Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
otto ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2016 22:52
Götterdämmerung Antworten

Der Focus und dort die Huffingtonpost hat die Lösung für die Krise.
Ein Gudden namens Hans Joachim Maatz, seines Zeichens Psychoanalytiker, erklärt dort

http://www.huffingtonpost.com/2016/01/24..._hp_ref=germany

das Problem Merkel.

Selbstüberschätzung, vollkommen irrational, kommender psychischer Zusammenbruch, von allen guten Geistern verlassen, uneinsichtig und Narzissmus sind Bestandteile seiner Diagnose.

Ein Urlaub am den Starnberger See ist für Frau Merkel in nächster Zeit nicht geplant.

Hoffnungsvolle Grüße

Otto

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.277

24.01.2016 23:48
#2 RE: Götterdämmerung Antworten

Zitat von otto im Beitrag #1
Selbstüberschätzung, vollkommen irrational, kommender psychischer Zusammenbruch, von allen guten Geistern verlassen, uneinsichtig und Narzissmus


Zu dieser Diagnose braucht es eigentlich ja keinen Psychoklempner, da reicht die normale Beobachtungsgabe. Dennoch schön, wenn das mittlerweile öffentlich ventiliert wird; wenn es auch vollkommen folgenlos bleiben wird.

An die Diagnose des alsbaldigen Kollapses würde ich freilich ein dickes setzen (zumal ich selbst halbherzig seit mindestens 4 Monaten auf dergleichen gehofft habe; vergeblich). Bei dem Typ solcher Autokraten, die stumpf & autistisch ihr monomanes Schrumpf-Programm (in der Regel allerdings nicht mit solch sprachlicher Regression gekoppelt) durchziehen, setzt der Zusammenbruch, das großformatige Die-Welt-nicht-mehr-Verstehen, ja mit dem Verlust der Macht, mit dem urplötzlichen Aufsichalleingestelltsein ein. Erinnerlich ist die Entmachtung von Bulgariens Schiwkow durchs eigene Parlament: da saß ein hilfloser Greis, der buchstäblich nicht erfassen konnte, was sich vor ihm abspielte. Bevor da nicht ein Mißtrauensantrag mit krachender Mehrheit durchkommt & als nächstes die Immunität aufgehoben wird, wird sich da nichts tun. Also unter der gegenwärtigen Machtkonstellation nie.

Vom Typ des Machthabers gleicht Frau Merkel ja (bei allen Unterschieden im Detail) eher einem Potentaten wie Ceauşescu als Honecker: letzterer Typ beschränkter Prokurist, Rad im Parteigefüge, der erste hielt sich für den Mittelpunkt der Welt, mit Allmachtsphantasien, die durch einen Fingerschnipp die Wirklichkeit umbauen (wobei allen diesen Typen, einschließlich Merkel, ja das Befangene, Unsouveräne im Umgang mit der Großen Welt, auf jedem Weltenlenkertreffen, ob in Davos oder Moskau, ins Gesicht geschrieben stand & steht). Der Kini war von Anfang nicht von dieser Welt & hauste lieber im Second Life der Ringgefährten (die Weigerung, auch mal seinem Brotjob nachzukommen, hat ja die Kommission in Gang gesetzt); unsere Elbenkönigin hält dagegen ihr concretes Auenland für die passende Bühne, auf der der Sommernachtstraum in perpetuum & flächendeckend aufgeführt werden soll.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.277

25.01.2016 00:16
#3 RE: Götterdämmerung Antworten

Das Stichwort "crepusculo des los dioses" scheint heut in der Luft zu liegen. Vor gut einer Stunde postete Michael Klonovsky:

Zitat von acta diurna
Von ihrem Amt sowie ihrer Geschlechtslosigkeit abgesehen, schienen lange Zeit kaum Ähnlichkeiten oder gar Verbindungen zwischen A. Hitler und A. Merkel zu bestehen. Mittlerweile dämmert es vielen, dass es eine womöglich fundamentale, ins Metaphysische reichende Allianz zwischen den beiden geben könnte insofern, als die heutige Kanzlerin den letzten Willen des Führers, das Verschwinden der Deutschen, zwar nicht direkt exekutiert – das erledigen sie durch ihre Kinderwunscharmut allein –, aber immerhin kolossal beschleunigt. Beim Umkreisen der Frage, was derzeit eigentlich und warum passiert, kam mir noch eine Affinität, ein Konnex, eine bislang eher übersehene geistige Wahlverwandtschaft der beiden eigenschaftslosesten deutschen Staatsführer in den Sinn: Beide waren bzw. sind Verehrer des Linksextremisten Richard Wagner, Bayreuth-Pilger, weihevoll Ergriffene (er gewiss weit kenntnisreicher als seine Nachfolgerin), beiden war bzw. ist als Topos und Option ein Finale namens Götterdämmerung geläufig, in welchem der komponierende Revolutionär und Großutopist die bisherige Welt, speziell die bürgerliche Gesellschaft, auf der Bühne dem Untergang in den Fluten und Flammen des Gerichtsstages übergibt. Der deutsche Führer brachte bekanntlich die bislang eindrucksvollste Realversion dieses Großreinemachens zustande, und seine komplementäre Nachfolgerin Brünnhilde Merkel ist gerade dabei, starke Scheite zuhauf schichten zu lassen am Rand des Rheins, um das, was damals übrigblieb und sich rappelte, neuerlich einer „glodernden Lut“ (E. Stoiber) bzw. eben doch einer Flut zu überantworten.

Bringen wir die Inkommensurabilität der weltgeschichtlichen Ausgangslage, der entfaltbaren Kräfte und der Verbrechen in Abzug, und stellen wir in Rechnung, dass der eine Prozess abgeschlossen ist, während der andere gerade anläuft, dann lässt sich, halbwegs schlechten Gewissens, folgender Vergleich ziehen: Der eine, Hitler, setzte das von ihm beherrschte juvenile Volk in Marsch, die halbe Welt zu überrennen, die andere, Merkel, ruft die halbe Welt herbei, das von ihr regierte greise Volk zu überrennen; der eine akzeptierte keine fremden Grenzen, die andere akzeptiert keine eigenen Grenzen; der eine meinte es auf monströse Weise böse mit den Fremden, die andere meint es auf monströse Weise gut mit den Fremden; der eine verlangte seinem (im allerweitesten Sinne) Volk übermenschliche Leistungen beim Unterjochen fremder Völkerschaften ab, die andere verlangt ihrem (im allerweitesten Sinne) Volk übermenschliche Leistungen beim Bewillkommnen fremder Völkerschaften ab; der eine ruinierte Deutschland durch eine außer Rand und Band geratene Inhumanität, die andere ist dabei, Deutschland durch eine außer Rand und Band geratende Humanität zu ruinieren. Beiden Hauptakteuren gemeinsam indes ist das triumphierend widervernünftige, gegen jedes Maß, gegen alle Tradition und alle Vernunft gerufene: „So – werf ich den Brand/ in Walhalls prangende Burg.“



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

otto ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2016 01:15
#4 RE: Götterdämmerung Antworten

Werter Herr Elkmann.

habe mir vorher die Will angesehen, dort sprach mit großem Eifer dieser unsägliche Laschet, welcher außer Karriere nichts, aber auch gar nichts vorweisen kann.

Was er gesagt hat, ist uninterssant.
Aber wie er gesprochen hat, das hat mich stark in Ihre wunderbare Geschichte (Ich habe sie für´s Zitat leider nicht gefunden) mit den Beifall klatschenden Funktionären erinnert.
Irgend wann ist es mit dem Beifall und dem (A-)Kriechen vorbei, irgend wann hört der erste auf....


Gruß

Otto

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

25.01.2016 08:35
#5 RE: Götterdämmerung Antworten

Zitat von otto im Beitrag #1
Der Focus und dort die Huffingtonpost hat die Lösung für die Krise.
Ein Gudden namens Hans Joachim Maatz, seines Zeichens Psychoanalytiker, erklärt dort

http://www.huffingtonpost.com/2016/01/24..._hp_ref=germany

das Problem Merkel.

Selbstüberschätzung, vollkommen irrational, kommender psychischer Zusammenbruch, von allen guten Geistern verlassen, uneinsichtig und Narzissmus sind Bestandteile seiner Diagnose.

Ein Urlaub am den Starnberger See ist für Frau Merkel in nächster Zeit nicht geplant.

Hoffnungsvolle Grüße

Otto


Ist zwar, wie alle Ferndiagnosen, spekulativ und eigentlich verboten, aber seis drum. Ich sehe Merkel eher auf einer aus dem Ruder gelaufenen christliche Mission. Das "Hier stehe ich und kann nicht anders" in ihrer Haltung seit Sommer ist ja unübersehbar; selbst ihre Sprache hat sich ins herzjesuhaft-betuliche verschoben. Vermutlich sieht sie ihre eigene Halsstarrigkeit als Standfestigkeit und wähnt sich in der Nachfolge Luthers (und des eigenen Vaters, der bekanntlich ev. Pastor war). Klassischen Narzißmus sehe ich bei Merkel eher nicht am Werk, auch wenn man das in meinen Luthervergleich durchaus hineingeheimnissen könnte. Subjektiv, denke ich, opfert sie sich für die gute Sache der Menschheit auf, und das würde einem Narzißten so nicht einfallen. Bei einer ernsthaften psychopathologischen Befundung würde man bei Merkel vermutlich nicht viel finden, auch wenn die ad-personam-Pathologisierung natürlich politisch reizvoll ist. Auch psychisch weitgehend gesunde Menschen (und Menschengruppen) können eine ziemlich kranke Politik hervorbringen.

Herzliche Grüße,
Andreas

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.277

25.01.2016 08:58
#6 RE: Götterdämmerung Antworten

@Otto: hier

Zitat von Doeding im Beitrag #5
auch wenn die ad-personam-Pathologisierung natürlich politisch reizvoll ist.


Sie dürfte auch dann zum Treffen kommen, wenn es darum gehen wird, die Verantwortlichkeit von Frau M. nebst ihrem Gefolge aufzuarbeiten. Angesichts des angerichteten Unheils dürfte es ihr wohl nicht erspart bleiben, daß hier eine gerichtliche Klärung nachgeschaltet wird; wie bei zweien der Vorgängertruppen. Da könnte es weniger peinlich sein, wenn ein neuer Prozess-des-Jahrhunderts in solcher Konstellation ausfällt: Erich & Erich sind nicht mehr belangbar, & die bemühte, aber naive Angela hat nur das Haus saubergehalten & am Ende die Bude angezündet.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz