Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 6.169 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Kallias Offline




Beiträge: 2.155

09.01.2014 22:26
Das Narrenschiff antworten

Sebastian Brant verfaßte seine Satire 1494 nicht zuletzt, um die Priester der als einzig wahr geltenden Religion zu verspotten. 520 Jahre danach könnte sich der Eindruck aufdrängen, daß die Wirklichkeit selbst diese Rolle übernommen habe. Eine Polemik von Ulrich Elkmann.

Orwell ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2014 22:36
#2 RE: Das Narrenschiff antworten

Der bisher beste Artikel dieses Jahr. (Aber das Jahr ist ja noch jung... :) ) - Sehr guter Anfang. Weiter so.

Allen ein gesundes Neues noch.

Doeding Offline




Beiträge: 2.384

09.01.2014 22:47
#3 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Sebastian Brant verfaßte seine Satire 1494 nicht zuletzt, um die Priester der als einzig wahr geltenden Religion zu verspotten. 520 Jahre danach könnte sich der Eindruck aufdrängen, daß die Wirklichkeit selbst diese Rolle übernommen habe. Eine Polemik von Ulrich Elkmann.




Danke, lieber Ulrich Elkmann, daß Sie die Wirklichkeit auf solch humoristische Weise auf sich selbst zurückgeworfen haben. Habe mich lange nicht so amüsiert.

Ganz herzliche Grüße,
Andreas

Noricus Offline



Beiträge: 2.041

10.01.2014 05:42
#4 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Eine Polemik von Ulrich Elkmann.


Am Morgen eine Point', und der Tag ist dein Freund ... Ein überaus erheiternder Tadel der Torheit. Danke dafür!

Zitat von Ulrich Elkmann in ZR
sammeln 18 Studenten ein, die sich von der Teilnahme ein paar Scheine versprechen, obwohl nur 6 von ihnen mit Ozeanographie oder Geologie involviert sind



Nun, wie man heutzutage in vielen Studiengängen Gender-Scheine vorweisen muss, verlangen vielleicht manche Almae Matres bereits Leistungsnachweise in Climate Change Consciousness. So im Sinne einer ganzheitlichen Ausbildung. Für die Schüler eines Grazer Musikwissenschaftlers dürfte ein solches Gesinnungszertifikat durchaus von Interesse sein. Wie pflegte meine Mathematiklehrerin zu sagen: "Schleimpunkte zähl'n aa [= auch]!" Und siehe da: In der Steiermark kann man mit einer Arbeit über die neue Bürgerreligion sogar Frau Doktorin bzw Herr Doktor werden.

EDIT: Quelle des zweiten Zitats ("Ulrich Elkmann in ZR") hinzugefügt.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.513

10.01.2014 06:09
#5 RE: Das Narrenschiff antworten

Du meine Güte, das mit der Hanswurstiade ist ja echt nicht übertrieben: https://twitter.com/Revkin/status/417403...403793718784000

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Kritiker Offline



Beiträge: 274

10.01.2014 10:10
#6 RE: Das Narrenschiff antworten

Danke lieber Kallias für die Darstellung menschlicher Kurzsichtigkeit (denn dumm sind die beteiligten Personen eigentlich nicht)

Nun ist eine Polemik gut und schön. Aber ich frage mich nach dem Motiv für diese Polemik. Ist es die Aussage
- Alle Menschen, die überzeugt sind, dass der menschenverursachte Klimawandel stattfindet, sind dumme Narren

oder ist es die Aussage
- Es gibt in allen Gebieten Touristen, die sich nicht vernünftig verhalten, auch in den Polargebieten.

Vielleicht wäre es mal an der Zeit, eine Polemik zu schreiben, die die Klimaleugner zum Thema haben.

Der Kritiker

Doeding Offline




Beiträge: 2.384

10.01.2014 10:36
#7 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kritiker
Vielleicht wäre es mal an der Zeit, eine Polemik zu schreiben, die die Klimaleugner zum Thema haben.



Nun, der Begriff Klimaleugner scheint mir bereits der Polemik mehr als genug zu sein, lieber Kritiker. Und er ist eben das, was die "Polemiken" gegen die Skeptiker eines menschenverursachten Klimawandels, deren Anzahl übrigens Legion ist, stets zu sein scheinen: völlig humorlos.

Herzliche Grüße,
Andreas

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

10.01.2014 11:28
#8 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Aber ich frage mich nach dem Motiv für diese Polemik.

Haben sie den Text gelesen, lieber Kritiker? Also wer sich da warum und auf welche Weise "festgefahren" hat? Welchen Aufwand das für welche Nichtbeteiligten bedeutete, wie man an Bord des Schiffes derweil herumstümperte und wer da helfen konnte/musste?
Zitat von Kritiker im Beitrag #6
oder ist es die Aussage
- Es gibt in allen Gebieten Touristen, die sich nicht vernünftig verhalten, auch in den Polargebieten.

Das war ja keine Safari, während der das Versorgungsauto von Affen geplündert wurde. Das sollte ja ein Trip mit wissenschaftlichem Anspruch sein.
Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Vielleicht wäre es mal an der Zeit, eine Polemik zu schreiben, die die Klimaleugner zum Thema haben.

Es steht ihnen jederzeit frei einen diesbezüglichen Gastbeitrag einzureichen, lieber Kritiker. Aber mich deucht, es wird schwierig werden eine derart hohle Aktion von Skeptikern der ACC-Religion überhaupt zu finden, geschweige denn sie vor oder anstelle aller Leit- und nachgeordneten Medien aufzuspießen.

Beste Grüße, Calimero

-------------------------------------------------------
Vertrauen in das Volk ist fast immer unbegründet; Kultur ist das Werk weniger. - Zettel

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

10.01.2014 11:48
#9 RE: Das Narrenschiff antworten

Furios, lieber Ulrich Elkmann, furios! Ich habe die Geschichte auf denselben Webseiten verfolgt und zunächst nur den Kopf geschüttelt, bis ich das Interview (Transskript) mit Professor Turney sah und mich die Vorstellung beschlich, einem Quartalsirren bei einem Anfall zugesehen zu haben. Seitdem frage ich mich, wie es solchen Leuten möglich ist, so viel zu bewegen?

Edit: Link hinzugefügt

hubersn Offline



Beiträge: 797

10.01.2014 12:09
#10 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Danke lieber Kallias für die Darstellung menschlicher Kurzsichtigkeit (denn dumm sind die beteiligten Personen eigentlich nicht)



Ich denke, die beteiligten Personen haben sich alle Mühe gegeben, da wirklich die letzten Zweifel auszuräumen, was den Grad ihrer Dummheit angeht.

Gruß
hubersn

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.693

10.01.2014 13:42
#11 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Aber ich frage mich nach dem Motiv für diese Polemik.
Der Grund für Polemiken ist normalerweise das „Luft ablassen“ über Zustände die einem gehörig auf den Geist gehen.

Was dem Autor hier augenscheinlich (wie mir) auf den Geist geht, ist die Unreflektiertheit der beteiligten Personen, die in zweierlei Ausdruck findet:
Zum einen in dem völlig unbeirrbaren und unkritischen glauben an die „Klimakatastrohe“, die keine Notwendigkeiten sieht sich auch einmal gegen Realitäten abzugleichen. Zum anderen die Diskrepanz zwischen „Verhalten und Reden“ der hier Beteiligten, die so weit auseinander liegen, dass ich mich schon beim Lesen fremdschäme.

Für mich zeigt diese Geschichte, dass Unreflektiertheit einer „fanatische Religion mit teilweise militanten Bekehrungstendenzen“ (was die Klimapokalyptikersekte für mich ist) systemimmanent innewohnt. Das ist doch schon mal eine (großartige!) Polemik wert.

Danke Ulrich Elkmann.



Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Vielleicht wäre es mal an der Zeit, eine Polemik zu schreiben, die die Klimaleugner zum Thema haben.
Die gibt es doch im Überfluß. Sie dürfen nur nicht hier im Forum suchen, sondern müssen mehr in seriösen Tageszeitungen lesen. So wie in der “Zeit“ zum Beispiel.
Die Klimakrieger
Leugnen und verschleiern
Leugner des Klimawandels versuchen es noch einmal

Die sind nur leider nicht so witzig wie die von Ulrich Elkmann. Mehr moralinsauer, dafür im allgemeinen häufiger anzutreffen.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.656

10.01.2014 19:30
#12 RE: Das Narrenschiff antworten

Zitat von Kritiker im Beitrag #6
Vielleicht wäre es mal an der Zeit, eine Polemik zu schreiben, die die Klimaleugner zum Thema haben.

Vermissen Sie so etwas, lieber Kritiker? Und ich dachte immer Sie lesen hier mit, weil Sie sich mal ein bisschen Abwechslung gönnen wollen!
Der Autor dieser wunderbaren Polemik heißt übrigens Ulrich Elkmann.

Viele Grüße, Erling Plaethe

M. Möhling Offline



Beiträge: 33

11.01.2014 00:46
#13 RE: Das Narrenschiff antworten

Ein ausführlicher Artikel in bester Tradition. Zettel hätte es zwar weniger, wenn überhaupt polemisch angehen lassen -das wäre hier eher mein Fall-, aber I won't crimp your style, weiter so.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

13.01.2014 11:14
#14 RE: Das Narrenschiff antworten

"Ship of Fools in the Antarctic"

Zitat Real Clear Politics, 12 January 2014
___________________
In the mega-bestseller of the 15th century, “Das Narrenschiff,” Swiss lawyer Sebastian Brant satirized the pretensions, delusions and follies of his day through descriptions of passengers on a ship bound for “Narragonia.”

Brant’s depiction of humanity as a ship of fools sailing without rudder or compass captured the imagination, inspiring a painting by Hieronymous Bosch, a song by the Grateful Dead.

So when the research ship Akademik Shokalskiy got stuck in the ice about 40 miles from Antarctica, some who knew the purpose of its voyage dubbed it the “Ship of Fools.”

“It would take a heart of stone not to laugh,” said British journalist Leo McKinstry.
___________________

Und Michel Foucault hat es bekanntlich dazu inspiriert, den satirischen Tropos in seinem ersten Buch, Wahnsinn und Gesellschaft (1961), für bare Münze zu nehmen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

13.01.2014 12:31
#15 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

..daß es Alles Noch Viel Schlimmer Ist. Jedenfalls, wenn man sich auf die Ventilierungen der Presse verläßt. In der "Welt" malt sich das so:

"Riesiger Antarktis-Gletscher schmilzt unaufhaltsam"

Zitat Welt Online, 13.1.2014
____________________
Der Pine-Island-Gletscher in der Antarktis schrumpft laut einer Studie "irreversibel". Wissenschaftler erwarten, dass der Meeresspiegel aufgrund der Schmelze dieses Gletschers enorm steigen werde. Sein Schmelzen ist unaufhaltbar und die Folgen für das Ansteigen der Weltmeere können enorm sein. Internationale Wissenschaftler von der Universität Grenoble erwarten, dass der schrumpfende Gletscher das Meeresniveau in zwanzig Jahren um bis zu einen Zentimeter ansteigen lassen könne. ... Es müsse damit gerechnet werden, dass der jährliche Verlust auf bis zu 100 Milliarden Tonnen anwachse, heißt es in der Studie. Die Menge entspreche den Berechnungen zufolge einem durchschnittlichen Anstieg der Meeresspiegel um je 3,5 bis 10 Millimeter in den kommenden 20 Jahren. Im Jahr 2010 stieg der weltweite Meeresspiegel um 3,2 Millimeter. Er lag damit um fast das Doppelte über dem Niveau von vor rund zwei Jahrzehnten.
____________________

Das Angeben einer überprüfbaren Quelle erübrigt sich angesichts der Schreckensmeldung von einem Zentimeter Meeresspiegelanstieg in 20 Jahren. Es handelt sich um diese Pressemitteilung auf dem Nachrichtendienst Phys.org: "Giant Antarctic glacier beyond point of no return, research says". Die Arbeit, auf die sich das bezieht, ist ein Letter (also eine "Mitteilung", keine vollumfängliche Studie) in der Zeitschrift Nature Climate Change: "Retreat of Pine Island Glacier controlled by marine ice-sheet instability" (L. Favier, G. Durand, S. L. Cornford, G. H. Gudmundsson, Gagliardini, F. Gillet-Chaulet, T. Zwinger, A. J. Payne & A. M. Le Brocq; Nature Climate Change (2014) doi:10.1038/nclimate2094 Received 24 May 2013 Accepted04 December 2013 Published online12 January 2014).

In dem frei zugänglichen Abstract heißt es:
___________
"Over the past 40 years Pine Island Glacier in West Antarctica has thinned at an accelerating rate1, 2, 3, so that at present it is the largest single contributor to sea-level rise in Antarctica4. In recent years, the grounding line, which separates the grounded ice sheet from the floating ice shelf, has retreated by tens of kilometres5. At present, the grounding line is crossing a retrograde bedrock slope that lies well below sea level, raising the possibility that the glacier is susceptible to the marine ice-sheet instability mechanism6, 7, 8. Here, using three state-of-the-art ice-flow models 9, 10, 11, we show that Pine Island Glacier’s grounding line is probably engaged in an unstable 40 km retreat. The associated mass loss increases substantially over the course of our simulations from the average value of 20 Gt yr−1 observed for the 1992–2011 period4, up to and above 100 Gt yr−1, equivalent to 3.5–10 mm eustatic sea-level rise over the following 20 years. Mass loss remains elevated from then on, ranging from 60 to 120 Gt yr−1"
___________

Es handelt sich also um die üblichen verläßlichen Computermodelle, die ein solches mögliches Ergebnis auswerfen. Das klingt aber nicht so dramatisch wie "irreversibel". Wenn man dann noch hinzuaddiert, daß die Westantarktis der einzige Ort ist, der sich in den letzten 20 Jahren erwärmt hat, während der Rest des Kontinents abkühlt, die Eismenge beständig zunimmt & vor allem dies hinzufügt:

"Antarctic ice shelf melt 'lowest EVER recorded, global warming is NOT eroding it'"

The Register, 3 Jan 2014
______________________
Scientists at the British Antarctic Survey say that the melting of the Pine Island Glacier ice shelf in Antarctica has suddenly slowed right down in the last few years, confirming earlier research which suggested that the shelf's melt does not result from human-driven global warming. Now, the latest BAS research has revealed that rather than accelerating, "oceanic melting of the ice shelf into which the glacier flows decreased by 50 per cent between 2010 and 2012". The BAS goes on to explain:
Observations made in January 2012, and reported now in [hefty boffinry mag] Science, show that ocean melting of the glacier was the lowest ever recorded. The top of the thermocline (the layer separating cold surface water and warm deep waters) was found to be about 250 metres deeper compared with any other year for which measurements exist.

This lowered thermocline reduces the amount of heat flowing over the ridge. High resolution simulations of the ocean circulation in the ice shelf cavity demonstrate that the ridge blocks the deepest ocean waters from reaching the thickest ice ...

In January 2012 the dramatic cooling of the ocean around the glacier is believed to be due to an increase in easterly winds caused by a strong La Ninã event in the tropical Pacific Ocean.
______________________

- dann bleibt von der Alarmmeldung nur noch dies: heiße Luft.

Florian Offline



Beiträge: 2.454

13.01.2014 13:18
#16 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

Ob die Forscher aus Grenoble recht haben, vermag ich nicht zu beurteilen.
(Falls Sie recht haben, klingt Ihre Prognose in der Tat recht dramatisch!)

Aber der Welt-Artikel ist auf jedenfall reichtlich wirr.

Zitat
Im Jahr 2010 stieg der weltweite Meeresspiegel um 3,2 Millimeter. Er lag damit um fast das Doppelte über dem Niveau von vor rund zwei Jahrzehnten.



Eine Aussage wie "Niveau Meeresspiegel hat sich verdoppelt" ist erkennbar Blödsinn.
Man kann sagen, der Meeresspiegel steigt um z.B. 3 mm.
Aber nicht, er "verdoppelt" sich.

Zitat
Internationale Wissenschaftler von der Universität Grenoble erwarten, dass der schrumpfende Gletscher das Meeresniveau in zwanzig Jahren um bis zu einen Zentimeter ansteigen lassen könne



Wir halten fest: 1 cm in 20 Jahren.

Zitat
Es müsse damit gerechnet werden, dass der jährliche Verlust auf bis zu 100 Milliarden Tonnen anwachse, heißt es in der Studie. Die Menge entspreche den Berechnungen zufolge einem durchschnittlichen Anstieg der Meeresspiegel um je 3,5 bis 10 Millimeter in den kommenden 20 Jahren.



Und jetzt sind wir auf einmal bei 3,5 bis 10 mm PRO JAHR!

Ich habe übrigens gerade mein Geometrie-Wissen ausgepackt.
100 Milliarden Tonnen zusätzliches Wasser in den Weltmeeren entsprechen tatsächlich ziemlich genau einem 3,5 mm höheren Meeresspiegel.
Sollte also tatsächlich durch den Gletscher 100 Mrd. Tonnen pro Jahr ins Meer fließen, würen die 3,5 mm/Jahr tatsächlich stimmen.
Nur: Woher kommt dann die Zahl 10 mm pro Jahr?
Die lässt sich nun wirklich von gar nichts ableiten.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2014 16:02
#17 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

Zitat von Florian im Beitrag #16
Und jetzt sind wir auf einmal bei 3,5 bis 10 mm PRO JAHR!
Sind 3.5 bis 10 Meter pro Jahrtausend. Wo lag der Meeresspiegel vor 1000 Jahren? Zu Christi Geburt?

Zitat
Nur: Woher kommt dann die Zahl 10 mm pro Jahr?
Die lässt sich nun wirklich von gar nichts ableiten.

Wärmeausdehnung.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

13.01.2014 16:58
#18 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

Zitat von Florian im Beitrag #16
Eine Aussage wie "Niveau Meeresspiegel hat sich verdoppelt" ist erkennbar Blödsinn.
Man kann sagen, der Meeresspiegel steigt um z.B. 3 mm.
Aber nicht, er "verdoppelt" sich.


Aus der Pressemitteilung geht ja klar hervor, daß die "Rate des Anstiegs" gemeint war. Dort & in der Veröffentlichung in Nature Climate Change ist nb. nirgendwo vom "menschengemachten Klimawandel" die Rede - mittlerweile gibt es heftige Bedenken, ob nicht der gesamte Temperaturanstieg seit der Mitte des 19. Jahrhunderts das Resultat natürlicher Schwankungszyklen ist. Implizit schwingt das in en Pressemeldungen natürlich mit.

Zur aktuellen Eismenge der Antarktis (mit Vergleich zu den Vorjahren):
http://sunshinehours.files.wordpress.com...0_1981-2010.png
(die fette rote Linie steht für 2014)

Der Lehrknecht der Welt ist nicht der einzige, dem durch CAGW der klare Kompass verloren gegangen ist:

"WH: Polar temps part of climate change" [WH meint das Wigwam des Weißen bzw. Großen Vaters in Washington]
_______________
John Holdren, science adviser to President Obama [says] ... the U.S. should expect more instances of Arctic-like weather in the future as the polar vortex — known typically to circulate around the Arctic — weakens its centralized hold due to global warming, Holdren says. Why? Well, because now the Arctic is warming roughly twice as rapidly as the mid-latitude regions of the globe, such as the U.S. "That means the temperature difference between the mid-latitudes and the Arctic is shrinking," Holdren said.
_______________

M.a.W.: wenn in unseren Breiten arktischer Frost herrscht & die Niagarafälle zufrieren, dann liegt das nur an der globalen Erwärmung.

Florian Offline



Beiträge: 2.454

13.01.2014 17:34
#19 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #17
Zitat von Florian im Beitrag #16
Nur: Woher kommt dann die Zahl 10 mm pro Jahr?
Die lässt sich nun wirklich von gar nichts ableiten.
Wärmeausdehnung.




Im Artikel geht es ja um den zusätzlichen Effekt durch die Gletscher-Schmelze.
Wenn nun ins Meerwasser zusätzlich große Mengen Gletscherwasser fließen, dann dürfte der Effekt auf die durchschnittliche Ozean-Temperatur zwar sehr, sehr gering sein.
Von der Tendenz her wird sich das Meereswasser durch das zusätzliche Gletscherwasser allerdings abkühlen.
Also ganz sicher keine Wärmeausdehnung.

Nachtrag:
Laut Wikipdia hat dieser Gletscher übrigens bislang im Jahresdurchschnitt 60 Mrd. Tonnen in das Meer verloren.
Der vom Institut in Grenoble angenommene zukünftige Wert von 100 Mrd. Tonnen bedeutet also eine Steigerung um "nur" 40 Mrd. Tonnen.
Dieses Delta gleichmäßig über die Weltmeere verteilt bedeutet einen Meeresanstieg um ca. 1 mm/Jahr.


Ehrlich gesagt finde ich diesen Wert (so er denn stimmt) schon recht hoch. Immerhin ist das lediglich der zusätzliche Effekt einer verstärkten Schmelze eines einzigen großen Gletschers.
Aber wie er sich aus den Basisannahmen ableiten lässt, will mir nicht so ganz einleuchten.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2014 18:49
#20 RE: "Die Wissenschaft hat festgestellt..." antworten

Zitat von Florian im Beitrag #19
Zitat von xanopos im Beitrag #17
Zitat von Florian im Beitrag #16
Nur: Woher kommt dann die Zahl 10 mm pro Jahr?
Die lässt sich nun wirklich von gar nichts ableiten.
Wärmeausdehnung.




Im Artikel geht es ja um den zusätzlichen Effekt durch die Gletscher-Schmelze.


Ich habe den Artikel nicht gelesen, und habe auch nicht vor dafür 30$ auszugeben.

3.5mm pro Jahr entspricht in etwa dem gemessenen Anstieg des Meeresspiegel in den letzten 20 Jahren, die Hauptursache ist tatsächlich die Wärmeausdehnung und nicht geschmolzenes Gletscherwasser.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

14.01.2014 13:32
#21 RE: Nachtrag antworten

"Akademic Shokalskiy makes it back to port, #spiritofmawson ship of fools still stuck in Antarctica"

WUWT, 13.1.: "The #spirtofmawson people are still at Casey Station, waiting for their ride home, while the Akademic Shokalskiy has made it to port in New Zealand."

Hier die Position der A.S.
Und hier die Webcams der Aurora Australis.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

16.01.2014 01:16
#22 RE: Nachtrag antworten

Nachtrag: auf Steve McInytres Blog "Climate Audit" findet sich hier eine gut aufbereitete, umfangreiche & in Wortsinn erschöpfende Chronologie der Ereignisse.

R.A. Offline



Beiträge: 7.540

16.01.2014 11:47
#23 RE: Nachtrag antworten

Sehr schön: Der Artikel hat es auf die Empfehlungsliste der Friedrich-Naumann-Stiftung geschafft.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

23.01.2014 15:14
#24 RE: Nachtrag antworten

Il ritorno d'Ulisse in patria: http://www.thegwpf.org/apology-antarctic...bill-tops-2-4m/

Zitat The Australian (via GWPF), 22. Jan 2014
______________________
"THE cost of rescuing 52 scientists, passengers and journalists on a scientific tourism voyage to Antarctica could blow out to $2.4 million and has compromised two years of the official Antarctic work program.
The head of Australia’s Antarctic division, Tony Fleming, said negotiations to recover costs were now underway with insurers for the Russian vessel Akademik Shokalskiy and tour organiser the University of NSW.

After returning to Hobart yesterday, tour leader Chris Turney apologised for any inconvenience the rescue had caused."
______________________

Zitat ZR
_____________________
...der Touristenhaufen ignoriert das und trödelt...
_____________________

Der "eingebetttete Reporter" der BBC, Andrew Luck-Baker, hat es nach 4 Wochen geschafft, dies etwas genauer zu erläutern:

http://climateaudit.org/2014/01/21/new-d...-ship-of-fools/
__________________
"At 14:30 Ship Time (Luck-Baker) – only 90 minutes later – the captain of the vessel said that the ice was starting to close in and, according to Greg Mortimer, they “hit the evacuation button”. However, it took over 4 hours to evacuate, a time that Mortimer agrees was an “excessively long time”. However there was a lack of organisation to supervise and enforce it. A number of us were at the islands for about two hours, having wandered off in small groups with the scientist whose work we were particularly interested in.In the thrilling environment in which we now found ourselves, it was easy to lose track of time."
__________________

Zitat ZR
__________________
...kann man nur hoffen, daß er über hinreichend tiefe Taschen verfügt (oder sein Arbeitgeber, die University of New South Wales).
__________________

Dazu Steve McIntyre: http://climateaudit.org/2014/01/21/unive...on-sub-charter/
__________________
The Sydney Morning Herald reports that the University of New South Wales is a signatory to the sub-charter of the Akademik Shokalskiy ... [T]he fact that the University of New South Wales is a party to the sub-charter places its potential liability in a new light. However, in most legal proceedings, plaintiffs look for the party with the deepest pockets, which, in this case, would be the University of New South Wales.
__________________

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

24.01.2014 20:29
#25 RE: Nachtrag antworten

"Federal Government to seek full cost recovery for Antarctic expedition rescue "

News.com.au, 24 Jan 2014:
______________________
THE Federal Government will seek the full costs incurred during the recovery effort to save the MV Akademik Shokalskiy.
Federal Environment Minister Greg Hunt yesterday said costs, estimated at about $2.4 million, would be sought from the insurer of the operators of the vessel. ...
"We will be seeking full cost recovery through insurers for the up to $2.4 million costs incurred by the Australian government," he said.
"However, what we see here is that there are some questions as to whether or not the ship was detained by the action of those on board within an area the captain had identified as potentially being subject to being frozen in.
"I think we have a duty on behalf of taxpayers to seek full cost recovery."
______________________

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen