Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.282 mal aufgerufen
 Zeitgeschichte und Politik
Seiten 1 | 2
M.Schneider Offline



Beiträge: 672

12.09.2007 16:50
#26 RE: Gedenktafeln, Denkmale Antworten

Lieber karaya

Wenn mit Ihrer Äußerung "Wir Ingenieure wurden von der Justiz verurteilt, wenn wir auch nur im entferntesten irgendwo einen Schaden oder ein Problem sehen, aus dem ein Schaden werden kann, auch wenn es überhaupt nichts mit unserer eigenen Kompetenz zu tun hat, sondern ein völlig anderes Gewerk ist, dem Bauherrn oder wer es gerade ist sofort Meldung zu machen um Schaden zu verhindern." nicht die Rügepflicht gemeint war, was dann ?


Diese Frage will ich aber natürlich gerne beantworten.

Der Fall trug sich folgendermaßen zu:
Ein Ingenieur ging in einem größeren Haus über einen Dachboden. Er arbeitete dort nicht, er hatte mit dem Haus und auch mit dem Besitzer keinerlei Arbeits-oder Vertragsverhältnisse, es war ein reiner Zufall das er privat über diesen Dachboden ging.
Auf diesem Dachboden waren die Heizungsrohre für die einzelnen Etagen verlegt, und an einem der Rohre war die Wärmedämmung beschädigt.
Der Ingenieur hatte dies zwar gesehen aber sich nicht weiter darum gekümmert, weil wie gesagt, er mit dem Haus und seinen Besitzer überhaupt nichts abzumachen hatte.
Im nächsten Winter fror prompt diese besagte Leitung ein, sie platzte und es entstand ein erheblicher Wasserschaden im Gebäude.

Das Gericht verurteilte den Ingenieur, einen maßgeblichen Teil des Schadens zu tragen, mit der Begründung, er als Ingenieur besäße genügend Fachwissen, er hätte überlegen müssen das sich aus der defekten Wärmedämmung ein Schaden ergeben könne und hätte den Hausbesitzer aufsuchen müssen, um ihn darüber zu unterrichten was er an der Heizungsleitung gesehen habe.

Soweit der Fall.

Herzlich M. Schneider

Feynman ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2007 18:05
#27 RE: Gedenktafeln, Denkmale Antworten



Aber aufhalten durfte er sich schon auf dem Dachboden? Nicht dass er eine Art Hausfriedensbruch gemacht hätte.

Muss ich als Elektronik-Ingenieur Fachwissen über Heizungsrohre besitzen?

M.Schneider Offline



Beiträge: 672

13.09.2007 08:57
#28 RE: Gedenktafeln, Denkmale Antworten

Hallo Feynman

Gute Frage, nächste Frage.

Herzlich M.Schneider

karaya ( Gast )
Beiträge:

14.09.2007 01:36
#29 RE: Gedenktafeln, Denkmale Antworten
In Antwort auf:
Das Gericht verurteilte den Ingenieur, einen maßgeblichen Teil des Schadens zu tragen, mit der Begründung, er als Ingenieur besäße genügend Fachwissen, er hätte überlegen müssen das sich aus der defekten Wärmedämmung ein Schaden ergeben könne und hätte den Hausbesitzer aufsuchen müssen, um ihn darüber zu unterrichten was er an der Heizungsleitung gesehen habe.




Für die Story gibt es dann sicher auch irgendeine Quellenangabe, so daß man das nachlesen kann, oder?

Sowas wie BGHZ 35, 397 oder NJW 95, 2341?

Ansonsten halte ich das, mit Verlaub, für eine urban legend.

Ich könnte auch sagen: Geschwätz.
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.09.2007 02:23
#30 RE: Gedenktafeln, Denkmale Antworten

Freunde, finden Sie das wirklich spannend, dieses Geplänkel fortzusetzen?

Ich hatte ja gehofft, durch ein freundliches Eingreifen a bisserl zu helfen, daß Sie beide sich mit einem Ende abfinden können, ohne daß es dem einen oder dem anderen allzu weh tut.

Da das Beenden aber offenbar schwieriger ist, als ich es mir gedacht hatte, schließe ich jetzt den Thread und bitte Sie, Ihre Auseinandersetzung, falls Sie das denn möchten, über Private Mails fortzusetzen.

Dazu bietet das Forum ja eine komfortable Möglichkeit.

Herzlich, mit der Bitte um Verständnis, und vor allem in freudiger Erwartung neuer Beiträge von Ihnen beiden in gewohnter Qualität

Zettel

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz