Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 450 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

02.06.2017 01:29
Zeitmarke: "It was twenty years ago today..." antworten

Gut - ich weiß, daß das Album bereits am 26. Mai 1967 in England auf dem Markt kam, bei uns am 30. Mai, und am 1. Juni 1967 in den USA. Aber drei Geburtstage schienen exzessiv, selbst für die Sixties.

https://zettelsraum.blogspot.de/2017/06/...-ago-today.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

02.06.2017 14:25
#2 RE: Zeitmarke: "It was twenty years ago today..." antworten

Ein schöner Beitrag, wenngleich meine Wenigkeit mit "Sgt. Pepper" nie so wirklich etwas anfangen konnte.

M.E. weisen andere Beatles-Alben eine höhere musikalische Qualität auf (z.B. "Rubber Soul", "Revolver" oder auch "Abbey Road" und mit Sicherheit das großartig stildiverse "Weiße Album" ["The Beatles"]).

Ich habe auch nie so ganz verstanden, warum "Sgt. Pepper" ein Konzeptalbum sein soll. Genügt es dafür zu sagen: "Wir sind jetzt die Lonely Hearts' Club Band", auch wenn die Songs mit dieser thematischen Klammer nichts zu tun haben? Anders formuliert: Kann man in "Sgt. Pepper" einen roten Faden finden, der nicht verloren geht, wenn man sich das Sgt.-Pepper-Intro und dessen Reprise wegdenkt?

R.A. Offline



Beiträge: 7.731

02.06.2017 14:52
#3 RE: Zeitmarke: "It was twenty years ago today..." antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #2
Ich habe auch nie so ganz verstanden, warum "Sgt. Pepper" ein Konzeptalbum sein soll.

Danke für diese Frage!
So als Banause traut man sich so etwas gar nicht. Und ich bin eben nicht über LPs Musik-sozialisiert worden, sondern über Tonband und später MP3 - ich denke als nie in Alben, sondern immer nur in einzelnen Musikstücken.
Und da fand ich es immer völlig uninteressant, daß manche Beatles-Hits nun auf diesem speziellen Album veröffentlicht wurden (neben diversen Songs, die kein echter Hit geworden sind).

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 447

02.06.2017 17:51
#4 RE: Zeitmarke: "It was twenty years ago today..." antworten

Zitat von U.E. im Blog
....They've been going in and out of style,
But they're guaranteed to raise a smile.
So let me introduce to you
the one and only Billy Shears
and Sergeant Pepper's Lonely Hearts Club Band!



Ich will ja nitt grad behaupten, dass dieser bis heute geheimnisumwitterte Billy Shears der stickum eingeschobene Klarname derjenigen Person ist, die Paul nach dessen tödlichen Autounfall anno '66 *) heimlich ersetzt hat, a b e r er kommt auf jeden Fall erst in der letzten Strophe zum Zuge, die hier in die erste verschoben wurde , aber das ist ja auch wurscht.

Zitat
Und dieser Auftakt nun liegt für uns heute genau so fern wie damals die Oktoberrevolution, wie der Mohn auf den Feldern Flanderns



Das hängt halt von der Alterskohorte, der anzugehören man verdonnert ist, ab. Für mich ist dieser Sergeant noch gaaaaaaanz nah. Is ja immer so, dass bei den älteren Herrschaften retrospektiv der alte Kram auf der Zeitachse das Neuere überholt.

Zitat
Und es war der letzte Moment, bevor dieses Utopia des Naiven seine Unschuld verlor, unter der Gewalt des politisierten Radikalismus, vor den Herointoten,.....



Den Radikalismus gibt's eigentlich immer, mehr oder weniger. Im Vergleich zu den 20/30/40ern war die Ausprägung in der 70ern im D vergleichsweise eher ein Witz und psychotrope Substanzen (gesund waren die noch nie) gibt's auch schon 'n bissle länger, so 'n paar Jahrtausende.

Zitat
und bevor sich die Erkenntnis Bahn brach, daß "All You Need Is Love" zur Finanzierung einer funktionierenden Infrastruktur und eines Sozialstaats denkbar ungeeignet ist.



Es war halt noch die Zeit der Trente Glorieuses, man schöpfte verwirtschaftswundert aus dem Vollen (anno '69 gab es eine Politstreiterei um "Konjunkturdämpfung" , die für erforderlich gehalten wurde), finanzierungsmäßig ging es mehr um die Frage "wohin damit?", und man kann niemanden vorwerfen, spätere Ereignisse (Ölpreis, Deindustrialisierung und, und, und) nicht antizipiert zu haben. Dergleichen können wir heute nach vorne guckend auch nicht.

Außerdem sollte man noch sehen, dass damals noch nicht der Rentner das gesellschaftliche/politische Leitbild war, das im Mittelpunkt des Interesses steht und unbedingt berücksichtigt werden muss, wenn man Wahlen gewinnen will, wie heutzutage. Es gab einfach mehr von der Sorte U30 **) und die relativ wenigen Alten sind lässig 10 Jahre früher gestorben als heutzutage (ich sag im eigenen Interesse ja nicht, dass das gut ist). Das Jugendkultische hatte also auch schlichte demografische Gründe. Es ist auch nicht unbedingt ne gute Nachricht, wenn bei Teens und Twens die "Finanzierung des Sozialstaates" im Mittelpunkt es Interesses steht - anstelle von "All You Need Is Love", Sergeant Pepper oder so was.

Zitat
Manchmal gibt es Momente, in denen man sich, ganz ungeachtet aller biologischen Uhren, schrecklich alt fühlt.



Ja klar, das Altwerden ist ein Massaker . Gleichwohl Danke für diese schöne Zeitmarke .



*) Nachrichten und Theorien dieser Art gab's also interessanterweise auch schon vor dem Internet, und das sogar einigermaßen "viral". Unnötig zu erwähnen, dass die Amerikaner nicht auf dem Mond waren.

**) davon mehr als 90 % ohne Abi, die mit Unikreisen, Dutschke, SDS und so NIX zu tun hatten. Man sollte gewissen heutigen 68er Opis nicht auf den Leim gehen, wenn die sch zu Paten und zu Inspiratoren der damaligen Jugendkultur und überhaupt des Modernismus der 60er erklären.
lich
Dennis

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

02.06.2017 18:34
#5 RE: Zeitmarke: "It was twenty years ago today..." antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #4
Ich will ja nitt grad behaupten, dass dieser bis heute geheimnisumwitterte Billy Shears der stickum eingeschobene Klarname derjenigen Person ist, die Paul nach dessen tödlichen Autounfall anno '66 *) heimlich ersetzt hat


Den richtigen Dreh kriegt die These "turn me on, dead man" mit William Shears Campbell ja, wenn man einkalkuliert, daß der Name in den Zutaten, die hier in der Gerüchteküche zusammengerührt wurden, nicht mal auftaucht. Weswegen es nicht verwundert, warum er danach nie wieder auftaucht.

Zitat
REALITY: Such a contest was actually held, co-sponsored by an American teen magazine (perhaps "Tiger Beat"?) and Dick Clark of the TV show "American Bandstand". The winner of this 1965 contest was Keith Allison, who had a brief brush with fame on teen shows such as "Where The Action Is" and apparently later joined Paul Revere and the Raiders, circa 1966.



http://www.recmusicbeatles.com/public/files/faqs/pid.html

Zitat
Magical Mystery Tour came with an original 24 page booklet in the LP. Which now a days is impossible to find unless you have an old copy. So we have place pictures from that booklet so you can follow along if you need help with the clues.
...
The yellow stars spelling out Beatles should also be examined. If the cover is held to a mirror and the largest stars connected and read from the mirror, one can see seven digits: a phone number. According to how you hold the cover, whether upside down or not, these three phone numbers are agreed on their appearing: 834-1735, 483-5317 and 237-7038. It was common in the fall of 1969 to call these numbers in London and it was rumored that you'd get a funeral parlor; or two, you would get an angry old lady whom you have awakened from her sleep at 3 am; or three, the strangest story of all, as reported in a Washington, DC underground paper and simultaneously in a rumor sheet circulating the music business in New York. It was that you would get someone answering the phone who would claim to be Billy Shears.

After quizzing the caller on the Beatles trivia, he would promise to send you tickets to Pepperland. It was reported that three Michigan students received such tickets in the mail with the inscription ADN on the envelope. Apparently the stamps on the envelope, which the receiver was instructed to lick, were laced with LSD, because one of the Michigan students did lick them and jumped from the window to his death. The second student claimed to have already been to Pepperland in the Caribbean Sea and was returning there on the upcoming November 27.



http://www.ispauldead.com/573.html


Zitat
*) Nachrichten und Theorien dieser Art gab's also interessanterweise auch schon vor dem Internet, und das sogar einigermaßen "viral".



Aber so was von. Wobei einige ja gezielt erfunden worden zu sein scheinen - das scharf zu trennen, ist meistens unmöglich. Gezielt lanciert sind wohl die These, daß HIV eine aus dem Ruder gelaufene Biowaffe sei (da werden wahlweise Moskau oder das MfS genannt) oder die über die deutsche "Kadaververwertungsanstalt" vor genau 100 Jahren (am 17. April 1917 sowohl id Times wie der Daily Mail); daß die Deutschen ihre Gefallenen zur Seife verarbeiten würden. Der Rest läuft seit einiger Zeit unter "urban myth". Gezielt ins Pädagogische umgebogen scheint auch die japanische Schülerstory von dem bösen Geist eines suizidalen Mädchens, das in den jeweiligen ♀-Toiletten spukt & verscheucht werden kann, indem man ihm ein Zeugnis mit guten Noten vor die Nase hält. (Funktioniert das in Hogwarts eigentlich auch?).

Der Paul-Mythos ist ja ein Aufgriff bzw. eine Invertierung des alten "Der Kini ist doch nicht tot". Stichwort Sebastianismus, Stichwort Falscher Dimitri, Stichwort Falscher Friedrich.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen