Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 493 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.12.2007 20:42
Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

Diese Idee besteht darin, die Gehälter von Managern an die allgemeine Einkommensentwicklung zu koppeln.

Ein Schritt hin zum demokratischen Sozialismus, aber natürlich nur ein sozusagen zweiter Schritt, nach der Einführung von Mindestlöhnen.

Jetzt müssen weitere Schritte folgen, wenn der Aufbau des demokratischen Sozialismus gelingen soll.

Um es mit einem Bild zu sagen: Die beiden Scheiben des Sandwich sind damit fertig, aber jetzt fehlt noch die Füllung.

Auch die Einkommen, die höher als die Mindestlöhne sind und niedriger als die Einkommen von Managern, bedürfen natürlich der staatlichen Festsetzung.

refardeon Offline



Beiträge: 11

09.12.2007 21:34
#2 RE: Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

Das ist natürlich blanker Aktionismus - zum einen würde das sofort vom Bundesverfassungsgericht gekippt werden (Vertragsfreiheit!) - zum anderen würden sich die Manager dann eben in Aktien/-optionen etc. auszahlen lassen, oder noch besser, einfach bei einer beliebigen Briefkastengesellschaft im Ausland angestellt werden und die Regelung damit umgehen.

Das wird dem Herren - oder zumindest seinen Beratern - sicher bekannt sein; von daher schätze ich diese ganze Diskussion als Versuch ein, der Sozialistischen Einheitspartei ein paar Wähler abzuluchsen...

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.12.2007 23:25
#3 RE: Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

Zitat von refardeon
... von daher schätze ich diese ganze Diskussion als Versuch ein, der Sozialistischen Einheitspartei ein paar Wähler abzuluchsen...

Das vermute ich auch, lieber refardeon. Aber es gibt einen zweiten Effekt, beabsichtigt oder nicht: Alle solche Diskussionen verschieben das Bezugssystem für derartige Themen allmählich nach links.

Ich habe mich oft gefragt, warum eigentlich Politiker so regelmäßig "Forderungen" erheben, von denen sie genau wissen, daß sie nicht realisierbar sind.

Allmählich glaube ich das verstanden zu haben: Wenn man jetzt fordert, die Einkommen der Manager zu indexieren, dann wird sich zwar dies nicht durchsetzen lassen - aber es entsteht oder verstärkt sich der Eindruck in der Öffentlichkeit, daß überhaupt die Einkommenshöhe Sache des Staats ist. Und auf dieser Grundlage kann man dann zB einen allgemeinen Mindestlohn besser durchsetzen.

Das ist wie bei Tarifverhandlungen: Man fordert 31 Prozent und erreicht am Ende 10 Prozent, die man nie erreicht hätte, wenn man von vornherein nur 10 Prozent gefordert hätte.

Herzlich, Zettel

M.Schneider Offline



Beiträge: 672

10.12.2007 09:34
#4 RE: Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

Lieber Zettel

Alle solche Diskussionen verschieben das Bezugssystem für derartige Themen allmählich nach links.

Das sehe ich allerdings auch so.

Lieber refardeon

Das ist natürlich blanker Aktionismus - zum einen würde das sofort vom Bundesverfassungsgericht gekippt werden (Vertragsfreiheit!)

Darauf würde ich an Ihrer Stelle nicht vertrauen. Das „Allgemeinen Gesetzes zur Gleichbehandlung (AGG)“ (ehemals Antidiskriminierungsgesetz) hat die Vertragsfreiheit zum Beispiel in Mietverträgen und Anstellungsverträgen gekippt und wurde dennoch eingeführt.


Herzlich M. Schneider

C. Offline




Beiträge: 2.639

10.12.2007 13:50
#5 RE: Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

In Antwort auf:
Und auf dieser Grundlage kann man dann zB einen allgemeinen Mindestlohn besser durchsetzen.


Das scheint mir nur der vordergründige Aspekt zu sein.

DIe SPD ist beim Erarbeiten einer Unvereinbarkeitsklausel für zukünftige Koalitionen mit der CDU oder FDP und arbeitet gezielt auf ein Bündnis mit den Kommunisten hin, um eine solche Koalition auch den Zweiflern in den eigenen Reihen schmackhaft zu machen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.12.2007 15:47
#6 RE: Zitat desTages: Eine Idee aus der Partei des demokratischen Sozialismus antworten

Zitat von C.
Zitat:DIe SPD ist beim Erarbeiten einer Unvereinbarkeitsklausel für zukünftige Koalitionen mit der CDU oder FDP und arbeitet gezielt auf ein Bündnis mit den Kommunisten hin, um eine solche Koalition auch den Zweiflern in den eigenen Reihen schmackhaft zu machen.

Das sehe ich genauso, dear C.

Im Grunde hat die SPD ja auch keine andere Option, wenn sie wieder an die Macht will: Bereits 2003 war ja Rotgrün weit davon entfernt, noch eine Mehrheit zu haben. Eine rotgrüne Mehrheit ist seit dem Aufstieg der Kommunisten endgültig vorbei. Dasselbe gilt für eine Neuauflage der sozialliberalen Koalition, die ohnehin niemand will und die im Daucherclinch wäre. Die aber eben auch keine Mehrheit erreichen kann.

Bleibt also für die SPD, wenn sie nach dem Ende der Großen Koalition regieren will, nur die Ampel oder die Volksfront.

Die Ampel wollen weder die Grünen noch die FDP; sie wäre auch ähnlich instabil wie sozialliberal.

Die Volksfront hingegen wird weitgehend geräuschlos die Weichen in Richtung demokratischer Sozialismus stellen können. Die Kommunisten werden, wie in Berlin, jede Kröte schlucken und so pflegeleicht sein, daß man fast nicht merkt, daß sie in der Regierung sind.

Und die Grünen werden, nachdem sie sich von Metzger befreit haben, exakt die Rolle spielen können, die die linksliberalen Radikalsozialisten in der französischen Volksfront- Regierung der dreißiger Jahre spielten: Den Sozialisten und Kommunisten die Stimmen aus dem linksbürgerlichen Lager liefern, die sie für eine Mehrheit brauchen.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen