Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.573 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Werwohlf Offline




Beiträge: 775

23.11.2017 22:31
#26 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #25
Gauland spricht von einer "dauerhaften Abschaffung des Familiennachzugs". Wenn er den beantragt, können Union und FDP dagegen stimmen und selber eine Verlängerung der Aussetzung um weitere zwei Jahre beantragen. So ist die Zielrichtung gewahrt und keiner wird vorgeführt.
Bei einer Minderheitsregierung der Union könnte man sich eine Menge solcher und wesentlich abstruserer Spielchen vorstellen. Aber üblicherweise hat jede Minderheitsregierung eine maßgebliche Kraft, die sie toleriert. Der Traum von der "Mehrheitsbeschaffung nach Bedarf" hat keine Chance, dauerhaft Wirklichkeit zu werden. Die Oppositionsparteien haben auch keine Lust, sich wechselseitig vorführen zu lassen. Nach nicht allzu langer Zeit würde Schluss sein mit der Chose.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

AldiOn Offline




Beiträge: 983

23.11.2017 23:23
#27 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #22
Aha, die Stärke des Parlaments manifestiert sich darin, daß ein Gesetz vom Kabinett verabschiedet wird und z.B. Herr Kauder den Abgeordneten dann mitteilt, wie sie zu stimmen haben. Wieder was gelernt.

http://verfassungsblog.de/warum-eine-min...nd-wollen-kann/
Ähhh.... ja... das wäre dann aber doch schon fast ein Fortschritt gegenüber der aktuellen Praxis.

Wenn ich das richtig verstanden und nicht was wesentliches übersehen habe, war es doch im Herbst 2015 und bei dem AKW Umschwenk wg Fukushima so, daß Frau Dr. Angela Merkel höchstselbst Entscheidungen traf und sich im Bundestag niemand um die Frage kümmerte ob da nicht was zu diskutieren oder gar zu entscheiden sei. Auch bei den Griechenland Zahlungen kam es doch nur zu einer Befassung durch den Bundestag, weil da jemand diese Frage dem BVG vorgelegt hatte.

__________________________________________
Wegen der aktuellen Krise werde ich fortan Krimsekt, russischen Kaviar, russische Puppen, russische Eier und Boeuf Stroganoff boykottieren

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.348

23.11.2017 23:33
#28 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat
Wenn ich das richtig verstanden und nicht was wesentliches übersehen habe, war es doch im Herbst 2015 und bei dem AKW Umschwenk wg Fukushima so, daß Frau Dr. Angela Merkel höchstselbst Entscheidungen traf und sich im Bundestag niemand um die Frage kümmerte ob da nicht was zu diskutieren oder gar zu entscheiden sei. Auch bei den Griechenland Zahlungen kam es doch nur zu einer Befassung durch den Bundestag, weil da jemand diese Frage dem BVG vorgelegt hatte.


Der AKW-"Umschwenk" wurde ebenfalls durch eine Novelle des Atomgesetzes im Bundestag nachträglich bestätigt. Ganz sauber war die Reihenfolge aber nicht, denn das Moratorium als Exekutivmaßnahme wurde tatsächlich mit "Gefahrenabwehr" begründet - als ob der Tsunami vor Biblis schon am Anrollen gewesen wäre.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Llarian Offline



Beiträge: 4.086

24.11.2017 01:11
#29 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #25
Auch hier gibt es eine Lösung, bei der alle fein raus sind. Gauland spricht von einer "dauerhaften Abschaffung des Familiennachzugs". Wenn er den beantragt, können Union und FDP dagegen stimmen und selber eine Verlängerung der Aussetzung um weitere zwei Jahre beantragen. So ist die Zielrichtung gewahrt und keiner wird vorgeführt.

Nur ist das nicht die Zielrichtung. Die Aussetzung des Nachzuges wurde im Schatten der drohenden Bundestagswahl getroffen und mit einer SPD als Mehrheitsbeschaffer. Merkel orientiert sich inzwischen offen zu grün, sie pfeift auf den Absturz und hat gar kein Interesse daran, dass eine solche Aussetzung verlängert wird.

Ich kann mich selbstredend irren, aber ich würde zu der Wette neigen man wird das sang und klanglos liegen lassen, bis es zu spät ist. Und gleichzeitig wird man irgendwie versuchen der AfD die Schuld dafür anzupappen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.348

24.11.2017 01:31
#30 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #29
Die Aussetzung des Nachzuges wurde im Schatten der drohenden Bundestagswahl getroffen

Vor knapp zwei Jahren?

Zitat
Merkel orientiert sich inzwischen offen zu grün, sie pfeift auf den Absturz und hat gar kein Interesse daran, dass eine solche Aussetzung verlängert wird.


Merkel orientiert sich offen zu dem, was sie im Amt hält. Die Grünen sind aus dem Thema raus, für eine GroKo oder eine tolerierte Minderheitsregierung braucht sie sie nicht unbedingt. Ich denke auch, dass wenn sie inhaltlich grün orientiert ist, sie den Grünen eher bei Umwelt- und Energiethemen entgegenkommt. Der Familiennachzug ist im Gegensatz dazu eine heißere Kiste, weil sie den gegen die CSU und selbst gegen ihren früher treu ergebenen de Maizière durchprügeln müsste.

Zitat
Ich kann mich selbstredend irren, aber ich würde zu der Wette neigen man wird das sang und klanglos liegen lassen, bis es zu spät ist. Und gleichzeitig wird man irgendwie versuchen der AfD die Schuld dafür anzupappen.


Sie kann es nicht liegenlassen und der AfD die Schuld anpappen, wenn selbst die FDP an einem Gesetzesentwurf arbeitet. Genausowenig wie sie die Homoehe liegenlassen konnte, weil die SPD sie beantragt hat. Obwohl sie selber dagegen war und auch so abgestimmt hat.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

AldiOn Offline




Beiträge: 983

24.11.2017 02:03
#31 RE: Blick in die Glaskugel: Der 16. März 2018 antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #28
Ganz sauber war die Reihenfolge aber nicht
Gratuliere zu der wirklich schön euphemistischen Umschreibung eines schwerwiegendes Defekts im Verhältnis Bundestag-Bundesregierung.

__________________________________________
Wegen der aktuellen Krise werde ich fortan Krimsekt, russischen Kaviar, russische Puppen, russische Eier und Boeuf Stroganoff boykottieren

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen