Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 610 mal aufgerufen
 Zeitgeschichte und Politik
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.10.2007 13:59
Wort des Tages Antworten

Guido Westerwelle über den demokratischen Sozialismus.

str1977 ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2007 14:55
#2 RE: Wort des Tages Antworten

Hört sich zwar gut an, stimmt aber nicht.

Oder es wird mal wieder "demokratisch" mit allem möglichen aufgeladen, wo es doch eigentlich "Herrschaft der Volk(smenge)" heißt. Und das geht sehr mit Sozialismus zusammen.

Aber wie so oft kommt es auf die Definition von Begriffen an.

Irgendwie kommt es mir so vor als seien die Definitionsfestigkeit von Begriffen und die Benutzung von Schlagworten (sei es nun Demokratie, Sozialismus, Freiheit etc.) umgekehrt proportional.

Gruß,
Str1977

str1977 ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2007 15:21
#3 RE: Wort des Tages Antworten

Und um das nochmal zu untermauern, will ich hier jemanden zitieren:

In Antwort auf:
Sozialdemokraten sind - sie haben das bewiesen, von Friedrich Ebert über Otto Wels und Kurt Schumacher bis hin zu Willy Brandt und Helmut Schmidt - Demokraten. Sie treten für die Grundrechte ein, für die parlamentarische Demokratie, für den Rechtsstaat, für die Freiheit des Einzelnen. Ich sehe auch in der heutigen SPD weit und breit niemanden, der kein überzeugter Demokrat wäre.


Erkenn Sie's were es ist, lieber Zettel?

Und diese genannten Personen sind auch allesamt unter dem Banner des demokratischen Sozialismus gefahren, Ebert, Wels und Schumacher sogar als Marxisten.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.10.2007 16:43
#4 RE: Wort des Tages Antworten

Zitat von str1977
Erkenn Sie's were es ist, lieber Zettel?

Hm, ich glaube, einer, der manchmal so krauses Zeugs schreibt.
Zitat von str1977
Und diese genannten Personen sind auch allesamt unter dem Banner des demokratischen Sozialismus gefahren, Ebert, Wels und Schumacher sogar als Marxisten.

Ja, ich weiß.

Sie haben zum Glück alle nie die Gelegenheit gehabt, ihren Traum vom demokratischen Sozialismus zu realisieren. Dann wäre entweder die Demokratie oder der Sozialismus über Bord gegangen.

Was den Begriff der Demokratie angeht - da kann man natürlich viel diskutieren. Ursprünglich war er ja abwertend gemeint, als Herrschaft des Pöbels. Kritiker wie Erik v. Kuehnelt-Leddihn sahen die Demokratie auch in unserer Zeit noch so.

Wenn ich von "Demokratie" rede, dann meine ich den Begriff ganz unwissenschaftlich und unkompliziert: Als Oberbegriff für Merkmale wie Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, freie Wahlen, Grundrechtsgarantien, vor allem Meinungs- und Pressefreiheit, eine freie Wirtschaft.



Sozialismus, lieber str1977, kann natürlich sehr unterschiedlich verstanden werden. Aber dazu etwas ein andermal. Jetzt ruft meine Frau zum Kaffeetrinken.

Herzlich, Zettel



 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz