Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 742 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.12.2007 01:56
Wer meine Stimme als US-Präsident hätte antworten

Der Anlaß für diesen Artikel war eine Meldung in der Washington Post. Darin geht es darum, daß ein US-Senator die Präsidentschafts-Bewerbung eines anderen Senators unterstützt.

Nichts Aufregendes? An sich nicht. Hier steht, warum ich es trotzdem interessant finde.

Herzog Offline



Beiträge: 8

17.12.2007 05:04
#2 RE: Wer meine Stimme als US-Präsident hätte antworten

Lieber Zettel,

gönnen Sie doch Fred Thompson (Rep.) mal ein wenig von Ihrer Aufmerksamkeit. Nach meiner Einschätzung hätte er sie verdient.

Herzlichst,
Herzog

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

17.12.2007 11:34
#3 RE: Wer meine Stimme als US-Präsident hätte antworten

Nach dem, was ich neulich im Economist über McCain lesen durfte, kann ich deine Wahl sehr gut verstehen. Es wäre auch meine.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.12.2007 15:00
#4 RE: Wer meine Stimme als US-Präsident hätte antworten

Lieber Herzog,

danke für den Hinweis! Ich habe ihn eben befolgt und mir einmal angesehen, welche Positionen Fred Thompson vertritt.

Stimmt - mit den meisten stimme ich überein.

Mir ist jetzt auch wieder eingefallen, daß wir hier schon einmal über Föderalismus diskutiert haben. Thompson scheint ja ein noch überzeugterer Föderalist zu sein als Giuliani.

Das macht es freilich manchmal auch schwer, ihn zu beurteilen. Wenn er zB in Bezug auf die Abtreibung oder auf rechtliche Regelungen zur Homosexualität als Föderalist sagt, das sollten die Staaten regeln, dann finde ich das zwar sympathisch. Aber ich würde doch gern wissen, wie er denn selbst dazu steht.

Aber alles in allem - ja, das war gut, daß Sie meine Aufmerksamkeit auf ihn gelenkt haben.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.12.2007 17:50
#5 Aktuelle Ergänzung: Chancen und Risiken für McCain antworten

In der heutigen Washington Post werden weitere Einzelheiten zu diesem Thema berichtet.

McCain hofft besonders auf die unabhängigen Wähler, die nicht bei dem Caucus in Iowa, aber bei dem ein paar Tage später folgenden Primary in New Hampshire wählen dürfen. Sie könnten durch Liebermanns Unterstützung angesprochen werden.

Andererseits, heißt es in dem Artikel, bestehe die Gefahr, daß McCain durch Liebermans Unterstützung Wähler aus dem rechten Spektrum verliert.

Interessant in diesem Zusammenhang ist eine Umfrage von CNN/Opinion Research Poll, wonach Hillary Clinton jeden republikanischen Kandidaten deutlich schlagen würde - außer McCain, der gegen Clinton mit 50 zu 48 Prozent gewinnen würde. Obama würde ebenfalls alle außer McCain schlagen; dieser käme gegen Obama auf 48 : 48.

McCain scheint also ein ähnlicher Kandidat zu sein wie kürzlich in Frankreich Bayrou: Im eigenen Lager nicht ganz vorn, aber sehr wohl bei der Gesamtheit der Wähler.

Und ähnlich war es auch 2004 mit Kerry. Er ragte bei den Demokraten nicht heraus - außer daß er nach den Umfragen der einzige war, der eine Chance hatte, Bush zu schlagen. Er wurde bekanntlich daraufhin Kandidat.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

25.12.2007 02:13
#6 RE: Aktuelle Ergänzung: Chancen und Risiken für McCain antworten

Zitat von Zettel
McCain hofft besonders auf die unabhängigen Wähler, die nicht bei dem Caucus in Iowa, aber bei dem ein paar Tage später folgenden Primary in New Hampshire wählen dürfen. Sie könnten durch Liebermanns Unterstützung angesprochen werden.

Diese Hoffnung könnte in Erfüllung gehen. Eine Umfrage für den Boston Globe zeigt nämlich, daß McCain in New Hampshire dramatisch aufholt.

Noch im vergangenen Monat lag Mitt Romney weit vorn (32 Prozent), gefolgt von Giuliani (20 Prozent) und McCain erst auf dem dritten Platz mit nur 17 Prozent. Jetzt liegt McCain (25 Prozent) nur noch knapp hinter Romney (28 Prozent), und Giuliani ist mit 14 Prozent auf den dritten Platz abgesackt.

Der "Boston Globe" schreibt dazu, im Sommer habe man McCain für abgeschlagen gehalten, aber jetzt sei er zurück. Und gestern brachte der "Boston Globe" einen weiteren Artikel, wonach Romney sich jetzt auf McCain einschießt.

Wenn ein bisheriger frontrunner seinen Wahlkampf plötzlich auf einen bisherigen Dritten umstellt, dann ist das für diesen ein gutes Zeichen.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen