Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 482 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Paul Offline




Beiträge: 1.285

07.08.2015 17:11
Eindringlinge müssen bekämpft werden antworten

Etwa unter dieses Motto war ein Beitrag* in der Drehscheibe heute Mittag (7.8.) im ZDF gestellt. Es ging um den schon beinahe fanatischen Kampf gegen einen Eindringling, der unsere Natur zerstört, unsere Kulturlandschaft. Deshalb muss er "bekämpft", "ausgemerzt", "vernichtet" werden.

Es ging um das
INDISCHE SPRINGKRAUT


*http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v...-7.-August-2015 (Bitte dann "Kampf gegen indische Springkraut" anklicken.)

Es lohnt sich den Beitrag anzusehen. Der Initiator ist ein Fanatiker reinsten Wassers.

Warum habe ich das hier zur Diskussion gestellt?

Weil ich mich für meine Assoziationen schäme? Weil ich bin? Oder ? Oder ?
Oder von allem ein bischen?
Ich weiß es nicht.

___________________________
JE SUIS JUIF

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.343

07.08.2015 19:12
#2 RE: Eindringlinge müssen bekämpft werden antworten

Ja, in dem Bereich herrscht, zumal bei deutschen Landschaftsschützern, des öftern ein Vokabular vor, bei dem Klemperer-Assoziationen angestoßen werden & einem einfällt, wo so ein Grüner Gründervater wie Baldur Springmann herkam. Man muss aber auch sehen, daß manche Neobiota durchaus das Zeug haben, zur Landplage zu werden. Wenn man einen Amerikaner, zumal aus den Südstaaten, auf "Kudzu" anspricht, weiß man, dass dieses Kraut ein treffliches Heilmittel gegen niedrigen Blutdruck darstellt.

http://www.focus.de/familie/wissenstest/...id_2232824.html
https://www.youtube.com/watch?v=SA31tZccURI

Riskant wirds, wenn Neuen Spezies (v.a. solche mit viel Appetit auf Alles) Inselpopulationen gegenüberstehen, zumalm wenn die wegen der Abwesenheit beispielsweise von Fressfeinden im Lauf der Zeit aufwendige Fähigkeiten wie die Flugkunst, verloren haben. Inseln sind für Biologen auch Seen in Bezug auf das, was drin wohnt (sh. Nilbarsche im Viktoriasee). Das kann nicht ausweichen & die Populationen sind klein. Auf den Kontinenten, jedenfalls ausserhalb von Gebirgen (auch treffliche Inseln) verläuft sich das eher. Gefährdet sind Spezies da, wenn die Population eh' winzig ist (Flussdelphine, sibirische Tiger) oder sich den Luxus einer absurden Spezialdiät zugelegt haben wie die Pandas (dem Vernehmen nach sollen die zudem auch blöd wie Brot sein. Wenn die Chinesen das als Staatsgeschenk vergeben, könnte das vielleicht nicht nur ein weißer Elefant, sondern zudem ein vergiftetes Kompliment sein ). Und wenn der Mensch da Nahrungskonkurrenz bekommt. Das Match Australien : Karnickel wurde ja angepfiffen, weil die 2. Mannschaft sich ohne natürliche Feinde vermehrte wie, mhnn, die Karnickel & im Halbwüstenklima down under den Schafen nicht genug übrigließ. War dann Freistil, mitsamt antikaninem Schutzwall & B-Waffeneinsatz.

Wobei mir einfällt: was ist eigenlich aus den, *grusel*, Killerbienen geworden (die hier waren nicht gemeint )?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Paul Offline




Beiträge: 1.285

08.08.2015 01:19
#3 RE: Eindringlinge müssen bekämpft werden antworten

Das habe ich gerade gefunden.
Nikolaus Fest:

Zitat
‚Man muss die Ängste der Bevölkerung ernst nehmen.’ Auch so ein Satz elitärer Arroganz. Politische Klugheit und kulturelles Selbstverständnis werden als therapiebedürftige Psychose des Souveräns diffamiert. Mehr muss man aus Sicht vieler Politiker auch nicht machen. Das Problem liegt nicht in den Tatsachen, sondern in der falschen Sicht. So geht der rechtswidrige Zuzug munter weiter.


http://nicolaus-fest.de/

Gehört nicht hier her?
Ich meine schon.

LG, Paul

___________________________
JE SUIS JUIF

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.343

08.08.2015 01:59
#4 RE: Eindringlinge müssen bekämpft werden antworten

Zitat von Paul im Beitrag #3
‚Man muss die Ängste der Bevölkerung ernst nehmen.’
http://nicolaus-fest.de/



Populistisch sind immer die andern. Wir dagegen nehmen die Ängste & Sorgen der Wählerinnenundwähler ernst.

Galt bis in jene graue Vorzeit, als der Kanzler noch Helmut hieß. Unter Frau Merkel bedeutet dieser Satz "Ab sofort ist das Thema mit absolutem Tabu belegt".



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen