Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.807 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.345

07.05.2019 21:32
Danke für nichts Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 795

08.05.2019 09:46
#2 RE: Danke für nichts Antworten

Mir ist nicht klar, wie so etwas passieren kann. Edeka heuert eine der bekanntesten Werbeagenturen an, und weder bei Edeka noch bei Jung von Matt kommt irgendjemand auf den Gedanken, daß man sich mit dem Spot ins eigene Knie schießt.

Oder ist bei den "Kreativen" inszwischen auch die Generation Snowflake angekommen, die "toxische Männlichkeit" o.ä. einfach als etwas Evidentes unterstellt?

Martin Offline



Beiträge: 3.387

08.05.2019 10:42
#3 RE: Danke für nichts Antworten

Es ist das Kevin-Syndrom: Hauptsache, man redet darüber.

Bei Danisch gefunden: http://www.danisch.de/blog/wp-content/up...019/05/lidl.jpg

Gruß
Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.369

08.05.2019 16:16
#4 RE: Danke für nichts Antworten

Ich musste zwar ganz langsam lesen, um alle Sätze entschlüsseln zu können, aber das war es wert.
:-)

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Werwohlf Offline




Beiträge: 997

08.05.2019 21:02
#5 RE: Danke für nichts Antworten

Der Schuss ging auch etwas nach hinten los: https://www.instagram.com/p/BxIVi0YBMRR/
Generell halte ich die Aufregung aber für absurd übertrieben. Jeder zieht sich die Schuhe an, die ihm passen.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Frankenstein Offline




Beiträge: 774

08.05.2019 23:01
#6 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
Nicht mal für den Fisch.

https://zettelsraum.blogspot.com/2019/05...redux.html#more



Danke für den Beitrag!

Ich musste ungelogen Tränen lachen, da ich den Spot noch nicht kannte. Muss auch zugeben, dass mir die Situationen nicht ganz unvertraut waren ;)

Die LIDL-Persiflage ist allerdings auch nicht schlecht :)

Llarian Offline



Beiträge: 5.028

09.05.2019 00:33
#7 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #2
Mir ist nicht klar, wie so etwas passieren kann. Edeka heuert eine der bekanntesten Werbeagenturen an, und weder bei Edeka noch bei Jung von Matt kommt irgendjemand auf den Gedanken, daß man sich mit dem Spot ins eigene Knie schießt.

Ist nicht das erste mal: Gillette war ja vor einem knappen halben Jahr auch so klug die primäre Zielgruppe nieder zu machen. Zumindest bei mir hats funktioniert: Ich kaufe kein Gillette mehr, auch wenn ich es durchaus für das beste Produkt halte. Ohne Edeka komme ich mit Sicherheit auch aus. Edeka liebt wohl nicht nur Lebensmittel sondern auch diese zu behalten.

Xanopos Offline



Beiträge: 217

09.05.2019 07:01
#8 RE: Danke für nichts Antworten

Verstehe die Aufregung nicht, fand den Spott sogar amüsant.

DietrichH Offline



Beiträge: 17

09.05.2019 08:58
#9 RE: Danke für nichts Antworten

Dann warten wir doch einfach mal auf die "Jungensversion", wo es nicht um Smoothies, Haare kämmen und so geht.
Mama stolpert mit den Jungs beim Fußball, kriegt das Fahrrad nicht repariert, fährt beim Rückwärts einparken das Rad des Sohnes zu Klump, kocht nur Vegan statt den Grill anzuwerfen.....
Dann wird erst mal die Kritik abgehen.

Ich finde den Spot seltsam, kriege aber doch eher ein Grinsen aufs Gesicht.
Ich habe 2 Töchter und kann behaupten, dass der Spot unsere Realität nicht im Entferntesten abbildet. Aber natürlich gibt es solche Väter durchaus.
Ob die allerdings wirklich schlechter sind als die, die Sonntags Abends wegfahren und Freitags Nachmittags wiederkommen und keine Ahnung von den Freunden, Hobbies, Noten oder Lehrern der Kinder haben... wage ich zu bezweifeln.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 754

09.05.2019 09:45
#10 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von DietrichH im Beitrag #9
Mama stolpert mit den Jungs beim Fußball, kriegt das Fahrrad nicht repariert, fährt beim Rückwärts einparken das Rad des Sohnes zu Klump, kocht nur Vegan statt den Grill anzuwerfen.....
Dann wird erst mal die Kritik abgehen.




Da Sie das gerade erwähnen: Ich halte mich i.d.R. vom TV fern, hatte aber erst kürzlich einen Werbespot (vermutlich eines Versicherungsunternehmens) gesehen, in dem eine Frau im Stadtverkehr irgendwas kaputt fährt und sich anschließend darüber freut, dass Firma XY das Problem wie immer schnell und unbürokratisch regelt. Das stereotypische Paradebeispiel des Dummchens am Steuer, die nicht nur zu doof zum Autofahren, sondern auch mit der Schadensregulierung völlig überfordert ist. Und der Spot war durchaus ernst gemeint, also nicht satirisch überzeichnet.

Soweit eigentlich nichts ungewöhnliches, gab es schon immer. Heutzutage wundert man sich aber fast schon darüber, dass das keinen gigantischen, feministischen Shitstorm zur Folge hatte. Jedenfalls ist mir diesbzgl. nichts zu Ohren gekommen.

Möglicherweise ist es doch noch nicht so schlimm, wie man immer denkt. Eigentlich gilt das auch für den Edeka-Spot. Dass die Reaktionen darauf durchaus heftiger ausgefallen sind, liegt wohl nicht am Inhalt selbst, sondern ist eher so eine Art Gegenreaktion auf den politischen Gender-Irrsinn, die nun stellvertretend Edeka getroffen hat. Ansonsten würde sich wohl auch niemand dafür interessieren.

Xanopos Offline



Beiträge: 217

09.05.2019 10:24
#11 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #10
Da Sie das gerade erwähnen: Ich halte mich i.d.R. vom TV fern, hatte aber erst kürzlich einen Werbespot (vermutlich eines Versicherungsunternehmens) gesehen, in dem eine Frau im Stadtverkehr irgendwas kaputt fährt und sich anschließend darüber freut, dass Firma XY das Problem wie immer schnell und unbürokratisch regelt. Das stereotypische Paradebeispiel des Dummchens am Steuer, die nicht nur zu doof zum Autofahren, sondern auch mit der Schadensregulierung völlig überfordert ist. Und der Spot war durchaus ernst gemeint, also nicht satirisch überzeichnet.


In meiner Umgebung sind eher die Männer überfordert bei der Schadensregulierung.
Typisches Schadensfall einer Frau: Kratzer beim Ein- oder Ausparken.
Typischer Schadensfall des Mannes: Totalschaden mit einskommairgendwas Promille.

Wer hat jetzt mehr Pammel den Schaden bei der Versicherung zu melden?

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 754

09.05.2019 10:58
#12 RE: Danke für nichts Antworten

Der springende Punkt ist ja ob die Werbung bei der Zielgruppe funktioniert. Irgendwas müssen sie sich dabei gedacht haben. Sie gehen wohl davon aus dass Frauen in so einer ungewöhnlichen Situation schneller in Panik geraten und sich überfordert fühlen. Und damit haben sie m.E. recht. Ob Frauen tatsächlich schneller überfordert sind als Männer oder überhaupt mehr derartige Unfälle verursachen ist dabei eigentlich völlig irrelevant.

Die Masche mit dem Schutzengel, der sich um alles kümmert zieht bei Männern einfach nicht. Bei Frauen scheinbar schon. Und da sind wir dann direkt beim natürlichen, patriachalischen Gefüge angekommen, welches Feministinnen i.d.R. dazu bringt Gift und Galle zu spucken. Deshalb wundert es mich, dass die nicht schon seit Wochen mit Fackeln und Mistgabeln vor der Firmenzentrale stehen.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.369

09.05.2019 11:55
#13 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #8
Verstehe die Aufregung nicht, fand den Spott sogar amüsant.


Die Aufregung entzündet sich daran, dass der Schluss der Werbung bösartig und demütigend ist.

Ich finde, da muss man sich mal entscheiden. Die vorherrschende These in Deutschland ist doch, dass Meinungen und öffentliche Äußerungen jeder Art (einschließlich Musik, Bücher, Cartoons...) völlig unvoreingenommene Menschen wie Zombies programmieren kann.
Man hört sich ein Lied einer Rechtsrock-Gruppe an und - zack! - schon wählt man AfD und lässt unseren neuen Mitbürger im Mittelmeer ertrinken.
Man liest den falschen Beitrag im Internet und wird zum Drogendealer. Man sieht eine "bösen" Fernsehbeitrag und wird zum Frauenfeind.

Auf dieser These beruht die gesamte Idee des Verbots der Volksverhetzung, der Internetzensur, der politischen Korrektheit, ja sogar die Idee der Notwendigkeit von Zwangsinformation durch die ÖR-Medien.

Die Idee ist, dass öffentliche Beiträge die Menschen beeinflussen, manipulieren und zu "schlechten Menschen" mutieren lassen können.

Aber WENN diese These zutrifft, DANN gilt das für Werbespots absolut auch. Und der Edeka-Spot erzeugt geschlechtsspezifische Vorurteile, demütigt Mitbürger und ist geeignet, das friedliche Miteinander zu stören, weil Kinder - speziell Mädchen - gegen ihre Väter aufzuwiegeln. Würde man einen solchen Spot nicht auf deutsche Väter münzen, sondern auf irgendeine andere Gruppe (Indianer, Türken, Hindus, SPD-Wähler...) : zweifelt jemand daran, dass alle Kriterien der Volksverhetzung erfüllt wären?

Wieso sollte so etwas dann plötzlich lustig und tolerabel sein, weil deutsche Väter Opfergruppe sind?

Wenn man das aber nicht so ernst nimmt, dann will ich auch nix hören, wenn demnächst ein Vollhonk über "typisch Frau", "typisch Türke" oder "typisch weiblicher Bundeskanzler" einen solchen Spott-Spot dreht.

Entweder oder.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.387

09.05.2019 14:07
#14 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #13


Die Aufregung entzündet sich daran, dass der Schluss der Werbung bösartig und demütigend ist.


Für mich ist der Spot nur plump, auf Kosten eines Partners und engsten Familienmitglieds. Es hat auch einen spalterischen Aspekt. Damit kann man Aufmerksamkeit bekommen, aber keine positive Botschaft transportieren. Daraus kann man nun eventuell Rückschlüsse ziehen auf die neuesten Erkenntnisse der Werbewirtschaft. Wer weiß, vielleicht zahlt aber auch Lidl besser, und dessen Antwort war schon als Pfeil im Köcher. Jedenfalls war diese deutlich positiver.

Gruß
Martin

Krischan Offline




Beiträge: 376

09.05.2019 15:00
#15 RE: Danke für nichts Antworten

Mannomann!

Das die Edeka beim Thema Werbung eher hausbacken agiert und hier mal tief in das Fettnäpfchen getreten ist - geschenkt! Also ich bin Manns genug, um mich davon überhaupt nicht angezählt zu fühlen, bin ja keine Schneeflocke.

Ich möchte nicht so weit gehen, hier das KKK (Kevin-Kühnert-Kalkül) zu unterstellen, nämlich Aufmerksamkeit um jeden Preis, aber Werbung ist nun mal dazu da, um Marken bekannt zu machen. Und es funktioniert, sonst würde es ja auch nicht jeden Samstag gefühlt ein Kilo Schweinebauchprospekte geben. Egal ob negativ oder positiv - Hauptsache, es wird drüber geredet.

Und mal ganz ehrlich, liebe Damen und Herren der Schöpfung: Es gibt nun mal Dinge, die kann Mama besser. Bzw. kann Papa nicht oder nicht so gut. Und andersrum auch. Fact of life. Wenn die Kinder das lernen, gut so.

Also bitte, man muss hier nicht sofort Verschwörung unterstellen oder perfides Kalkül oder eine bestimmte Geisteshaltung. Sondern eine bewusste Ansprache an die Zielgruppe, nämlich die Frauen, die Familieneinkauf machen.

Freundlichst,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.345

09.05.2019 15:01
#16 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #8
fand den Spott sogar amüsant.


Wenn sich das auf 15 Sekunden beschränkt hätte, wär es das auch. Spiel mit Klischees, und der Grundkurs "Medienkompetenz" kann sich trefflich streiten, ob die nun invertiert werden - oder eben nicht. Nur dauert das Ding 80 Sekunden, und es wird gefühlte 20 Mal in die gleiche Kerbe gehackt. Das hat schon etwas dezent Holzhammermäßiges.

Es kann aber auch sein, daß daß einfach der Stand der Ära Böhmermann ist: plane Witzlosigkeit in Endlosschleife. Ist übrigens einer der Gründe, warum ich seit Jahren kein Kino mehr aufgesucht habe: man kann dem Vorprogramm von oft über einer halben Stunde nicht entkommen und ist angenervt, ehe man sich über den Hauptfilm ärgern darf. (Daß Filme mit ansatzweise mitreißender Thematik und schnörkelloser Erzählweise ausgestorben scheinen, ist die andere Seite der Medaille.) Wobei, als Parallelstück zur Markenwerbung, mir auffällt: auch die Sparte "Witz" scheint aus der Palette des "kulturellen Kleingelds" verschwunden. Es gibt ja deutliche Parallelen zwischen beiden Produkten: artifiziell (der Zuschauer weiß, daß er genasführt wird; dieses Wissen macht, wenn das Produkt rund ist, einen erheblichen Teil des Reizes aus), auf eine Zeitspanne von maximal 30 Sekunden limitiert; das Formale & Überraschende bestimmt alles; es sind Serienprodukte, und jede denkbare Variante hat es schon 1000-mal gegeben. Dennoch gab es, bis vor vieleicht 20, 15 Jahren, sowohl Witze wie Werbespots, die sich einprägten, sogar ins kulturelle Gedächtnis eingingen. Ich denke da nur an die legendänren Werbefiguren von Marlboro-Mann bis Lurchi, die sich völlig von der beworbenen Marke entkoppelt haben. Der Duracell-Hase könnte der letzte seiner Spezies sein. Die Parallele zum politischen Witz ist frappant: die Zahl der Jokes über Strauß & Kohl & natürlich alle, die sich als Spottobjekt anboten, von Reagan bis Thatcher, ist bzw. war legendär. Über Trump ist mir noch kein einziger zündender Witz untergekommen; höchstens solche, die unter Austausch des Namens schon vor 80 Jahren im Umlauf waren.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.667

09.05.2019 19:01
#17 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat

... Ansprache an die Zielgruppe, nämlich die Frauen, die Familieneinkauf machen.



... und ihren Blumenstrauß zum Muttertag am besten gleich selbst miteinkaufen sollen

♥lich Nola

Frankenstein Offline




Beiträge: 774

09.05.2019 21:00
#18 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #16
Zitat von Xanopos im Beitrag #8
fand den Spott sogar amüsant.


Wenn sich das auf 15 Sekunden beschränkt hätte, wär es das auch. Spiel mit Klischees, und der Grundkurs "Medienkompetenz" kann sich trefflich streiten, ob die nun invertiert werden - oder eben nicht. Nur dauert das Ding 80 Sekunden, und es wird gefühlte 20 Mal in die gleiche Kerbe gehackt. Das hat schon etwas dezent Holzhammermäßiges.

Also ich habe mir den Spot jetzt ein zweites Mal angesehen und musste erneut Tränen lachen XD

Ich habe mir jetzt aber auch nicht den Stress gemacht mitzudenken, wie der politisch-mediale Komplex im umgekehrten Falle eventuell reagiert hätte.

Zitat
Daß Filme mit ansatzweise mitreißender Thematik und schnörkelloser Erzählweise ausgestorben scheinen, ist die andere Seite der Medaille.


Dass erinnert mich irgendwie an Mises + Kriminalromane (er geht in einem kürzeren Essay auf antikapitalistische Kritiker ein, die dem Kapitalismus vorwerfen, nur Schund zu produzieren, konkret: Kriminalromane).

Ansonsten würde ich Ihnen eher Serien als Filme empfehlen (z. B. Breaking Bad, Last Kingdom, Wentworth, Orange Is the New Black, Better Call Saul), wobei ich befürchte, dass diese Ihren Geschmack womöglichl auch nicht treffen würden.

Llarian Offline



Beiträge: 5.028

09.05.2019 22:04
#19 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #15
Und mal ganz ehrlich, liebe Damen und Herren der Schöpfung: Es gibt nun mal Dinge, die kann Mama besser. Bzw. kann Papa nicht oder nicht so gut. Und andersrum auch. Fact of life. Wenn die Kinder das lernen, gut so.

Natürlich ist den so, aber zum einen wäre es schon bei einem Kind grenzwertig, wenn es aufgrund dieser Tatsache sich bei einem Elternteil bedankt(!), weil er etwas besser kann, zum anderen ist das noch einmal etwas ganz anderes als wenn ein Fremder (Edeka) das tut.

Zitat
Also bitte, man muss hier nicht sofort Verschwörung unterstellen oder perfides Kalkül oder eine bestimmte Geisteshaltung. Sondern eine bewusste Ansprache an die Zielgruppe, nämlich die Frauen, die Familieneinkauf machen.


Bei vielen Frauen mag das auch gut ankommen (vor allem bei solchen, die selber keine Kinder haben), die spannendere Frage ist, ob der dadurch erreichte "gewünschte" Effekt nicht deutlich vom negativen Effekt auf die zweite Gruppe überdeckt wird. Für die, die den Spot eher positiv bis witzig finden, ist es nicht mehr als ein Spot. Nächste Woche schon vergessen, das Spiel geht von neuem los. Die aber, die sich ärgern, ärgern sich länger, bzw. bei denen bleibt die negative Wirkung viel deutlicher präsent.
Gillette hat seinen dollen Werbespot vor einem knappen halben Jahr gemacht, wer immer ihn damals gut fand, hat ihn schon wieder vergessen. Aber ich kaufe immer noch keine Gillette Klingen. Und dann fragt man sich, ob es das wert ist. Es mag weniger Männer geben, die bei Edeka einkaufen als Frauen. Deswegen mag kurzfristig die Werbung funktionieren und noch keinen messbaren Schaden produzieren. Auf die lange Bank sieht es dagegen ganz anders aus.

Und nebenbei gesprochen: Ich fühle mich von dem Spot satt angemacht. Vater zu sein und diese Aufgabe ernst zu nehmen ist neben einem Vollzeitjob eine ziemlich harte Nuss finde ich. Am Ende bleiben mir am Tag vielleicht zwei Stunden Freizeit, wenn ich Glück habe und das auch nur, weil ich inzwischen nur noch knapp fünf Stunden schlafe. Ich will mich nicht beschweren, ich habe das ja bewusst so herbei geführt, aber es ist Stress. Und natürlich geht auch vieles schief. Aber da brauche ich nicht Edeka mit solch politisch korrekten Gelaber, die sich darüber lustig machen.
Deshalb kann ich mich Ulrichs Urteil absolut anschließen: Edeka kann mich mal gepflegt am Allerwertesten.

Frankenstein Offline




Beiträge: 774

10.05.2019 00:02
#20 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #19
Und nebenbei gesprochen: Ich fühle mich von dem Spot satt angemacht. Vater zu sein und diese Aufgabe ernst zu nehmen ist neben einem Vollzeitjob eine ziemlich harte Nuss finde ich. Am Ende bleiben mir am Tag vielleicht zwei Stunden Freizeit, wenn ich Glück habe und das auch nur, weil ich inzwischen nur noch knapp fünf Stunden schlafe. Ich will mich nicht beschweren, ich habe das ja bewusst so herbei geführt, aber es ist Stress. Und natürlich geht auch vieles schief. Aber da brauche ich nicht Edeka mit solch politisch korrekten Gelaber, die sich darüber lustig machen.
Deshalb kann ich mich Ulrichs Urteil absolut anschließen: Edeka kann mich mal gepflegt am Allerwertesten.

Oha! Ich befinde mich selber ja in einer ähnlichen Position, kann Ihren "Rant" aber so überhaupt gar nicht nachvollziehen. Ich liebe aber zugegebenermassen auch britischen/schwarzen Humor und kann (zum Glück im krassen Gegensatz zu meinen Eltern) auch problemlos über mich selber lachen (obwohl das wohl jeder von sich sagen würde).

Ist vielleicht ein typisch deutsches Ding, sowas bitterernst zu nehmen.

Xanopos Offline



Beiträge: 217

10.05.2019 06:58
#21 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #13
Zitat von Xanopos im Beitrag #8
Verstehe die Aufregung nicht, fand den Spott sogar amüsant.


Die Aufregung entzündet sich daran, dass der Schluss der Werbung bösartig und demütigend ist.


Um ehrlich zu sein, wäre ich froh gewesen, einen Vater wie im Werbespot gehabt zu haben, die Realität kann da viel schlimmer sein.

Ich verstehe es wirklich nicht, was an diesen Vätern so schlimm sein soll.

Llarian Offline



Beiträge: 5.028

10.05.2019 23:11
#22 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #20
Oha! Ich befinde mich selber ja in einer ähnlichen Position, kann Ihren "Rant" aber so überhaupt gar nicht nachvollziehen.

Unter einem Rand verstehe ich etwas anderes als jemandem mitzuteilen, dass er einen kreuzweise kann.

Zitat
Ist vielleicht ein typisch deutsches Ding, sowas bitterernst zu nehmen.


Es ist bisweilen schwer das Ding nicht ernsthaft zu bewerten, denn witzig ist es nicht, wobei Sinn für Humor bisweilen halt unterschiedlich ausfällt. Eine Ansammlung von Cliches macht nach meinem Dafürhalten noch keinen Humor aus.

Frankenstein Offline




Beiträge: 774

11.05.2019 01:40
#23 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #22
Zitat von Frankenstein im Beitrag #20
Oha! Ich befinde mich selber ja in einer ähnlichen Position, kann Ihren "Rant" aber so überhaupt gar nicht nachvollziehen.

Unter einem Rand verstehe ich etwas anderes als jemandem mitzuteilen, dass er einen kreuzweise kann.

Nicht "Rand" sondern "Rant".

Gibt keine adäquate deutsche Entsprechung, am ehesten vielleicht "Schimpfkanonade".

Zitat
Ist vielleicht ein typisch deutsches Ding, sowas bitterernst zu nehmen.


Es ist bisweilen schwer das Ding nicht ernsthaft zu bewerten, denn witzig ist es nicht, wobei Sinn für Humor bisweilen halt unterschiedlich ausfällt. Eine Ansammlung von Cliches macht nach meinem Dafürhalten noch keinen Humor aus. [/quote]
Da ich ungelogen Tränen lachen musste (und das kommt so oft nicht vor), schlage ich vor, uns darauf zu einigen, dass es sich nicht um deutschen Humor gehandelt hat ;)

Das letzte Mal, wo ich so lachen musste, war glaube ich bei der Netflix-Serie "Norsemen".

Martin Offline



Beiträge: 3.387

11.05.2019 06:47
#24 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #23
Da ich ungelogen Tränen lachen musste (und das kommt so oft nicht vor), schlage ich vor, uns darauf zu einigen, dass es sich nicht um deutschen Humor gehandelt hat ;)


So einfach sehe ich das nicht. Kann es sein, dass die Sensoren und Gehirne der im Bombardement der Scheinwelten (Filme), 'Satiren' und Informationen soweit abgestumpft sind, dass sie das was klassisch als böse oder teuflisch bezeichnet wurde nicht mehr wahrnehmen? Ich denke nicht, dass es um die Frage von Humor handelt, sondern ob man eine Sache oberflächlich wahrnimmt oder eine darunterliegende Absicht erkennt, die gar nicht zum Lachen ist.

Gruß
Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.369

11.05.2019 09:26
#25 RE: Danke für nichts Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #20


Ist vielleicht ein typisch deutsches Ding, sowas bitterernst zu nehmen.


Hm, Sie vermuten, amerikanische, italienische, französische oder spanische Väter würden das richtig lustig finden und sich ausschütten vor Lachen?

Irgendwie habe ich da meine dezenten Zweifel.

Was ich und andere versucht haben zu erklären ist, dass die Werbetreibenden überhaupt NUR in Deutschland hoffen konnten, dass der Spot funktioniert. Weil sowohl die Zielgruppe (frustrierte Frauen) als auch die defamierte Gruppe (deutsche Väter) sehr genau gespürt haben, dass das ganze NICHT als liebevoller Witz gemeint war.

Das ganze ist die digitale Umsetzung eines Prank: die maximale öffentliche Demütigung des Opfers und wenn der/die sich dann wehrt oder beschwert, kommt der Vorwurf "ach, humorlos bist du auch noch?"

Und da es in Deutschland Mode geworden ist, fast schon gesellschaftliche Verpflichtung, auf Männer einzuprügeln (ganz bevorzugt auf weiße, arbeitende Männer), ohne dass die sich wehren dürfen, gab es sehr wahrscheinlich folgendes Kalkül : die frustrierten Frauen finden es lustig und können sich auf ihren Tupperpartys und Sektfrühstücken (man muss sich ja mal davon erholen, EIN Kind groß zu ziehen) gegenseitig versichern, wie abstoßend Männer sind.
Und die Männer halten einfach die Klappe - man will ja nicht "humormos" sein...

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Seiten 1 | 2
«« Waldkampf
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz