Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 454 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.12.2007 05:18
Zitat des Tages: "Das Thema Verbote auf den Tisch" antworten

Das Amt des "Drogenbeauftragten der Bundesregierung" war eigentlich einmal eingeführt worden, um - wie der Name sagt - den Konsum von "Drogen" zu bekämpfen, also von Rauschgiften wie Heroin, Kokain, Marihuana, Designerdrogen.

Unter seiner jetzigen Chefin Bätzing entwickelt sich dieses Amt zunehmend zu einer Einrichtung, deren Tätigkeit sich gegen den ja immerhin legalen Konsum von Alkohol und Tabak richtet.

Das geht inzwischen so weit, daß in einem heute veröffentlichten Interview der "Frankfurter Rundschau" mit Frau Bätzing der ursprüngliche Auftrag dieses Amtes mit keinem Wort mehr erwähnt wird.

Tempora mutantur.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.482

22.12.2007 17:16
#2 RE: Zitat des Tages: "Das Thema Verbote auf den Tisch" antworten

Ja, lieber Zettel,

ist es nicht geradezu symptomatisch für das Versagen unserer "Eliten", daß sie sich immer mehr von den wirklichen Problemen abwenden und sich in unschönster Weise auf das Micromanagement ihrer gefährdeten Untertanen stürzen? Ich benutze bewußt diesen Begriff, denn als freier Bürger fühle ich mich schon lange nicht mehr!

Herzlich, Thomas

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2007 03:25
#3 RE: Zitat des Tages: "Das Thema Verbote auf den Tisch" antworten

Lieber Thomas,

Zitat von Thomas Pauli
ist es nicht geradezu symptomatisch für das Versagen unserer "Eliten", daß sie sich immer mehr von den wirklichen Problemen abwenden und sich in unschönster Weise auf das Micromanagement ihrer gefährdeten Untertanen stürzen?

das paßt zu dem, was ich gerade im neuen "Spiegel" gelesen habe - ein sehr gut geschriebenes Porträt Wolfgang Schäubles von Jan Fleischhauer, den ich überhaupt für einen der besten aus der Riege der jüngeren "Spiegel"-Redakteure halte.

Dort geht Fleischhauer auch auf die Seltsamkeit ein, daß den Deutschen zwar vor Feinstaub & Co. der Schreck in die Glieder fährt, daß sie aber in ihrer Mehrheit der terroristischen Bedrohung mit einer seltsamen Gelassenheit gegenüberstehen.

In der Tat: Ist das nicht eigentlich absurd? Wenn Schäuble vor der sehr realen Gefahr eines großen Anschlags in Deutschland warnt (dazu der zuständige Staatssekretär Hanning, "Die Entscheidung, in Deutschland Anschläge durchzuführen, ist gefallen"), dann wird das sofort als "Panikmache" abgetan.

Kaum jemand redet aber öffentlich von "Panikmache", wenn über angebliche gefährliche Strahlungen aus AKWs phantasiert wird oder wenn man beschließt, alle Kinder einer staatlichen Gesundheitsüberwachung zu unterstellen, nur weil es in der Unterschicht Fälle von Vernachlässigung gibt.

Ils sont fous, les Allemands.

Herzlich, Zettel

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.482

23.12.2007 13:31
#4 RE: Zitat des Tages: "Das Thema Verbote auf den Tisch" antworten

Lieber Zettel,

vor längerer Zeit hatten die Karikaturisten dafür schon einen schönen Ausdruck gefunden!

Viel Spaß beim Betrachten und ein schönes Fest

Thomas

Angefügte Bilder:
Sebastian Brant- Das Narrenschiff.jpg  
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2007 15:46
#5 RE: Zitat des Tages: "Das Thema Verbote auf den Tisch" antworten

Zitat von Thomas Pauli
vor längerer Zeit hatten die Karikaturisten dafür schon einen schönen Ausdruck gefunden!

Tja, das Narrenschiff.

"Hi[c] sunt qui descendunt in navibus" ... hier sind, die in den Schiffen hinabfahren, wenn ich's richtig übersetze.

Geradewegs in den Maelstrom, könnte man denken.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen