Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 493 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.12.2016 01:00
"Patria, peccavi". Coda antworten

https://zettelsraum.blogspot.de/2016/12/...stscriptum.html

Und, Großes Indianerehrenwort, als ich den Passus über Heinlein vorhin in die Tasten haute, hatte ich das hier noch nicht gesehen:

Reddit: "Has anyone noticed that Trump is Robert Heinlein's "perfect statesman" stereotype? (self.The_Donald)"

Zitat von Reddit, August 25, 2016
Trump is a hero straight from some of the best fiction ever written. I must have read about 15 Heinlein books recently, and it's becoming increasingly clear that Trump is Heinlein's stereotypical statesman hero, which is in turn Heinlein's "greatest" hero stereotype.
He's a self-made man
Strong sense of his values, generally practical rather than strict about the law because...
...A strong individualist, but fiercely loyal to friends and family, and to his ingroup (e.g. his nation)
Shrewd businessman, made deals only he could get away with, squeezed a market for every penny it could bear
Many diverse businesses throughout his life
With many women in his prime
Intelligent, Clever, very persuasive, dominant, 115% alpha
Late life political career, not because he wants to but because the responsibility falls on him
Hates corrupt government, loves strong military and takes military discipline very seriously
Can give a speech that will bring tears to your eyes. Can close the deal like a fucking boss—just listen to that speech, it's one long brilliantly delivered pitch like something out of a movie.
Respected for all of the above, and people follow him intuitively because it's in his genes to be a leader and his success in life speaks for itself
Trump is literally the protagonist statesman John Joseph Bonforte from Heinlein's Double Star, but he's also that alpha late-life statesmen stereotype as a secondary character in many other Heinlein books.
Anyways, enjoy some Heinlein and enjoy living during a time when we get the opportunity to support a real life character. Long live alphas and born leaders with strong values.




https://www.reddit.com/r/The_Donald/comm...jzi&sh=9f47ef3c



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 436

09.12.2016 11:59
#2 RE: "Patria, peccavi". Coda antworten

Ganz interessant, ich sach 's mal einfacher:

"The Person of the Year" (früher: "Man" ) wird von dem bekannten Magazin nach BEDEUTUNG (okay, mutmaßlich, weil auch das wertend ist, und das ist immer mutmaßlich) ausgewählt. Hitler und Stalin waren auch schon dabei, was insofern ja auch plausibel ist.

Es handelt sich weder um eine Ehrung noch um eine politische Affirmation. Und das kann man auch verallgemeinern, über den "Fall" hinaus: Beachtlichkeit und nötigenfalls Zusammenarbeit der Bedeutung wegen ist noch lange keine Affirmation. Pluralismus (falls man das haben will) hat es so an sich, dass man so einiges ertragen muss , weil darüber, wer Uhl und wer Nachtigall ist, halt unterschiedliche Auffassungen bestehen.

Man kann sich natürlich die Frage stellen, was der Quatsch überhaupt soll, dass sämtliche US-Präsidenten seit FDR (außer Ford, wegen der Mini-Amtszeit ohne Wahl) automatisch und routinemäßig in diese Reihe kommen (mitunter mehrfach). Insofern - also diese schräge Routine betreffend - könnte in der Tat von peccatum die Rede sein.



lich
Dennis

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.12.2016 12:46
#3 RE: "Patria, peccavi". Coda antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #2
"The Person of the Year" (früher: "Man" )


Meinung eines Bären von sehr geringem Verstand:

Zitat von 'Pooh's Corner,' ZEIT, 18. Mai 1990
...MANNES(Mannes; mucho ma-S. cho; aber was soll ichmachen, wenn da person steht? Daß sie einen Mann einstellen werden, ist doch eh klar. Person ist auf deutsch Person, und Person ist weiblich. „Diesse Perssön!“ Aha: Persönlichkeit. Aber im Original steht nicht personality, sondern person. Dieses Menschen? Mensch ist pejorativ, zumindest auf deutsch. Außer wenn man singt. „Hier steht ein Mensch.“ Aber dann ist es ein Türke.



http://www.zeit.de/1990/21/harry-rowohlt-poohs-corner

Über die schillernd vermeintliche Bewertung hatten wir es ja vorm Monatsdutzend, als die Sonnenkanzlerin die Welt im Glanze dieses Glückes blendete. Diesse Persson! Es ist natürlich ein Ritual, entstanden zu einer Zeit als TIME noch der SPIEGEL der Neuen Welt war, als der SPIEGEL noch das TIME Magazine der Alten war. 1927, im Kielwasser des Lindy Hop, & weil man den im Verlauf des Bill-Bryson-Jahrs noch nicht als Coverboy hatte. Der Oscar ist vom gleichen Stamm. Und wenn man das ein paar Jahrzehnte pflegt, ist das eine unumstößliche Tradition. Und die sind jedem Importanzkalkül enthoben.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen