Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.206 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

06.08.2015 13:07
Das nackte Gute Antworten

Zur Abwechslung mal etwas sehr persönliches:
http://zettelsraum.blogspot.de/2015/08/das-nackte-gute.html

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Kallias Offline




Beiträge: 2.276

06.08.2015 15:08
#2 RE: Das nackte Gute Antworten

Zitat
Ich habe morgens vor dem Fernseher gesessen und mit Tränen der Rührung und Freude die Ausfahrt der 33 chilenischen Bergleute aus dem Schacht in San José verfolgt, die zuvor drei Monate dort gefangen waren. Komplett, auch nach der zehnten Ausfahrt habe ich mir zu keinem Zeitpunkt gedacht, "jetzt habe ich es gesehen, jetzt kann ich wegschalten".

Genauso war's, es war ganz möglich, auszuschalten. Ich schlucke immer noch, wenn ich daran denke.

Zwei Tage danach, am 15.10., gab es noch ein Bergereignis im Fernsehen, wenn auch ein nicht ganz so ergreifendes: der Durchschlag beim Gotthard-Basistunnel. Das nackte Wahre, sozusagen.

Paul Offline




Beiträge: 1.285

06.08.2015 18:45
#3 RE: Das nackte Gute Antworten

Lieber Meister Petz,
vielen Dank für Ihre kommentierende Erinnerung, der ich zustimmen kann.
Warum gibt es bei solchen guten lebensrettenden Taten negative Anmerkungen? Das liegt nicht am Ereignis, sondern immer an dem das Ereignis Beurteilenden. Es gibt eben gute Menschen und schlechte. Diese Kommentare spiegeln nur die Vielfalt der Menschen wieder. Warum sind die Menschen so verschieden?


LG, Paul

___________________________
JE SUIS JUIF

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.890

06.08.2015 22:11
#4 RE: Das nackte Gute Antworten

Zitat
Was die Rettung in San José angeht, so wurde das ganze Thema im Nachhinein so zerredet (die Bergleute sind traumatisiert, arbeitslos, die Bergwerksgesellschaft hält die Entschädigung zurück usw.), dass das nackte Gute nicht mehr zu erkennen ist.



So weit mir das präsent ist, kam das allerdings hauptsächlich in den quälenden Wochen im September & Oktober in den Medien vor, als es hieß, da würde den Bergleuten Post vorenthalten, zensiert, kein Videokontakt mit den Angehörigen im Zeltkamp erlaubt. Und da hatte man das Gefühl, da drehten die Medien am Rad, weil sie auf Distanz gehalten wurden. Und zudem war den Medien, allen voran SpOn, nachgerade Frust anzumerken, daß sich die Kumpels so unglaublich diszpliniert verhielten: keine Zusammenbrüche, keine Verzweiflung, statt dessen Nüchternheit & Pragmatismus. Man könnte sich fragen, ob die ganze Atemlos-durch-die-Nacht-Lifetickeritis seitdem von dieser Seite her nicht forciert worden ist.

Ansonsten aber war das ein weiteres Wunder von Lengede.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

HR ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2015 22:56
#5 RE: Das nackte Gute Antworten

Und das "nackte Gute" wirkt wie eine Droge.Das "verpackte Gute" der Dealer ist dann Wasser im Weinglas.Prost.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.890

06.08.2015 23:31
#6 RE: Das nackte Gute Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #4
da würde den Bergleuten Post vorenthalten, zensiert, kein Videokontakt mit den Angehörigen im Zeltkamp erlaubt.


Check.

Zitat von The Australian, October 18, 2010
Alvarez felt the officials on the surface were not doing enough to relieve his strain.

"These government psychologists," she complained. "They are treating these strong men like children. They are humiliating them. They are punishing them, like in a reality show. If they are bad, they don't get treats or special food. If they rebel, they are chastised. You cannot treat grown men, tough miners, like this. It is torture."
...
Through that lifesaving 10cm tube, officials sent down undoubtedly useful objects such as dismantled camping cots, a video camera, nicotine patches and all those messages from loved ones. But several miners were furious that many requests were denied.

"The miners want booze, cigarettes, hamburgers. They think we are a hotel room service," one psychologist said. "It is not our job to make them happy. It is our job to keep them alive."


http://www.theaustralian.com.au/news/wor...o-1225939876501



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 459

07.08.2015 09:05
#7 RE: Das nackte Gute Antworten

Eine sehr schöne Betrachtung, lieber Meister Petz.

Ich sehe einen gewissen Zusammenhang zu den Überlegungen von Llarian unlängst um die Thematik "Danksagen", denn es geht doch darum, an der Berechtigung des intellektuellen Todesurteils

unkritisches naives Dummchen

mal gehörig zu kratzen, welches uns davon abhält......... quatsch, MICH davon abhält am Glück anderer ohne Wenn und Aber teilzunehmen. Mitunter reicht's ja noch nicht einmal zur Teilnahme an seinem eigenen Glück , denn auch das könnte ja womöglich "naiv" sein. Mal souverän über diesen Verdacht erhaben zu sein ist indessen alles andere als dumm.

Man braucht's ja gar nicht als moralische Großtat abzufeiern, denn ehrliche Mitfreude erleichtert ja mein eigenes Leben, gehört also lebensökonomisch durchaus nicht in die Klein-Dummchen-Abteilung. Das Glücksgefühl, nach stundenlangem Forschen das Haar in der Suppe endlich gefunden zu haben ist da doch vergleichsweise öde.

Es zeigt sich ja auch bei weniger ernsthaften Themen: Die Oma, die sich über die neusten Bilder vom Nachwuchs bei William und Kate in der Yellow Press so richtig freut ist womöglich glücklicher als ich, der ich mich – man will ja schließlich kritisch sein - frage: Zahlen diese Royal-Typen überhaupt Steuern und wenn ja, auch genug?

Um wieder ernsthaft zu werden: Der von Ihnen beschriebene Vorgang scheint unsere Urängste in besonders profunder Weise anzusprechen. Beim "Wunder von Lengede" - Herr Elkmann hat schon darauf verwiesen bzw. verlinkt - war ich noch im Kindesalter, kann mich aber noch gut erinnern – sicherlich deswegen, weil die Eltern in heller Aufregung waren und das abgefärbt hat. Bei allen Erwachsenen-Gesprächen war das das Thema Nr. 1, desgleichen im noch relativ jungen Fernsehen.

Ja, wir sollten uns das, was Sie als Ihre Reaktion beschrieben haben, nicht abgewöhnen. Für die schlechten Nachrichten und den kritischen Blick ist dann immer noch genug Zeit.

lich
Dennis

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

08.08.2015 14:45
#8 RE: Das nackte Gute Antworten

Frau Sibylle: Hoffnung ist der Alkohol der Unwissenden
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...l#ref=meinunghp

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

HR ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2015 00:10
#9 RE: Das nackte Gute Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #8
Frau Sibylle: Hoffnung ist der Alkohol der Unwissenden
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...l#ref=meinunghp


"All die Gespräche umsonst, die umgebauten Keller, die gehorteten Haferflocken, die Angst. Die eventuell nur die Angst vor dem eigenen Verschwinden ist?"

Die Angst vor dem eigenen Verschwinden ist eine "nur Angst", eventuell?

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.977

10.08.2015 12:06
#10 RE: Das nackte Gute Antworten

Wer lessen möchte, wie sich Menschen schöne Geschichten zerreden, der kann die Kommentare unter diesem Artikel durchlesen:

http://www.welt.de/vermischtes/article14...l#disqus_thread

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

«« Ein Eckpunkt
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz