Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 481 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

05.12.2014 13:23
Die Schlagseite der Medien gegenüber Israel Antworten

.erhellend beleuchtet:

deutsch bei heplev, 4. 12. https://heplev.wordpress.com/2014/12/04/...i-israel-irren/


In diesen Zirkeln ist eine Abneigung gegenüber Israel meiner Erfahrung nach zu etwas zwischen einem akzeptierten Vorurteil und einer Vorbedingung für den Eintritt in jene Zirkel geworden. Ich spreche hier nicht von einer kritischen Einstellung gegenüber der israelischen Politik oder der ungeschickten heutigen Regierung, sondern von dem Glauben, dass die Juden Israels in gewissem Maße ein Symbol für die Missstände der Welt sind, insbesondere jener, die mit Nationalismus, Militarismus, Kolonialismus und Rassismus einhergehen – eine Vorstellung, die schnell zu einem der zentralen Elemente des „fortschrittlichen“ westlichen Zeitgeists geworden ist und sich von der europäischen Linken auf amerikanische Universitätscampusse und Intellektuelle übertragen hat, einschließlich Journalisten.


Hier das Original im Atlantic, 30. 11.: "What the Media gets wrong about Israel"

http://www.theatlantic.com/international...ingle_page=true

For the international press, the uglier characteristics of Palestinian politics and society are mostly untouchable because they would disrupt the Israel story, which is a story of Jewish moral failure.

jana Offline




Beiträge: 346

06.12.2014 17:37
#2 RE: Die Schlagseite der Medien gegenüber Israel Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
.erhellend beleuchtet:


Ja, danke für den Link, Ulrich. Der Israel erklärende Zirkel ist hier wirklich enthüllend bloßgestellt ...

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.537

07.12.2014 00:00
#3 RE: Die Schlagseite der Medien gegenüber Israel Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
.erhellend beleuchtet:

deutsch bei heplev, 4. 12. https://heplev.wordpress.com/2014/12/04/...i-israel-irren/

In diesen Zirkeln ist eine Abneigung gegenüber Israel meiner Erfahrung nach zu etwas zwischen einem akzeptierten Vorurteil und einer Vorbedingung für den Eintritt in jene Zirkel geworden. Ich spreche hier nicht von einer kritischen Einstellung gegenüber der israelischen Politik oder der ungeschickten heutigen Regierung, sondern von dem Glauben, dass die Juden Israels in gewissem Maße ein Symbol für die Missstände der Welt sind, insbesondere jener, die mit Nationalismus, Militarismus, Kolonialismus und Rassismus einhergehen – eine Vorstellung, die schnell zu einem der zentralen Elemente des „fortschrittlichen“ westlichen Zeitgeists geworden ist und sich von der europäischen Linken auf amerikanische Universitätscampusse und Intellektuelle übertragen hat, einschließlich Journalisten.


Hier das Original im Atlantic, 30. 11.: "What the Media gets wrong about Israel"

http://www.theatlantic.com/international...ingle_page=true

For the international press, the uglier characteristics of Palestinian politics and society are mostly untouchable because they would disrupt the Israel story, which is a story of Jewish moral failure.




Seltsam, ich hatte irgendwie ein deja-vu Erlebnis. Ich meine vor einige Zeit (über einem Jahr, vielleicht mehrere Jahre) schon einmal einen ähnlichen Artikel gelesen zu haben.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz