Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 359 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

07.01.2016 15:49
"Am Nordpol ist es bis zu 50 Grad wärmer..." antworten

Ich traue unseren Medien ja so einiges zu. Aber das hier...reicht locker für den Großen Münchhausenorden am Seemannsgarn.

Die Welt, 30.12.2015: "[http://www.welt.de/vermischtes/article15...ls-ueblich.html]Panorama Wetter - Am Nordpol wird es bis zu 50 Grad wärmer als üblich[/url]"
BILD, 30.12: "Nordpol bis zu 50 Grad wärmer als normal"
Deutsche Welle, 30.12. 12:00: "Plusgrade am Nordpol"
Tagesschau, 30.12.: "Wetterkapriolen zum Jahresende - Bis zu 50 Grad mehr am Nordpol]"

Die Ausgabe der Tagesschau vom 30.12. 17:00: "...auf mehr als 20 Grad über Null"

Die Evolution dieser Meldung in den deutschen TV-Nachrichten findet sich hier dokumentiert: https://www.youtube.com/watch?v=DYhEQtp04oE#t=233

Alle Medien bringen die gleichlautende Agenturmeldung der dpa: "Am derzeit 24 Stunden lang dunklen Pol wäre es dann wärmer als in Südkalifornien. Eigentlich herrscht derzeit am Nordpol Winter mit minus 30 bis minus 40 Grad. Tatsächlich ist es aber zwei bis vier Grad warm. Entwickelt sich der Sturm weiter wie berechnet, könnte in den nächsten Tagen die Abweichung von 50 Grad erreicht werden, schreiben die Forscher des amerikanischen Wetterdienstes NOAA."




Klarstellung auf EIKE: http://www.eike-klima-energie.eu/news-ca...tten-im-winter/

Zitat von EIKE, 'Die Klimaente zum Jahreswechsel', 06.01.16
Hat das PIC recht und das Klima kippt direkt zum Jahreswechsel um – noch viel schneller, als es alle Simulationen vorhergesagt haben?

Zum Glück nicht, denn die dpa hat etwas ganz Wichtiges übersehen

Doch leider passierte der dpa ein schwerwiegender Fehler: Sie übersah, dass die Original-Meldung die Stadt NORTH POLE in Alaska betraf und nicht den geografischen Nordpol. Dummer Weise steht das im Original auch nicht und die Schreibweisen sind leider gleich. Anbei dazu ein Kommentareintrag zur Meldung von FOX NEWS[4]:

Leser-Kommentar unter der FOX NEWS_Meldung:

The temperature in the Fairbanks, Alaska suburb of North Pole earlier today was apparently in the low-40s Fahrenheit. It was then that Alexandra Sifferlin at Time.com reported the Alaska town's temperature as if it came from the North Pole. The only current evidence of Sifferlin's original grievous error at Time.com is a deliberately vague correction at the bottom of her post telling readers that "This article originally misidentified a temperature reading as belonging to the North Pole.

Und wenn man auf den typischen Temperaturverlauf für diese Stadt klickt (Bild 5) sieht man, dass dort +2 … 4 °C, also 35, 6 … 39,3 ° Fahrenheit selbst um diese Jahreszeit gar nicht ungewöhnlich sind.

Noch etwas hat die dpa übersehen. Die Angaben sind in Grad Fahrenheit. Die bei der WELT gemeldeten 50 Grad sind deshalb umgerechnet nur ca. 27 °C Temperaturdifferenz. Und ca. 30 °C Temperaturdifferenz zwischen Min- und Max-Wert sind im klimagemäßigten Deutschland die normale Temperaturspanne für ein Datum, welche öfters von einem Jahr zum anderen erreicht wird.

* Anmerkung der Redaktion
Unter Earth Weather Extreme (hier) und Ocean DMI hier findet man die realen Temperaturen für die fragliche Zeit um den Nordpol herum
Ort: (80°N-90°N), Uhrzeit jeweils 19:00 Uhr UTC.
28.12.2015 244 K (-29 °C)
29.12.2015 246 K (-27 °C)
30.12.2015 257 K (-16 °C)
31.12.2015 253 K (-20 °C)



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.354

08.01.2016 01:17
#2 RE: "Am Nordpol ist es bis zu 50 Grad wärmer..." antworten

Ich bin schon so weit, dass ich kein Wort eines Journalisten mehr glaube, wenn ich nicht in einem Blog oder Forum eine Bestätigung dazu finde. Die Qualität der deutschen Medien ist unterirdisch.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

08.01.2016 22:47
#3 RE: "Am Nordpol ist es bis zu 50 Grad wärmer..." antworten

Bei Roland Tichy.

Zitat von Holger Douglas, 8.1.2016
So blieben Kläuschen “Träne” Kleber die Worte weg: “Wir beginnen mit dem Aktuellen – und da haben wir was falsch gemacht. Als diese Woche Tornados durch die USA tobten, und in England eine Sintflut vom Himmel fiel (bei ihm fällt eine Sintflut vom Himmel) – da haben wir schon gesagt, dass das Wetter komplett verrückt spiele. Und jetzt haben wir keine Wortreserven mehr für das, was gerade passiert.”

Warum sollte richtig sein, was wir im Heute Journal berichten, denkt sich der Sprachlose und zieht mit bedenklich schief stehendem Kopf vom Leder: “Ein Wetterphänomen, das sich von Südamerika über die USA, dann über den Atlantik bis zum Nordpol zieht. Mit Tauwetter dort oben. Mitten im tiefsten, dunklen arktischen Winter Temperaturen von 30 Grad und mehr über den Normalwerten – was nun nicht Frühlingsbrise bedeutet, sondern Orkan. Ein überraschender Höhepunkt in einem Jahr, das ohnehin schon Rekordwetterwerte brachte.”

Die kann zwar kein Meteorologe bestätigen, vor gerade mal 20 Jahren gab es ein noch tieferes Tief, macht aber nix, es muss ein innerer Zwang herrschen, bei jedem ungewöhnlichen Lüftlein den Klimawandel unterzubringen. Den Menschengemachten – muss man als Medienmensch noch unbedingt hinzufügen.
,,,
Es stimmt nichts an diesen Sätzen. Die mittleren Temperaturen liegen um diese Jahreszeit bei gewöhnlich 25 bis 30 Grad. Die in den Quellen genannten 50 Grad beziehen sich auf Fahrenheit, eine andere Temperatur-Einheit als die bei uns übliche Celsius-Einteilung der Skala, übrigens benannt nach einem deutschen Physiker. Und 50 Grad Fahrenheit sind gerade mal 10 Grad Celsius, wären also nicht besonders viel. Jeweils minus versteht sich. Lustig übrigens zu sehen, wie die Temperaturangaben durch die verschiedenen Tagesschau-Ausgaben des Tages schwanken. Völlig egal, Hauptsache Katastrophe.
,,,
Nein, es ist langsam nicht mehr lustig, wie hier eine Medienkavallerie bis auf ein paar Ausnahmen unisono die Katastrophen an die Wand malen. Das führt mittlerweile dazu, dass Politgrößen ungestraft Schauerworte wie “Decarbonisierung” in den Mund nehmen und einem meteorologisch-industriellen Klimakomplex zu fetten Einkommen verhelfen.

Und nein, es stimmt wenig bis nichts an diesen Berichten über das Tief Eckard.



http://www.rolandtichy.de/meinungen/tief...arme-luftblase/



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Fluminist Offline




Beiträge: 1.895

08.01.2016 22:55
#4 RE: "Am Nordpol ist es bis zu 50 Grad wärmer..." antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Bei Roland Tichy.

Zitat von Holger Douglas, 8.1.2016
Und 50 Grad Fahrenheit sind gerade mal 10 Grad Celsius, wären also nicht besonders viel. Jeweils minus versteht sich.
,,,
Und nein, es stimmt wenig bis nichts an diesen Berichten über das Tief Eckard.


An der Umrechnung von -50°F in -10°C stimmt aber auch nichts. Es ging hier auch wohl um eine Temperaturdifferenz von 50 Fahrenheit-Graden, das entspricht ca. 28 Celsius-Graden.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen