Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 551 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.716

04.07.2019 20:25
Ohne Worte antworten

https://zettelsraum.blogspot.com/2019/07/ohne-worte.html

Ein Witz, der der Erläuterung bedarf, ist bekanntlich keiner mehr. Andererseits widerspricht es den Gepflogenheiten dieses Netztagebuchs, unkommentiert Fundstücke, selbst solche von verschärften Öchslegraden, zu präsentieren. Als Spagat zwischen beiden Polen seien deshalb diese kurzen Zeilen an diese Stelle gesetzt.

Es dürfte in diesem Land schlicht nicht mehr möglich sein, Satire zu schreiben. Jeder Versuch, die Wirklichkeit durch Überzeichnung ins Kenntliche zu verzerren, wird umgehend von dieser Wirklichkeit in den Schatten gestellt. Sei es in der vorigen Woche, als Frau Merkel behufs ihrer Teilnahme am G20-Gipfel für zwei Tage im japanischen Osaka ein zweiter, leerer Airbus der Flugbereitschaft nachgeschickt wurde, für den Fall, daß der erste, wie es zum Markenzeichen geworden ist, havarieren würde. Wie bei der gestrigen Volte, als wahrscheinlichste Kandidatin für die Präsidentschaft der EU, Frau von der Leyen zu präsentieren, der wohl unfähigsten Frau in einem Ministeramt, die dieses Land in all den Jahrhunderten seiner Geschichte je gesehen hat. Es handelt sich hier nicht mehr um einen Anwendungsfall des Peter-Prinzips, nach dem (in einer ausreichend komplexen Hierarchie, als die man die Filzokratie aus urbanem Rekrutierungspool - Köln, Hannover, Berlin - dem Raumschiff Berlin und dem Brüsseler Gnadenhof ohne Zweifel zählen kann) jemand unweigerlich an die Stelle befördert wird, an der seine Inkompetenz den größtmöglichen Flurschaden hinterläßt, sondern um dessen Travestie. (Die Veröffentlichung des Buches von Lawrence J. Peter und Raymond Hull jährt sich in diesem Jahr übrigens zum 50. Mal.)

Wir können den "hüpfenden Fruchtzwergen" (so Henryk M. Broder am Montag) nur viel Glück bei ihrem Unterfangen wünschen, Stromspeicher zu erbetteln, um nach Kräften die Abschaltung des Stromnetzes einfordern zu können. Ein Optimist könnte sogar darauf hoffen, daß bei dem einen oder anderen Fruchtzwerg der Groschen fällt, was die Aussichten betrifft, wenn sich die Physik bei der Umsetzung ihrer Utopie für Dreijährige geltend machen sollte. Ein Pessimist dürfte darauf keine Kopeke verwetten und sich für den Fall des großen Schwarzaus auf eine wenig erbauliche, aber possierliche Darwin Award Rallye für diese Systemüberwinder einrichten, die ohne das Navi im Smartphone nicht einmal den Weg vom Hörsaal zum Gebäudeausgang finden können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.972

04.07.2019 21:31
#2 RE: Ohne Worte antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
die Wirklichkeit durch Überzeichnung ins Kenntliche zu verzerren

Ist das "Kenntliche" hier ein freudscher Verschreiber oder so gemeint?

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.716

04.07.2019 21:57
#3 RE: Ohne Worte antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #2

Ist das "Kenntliche" hier ein freudscher Verschreiber oder so gemeint?



So gemeint - wenn auch latürnich mit ironischem Unterton. Das spielt auf die seit Lukian geläufige, scheinbar paradoxe Definition der Satire als "vera mendax" an, als "wahrer Lüge", die eben dadurch, daß sie die Wirklichkeit ins Groteske entstellt, ihre Widersprüche glasklar erkennbar macht.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.058

05.07.2019 00:46
#4 RE: Ohne Worte antworten

Inzwischen stolpere ich jeden Tag in der Zeitung auf Artikel, die in die Kategorie "Ohne Worte" gehören würden. Ich habe schon fast aufgehört, überhaupt noch Zeitung zu lesen, weil dieses Land einfach nicht mehr zu ertragen ist.

Und jetzt muss ich wohl sogar die Regionalzeitung auch noch einstellen. Es. ist. nicht. mehr. zum. Aushalten.

"Ein schwerer Verkehrsunfall hat um ein Haar das Leben eines heute 17-jährigen Mädchens gekostet.
...
der Unfallverursacher indes machte sich zu Fuß aus dem Staub....
Der Rheinbacher hatte das Motorrad erworben, um es schließlich gewinnbringend zu veräußern. Obwohl er keinen Führerschein besitzt und das Motorrad keine Betriebserlaubnis hatte, setzte er sich darauf, ...
Ein Gutachter war schließlich zu dem Schluss gekommen, der Fahrer müsse beim Auftreffen auf das Fahrrad mit um die 100 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen sein.
...
Eine Platzwunde am Kopf habe genäht werden müssen und am rechten Bein habe sie eine Narbe davongetragen. Noch heute leide sie regelmäßig unter Kopfschmerzen, traue sich nicht, Fahrrad zu fahren und habe auch sonst Angst im Straßenverkehr.
...
Der Anwalt des Mädchens forderte zunächst 15.000 Euro Schmerzensgeld, was dem Gericht allerdings zu hoch erschien. Die Anwälte einigten sich schließlich auf 6000 Euro für den Ersatz von Sachschäden und Schmerzensgeld zuzüglich anfallender Anwaltsgebühren. Die Staatsanwaltschaft forderte schlussendlich eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Dem folgte das Gericht."

Dieser Irre verlässt als freier Mann den Gerichtssaal. Deutschland.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen