Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.252 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.566

25.02.2020 18:07
Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Die alter FDP ist überflüssig geworden. Welchen Platz hat sie noch, wenn jetzt die CDU ihre Rolle in Medien und Politik übernimmt?

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

25.02.2020 22:34
#2 RE: Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Wofür die FDP noch gebraucht wird, weiß nur das Kismet. Wofür die CDU hingegen noch nötig ist, ist klar. Für derlei:

Zitat
Germany’s Online Crackdowns Inspire the World’s Dictators

An anti-hate speech law written in Berlin has been copy-pasted by authoritarian regimes from Caracas to Moscow.



https://foreignpolicy.com/2019/11/06/ger...enezuela-india/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.638

26.02.2020 13:21
#3 RE: Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Zitat
Wofür die FDP noch gebraucht wird, weiß nur das Kismet. Wofür die CDU hingegen noch nötig ist ( ... )



Zunächst plädiere ich dafür, dass in einem Land dessen Medien anscheinend durchweg die politische Richtung angeben (und das offensichtlich vollkommen lernresistent) auch für eben diese "Schwätzer" Wahlen angeordnet werden.

Aber jetzt mal ernsthaft (so gut es geht), die letzte Kandidaten-Rede von F. Merz um den Parteivorsitz ist dermassen auseinandergepflückt worden, so daß er heute schon wieder zurückrudert. Aus Schleswig Holstein verlautbart sogar der Ministerpräsident: Merz hätte einen Gang zurückschalten sollen" ... Kurz und gut, jegliche Abkehr von bisher eingespielten politischen Tendenzen, jegliche Überlegung des gesunden Menschenverstandes auf Abhilfe "der größten Probleme" schafft unweigerlich die Nähe zu "Rechts". Egal wer auch immer das versucht (Lindner hat das beim letzten Bundestagswahlkampf-Wahlkampf auch versucht und die Wähler haben es ihm gedankt), was aber zur kompletten Schelte aus allen "anderen Rohren" führte und anschließend eine sofortige "Widerrufung und Abkehr vom "Vermeintlichen" Rechts, nebst Beschimpfung gegen diese "Rechtspopulisten" notwendig machte. Wir halten fest, Wahrheiten sind nicht immer gleich Wahrheit und wer sie zuerst ausspricht ist in diesem Geschäft wohl immer der Nestbeschmutzer, der Poppulist, und weil es in Deutschland kein größeres schlimmeres Schimpfwort gibt "der Nazi". Wobei es gibt ein schlimmeres Schimpfwort, das jedoch nicht unserem Sprachgebrauch entspringt.

"Niemand will eine Verschiebung der CDU nach rechts" - das geistert also seit heute Morgen als Relativierung über die TV-Kanäle und gesagt hats Friedrich Merz. Das ist jetzt übrigens das zweite Mal, das er "Gesagtes" ein wenig glattschleifen mußte, denn ähnlich passiert ist ihm das beim ersten Wahlbemühen um den Parteivorsitz. Vernunft ist also nicht die Option der ersten Wahl und das müssen alle, die den Vorstoß wagen schmerzlich erfahren. Dafür gibts noch ein Beispiel, z.B. Hamburger Bürgerschft vor der Wahl. Dort haben FDP und AFD - innerhalb der Bürgerschaft vertreten - zuweilen für oder gegen Beschlüsse etc. unabgesprochen aber zufällig aus Vernunftsgründen doch gemeinsam abgestimmt. Nach beendeter Bürgerschaftswahl, wurde die Spitzenkandidatin zur Bürgerschaftswahl in Hamburg, Anna von Treuenfels-Frowein (FDP), von einem findigen Journalisten im TV gefragt, ob man das denn zukünftig im Hinblick auch auf Thüringen, beibehalten wolle. Na und was war die Antwort? "Nein, natürlich nicht!!!

Kein Wunder, das wir politisch im Ausland belächelt werden, sogar schlimmer noch, aber dafür führt ja unsere 8-fache Dr.-Mutti die EU auf Kurs. Siehe nur das Gekungel mit der Schweiz, die sich nicht mehr an den Vertrag aus 2007 binden will und Migrationsprobleme sprich Zuwanderung in die Sozialsysteme endlich wieder selbständig lösen will.

Es ist dem politischen Geschehen die Vernunft und Zweckmässigkeit nur als Einbahnstraße erlaubt, ein Glücksspiel, das durch rot-grüne Hinweisschilder zur Weiterfahrt geleitet wird.

♥lich Nola

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.916

06.03.2020 12:02
#4 RE: Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Ich hätte eine völlig ernst gemeinte Frage an unsere FDP Aktiven, R.A. und Kallias.

Bisher war bei allen Bauchschmerzen die FDP meine Wahl. Nach dem Kotau mit dem Linder sich für die Wahl eines Bürgerlichen MP bei ausschließlich extremistischen Alternativen entschuldigt hat, sind diese Bauchschmerzen allerdings unerträglich geworden.

Wie kann man sich derart (wenn auch indirekt) an die Linksextreme Seite anbiedern? Was die Linke für eine Partei ist, konnte man ja gerade wieder beobachten. Die schenkt sich nichts mit der AfD.

Was ist von dieser Aktion Lindners zu halten? Wie schätz ihr das ein? Was ist eure Kritik an Lindner? Oder seht ihr sein Verhalten nicht kritisch?

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Kallias Offline




Beiträge: 2.212

06.03.2020 14:07
#5 RE: Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #4
Ich hätte eine völlig ernst gemeinte Frage an unsere FDP Aktiven, R.A. und Kallias.

Was ist von dieser Aktion Lindners zu halten? Wie schätz ihr das ein? Was ist eure Kritik an Lindner? Oder seht ihr sein Verhalten nicht kritisch?
Lindner hat gemeinsam mit der Antifa einen frisch gewählten Ministerpräsidenten aus dem Amt gemobbt, ich halte das für einen präzendenzlosen Akt von Demokratiefeindlichkeit und Parlamentsverachtung.

Die FDP besteht aus zwei verfeindeten Parteien, die von der 5%-Hürde zusammengehalten werden. Sofort nach der Kemmerichwahl stand der A-Flügel auf den Barrikaden, vom öffentlichen Auftritt einer Strack-Zimmermann (Bundesvorstand) bis intern zu unserem Kreisvorsitzenden und einigen anderen guten Freunden. Die hat das tief getroffen, das ging bis zur Infragestellung der Parteizugehörigkeit.

Ich vermute, Lindners Reaktion lässt sich damit erklären, dass er, um sich als Vorsitzender zu halten, gemeint hat, er müsse nun auch dem B-Flügel wehtun, zur Kompensation, und damit er nicht als B-Flügelmann dasteht. Hätte er sich hinter Kemmerich gestellt, dann hätte die FDP sich öffentlich zerlegt. So haben wir erstmal nur den Krieg im Inneren.

(Das sind allerdings weitgehend Vermutungen, ich kenne die Partei oberhalb der örtlichen Ebene nicht gut, da weiß R.A. wesentlich besser Bescheid.)

Ich bin jedenfalls ziemlich gespannt auf den Verlauf des Bundesparteitages im Mai (so Corona will). Bis dahin halte ich die Bauchschmerzen schon noch aus.

Herzliche Grüße
Kallias

RichardT Offline




Beiträge: 264

06.03.2020 16:58
#6 RE: Durchgemerkelt: Die neue FDP Antworten

Mal eine Frage die nicht nur die FDP sondern auch die CDU betrifft:

Wie kann man so blöd sein, daß man sich, egal was man über die Wahl Kemmerichs denkt, als FDP und CDU hinstellt und sagt ja, wir haben einen Riesenfehler gemacht und unsere Konkurrenten/ Wettbewerber haben alles richtig gemacht. Und wir rutschen jetzt auch noch nach links und biedern uns da an, wo schon drei Parteien sitzen.
Unbescholtene Demokraten während wir ja gerade mit dem Leibhaftige gemeinsame Sache gemacht haben.

Man sagt also öffentlich, daß man zu dumm ist bei einer Ministerpräsidenten Wahl richtig zu handeln und möchte aber trotzdem das Land regieren?

Ich glaub wenn einer in der freien Wirtschaft mit so einer genialen Taktik ankommt reicht der Tritt in den Hintern für einen Flug bis ins Trump Land.

--------------------------------------------------

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz