Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.381 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.659

21.08.2013 11:46
Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

So etwas wie eine kleine Analyse eines bekannten Fotos. Nur im Zusammenhang mit einer kürzlich veröffentlichten Studie.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Emulgator Offline



Beiträge: 2.015

22.08.2013 08:36
#2 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Liebespaare stehen aber gewöhnlich nicht so weit nebeneinander. Und ihnen ist die Beobachtung durch eine Menschenmenge unwichtig, für Politiker ist das oftmals die wichtigste Handlungsmotivation überhaupt.
Ich bin nun gespannt auf einen nächsten vergleichbaren Artikel. Da werden dann Honecker und Breschnew abgebildet sein.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.659

22.08.2013 10:18
#3 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #2
Liebespaare stehen aber gewöhnlich nicht so weit nebeneinander. Und ihnen ist die Beobachtung durch eine Menschenmenge unwichtig, für Politiker ist das oftmals die wichtigste Handlungsmotivation überhaupt.
Ich bin nun gespannt auf einen nächsten vergleichbaren Artikel. Da werden dann Honecker und Breschnew abgebildet sein.

Ich möchte mich erst einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken, lieber Emulgator, dass Sie auf meinen Beitrag eingegangen sind.
Nee, dabei werde ich es belassen.

Mir hat die Analogie des Fotos mit der Geste und wie sie sich ausdrückt, sehr gefallen - in Bezug auf Europa im Allgemeinen und Frankreich und Deutschland im Besonderen.
Dieser Glaube, man könne den jeweils anderen über den Tisch ziehen. Der drückt sich hier für mich aus.
Der eine (Mitterrand) drückt dies aus in dem er die Hand von oben nimmt obwohl er kleiner ist, um der Dominanz Frankreichs ein Bild zu geben und Kohl kontert das, in dem er ihn rüberzieht.
Der unbeantwortete Blick herüber zu Mitterrand war dann wohl so ein: "Das ist doch nicht Dein Ernst, oder?"
Dazu dann noch dieses leichte überlegene Lächeln auf Kohls Lippen - soviel gibt kein Bruderkuss her.

Meine Einleitung war nur Lametta und sollte die gefühlsbetonten und schwergewichtigen Reden der beiden über ihr "Haus Europa" einem Vergleich zur echten Partnerschaft unterziehen.
Na ja, manche machen Rätsel und ich halt rätselhafte Artikel. Das Bild ist in meinen Augen einfach der absolute Hammer.
Das Bild zu Europa.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Elmar Offline



Beiträge: 282

22.08.2013 10:51
#4 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Beim lesen des Titels dachte ich auch erst an dieses Bild.

... ohh, kleiner Zitierfehler. Das war gemeint

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.659

22.08.2013 11:02
#5 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Zitat von Elmar im Beitrag #4
Beim lesen des Titels dachte ich auch erst an dieses Bild.

… ohh, kleiner Zitierfehler. Das war gemeint

Nur hat das was in einem Darkroom abgeht, eben auch wenig mit Partnerschaft zu tun.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.716

22.08.2013 11:04
#6 RE: "It was 50 years ago today that Sgt. Pepper taught a band to play..." antworten

- today nicht ganz, aber das mit dem Halbjahrhundert stimmt:

Tha Beatles Bible: "I Want to Hold Your Hand"

"Released on 29 November 1963, I Want To Hold Your Hand sold more than a million copies on advanced orders alone. It became the group's first US number one, and kick-started the British Invasion of America."

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.659

22.08.2013 11:44
#7 RE: "It was 50 years ago today that Sgt. Pepper taught a band to play..." antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #6
- today nicht ganz, aber das mit dem Halbjahrhundert stimmt:

Tha Beatles Bible: "I Want to Hold Your Hand"

"Released on 29 November 1963, I Want To Hold Your Hand sold more than a million copies on advanced orders alone. It became the group's first US number one, and kick-started the British Invasion of America."

Danke!

Viele Grüße, Erling Plaethe

Doeding Offline




Beiträge: 2.399

22.08.2013 12:02
#8 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Zitat von Erling Plaethe
Na ja, manche machen Rätsel und ich halt rätselhafte Artikel.



Finde ich gar nicht. Oft bedeutet Schweigen ja auch ganz einfach Zustimmung?

Herzliche Grüße,
Andreas

Emulgator Offline



Beiträge: 2.015

22.08.2013 16:21
#9 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #3
Mir hat die Analogie des Fotos mit der Geste und wie sie sich ausdrückt, sehr gefallen - in Bezug auf Europa im Allgemeinen und Frankreich und Deutschland im Besonderen.
Dieser Glaube, man könne den jeweils anderen über den Tisch ziehen. Der drückt sich hier für mich aus.
Der eine (Mitterrand) drückt dies aus in dem er die Hand von oben nimmt obwohl er kleiner ist, um der Dominanz Frankreichs ein Bild zu geben und Kohl kontert das, in dem er ihn rüberzieht.
Ach, das ist doch nur Spekulation. Kohl hatte eben den schwereren Arm. Vielleicht bin ich da naiv, aber Kohl und Mitterand nehme ich schon ab, ehrlich miteinander umgegangen zu sein und das Konzept einer europäischen Einigung zur Friedenssicherung ernsthaft verfolgt zu haben. Oder sitze ich da einer Legende auf? Natürlich versucht man in dem Rahmen jeweils das beste für sich und sein Land herauszuholen, das gehört zu jeder Verhandlung. Ein Über-den-Tisch-ziehen sehe ich darin aber nicht.
Knapp 30 Jahre später, bei Merkel und Hollande würde ich das anders bewerten. Die Erfolge der Vergangenheit erscheinen wie Altlasten, die nicht mit Initiative belebt werden, weil man sich nur um die Wirkung bei der heimischen Presse kümmert. Beispielsweise haben wir eine deutsch-französische Infanteriebrigade, aber das erste Wort von der Bundesregierung beim Mali-Konflikt war, seinem (ehemals?) engsten Verbündeten in einer fast risikolosen Sache nur minimal helfen zu wollen.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.659

22.08.2013 17:31
#10 RE: Ein Bild sagt mehr als eine Studie antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #9
Ach, das ist doch nur Spekulation. Kohl hatte eben den schwereren Arm. Vielleicht bin ich da naiv, aber Kohl und Mitterand nehme ich schon ab, ehrlich miteinander umgegangen zu sein und das Konzept einer europäischen Einigung zur Friedenssicherung ernsthaft verfolgt zu haben. Oder sitze ich da einer Legende auf? Natürlich versucht man in dem Rahmen jeweils das beste für sich und sein Land herauszuholen, das gehört zu jeder Verhandlung. Ein Über-den-Tisch-ziehen sehe ich darin aber nicht.
Knapp 30 Jahre später, bei Merkel und Hollande würde ich das anders bewerten. Die Erfolge der Vergangenheit erscheinen wie Altlasten, die nicht mit Initiative belebt werden, weil man sich nur um die Wirkung bei der heimischen Presse kümmert. Beispielsweise haben wir eine deutsch-französische Infanteriebrigade, aber das erste Wort von der Bundesregierung beim Mali-Konflikt war, seinem (ehemals?) engsten Verbündeten in einer fast risikolosen Sache nur minimal helfen zu wollen.

Ich bezweifle gar nicht, dass die beiden nicht ehrlich miteinander umgegangen sind, sogar das mit der Friedenssicherung nehme ich ihnen ab. Nur die Geste halte ich für zukunftsweisend.
Und selbstverständlich ist das alles Spekulation, lieber Emulgator, einer von den beiden, oder besser beide zusammen, würden der Sprache des Fotos wohl kaum noch einen Kommentar hinzufügen.
Ich sehe was ich sehe. Das wollte ich mal kundtun. Man kann das natürlich anders sehen, das ist mir klar. Ich hab auch kein Problem damit, wenn ich der einzige bin, der das so sieht.
Aber irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass die Autorin des Artikels in der "Welt" sich auch was gedacht hat, als sie auf das Foto eingegangen ist.
Ich kannte das Foto und die komische Neigung von Mitterrand ist mir früher schon aufgefallen, aber das mit der oberen und der unteren Hand habe ich nur unbewusst wahrgenommen. Erst der Artikel von Fanny Jimenez hat mich auf die Lösung gebracht.

Viele Grüße, Erling Plaethe

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen