Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 791 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

18.05.2016 07:15
Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Alle Jahre wieder - nicht zu Weihnachten, sondern zu Pfingsten:
http://zettelsraum.blogspot.de/2016/05/p...m-einklang.html

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.998

18.05.2016 11:30
#2 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Danke lieber Petz für diesen Artikel, der mir aus der Seele spricht.

Zitat von Prankenhieb: Im Einklang
Und wenn die EU der Kernkraft weiter treu bleibt, kann man auch gefahrlos proklamieren, dass Brüssel "uns" in den Tod treibt.

Ich würde allerdings vermuten, dass die AfD diesen Vorschlag wohl nicht aufnehmen wird. Es verhält sich da so, wie bei den Grünen mit Feminismus und Migranten: Die Ideologie ist in ihren Argumenten hierarchisch geordnet und Ober sticht Unter.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

18.05.2016 12:17
#3 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #2
Danke lieber Petz für diesen Artikel, der mir aus der Seele spricht.

Zitat von Prankenhieb: Im Einklang
Und wenn die EU der Kernkraft weiter treu bleibt, kann man auch gefahrlos proklamieren, dass Brüssel "uns" in den Tod treibt.
Ich würde allerdings vermuten, dass die AfD diesen Vorschlag wohl nicht aufnehmen wird. Es verhält sich da so, wie bei den Grünen mit Feminismus und Migranten: Die Ideologie ist in ihren Argumenten hierarchisch geordnet und Ober sticht Unter.


Ich kann mir vorstellen, dass die AfD auch hier umschwenkt. Denn im Grunde genommen ist die Pro-Kernkraft-Position - wie zurecht festgestellt - völlig undeutsch. Bei Gentechnik, Glyphosat und TTIP liegt man ohnehin schon auf Linie. Und wenn es noch dazu einen Grund gibt, auf Brüssel zu schimpfen - um so besser.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.758

18.05.2016 12:22
#4 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #2
dass die AfD diesen Vorschlag wohl nicht aufnehmen wird.


Mer wisset nischt. Im Vorfeld war gewarnt worden, daß diese schlimmen Finger (" Atompartei Kohle- und Frackingpartei Pro-Klimawandelpartei") eigentlich für alles sind, solange es Menschheitsgefährend daher kommt

Zitat
...Wahlprogramm der Atompartei - Kohlepartei & Klimawandelpartei AfD Baden Württemberg: Gefahrzeitverlängerung für alle AKW! Die rechtspopulistische Partei AfD spricht sich im Jahr 2016, trotz Fukushima und Tschernobyl, für den Fortbestand der Atomenergie aus. Ein schwerer Atomunfall oder ein Anschlag auf ein gefahrzeitverlängertes AKW könnte große Teile Deutschlands unbewohnbar machen und große Flüchtlingsströme auslösen.



http://www.mitwelt.org/afd-atomkraft-koh...limawandel.html

aber im aktuellen Programm ist da außer Quantenpolitikkompatibler Unschärfe aus der Nebelkammer nix Konkretes geblieben. Und da findet sich dieser eher bedenkliche Satz:

Zitat
Der Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut und die Herstellung von Nahrungsmitteln und Tierfutter aus gentechnisch veränderten Pflanzen und Fleisch sind streng zu kontrollieren oder zu verbieten.



https://www.alternativefuer.de/programm-...-umweltpolitik/

Vielleicht hat man dem Umstand Rechnung getragen, daß man hierzulande als Pro-AKW-Partei ein todsicheres U5-Projekt fährt. Da könnte man auch gleich Wirtschaftsliberalismus propagieren.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

18.05.2016 13:13
#5 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #4
im aktuellen Programm ist da außer Quantenpolitikkompatibler Unschärfe aus der Nebelkammer nix Konkretes geblieben. Und da findet sich dieser eher bedenkliche Satz:

Zitat
Der Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut und die Herstellung von Nahrungsmitteln und Tierfutter aus gentechnisch veränderten Pflanzen und Fleisch sind streng zu kontrollieren oder zu verbieten.
https://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/fragen-und-antworten/energie-und-umweltpolitik/

Vielleicht hat man dem Umstand Rechnung getragen, daß man hierzulande als Pro-AKW-Partei ein todsicheres U5-Projekt fährt. Da könnte man auch gleich Wirtschaftsliberalismus propagieren.


Ich glaube, man hat einfach dem Umstand Rechnung getragen, dass man als nationalkonservative Partei unglaubwürdig wird, wenn man begünstigt, dass US-amerikanische Konzerne damit reich werden, dass sie dem Schöpfer des Abendlands ins Handwerk pfuschen und damit den edlen Nährstand ruinieren. Die Position ist ja nicht neu:

Zitat
Es ist fahrlässig von der Bundesregierung, solch brisante Entscheidungen aus Unfähigkeit und mangels Einigung der EU-Kommission zu überlassen. Die große Koalition verhöhnt damit die berechtigten Sorgen deutscher Landwirte und Verbraucher.

http://www.presseportal.de/pm/110332/2662630

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Emulgator Offline



Beiträge: 2.852

18.05.2016 13:23
#6 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #3
Ich kann mir vorstellen, dass die AfD auch hier umschwenkt. Denn im Grunde genommen ist die Pro-Kernkraft-Position - wie zurecht festgestellt - völlig undeutsch. Bei Gentechnik, Glyphosat und TTIP liegt man ohnehin schon auf Linie. Und wenn es noch dazu einen Grund gibt, auf Brüssel zu schimpfen - um so besser.
Das ist auch die Haltung der FPÖ. Insbesondere Präsidentschaftskandidat Hofer unwohl bei Atomstrom. Allerdings ist die FPÖ ja nur in Fraktionsgemeinschaft mit einem AfD-EP-Abgeordneten (nämlich in der Fraktion ENF - Europa der Nationen und der Freiheit). Die andere AfD-Abgeordnete gehört zur EFDD (Europa der Freiheit und der direkten Demokratie). [Übrigens aus so ein Detail mit dem man über die AfD herziehen könnte, und wahrscheinlich 1000mal überzeugender als Pejorative wie "Fremdenfeindlich": Sie schaffen es nicht einmal, derselben EP-Fraktion anzugehören. Die argumentative Inkompetenz der "Etablierten" gegenüber der politischen Inkompetenz konnte man übrigens auch am 15.05. bei dem moderationslosen TV-Duell von Hofer und van der Bellen bewundern.]

Zitat von Meister Petz im Beitrag #5
Ich glaube, man hat einfach dem Umstand Rechnung getragen, dass man als nationalkonservative Partei unglaubwürdig wird, wenn man begünstigt, dass US-amerikanische Konzerne damit reich werden, dass sie dem Schöpfer des Abendlands ins Handwerk pfuschen und damit den edlen Nährstand ruinieren.
Dann ist womöglich bald ein neuer Kurswechseln der AfD fällig, da ja gerüchteweise Bayer erwägt, Monsanto zu kaufen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

18.05.2016 13:44
#7 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #6
Zitat von Meister Petz im Beitrag #3
Ich kann mir vorstellen, dass die AfD auch hier umschwenkt. Denn im Grunde genommen ist die Pro-Kernkraft-Position - wie zurecht festgestellt - völlig undeutsch. Bei Gentechnik, Glyphosat und TTIP liegt man ohnehin schon auf Linie. Und wenn es noch dazu einen Grund gibt, auf Brüssel zu schimpfen - um so besser.
Das ist auch die Haltung der FPÖ. Allerdings ist die FPÖ ja nur in Fraktionsgemeinschaft mit einem AfD-EP-Abgeordneten (nämlich in der Fraktion ENF - Europa der Nationen und der Freiheit). Die andere AfD-Abgeordnete gehört zur EFDD (Europa der Freiheit und der direkten Demokratie).

Aber die Position hatte sie schon vor Haider, als sie noch nicht so sehr die großdeutsche Karte gespielt hat, das hat einfach Tradition.
Zitat von Emulgator im Beitrag #6
Zitat von Meister Petz im Beitrag #5
Ich glaube, man hat einfach dem Umstand Rechnung getragen, dass man als nationalkonservative Partei unglaubwürdig wird, wenn man begünstigt, dass US-amerikanische Konzerne damit reich werden, dass sie dem Schöpfer des Abendlands ins Handwerk pfuschen und damit den edlen Nährstand ruinieren.
Dann ist womöglich bald ein neuer Kurswechseln der AfD fällig, da ja gerüchteweise Bayer erwägt, Monsanto zu kaufen.
Ja, und die Anillin auch . Aber dann hat "multinationale Konzerne", das hat was von Multikulti.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

18.05.2016 13:58
#8 RE: Prankenhieb: Im Einklang Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #6
Allerdings ist die FPÖ ja nur in Fraktionsgemeinschaft mit einem AfD-EP-Abgeordneten (nämlich in der Fraktion ENF - Europa der Nationen und der Freiheit). Die andere AfD-Abgeordnete gehört zur EFDD (Europa der Freiheit und der direkten Demokratie).

Volksfront von Judäa vs. judäische Volksfront

Zitat
Dann ist womöglich bald ein neuer Kurswechseln der AfD fällig, da ja gerüchteweise Bayer erwägt, Monsanto zu kaufen.


Das geht ja gar nicht.
Wenn schon, dann fordert die AfD natürlich, daß Bayer die BASF und die Höchst-Reste kauft. Die IG Farben war schließlich ein Höhepunkt deutscher Industriepolitik.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz