstverständlich vorherzusehen war und warum gerade der machtlose Arafat als Opfer eines mehr als kompliziert durchzuführenden Anschlags?
Ich bin halt nicht gut im Verschwörungstheoretisieren; mein Fehler . Meine persönliche Meinung: der "antiisraelisische Karren" soll ein neues Gespann bekommen.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Yossarian Offline




Beiträge: 99

06.11.2013 22:20
#18 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Lieber Herr Doeding,

ich befürchte auch, dass jetzt wieder ein ganz großes Fass aufgemacht wird. Wenig Fakten, viele Vermutungen und GAAAANZ viel Empörung, natürlich über die üblichen Verdächtigen.

Na, vielleicht hat da ja jemand etwas Polonium in den Sarg geschüttet (aber woher nehmen?). Die Halbwertszeit von Po 210 pass ja nicht wirklich zum Befund. Cui bono?

Yossarian

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2013 07:41
#19 RE: Der antiisraelische Karren Antworten

Zitat von Yossarian im Beitrag #16
Interessant:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ob...m-a-932227.html

Yossarian


Ach die Schweizer, haben die nicht auch schon ein überlichtschnelles Neutrino gefunden?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz