Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 367 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.459

31.10.2014 20:33
Rechtes Hirn / linkes Hirn Antworten

Neurokokolores der Woche:

SpOn: "http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neuroforschung-gehirnscans-verraten-politische-orientierung-a-1000362.html"


Ein Team um den Neurowissenschaftler Read Montague von der University Virginia Tech machte Gehirnscans von 83 Freiwilligen. Die Forscher schoben die Probanden in einen Magnetresonanztompgrafen und zeigten ihnen eine Reihe von Fotos mit unterschiedlichen Motiven - schöne und neutrale, aber auch bedrohliche und eklige, beispielsweise von körperlichen Ausscheidungen, Blut oder verstümmelten Tieren. ... Das Ergebnis: Menschen, deren Gehirne sehr empfindlich auf Ekel erregende Bilder reagieren, sind politisch eher rechts angesiedelt.

Obwohl liberale und konservative Menschen ähnliche Gefühle beim Anschauen der Bilder hatten, ergaben die Scans auch hier deutliche Unterschiede. So stellten die Forscher fest, dass konservativ Denkende eine erhöhte Aktivität in Gehirnregionen zeigten, die Gefühle und Aufmerksamkeit regulieren, sowie in solchen Regionen, die für die Informationsverarbeitung eine Rolle spielen. Dazu zählen beispielsweise die Basalganglien oder die Amygdala. Dagegen wies das Gehirn von liberal Denkenden eine erhöhte Aktivität in anderen Regionen auf.


Minimales Sample, keine Angabe der Variationsspanne, die übliche Konfusion Korrelation/Kausation; der eigentliche Kern der Untersuchung (die Fragebögen: es sollte also eine etwaige Diskrepanz zwischen Selbsteinschätzung & neuronaler Aktivität ermittelt werden) wird unterschlagen, nichtssagendes Wischiwaschi ("in anderen Bereichen": welchen?): Wissenschaftsjournalismus vom Feinsten.

Und natürlich kein Wort darüber, daß genau dieses Schweinetreiben schon 2006 (Kristine Knudson et al. (March 2006), "Politics on the Brain: An fMRI Investigation". Soc Neurosci, 1 (1): 25–40) & 2007 (Amodio, DM et al, "Neurocognitive correlates of liberalism and conservatism," Nature Neuroscience 10, 1246 - 1247 (2007)) im globalen Wissenschaftsdorf stattgefunden hat - ohne jeglichen Anschluß & Ausbau.

Zur letztgenannten Studie - um den Tiefsinn solcher Untersuchungen mal anzudeuten:

LA Times, Sept 10, 2007

"Participants were college students whose politics ranged from "very liberal" to "very conservative." They were instructed to tap a keyboard when an M appeared on a computer monitor and to refrain from tapping when they saw a W. M appeared four times more frequently than W, conditioning participants to press a key in knee-jerk fashion whenever they saw a letter.

Each participant was wired to an electroencephalograph that recorded activity in the anterior cingulate cortex, the part of the brain that detects conflicts between a habitual tendency (pressing a key) and a more appropriate response (not pressing the key). Liberals had more brain activity and made fewer mistakes than conservatives when they saw a W, researchers said. Liberals and conservatives were equally accurate in recognizing M.

Researchers got the same results when they repeated the experiment in reverse, asking another set of participants to tap when a W appeared."


Und Frauen können keine Quadrate zeichnen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

02.11.2014 12:28
#2 RE: Rechtes Hirn / linkes Hirn Antworten

Och Goddala naaa (wie der Franke sagt).. das erinnert mich an diese Wilhelm Reich-Geschichte, so ungefähr wie

Zitat
Eine anale Phase gibt es im eigentlichen Sinne nicht, sondern tritt nur durch eine zu frühe Sauberkeitserziehung als Unterdrückungserscheinung hervor. Kinder können ihren Schließmuskel vor dem 2. Lebensjahr nicht kontrollieren . Die Kinder, die vor dem 2. Lebensjahr sauber werden sollen, müssen dazu nicht nur den Atem anhalten, sondern auch die gesamte willkürliche
Muskulatur, besonders die des Beckens, anspannen. Ein Dauerschaden entsteht, der sich sowohl auf die spätere Sexualität, wie auf die soziale Potenz auswirkt. Anale oder Zwangscharakter sind stereotyp, unlebendig und unterwürfig. Die vorhandene Wut ist unterdrückt, jedoch vorhanden.

Es war diese Grundhaltung in Deutschland, die den Faschismus von 1933 erst ermöglichte und es ist wahrscheinlich heute die gleiche Art gestauter Wut der Unterdrückung, die heute den Neonationalismus kreiert. (Phallische Regression auf die anale Stufe)

http://www.orgonpraxis.de/art1.htm

Aber eine Erkenntnis bringt uns das ganze "Ekelthema" doch: Wenn die Revolution ausbricht, dann höchstwahrscheinlich im Dschungelcamp.

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

Sure 8 »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz