Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 856 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 5.028

13.07.2020 01:40
Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Wort zum Montag. Heute zum Rechtsstaat.

Nobster Offline




Beiträge: 136

14.07.2020 17:46
#2 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Welcher Politiker hat denn Tönniew gedroht und womit? Das muss die böse Presse wohl wieder verschwiegen haben.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 754

14.07.2020 18:50
#3 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Pöbel-Ralle, wer sonst?

https://www.welt.de/vermischtes/article2...r-Toennies.html

Es gefällt ihm nicht, was Tönnies da macht (ich mag mich täuschen, aber ist die SPD nicht in Regierungsverantwortung und kann mit der Union zusammen Gesetze ändern? Also, rein theoretisch...), also empfiehlt er ihn in Haft zu schicken. Welche Straftat Tönnies hier begangen haben soll, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Verstoß gegen Parteimoral?

Nobster Offline




Beiträge: 136

14.07.2020 20:20
#4 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Sehe ich keine Drohung und schon gar keine Nötigung.
Erstens wird die Haftstrafe ja nicht als Konsequenz für die Beantragung der Hilfen angedroht. Zweitens würde eine Haftstrafe ja nicht von Stegner verhängt, sondern von einem Gericht. Gesetzesänderungen können schon gar keine Drohungen sein, weil Stegner nicht im Bundestag sitzt und somit keine Gesetze beschließen kann, Gesetze auch bei uns noch rechtmäßig zustande kommen und nicht rückwirkend gelten.

crastro Offline



Beiträge: 204

15.07.2020 11:23
#5 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Na, ich jedenfalls bemerke eine mediale regelrechte Hetzjagd auf den Herrn Tönnies.
Dies soll keinerlei Einfluss auf Politik und Justiz haben? Ganz was Neues.

Man versucht bereits mehrmals, diesen Menschen medial hinzurichten. Zuletzt wegen einer zutreffenden Bemerkung über Afrikaner.

Seine finanziellen Verhältnisse sind mir unbekannt, lediglich hat er Schalke schon einige Male mit Geld ausgeholfen; gedankt wirds ihm von den Fans nicht.
An seiner Stelle würde ich den Betrieb zumachen und woanders neu anfangen - im Ausland.

Vermutlich geht dann auch der politisch häufig geäusserte Wunsch nach deutlich höheren Fleischpreisen endlich in Erfüllung.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.341

15.07.2020 12:40
#6 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Zitat von crastro im Beitrag #5
Na, ich jedenfalls bemerke eine mediale regelrechte Hetzjagd auf den Herrn Tönnies.
Dies soll keinerlei Einfluss auf Politik und Justiz haben? Ganz was Neues.

Man versucht bereits mehrmals, diesen Menschen medial hinzurichten.


Weniger diplomatisch ausgedrückt: die Liste der handfesten Skandale, die sich der Herr geleistet hat, ist recht eindrucksvoll. Daß Tönnies hier hart am Rande des Bedenklichen operiert, ist jedem ersichtlich. Jetzt kommt hinzu, daß wir hier im Rahmen einer tatsächlichen Pandemie, nach Monaten ausschließlichem Fokus darauf, mal eben so eine vierstellige Zahl von Infektionen haben. Dass scheint nicht nur diese Vorwürfe zu bestätigen, das untermauert sie 1A. Das war vor einem Monat. In einem funktionierenden Staat wäre der Betrieb dichtgemacht und die gesamte Firmenführung bis zum Beginn des Prozesses in U-Haft. Wir haben es hier, in Sachen Lebensmittelversorgung, mit einem ziemlich neuralgischen Punkt zu tun, nicht mit dem Verklüngeln von ein paar Milliarden Euronen wie im Fall Wirecard. Der Skandal brach vor vier Wochen los, und die einzig sichtbare Konsequenz war die Diskussion, ob Herr T. auch in Selbstisolation müsse. Vor den Verfahrensweisen des Rechtsstaats ab: es gibt auch eine Art optischen Gesamteindruck für die Verfaßtheit dieses Gemeinwesens. Und der ist, und das seit Jahren, daß keinerlei Skandalon, das sich Politik, Medien oder die halbseidene Geschäftswelt leisten, noch irgendwelche Konsequenzen nach sich zieht. Das ist nur der Fall, wenn jemad die falsche Partei lobt, eine PC-inkriminierte Aussage vom Stapel läßt oder sonstwie die Kreise stört - mit Dingen, die tatsächlich keinerlei Schaden bewirken, die aber den kostenfreien Ostrazismus ermöglichen. In den fällt auch Stegners Äußerung. Denn, wie gesagt: Folgen hat dergleichen keine. (Das hatte es übrigens auch nicht, als dieser Staat noch, vor 50 oder 70 Jahren, funktionierte.)



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

saxe Offline



Beiträge: 67

02.08.2020 12:22
#7 RE: Tönnies und der Rechtsstaat Antworten

Hm.....wieviele Tote hat denn die tatsächliche Pandemie bei Fa. Tönnies nun gefordert? Und bei den Baptisten?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz