Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.855 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Noricus Offline



Beiträge: 2.362

01.01.2019 18:20
Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Alle Jahre wieder: das Wort zu Silvester. Meine Gedanken dazu.

Ich habe gestern Nacht übrigens keinen einzigen Knallkörper gezündet. Ganz einfach deshalb, weil es mir keinen Spaß macht. Auf Händels großartige Feuerwerksmusik wollte ich aber nicht verzichten.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

01.01.2019 18:41
#2 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Brot statt Böller - passend zum Thema:
https://youtu.be/_NZGdQRZabo?t=277

Allen Lesern und Kollegen ein friedvolles Jahr 2019!

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Nobster Offline




Beiträge: 124

01.01.2019 20:06
#3 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Mein Hund und meine Katze würden ein Verbot des Feuerwerkens begrüßen, viellecht schon, wenn die Ballerei auf die Zeit um Mitternacht +- 2 Stunden beschränkt wäre.

DrNick Offline




Beiträge: 795

02.01.2019 09:47
#4 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Zitat
... später wurde die Kracherkritik dann auch auf den zu vermeidenden Stress für Haus- und Wildtiere gestützt ...



Und das scheint mir ein gar nicht mal schlechtes Argument zu sein. Vögel z.B. sind um Mitternacht nicht einfach gestreßt, sondern schlicht in nackter Panik, weil sie fliehen wollen, aber in einer typischen Innenstadt keinen einzigen Ort finden, an dem sie sie sicher fühlen könnten.

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

02.01.2019 11:00
#5 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Das alljährliche Bußritual. Schlechtes Gewissen fördert die Spendenfreudigkeit ...

Ich persönlich finde die reine Krachmacherei mit Böllern etc. lästig. Insbesondere wenn sie nicht Silverster um Mitternacht, sondern an den Tagen vorher und nachher stattfindet.
Ein buntes Feuerwerk finde ich dagegen sehr schön und habe mich auch dieses Jahr wieder beteiligt (mit zwei Batterien vom Aldi - bestes Preis-Leistungs-Verhältnis überhaupt). Und da sehe ich wirklich keine relevanten Nachteile, insbesondere nicht die halluzinierten Gesundheitsgefahren.

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

02.01.2019 11:25
#6 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Silvester-Feuerwerk kann so schön sein.

Eloman Offline



Beiträge: 152

02.01.2019 14:30
#7 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Nudging soweit das Auge reicht.Ich bin mit unserem früheren Hund übrigens regelmäßig am 31.12. um 0:00 vor die Tür gegangen zum Böllerei gucken. Der fand das klasse. Ich musste ihn nur davon abhalten, hinter den Schwärmern bzw Heulern herzurennen, um sie zu fangen. Aber der hat auch bei Gewitter auf dem Balkon geschlafen. Übrigens, was könnte man alles gutes tun mit den überhöhten Bezügen der Mitglieder unseres künstlich aufgeblähten Volkskongresses, äh Parlaments, ganz zu schweigen von der dann auch fälligen Altersversorgung?

Werwohlf Offline




Beiträge: 997

03.01.2019 00:24
#8 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Zitat
Zweckfreier, vielleicht sogar unvernünftiger Spaß soll den Menschen ausgetrieben werden.

Natürlich. Ich sehe das aber eher als eine Art Beihilfe zur beliebten deutschen Beschäftigung des Büßens. Diese Beschäftigung ist hierzulande so beliebt, dass ganze Kohorten von Politikern sich jeden Tag neue Anlässe dafür ausdenken. Das Flagellantentum wird nur deswegen nicht propagiert, weil zu viele Leute auch daran Spaß haben könnten...

Ich behaupte ja, dass jemand wie Luther nur in Deutschland denkbar war. Als Südeuropäer hätte man den Ablass als Verhandlungsangebot betrachtet und wäre so deutlich entspannter über die Runden gekommen. In den USA sollen die Deals ja wieder in Mode kommen, nachdem früher die strengeren Evangelikalen das Sagen hatten...

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Nukularexperte Offline




Beiträge: 12

03.01.2019 18:25
#9 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Verboten wären ja die meisten Krachmacher bereits. https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/...te.3160000.html

Trotzdem meint eine kleine aber laute Minderheit, ein Gott gegebenes Recht zu haben, die Mehrheit zu nerven. Da hört sich meine Liberalität auf, die Übeltäter gehören bestraft, und da die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden gerade zu Silvester sehr gering ist, ist der Strafrahmen eben voll auszuschöpfen.
Gleiches sollte für die Krachmacher unterm Jahr gelten, die Autos und Motorräder auffrisieren damit sie maximalen Lärm machen.

Bodu Offline




Beiträge: 52

03.01.2019 19:17
#10 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Ihnen ist klar, dass die Website, auf die Sie verweisen, aus Österreich ist?

Nukularexperte Offline




Beiträge: 12

03.01.2019 21:25
#11 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Zitat von Bodu im Beitrag #10
Ihnen ist klar, dass die Website, auf die Sie verweisen, aus Österreich ist?




Ja, als in Österreich wohnend, poche ich natürlich auf die hier geltenden Gesetze.

Auch in Deutschland ist nicht alles erlaubt: http://www.fr.de/leben/recht/silvester-f...ellern-a-394958

Llarian Offline



Beiträge: 4.944

04.01.2019 00:00
#12 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #6
Silvester-Feuerwerk kann so schön sein.


Stimmt. Vor allem wenn es so gut belegt was manche Leute von Demokratie halten.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.267

04.01.2019 09:19
#13 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

"London ist offen" würde ich in Zeiten ungesteuerter Migration fast zynisch verstehen

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Johanes Offline



Beiträge: 328

09.02.2019 11:44
#14 RE: Bitte ohne Schall und Rauch: Gedanken zur alljahresendlichen Feuerwerkskritik Antworten

Von einem "rationalen" Standpunkt aus gesehen muss ich zugeben, dass das Böllern durchaus kritisiert werden kann. Es befriedigt kein dringendes menschliches Bedürfnis, man kann Neujahr bestimmt auch so feiern usw.

Allerdings, Rationalität ist ja immer an gewisse Ziele gebunden und wenn die Leute eben das Ziel haben, möglichst auch selbst mal ein Feuerwerk abzuhalten, dann ist das streng rational nicht groß zu kritisieren.



Mir persönlich ist das Schießen selbst jetzt auch keine Herzenssache, aber es gibt sicherlich Leute, bei denen das eine der wenigen Anlässe ist, mal richtig "die Sau rauszulassen". Den Eindruck habe ich jedenfalls bei einigen Jugendlichen gewonnen.

Wenn das Ballern verboten wird, dann bin ich aber für ein Totalverbot. Das irgendwie durch den Staat ersetzen zu können, halte ich für nicht gut. Da sagt mein Bauchgefühl nein.

mit karnevalesken Gruß

Johanes.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz