Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 331 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.929

31.12.2020 21:36
Ein Anruf von ET? - Das mysteriöse Signal von Proxima Centauri Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.244

01.01.2021 03:46
#2 RE: Ein Anruf von ET? - Das mysteriöse Signal von Proxima Centauri Antworten

Zitat
zudem laufen Satelliten auf Umlaufbahnen; das Signal wäre also innerhalb von Minuten aus dem angepeilten Bereich verschwunden. Ausnahmen sind hier Kunstmonde im geostationären Orbit, die aber der Himmelsmechanik gemäß über dem Äquator stehen müssen;

Naja, auch geostationäre Satelliten laufen auf einer Umlaufbahn, nur ist ihr Umlauf synchron zur Erdrotation. Ein Satellit kann also etwa* alle 24 Stunden einmal vor einem Stern in Äquatorebene erscheinen, aber nicht dauerhaft.

*Eigentlich sind es etwas weniger, ein sog. siderischer Tag, weil sich die Erde ja weiter um die Sonne dreht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.929

01.01.2021 16:22
#3 RE: Ein Anruf von ET? - Das mysteriöse Signal von Proxima Centauri Antworten

Stimmt, das war etwas unsauber ausgedrückt. Hermann Oberth, der das erfunden (bzw. als erster ausgerechnet) hat, hat das ja den "Sonnentagorbit" genannt; Wernher von Braun hat da als allererster eine kleine Erzählung drumrum gestrickt ("Lunetta", hat er als Beitrag für seine Abiturzeitung abgeliefert); Oberth wollte da Riesenspiegel in die Umlaufbahn hängen, um Sibirien zu erwärmen und nachts die Straßenbeleuchtung zu sparen. Der Witz ist, daß auch geostationäre Satelliten in der Position um 5° versetzt stehen müssen, wenn sie die gleiche Frequenz zum Senden der Signale verwenden; weil sie durch die Einflüsse von Sonne und Mond leicht gestört werden und deshalb vom Boden aus gesehen in einer Ellipse kreisen.

Die Idee, da stattdessen Radio-Router zu plazieren, geht ja auf Arthur C. Clarke zurück, auf dessen kleines Paper "Extra-Terrestrial Relays" vom Oktober 1945 (Clarke meinte, daß drei davon, jeweils um 120° versetzt, völlig ausreichen würden). In Carl Sagans "Contact" (den ich als Roman für verpfumfeit halte, um Th. Manns Lieblingsvokabel mal wieder spazierenzuführen) wird ja in der Sitzung vor dem amerikanischen Kongreß diskutiert, ob das Signal, das da empfangen worden ist, nicht eine geschickte Fälschung von Erdlingen sein könnte, um etwa durch eine vorgetäuschte Bedrohung Weltfrieden zu erzwingen. Im Buch wird dann ausgeführt, warum das ausgeschlossen werden kann: weil ein Satellit kreist und ein genuines ET-Grußwort vor dem in 24 h rotierenden Himmelshintergrund stationär erscheint. Und nirgendwo der Start einer Sonde, mit der man solches vortäuschen könnte, indem sie geradewegs in Rinchtung des scheinabren Ursprungsorts das Solsystem mit Fluchtgeschwindigkeit verläßt, registriert worden ist. In der Filmversion heißt es an der Stelle sinngemäß nur "the science is settled."

Es gibt ja so einige, von denen niemand weiß, was sie da treiben, weil sie Funkstille bewahren: etwa das "Space Plane" X-37b, an dem die NASA seit 10 Jahren im Auftrag der Air Force werkelt (die Missionen dauern rund 2 Jahre; Nro. 6 befindet sich seit Mai 2020 im Orbit), oder der 광명성 4호, der 2016 gestartet worden ist, als bislang einziger künstlicher Erdtrabant Nordkoreas, und bei dem der Rest der Welt einen kompletten Systemausfall vermutet. Der Name Kwangmyongsong bedeutet "Leuchtender Stern," und wenn man sich Satellitenaufnahmen von N.K.-bei-Nacht ansieht, wo's auch zappenduster ist, hat das eine überaus passende Symbolik.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.929

05.01.2021 00:04
#4 RE: Ein Anruf von ET? - Das mysteriöse Signal von Proxima Centauri Antworten

Die Aliens rufen nicht nur an - sie kommen uns sogar besuchen (und nein, nicht in Form von Obelixen).

Zitat von New York Post, 2 Jan 2021
A Harvard professor says an alien visited in 2017 — and more are coming

When the first sign of intelligent life visits us from space, it won’t be a giant saucer hovering over New York. More likely, it will be an alien civilization’s trash. Avi Loeb, chair of Harvard’s Department of Astronomy, believes he’s already found some of that garbage. In his upcoming book, “Extraterrestrial: The First Sign of Intelligent Life Beyond Earth” (Houghton Mifflin Harcourt), out Jan. 26, the professor lays out a compelling case for why an object that recently wandered into our solar system was not just another rock but actually a piece of alien technology.

At first, scientists thought it was an ordinary comet. But Loeb said that assumption ran the risk of allowing “the familiar to define what we might discover.”

“What would happen if a caveman saw a cellphone?” he asked. “He’s seen rocks all his life, and he would have thought it was just a shiny rock.” Loeb soon opened his mind to another possibility: It was not a comet but discarded tech from an alien civilization.

A number of unusual properties about the object helped Loeb make this conclusion. First were ‘Oumuamua’s dimensions. Astronomers looked at the way the object reflected sunlight. Its brightness varied tenfold every eight hours, suggesting that was the amount of time it took for it to complete a full rotation. What’s more, ‘Oumuamua was unusually bright. It was at least “ten times more reflective than typical solar system [stony] asteroids or comets,” the author writes. He likens its surface to that of shiny metal.

But the anomaly that really pushed Loeb toward his ET hypothesis was the way ‘Oumuamua moved. “The excess push away from the sun — that was the thing that broke the camel’s back,” he said. Using physics, scientists can calculate the exact path an object should take and what speed it should travel due to the gravitational force exerted by the sun. The sun’s pull will speed up an object massively as it gets closer, then kick it out the other side, only for the object to slow considerably as it gets farther away. But ‘Oumuamua didn’t follow this calculated trajectory. The object, in fact, accelerated “slightly, but to a highly statistically significant extent,” Loeb writes, as it moved away from the sun. In other words, it was clearly being pushed by a force besides the sun’s gravity. At first the explanation seemed simple. Comets show a similar acceleration, because as they approach the sun, their surface is warmed, releasing once-frozen gases, which act like a rocket engine.

Those released materials, however, form a comet’s distinctive tail. Scientists looked carefully for that tail or any sign of gases or dust that might propel ‘Oumuamua and came up empty. Loeb calculated that with these and other anomalies, the chances that ‘Oumuamua was some random comet was around 1 in a quadrillion, leading him to his blockbuster hypothesis.



https://nypost.com/2021/01/02/a-harvard-...isited-in-2017/

Bei allem schuldigen Respekt vor dem Professor, aber an dieser Stelle wurde bereits vor drei Jahren zweifelsfrei nachgewiesen, daß es sich bei 'Oumuamua um den Schulzzug handelte.

https://zettelsraum.blogspot.com/2017/12...-gesichtet.html

Die deutsche Übersetzung des Buches erscheint am 8. Februar bei DVA unter dem Titel "Außerirdisch: Intelligentes Leben jenseits unseres Planeten" bei DVA.

https://www.amazon.de/Au%C3%9Ferirdisch-...g=UTF8&qid=&sr=

Wie die Vorschau zeigt, beschäftigt sich Kap. 4, S. 69-86, mit den StarChip-Sonden, die ich in meinem Beitrag zum Thema Proxima C. erwähnt hatte.

Nachtrag.
Mir ist gerade ganz gepflegt der Kiefer heruntergeklappt. Da möchte ich wissen: was weiß man sonst noch von dem Herrn? - und dann dies:

https://en.wikipedia.org/wiki/Avi_Loeb

Zitat
In 2015, Loeb was appointed as the Science Theory Director for the Breakthrough Initiatives of the Breakthrough Prize Foundation.





"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz