Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 356 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

14.10.2019 01:16
"To seek out new worlds": Zum Physiknobelpreis für Mayor und Queloz Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.033

16.10.2019 16:17
#2 RE: "To seek out new worlds": Zum Physiknobelpreis für Mayor und Queloz Antworten

Zitat
Beide Beispiele demonstrieren auch sehr schön, daß der wissenschaftskritische Satz "die Forschung finde ja doch nur, wonach sie sowieso gesucht habe", also allein Bestätigungen für ihre vorgefaßten Ausgangshypothesen, zumindest in diesem Bereich nichts weniger als falsch ist.

Da wäre es sicher interessant, mehr Details zu den Entdeckungsgeschichten zu wissen. Daß die Forschung nur das findet, wonach sie sowieso gesucht hat, stimmt sicher insofern, wie bei Forschern der Nonkonformismus mangelt, dem eigenen Resultat nach eingehender Prüfung doch mehr zu glauben als der "herrschenden Lehrmeinung". Man hätte ja auch stets die eigene Beobachung als Meßfehler verwerfen können, dessen Ursache man nicht findet. Dasselbe hätte auch in der Publikationspipeline passieren können.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

16.10.2019 17:12
#3 RE: "To seek out new worlds": Zum Physiknobelpreis für Mayor und Queloz Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #2
...wie bei Forschern der Nonkonformismus mangelt, dem eigenen Resultat nach eingehender Prüfung doch mehr zu glauben als der "herrschenden Lehrmeinung". Man hätte ja auch stets die eigene Beobachung als Meßfehler verwerfen können, dessen Ursache man nicht findet. Dasselbe hätte auch in der Publikationspipeline passieren können.


Ohne das jetzt ausgezählt zu haben: das dürfte sich etwa in einem Verhältnis von 50 zu 50 bewegen. Aussortieren & Meßehler sind in Prä-Publikaitonsprozess, gerade auch bei der Begutachtung im Vorfeld der Publikation in Peer-Review-Prozess, üblich. Da Forscher sich hier ungern eine blutige Nase holen, und natürlich auch unter einem gewissen Zeitdruck stehen, gehen die schon sicher, daß sie einigermaßen auf der sicheren Seite sind. Andererseits entpuppen sich zahlreiche Deutungen von Beobachtungen eben als falsch oder inkorrekt. Bei den Planetensichtungen hat es (die erste gab es 1917) mindestens 6-12 verfrühte Fehlalarme gegeben (die bekaanteste war 1977). Das ist keine Schande, wenn an sauber arbeitet und nicht 'a la Pons & Fleischman mit der "kalten Fusion" einen Riesenbock schießt. Es gibt natürlich auch den "klassischen Fall", im Sinn von Thomas Kuhn, wo das alte Erklärungsmodell so eingefahren/plausibel/allgemein akzeptiert ist, daß das mehr als ein paar Jahrzehnte Datensammlung bedarf, um es zum Einsturz zu bringen. In der Astronomie ist das eher nicht der Fall: hier ergibt sich das durch genauere Daten, neue Beobachtungsmethoden, oder dadruch, daß man im Sonnensystem mittlerweile vor ort nachsehen kann: das alte Modell der Mars war ja ein "Planet mit Leben" (wenn auch womöglich nur mit Flechten; Anfang der 60er gab es praktisch keinen Astronomen mit Kenntnis zum Thema, der auf eine toe Welt getippt hätte; in den Aufsätzen der Zeit 1952-62, als der "Weltraumgedanke" populär wurde, zieh sich das wie ein roter Faden durch); die Gluthölle der Venus mit 450°C & dem 100fachen Atmosphärendruck im Vergleich zu terra kam ebenfalls völlig überrraschend; ditto die 1998 nachgewiesene beschleunigte Expansion des Universums. Die Astronomen haben sich daran gewöhnt, daß ihr Feld alle paar Jahrzehnte mal kräftig umgebaut wird. Die Idee, daß Forscher darauf geeicht sind, nur ihr "Vorurteile" bestätigt zu finden, kommt aus dem soziologischen Blick auf dieses Biotop - und natürlich erweitert von Leuten, die hier politische Agenden setzen wollen. Und zum zweiten von Vertretern von "Außenseiterpositionen", deren Hypothesen nicht reüssiert haben (in schöner Regelmäßigkeit fällt dann der Name Galilei) - aus welchen Gründen auch immer. Man kann als Metapher dabei die Zwiebelschalen nehmen: im Kern die 1000x abgetesteten Sicherheiten, wieter draußen immer abenteuerlicher werdende Hypothesen und ganz außen vor Undiskutierbares wie Hörbigers Glacialkosmologie oder "der Tunguska-Meteorit von 1908 war ein explodiertes Raumschaiff".



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz