Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.004 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.757

07.07.2020 17:31
#26 RE: Beteigeuze Antworten

Zum Konzept der "Failed Supernova" oder "Unnova" und einem Erklärungsansatz dafür ist dieser Artikel von Ken Croswell (von dem bei mir The Alchemy of the Heavens unter den Referenzwerken steht) vom Januar 2020 ganz aufschlußreich als Einführung. Die Sache ist: als Kandidaten dafür kämen rote Überriesen in Frage, nicht Luminous Blue Variables.

https://www.pnas.org/content/117/3/1240



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.757

11.12.2023 14:05
#27 RE: Beteigeuze Antworten

Zitat
An asteroid will eclipse the puzzling red star Betelgeuse on Dec. 11

A rare astronomical event will be perfectly positioned in the night sky on Monday (Dec. 11) for some parts of the world.

On that evening, an asteroid will pass in front of the curious red star Betelgeuse, eclipsing it from our vantage point here on Earth and blocking it from view for up to 15 seconds in an event known as an occultation. The asteroid is known as 319 Leona, a main belt object that orbits the sun between Mars and Jupiter. Shaped roughly like an egg, 319 Leona measures some 50 by 34 miles (80 x 55 kilometers) in size.

Such an event occurring to a well-known and bright star is an uncommon occurrence. Astronomers are calling the event "an extraordinary and unique opportunity" to study Betelgeuse's photosphere, the star's visible layer from which it emits most of its energy.

The occultation will only be visible along a narrow path, however, that extends from central Mexico eastward across southern Florida. After the path crosses the Atlantic Ocean, the event will be visible from southern Europe and Eurasia. An interactive map of the path of visibility for the occultation can be found at OccultWatcher.net.

This means most of us won't be able to see the occultation happen due to where we are on Earth — luckily, however, the Virtual Telescope Project in Rome, Italy will host a free livestream of the event starting at 8 p.m. EDT on Monday, Dec. 11 (0100 GMT on Dec. 12).


https://www.space.com/asteroid-eclipse-b...e-december-2023

Karte: https://cloud.occultwatcher.net/event/10...Preston;1246616
"(319) Leona occults HIP 27989 on 12 Dec 2023"

Event From: 01:08:23 UT To: 01:26:00 UT Max Duration: 11.6 sec



Und jetzt GUT festhalten. Der siebte Start von Boeings Weltraumgleiter X-37B, zum ersten Mal mit einer Falcon Heavy, von der Startrampe 39A vom Kennedy Space Center, gestern (bzw. heute früh in der Nacht, 30 Minuten vor T=0 um 24 h verschoben), ist für heute nacht 02:13:00 (MEZ) angesetzt. Die Zone der Bedeckung von Beteigeuze tangiert Cape Canaveral hauchdünn am nördlichen Pfadrand. Die Bedeckung erfolgt dort um 02:09 bzw. 20:09 EST.

#WillkommenInDerMatrix

Zitat
On 12 December 2023 at about 01:09–01:27 UT, Leona will occult Betelgeuse as seen from southern Europe, Turkey, Greece and Sicily.[14] The 14th magnitude asteroid is predicted to occult Betelgeuse approximately 12 seconds; Betelgeuse is expected to dim by about 3 magnitudes.[16] Totality was at first uncertain, visible on a very narrow path on Earth's surface, the exact width and location of which was initially uncertain due to lack of precise knowledge of the size and path of the asteroid). [17] Projections were later refined as more data were analyzed for[18] a totality ("ring of fire") of approximately five seconds on a 60 km wide path stretching from Tajikistan, Armenia, Turkey, Greece, Italy, Spain, the Atlantic Ocean, Miami, Florida and the Florida Keys to parts of Mexico.[19] Among other programmes 80 amateur astronomers in Europe alone have been coordinated by astrophysicist Miguel Montargès, et al. of the Paris Observatory for the event.[20] Light curve studies of the event shall help help to understand the distribution of brightness down to the granular level of Beltegeuse's convection cells, [21] thus providing detailed data on the giant star heretofor unaccessible.

Observations of other occultations by 319 Leona in September 2023 showed the asteroid is slightly elliptical and enabled the construction of a preliminary 3D model of Leona. The model also confirms its size to be about 80 by 55 kilometres, hence it is projected that Leona will have a silhouette of roughly 46 by 41 milliarcseconds (mas).[21][22][23] Betelgeuse has an apparent size in the sky of about 40 mas, but its diffuse atmosphere may make it appear around 50 mas in size. If Betelgeuse appears larger than Leona its light won't be completely blocked, but if not, there will be a narrow strip of “totality” a few kilometers wide around the center line, where the star completely disappears for something between 5 and 15 seconds.[21]


https://en.wikipedia.org/wiki/319_Leona

Leona gehört zu den 120 Asteroiden, von denen nicht bekannt ist, welche (reale oder mythologische) Person der Namensgeber* hier im Sinn hatte.

* Der französische Astronom Auguste Charlois (1864-1910), der bis zu seinem Tod im Alter von 45 Jahren 99 Asteroiden entdeckt hat. Und warum er nicht älter geworden ist:

Zitat
Während seiner Tätigkeit am Observatorium von Nizza entdeckte Charlois 99 Asteroiden. Der erste war (267) Tirza, den er 1887 fand. Er fotografierte auch den Asteroiden (433) Eros während der Nacht seiner Entdeckung durch Gustav Witt. Witt konnte allerdings als erster seinen Fund bekanntgeben, so dass die Entdeckung von Eros ihm zugesprochen wurde. ... Charlois wurde im Alter von 45 Jahren von seinem ehemaligen Schwager (dem Bruder seiner ersten Frau) ermordet, der nicht verwinden konnte, dass Charlois erneut heiratete. Der Mörder wurde zu lebenslanger Zwangsarbeit in Neukaledonien verurteilt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Auguste_Charlois

Zitat
Mr. et Mme Charlois résidait sur la colline du mont Gros depuis la fondation de l’Observatoire. Malgré l’agrément de cette habitation, la solitude du mont Gros pesait quelques fois à l’astronome et sa femme qui venaient passer à Nice les weekends et jours fériés dans un petit appartement situé au 2 rue Gubernatis, au 3ème étage. La famille Charlois avait pour habitude d’y venir le samedi et ne rentrait à l’observatoire que le lundi matin. Le samedi 26 mars 1910, ils quittèrent l’observatoire et rejoignirent leur pied à terre niçois d’où ils devaient repartir le mardi pour profiter des vacances de Pâques à Gênes.

Vers minuit, alors que le couple était couché, un individu s’approcha du domicile de l’astronome et frappa trois coups à la porte. Il cria avec un fort accent provençal : « Monsieur Charlois, monsieur Charlois, un télégramme ! ». Charlois regarda par la fenêtre pour distinguer la silhouette qui l’appelait dans la nuit. Selon une autre version, Melle Derquié, propriétaire d’un logement au 1er étage, se mit à la fenêtre et demanda qui frappait ainsi. « Une dépêche pour Monsieur Charlois » répondit l’inconnu.

Quoiqu’il en soit, l’astronome descendit et, aussitôt qu’il ouvrit la porte, l’individu fit feu avec un revolver. Charlois fut touché en plein coeur. L’autopsie révélera que la balle de 6 mm a traversé le coeur et, après un trajet d’environ 25 cm dans le corps, est venue se loger dans les muscles du dos. Dans la rue Gubernatis obscure, passants et concierges aperçurent l’assassin s’enfuir sans pourtant être en mesure de décrire précisément ses traits. Mr. Geoffrey (Calixte Giauffret ?) aperçut un individu à la barbe grisonnante, Mme Sarda, une concierge de la rue, ne put aussi le reconnaitre. Mr. Joubert (Amédée Jaubert ?), un locataire, fut réveillé par un coup de revolver et entendit crier « Assassin, assassin ». Etait-ce la voix de Charlois qui avait reconnu son agresseur ? Mme Charlois, qui attendait sur le palier, descendit rapidement au bruit de la détonation et se trouva en présence du corps gisant de son époux. L’astronome succomba très peu de temps après son arrivée à l’hôpital St Roch.



Charlois, l’astronome assassiné



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.757

11.12.2023 22:48
#28 RE: Beteigeuze Antworten

Zitat
Am 12. Dezember 2023 gibt es eine Sternbedeckung einer anderen Art. Dann nämlich huscht der Schatten des Kleinplaneten (319) Leona am hellen Riesenstern Beteigeuze im Sternbild Orion vorbei. Zu sehen ist das Spektakel von der Türkei (Bedeckung um 2:16 Uhr MEZ) über Griechenland, Süditalien, Südspanien und Portugal (2:10 Uhr MEZ) bis nach Nordamerika.

Leona ist ein dunkler, sehr langsam rotierender Asteroid des äußeren Hauptgürtels mit einer scheinbaren Helligkeit von 14,2 mag. Viermal konnte bislang eine durch ihn verursachte Sternbedeckung beobachtet werden, eine davon erst kürzlich am 13. September 2023. Bei dieser Beobachtung wurde eine Größe von (79,6 ± 2,2) Kilometern und (54,8 ± 1,3) Kilometern ermittelt. Leona ist also elliptisch geformt.

Allerdings war die Rotationsphase des Asteroiden zum Zeitpunkt der Beobachtung unbekannt. Beteigeuzes Größe beträgt – ebenfalls nur ungefähr – 760 Sonnenradien, sein Winkeldurchmesser etwa 48 Millibogensekunden. Beide Himmelskörper erscheinen demnach fast gleich groß: Anders als die meisten Sternbedeckungen durch Asteroiden ähnelt diese also einer Sonnenfinsternis! Die Zone der partiellen Bedeckung ist 150 Kilometer breit, die der vollständigen Bedeckung nur knapp 4 Kilometer.

Wenn Leonas Durchmesser am größeren Ende der Wahrscheinlichkeiten liegt, kommt es zu einer totalen Verdeckung des Sterns. Dabei wird Beteigeuze auf die Helligkeit des Asteroiden gedimmt, verschwindet folglich für das bloße Auge. Ist Leona kleiner, ergibt sich eine ringförmige Verfinsterung. Die Abdunklung fällt schwächer aus, wobei unklar ist, ob sie dann noch mit bloßem Auge zu sehen ist. Weitere Unsicherheiten in Bezug auf den Orbit des Asteroiden sowie die exakte Position von Beteigeuze – bei hellen Sternen sind die Daten des Astrometriesatelliten Gaia ungenau – können die Bedeckungszone verschieben. Auch wer sich außerhalb des Schattenpfads aufhält, sollte also das Fernglas oder Fernrohr auf Orion richten und die Okkultation beobachten!


https://www.spektrum.de/news/beobachtung...eigeuze/2200838



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.757

12.12.2023 01:56
#29 RE: Beteigeuze Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #27
Und jetzt GUT festhalten. Der siebte Start von Boeings Weltraumgleiter X-37B, zum ersten Mal mit einer Falcon Heavy, von der Startrampe 39A vom Kennedy Space Center, gestern (bzw. heute früh in der Nacht, 30 Minuten vor T=0 um 24 h verschoben), ist für heute nacht 02:13:00 (MEZ) angesetzt. Die Zone der Bedeckung von Beteigeuze tangiert Cape Canaveral hauchdünn am nördlichen Pfadrand. Die Bedeckung erfolgt dort um 02:09 bzw. 20:09 EST.


Das war der berühmte "Satz mit X."

Zitat
SpaceX@SpaceX
Standing down from tonight’s Falcon Heavy launch due to a ground side issue; vehicle and payload remain healthy. Team is resetting for the next launch opportunity of the USSF-52 mission, which is no earlier than tomorrow night.
1:42 AM · Dec 12, 2023


https://twitter.com/SpaceX/status/1734373150019002622

Und: "The extremely rare Betelgeuse occultation by asteroid (319) Leona: online event – 12 Dec. 2023"

https://www.youtube.com/watch?v=ELQx7SCadM4

"because of clouds this live feed is regretfully cancelled"



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.757

12.12.2023 02:09
#30 RE: Beteigeuze Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz