Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 3.002 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Llarian Offline



Beiträge: 7.018

25.04.2021 01:34
Ihr müsst abschwören Antworten

Das Wort zum Sonntag. Heute mal von der Opposition.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.848

25.04.2021 02:31
#2 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Frau Makatsch hat heute Selbstkritik geübt, mit diesen Worten:

Zitat
"Ich distanziere mich klar und eindeutig von rechtem Gedankengut und rechten Ideologien. Schon immer. Ohne Frage,

Ich erkenne die Gefahr, die von der CoronaPandemie ausgeht und will niemals das Leid der Opfer und ihrer Angehörigen schmälern und sie womöglich dadurch verletzen. Sollte das geschehen sein, so bitte ich um Verzeihung.

Ich habe durch Kunst und Satire den Weg gewählt, die Veränderung unserer Gesellschaft aufzuzeigen und Raum zu schaffen, für einen kritischen Diskurs. Ich fide es wichtig, unsere nicht mehr wieder zu erkennende Welt auf irgendeine Art zu spiegeln oder zu kommentieren.

Wenn ich damit rechten Demagogen in die Hände gespielt habe, so bereue ich das zutiefst."



Vielleicht sollte man sich noch einmal ein paar ziemlich ähnliche klingende Äußerungen von verdienten Kulturschaffenden aus dem November 1976, nach der Ausweisung Wolf Biermanns, ins Gedächtnis rufen, um die Tonart wiederzuerkennen.


PS. Stichwort Критика и самокритика.

Zitat
Wolfgang Leonhard beschreibt, wie sich bei „Kritik und Selbstkritik“ die Vorwürfe von tatsächlichen Äußerungen des Kritisierten lösten und seine angebliche Gesinnung auf spekulative Weise thematisierten:

„Harmlose, nebensächliche, völlig unpolitische Aussprüche wurden ins Riesenhafte vergrößert und verzerrt, so dass charakterliche Eigenschaften und politische Konzeptionen erkennbar schienen. Danach wurden diese (nie formulierten) politischen Konzeptionen mit (ebenfalls nie ausgeführten) politischen Handlungen gleichgesetzt und schließlich die grauenhaften Konsequenzen vor Augen geführt.“

– Wolfgang Leonhard: Die Revolution entlässt ihre Kinder. Frankfurt a.M./Berlin/Wien 1974 [Org. 1955], S. 184.



https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_und_Selbstkritik



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

fedchan Offline



Beiträge: 129

25.04.2021 09:11
#3 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Hallo und Guten Tag.

Vorab: Werter Llarian, vor einiger Zeit klang an, dass Sie aufhören wollen, zu schreiben. Ich nutze diesen kleinen Zwischenruf meinerseits auch, um zu sagen, dass ich das sehr bedauern würde, da ich Ihre Stellungnahmen als sehr hilfreich empfinde: intellektuell und seelisch.

Ansonsten kleine Einwürfe zur Sache:

Zitat
Ulrich Elkmann PS. Stichwort Критика и самокритика.


Der Gedanke an Kritik und Selbstkritik kam mir zwar auch, ich verwarf ihn allerdings, weil das stalinistische Herrschaftsmittel Kritik und Selbstkritik völlig losgelöst ist von konkreten „Vergehen“: Leonhard beschreibt Kritik und Selbstkritik, so meine Erinnerung, als ein Ritual, durch das jeder in der Komintern-Schule einmal durchmusste, ganz unabhängig davon, ob irgendwelche tatsächlichen Vergehen begangen worden waren.

Vor dem Hintergrund der Erörterungen Arendts zu den Methoden der totalen Herrschaft wird man zu der Wahrnehmung kommen, dass Kritik und Selbstkritik gerade so funktioniert, dass hanebüchene Vorwürfe erfunden werden: Ziel ist, dem beherrschten Individuum die Sicherheit zu nehmen, was erlaubt ist und was nicht. Das soll das Ziel haben, dass es in einem Dauerzustand der Angst lebt, um zu einer knetbaren und formbaren Masse zu werden.

Insofern erinnert Makatsch zwar an Kritik und Selbstkritik. Der Unterschied ist allerdings, dass sie tatsächlich gesündigt hat. (Oder hat sie gefrevelt? Das wäre nicht dasselbe.)

Zitat
Llarian Stilmittel der Ironie


Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass die Schauspieler die Ironie gewählt haben. Sie ist nämlich ein Stück weit ein Mittel der Verzweiflung.

Es ist schwer, das zu greifen, aber mein Eindruck ist, dass „konservative“ Stellungnahmen in Deutschland, so man sie etwa auf Tichy, auf der Achse oder ab und an im Cicero liest, aus einer Position der kulturellen Defensive geschrieben werden. Man spürt, dass man gegen einen mächtigen Mainstream anschreibt und dabei im Grunde hilflos ist. Das führt zu einer gewissen Bitterkeit, zu einer „Verspanntheit“, die sozusagen Ärger antizipiert.

Der Kontrast wird (mir zumindest) deutlich, wenn man „konservative“ Äußerungen in ausländischen Medien liest. Autoren von Texten in konservativen media outlets in den USA etwa gehen zwar auch davon aus, dass es einen Kulturkampf gibt und die Linke darin eine starke Position hat. Aber es gibt, so meine Wahrnehmung, doch ein gewisses in-sich-Ruhen, das Folge des Wissens ist, dass man durchaus die Auffassungen von Millionen von Menschen wiedergibt.

Aber auch schon bei der Lektüre von konservativen Stellungnahmen in der NZZ meine ich, diese gewisse Ruhe zu spüren: Die Autoren schreiben in einer tatsächlich pluralistisch-demokratischen Gesellschaft, können daher sine-ira-et-studio einfach überlegend (und durchaus auch zweifelnd) sagen, was sie denken.

Wie gesagt: Diese atmosphärischen Dinge sind schwer zu greifen, aber ich bilde mir ein, das sehr deutlich zu spüren.

Ja, und Ironie und insbesondere Sarkasmus sind eben Mittel erster Wahl von jenen, die in der kulturellen Defensive sind. Erstens deshalb, weil man gegenüber den Schergen theoretisch immer behaupten kann, doch gemeint zu haben, was man buchstäblich gesagt hat, zweitens deshalb, weil der Humor Gegenmittel gegen Drohungen ist: Lachen ist ein abgehackter Angstschrei, der signalisiert, dass der Lachende eben keine Angst hat. [EDIT/Ergänzung: Der Gedanke, dass Lachen ein abgehackter Angstschrei sei, stammt wohl von Desmond Morris.]

Ein Beispiel dafür, dass Ironie und Sarkasmus aus der Defensive kommen, ist etwa das Video „We Con the World“, das seinerzeit veröffentlicht wurde, nachdem die Welt über Israel hergefallen war wegen eines türkischen Mülltransports: https://www.youtube.com/watch?v=FOGG_osOoVg. Hier war den Machern wohl unbewusst klar, dass sie gegen eine massive Medienübermacht anproduzieren, weshalb nur noch Satire blieb.

Daher ist der Kritik an den Videos von Leifers et al., Ironie helfe hier nicht weiter, konstruktive Vorschläge seien gefragt, vorzuhalten, dass sie nicht sieht, welche massive Dominanz die unkritische Bejahung der Maßnahmen der Regierungen hat und welches Einschüchterungspotenzial davon ausgeht. Angesichts dieser Dominanz sind „konstruktive Vorschläge“, die andere Paradigmen ventilieren als das Wegsperren, zunächst nicht leistbar.

Zitat
Llarian Die BRD hat sich, was ihre politische Kultur angeht, mehr und mehr Richtung DDR entwickelt.


Das klingt vielleicht etwas paradox, aber gerade daraus speist sich bei mir eine gewisse Hoffnung.

Kluge Geister sind für eine pluralistische Gesellschaft, weil sie um die Beschränkungen ihrer eigenen Erkenntnismöglichkeiten wissen. Sie sind misstrauisch gegenüber ihrer eigenen Meinungsbildung und sehnen sich danach, mit intelligent begründeten anderen Auffassungen konfrontiert zu werden, um ihre eigenen Positionen weiterzuentwickeln oder, in den kostbarsten Momenten ihrer intellektuellen Existenz, ihre Meinung zu ändern: Wenn man sich von einer Argumentation hat überzeugen lassen und seine Sicht der Dinge modifiziert, spürt man, dass man geistig noch lebendig ist.

Kurz: Es gibt [EDIT: ein überflüssiges zweites „es“ gestrichen] keine Weiterentwicklung ohne Diskurs. Ohne Diskurs gibt es Verblödung, letztlich Verdumpfung. Und das erträgt eine Gesellschaft nur eine begrenzte Zeit, wie der Untergang der DDR zeigt.


Freundlicher Gruß,

fedchan

Nobster Offline




Beiträge: 291

25.04.2021 11:25
#4 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Schauspieler tragen Texte vor, die andere für sie aufgeschrieben haben.
Man weiß wohl nicht, wer der Produzent dieser Videos war, aber man weiß, dass bei der Anwerbung der Schauspieler der Regisseur Dietrich Brüggemann eine entscheidende Rolle gespielt hat, auch bei vielen Clips die Regie geführt hat. Kein Zufall, dass Brüggemann in der "Tatort"-Szene gut vernetzt ist und bei der Besetzung wahrscheinlich mehr Einfluss hat, als ein Rundfunkrat.
So gesehen, gehört schon Mut dazu, als Schauspieler sich von den Aussagen zu distanzieren, welche man in seiner Rolle gemacht hat.

Garrelt Duin wurde ja durch öffentlichen Druck gezwungen von seiner Meinungsäußerung Abstand zu nehmen
https://www.berliner-zeitung.de/news/tat...echst-li.154893

Eloman Offline



Beiträge: 242

25.04.2021 13:17
#5 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #4
Schauspieler tragen Texte vor, die andere für sie aufgeschrieben haben.
Man weiß wohl nicht, wer der Produzent dieser Videos war, aber man weiß, dass bei der Anwerbung der Schauspieler der Regisseur Dietrich Brüggemann eine entscheidende Rolle gespielt hat, auch bei vielen Clips die Regie geführt hat. Kein Zufall, dass Brüggemann in der "Tatort"-Szene gut vernetzt ist und bei der Besetzung wahrscheinlich mehr Einfluss hat, als ein Rundfunkrat.
So gesehen, gehört schon Mut dazu, als Schauspieler sich von den Aussagen zu distanzieren, welche man in seiner Rolle gemacht hat.

-li.154893


Und damit möchten Sie jetzt was genau insinuieren? Dass die Teilnehmer der Aktion gemietet wurden und/oder zu blöd sind, zu verstehen wofür sie missbraucht werden? Ich glaube, in der DDR hat man in solchen Fällen von den revanchistischen Kräften in der BRD gesprochen.

Und übrigens, wenn man den Teilnehmern von interessierter Seite mangelnde Empathie für die "80.000" Toten der Pandemie unterstellt frage ich mich, was für Empathie diejenigen an den Tag legen, die zB den völlig unzureichenden Schutz der besonders vulnerablen Bevölkerungsgruppen und das Impfstoff-Beschaffungsdebakel zu verantworten haben.

Nobster Offline




Beiträge: 291

25.04.2021 13:35
#6 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Eloman im Beitrag #5
Und damit möchten Sie jetzt was genau insinuieren? Dass die Teilnehmer der Aktion gemietet wurden und/oder zu blöd sind, zu verstehen wofür sie missbraucht werden? Ich glaube, in der DDR hat man in solchen Fällen von den revanchistischen Kräften in der BRD gesprochen.

Na, dass die Aktion nicht von den Schauspielern ausging, wie man suggerieren will, ist ja ziemlich schnell offenkundig geworden. Und auch, dass nicht alle zu blöd waren, zu bemerken, wofür sie da instrumentalisiert wurden.

Nobster Offline




Beiträge: 291

25.04.2021 14:15
#7 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Bei NTV gibt es ein Interview von Richy Müller über die Aktion:

Zitat
Was wussten Sie über die Aktion?

Wenig. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass sie so groß werden würde.

Der Text, den Sie in Ihrem Video sprechen, stammt der von Ihnen?

Nein, es kamen allerlei Vorschläge und ich habe mir den Part mit den Tüten ausgesucht. Ich fand das zunächst witzig.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

25.04.2021 14:26
#8 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #6
Zitat von Eloman im Beitrag #5
Und damit möchten Sie jetzt was genau insinuieren? Dass die Teilnehmer der Aktion gemietet wurden und/oder zu blöd sind, zu verstehen wofür sie missbraucht werden? Ich glaube, in der DDR hat man in solchen Fällen von den revanchistischen Kräften in der BRD gesprochen.

Na, dass die Aktion nicht von den Schauspielern ausging, wie man suggerieren will, ist ja ziemlich schnell offenkundig geworden. Und auch, dass nicht alle zu blöd waren, zu bemerken, wofür sie da instrumentalisiert wurden.
Da hat sich dann wohl einer zum zweiten Mal instrumentalisieren lassen: https://www.achgut.com/artikel/mein_name...i_ueberlegungen
Gruß
Martin

Eloman Offline



Beiträge: 242

25.04.2021 15:29
#9 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #6
Zitat von Eloman im Beitrag #5
Und damit möchten Sie jetzt was genau insinuieren? Dass die Teilnehmer der Aktion gemietet wurden und/oder zu blöd sind, zu verstehen wofür sie missbraucht werden? Ich glaube, in der DDR hat man in solchen Fällen von den revanchistischen Kräften in der BRD gesprochen.

Na, dass die Aktion nicht von den Schauspielern ausging, wie man suggerieren will, ist ja ziemlich schnell offenkundig geworden. Und auch, dass nicht alle zu blöd waren, zu bemerken, wofür sie da instrumentalisiert wurden.

Zitat von Nobster im Beitrag #7
Bei NTV gibt es ein Interview von Richy Müller über die Aktion:

Zitat
Was wussten Sie über die Aktion?

Wenig. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass sie so groß werden würde.

Der Text, den Sie in Ihrem Video sprechen, stammt der von Ihnen?

Nein, es kamen allerlei Vorschläge und ich habe mir den Part mit den Tüten ausgesucht. Ich fand das zunächst witzig.



Ich kann in Richy Müllers Worten jetzt nichts erkennen, was meiner Aussage widerspricht.

Nobster Offline




Beiträge: 291

25.04.2021 18:20
#10 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Eloman im Beitrag #9
Ich kann in Richy Müllers Worten jetzt nichts erkennen, was meiner Aussage widerspricht.

Welcher Aussage jetzt genau?

Nobster Offline




Beiträge: 291

25.04.2021 18:33
#11 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #8
Da hat sich dann wohl einer zum zweiten Mal instrumentalisieren lassen: https://www.achgut.com/artikel/mein_name...rußMartin

Erstens verstehe ich nicht, was die Rede von Liefers aus dem Jahr 1989 mit der heutigen Situation zu tun hat, andererseits finde ich es interessant, dass man bei achgut wohl neuerdings den demokratischen Sozialismus als eine Antwort auf die heutige Situation sieht:

Zitat von acchgut
Die vorhandenen Strukturen, die immer wieder übernommenen prinzipiellen Strukturen lassen Erneuerungen nicht zu. Deshalb müssen sie zerstört werden. Neue Strukturen müssen wir entwickeln für einen demokratischen Sozialismus. Und das heißt für mich unter anderem, Aufteilung der Macht zwischen der Mehrheit und den Minderheiten.

TF Offline



Beiträge: 281

25.04.2021 20:35
#12 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Wieso "müssen" eigentlich Schauspieler widerrufen, aber nicht die "Querdenker" oder die AfD, die doch inhaltlich viel, viel böser sind nach dem Maßstab des polit-medialen Komplexes?

Weil sie das linke Weltbild stören. Jeder, der an der Corona-Politik zweifelt, ist Spinner oder - noch schlimmer - rechts. Wenn jetzt aber Leute aus der Mainstream-Schickeria öffentlich zweifeln, bekommt diese Legende Risse. Da werden die Linken aggressiv.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

25.04.2021 21:40
#13 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #11
Erstens verstehe ich nicht, was die Rede von Liefers aus dem Jahr 1989 mit der heutigen Situation zu tun hat,..
Da Sie aktuell den Schauspielern eine gewisse Unmündigkeit unterstellen (nicht sie haben gesprochen, sondern das Drehbuch), Liefers sich 1989 aber schon mal öffentlich kritisch zur Situation im Land geäußert hatte, frage ich mich, ob Sie annehmen, dass er damals auch ein Drehbuch brauchte. Oder trauen Sie ihm zu, dass er sich damals wie heute voll bewusst war, was er sagte?
Gruß
Martin

Eloman Offline



Beiträge: 242

25.04.2021 21:58
#14 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Hier meldet sich der böse Verführer der armen, für seine sinistren Zwecke missbrauchten, und ansonsten völlig blauäugigen (wenn es nach Nobsters Meinung geht) Schauspieler selbst zu Wort:

https://www.achgut.com/artikel/warum_im_kriegszustand

Nobster Offline




Beiträge: 291

26.04.2021 17:37
#15 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Eloman im Beitrag #14
Hier meldet sich der böse Verführer der armen, für seine sinistren Zwecke missbrauchten, und ansonsten völlig blauäugigen (wenn es nach Nobsters Meinung geht) Schauspieler selbst zu Wort:

https://www.achgut.com/artikel/warum_im_kriegszustand

Es ist schon bemerkenswert: Da macht jemand eine Aktion mit der er bewusst provozieren will. Und wenn er dann sieht, dass es starke Reaktionen gibt, tut er überracht und wundert sich, dass jemand sich provoziert fühlt. Nach dem Motto Kunst darf jeden angreifen, aber wehe jemand greift die Kunst an. Um an den Text anzuknüpfen, ich finde es zum Kotzen, wie selbstherrlich manche Menschen sind.

Agotbronn Offline



Beiträge: 29

26.04.2021 18:06
#16 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #15
Um an den Text anzuknüpfen, ich finde es zum Kotzen, wie selbstherrlich manche Menschen sind.


Zitat Brüggemann: "Euch ist ja immer 'übel‘ und ihr ‚kotzt‘ auch gern. ... Ihr merkt gar nicht, was für Reflexen ihr hier nachgebt, aber das ist Teil des Problems. "

Man würde fast denken, dass Brüggemann auf Nobster antwortet.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.322

26.04.2021 18:16
#17 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Offensichtlich gibt es unterschiedliche Definitionen von "starke Reaktionen".
Die Forderung von Garrelt Duin, den Teilnehmern die wirtschaftliche Existenz zu zerstören, ist eine solche "starke Reaktion". Ich glaube auch fest daran, dass in den Reaktionen auf Twitter, Facebook jede Grenze des Anstands überschritten wurde. Beweisen kann ich es natürlich nicht, da ich weder Twitter noch Facebook nutze. Aber meine Erfahrung der letzten 20 Jahre zeigen mir, dass Grenzüberschreitungen von der Mainstreampresse grundsätzlich hochgeprügelt werden, wenn sie von "Rechts" kommen, aber als Ausgleich dafür verniedlicht und totgeschwiegen werden, wenn sie von "Links" kommen. In so weit kann ich mir extrem gut vorstellen, was Brüggemann meint, wenn er von einem faschistoiden Shitstorm spricht.

Ich hatte das früher schon mal thematisiert:
- Es ist ein Unterschied, ob beispielsweise ein Vertreter der "no border"-Aktivisten extrem wohlwollende Beiträge und Lob durch 95% der deutschen medialen Öffentlichkeit bekommt und 5% "Shitstorm" durch die paar noch existierenden Konservativen und "Rechten"
- Oder ob ein Befürworter der deutschen Nationalität und damit auch des deutschen Rechts auf Kontrolle der Zuwanderung von 95% der deutschen medialen Öffentlichkeit verfolgt, geschlachtet und bis in die eigene Familie gejagt wird und die 5% noch existierenden Konservativen und "Rechten" eine vorsichtige Zustimmung signalisieren (vorsichtig deswegen, weil man nicht selbst gejagt werden will)

Beides wird gern als "starke Reaktion" bezeichnet, aber in der Praxis ist die Quantität und Qualität nicht ganz vergleichbar. Ein Danisch wird durch hunderte Aktivisten gejagt, einschließlich Sachbeschädigung, Hetzparolen auf der Hauswand, Drohbriefe, Mobbingbriefe an die Nachbarn, Verleumdungsbriefe an den Arbeitgeber, durchwühlten Mülltonnen auf der Suche nach "belastendem Material", Steckbriefen in den "AntiFa-Zentralen" und so weiter. Ein SPD-Politiker findet auf seiner Motorhaube Ketchup oder ein aufgeschlagenes Ei und spricht von der "neuen Qualität rechten Terrors, der er sich nicht beugen werde". Aber klar. Beides sind "starke Reaktionen". Soll sich ein Danisch nicht so anstellen, im Vergleich zu dem SPD-Politiker ist das doch nichts. Soll sich ein Brüggemann nicht so anstellen, ist doch nur "etwas Gegenkritik".

Aber ich kann Sie nicht überzeugen, das ist mir klar.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Martin Offline



Beiträge: 4.129

26.04.2021 18:41
#18 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #15
Es ist schon bemerkenswert: Da macht jemand eine Aktion mit der er bewusst provozieren will. Und wenn er dann sieht, dass es starke Reaktionen gibt, tut er überracht und wundert sich, dass jemand sich provoziert fühlt. Nach dem Motto Kunst darf jeden angreifen, aber wehe jemand greift die Kunst an. Um an den Text anzuknüpfen, ich finde es zum Kotzen, wie selbstherrlich manche Menschen sind.
Passt auch gut zu Charlie Hebdo.
Gruß
Martin

Nobster Offline




Beiträge: 291

26.04.2021 19:01
#19 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #17
Die Forderung von Garrelt Duin, den Teilnehmern die wirtschaftliche Existenz zu zerstören, ist eine solche "starke Reaktion".

Um es klar zu sagen, ich finde die Aussage von Herrn Duin bescheuert, weil er offenbar nicht weiß, wofür ein Rundfunkrat gut ist, ganz sicher nicht für die Besetzungsliste des Tatorts, aber die wirtschaftliche Existenz von Herrn Liefen hängt garantiert nicht an seiner Rolle als Prof. Börner.
Zitat von Frank2000 im Beitrag #17
Aber ich kann Sie nicht überzeugen, das ist mir klar

Weil Sie einfach nicht wissen wovon Sie sprechen, kann an Ihrer Social-Media-Anstinenz liegen. Ich habe jetzt keine aktuellen Zahlen gefunden, aber hier ist eine Meldung von 2019:

Zitat
Wie ist nun die Verteilung von Hasskommentaren, Hetze und Drohungen zwischen Rechts und Links? Die bislang vorliegenden Zahlen beim Bundeskriminalamt besagen Folgendes: Ein Großteil der Hasskommentare (77 Prozent) „lässt sich dem rechtsextremen Spektrum zuordnen, knapp 9 Prozent der Kommentare sind linksextrem, die verbleibenden 14 Prozent sind ausländischen oder religiösen Ideologien beziehungsweise keiner konkreten politischen Motivation zuzuordnen.“

Eloman Offline



Beiträge: 242

26.04.2021 20:02
#20 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Agotbronn im Beitrag #16
Zitat von Nobster im Beitrag #15
Um an den Text anzuknüpfen, ich finde es zum Kotzen, wie selbstherrlich manche Menschen sind.


Zitat Brüggemann: "Euch ist ja immer 'übel‘ und ihr ‚kotzt‘ auch gern. ... Ihr merkt gar nicht, was für Reflexen ihr hier nachgebt, aber das ist Teil des Problems. "

Man würde fast denken, dass Brüggemann auf Nobster antwortet.




Er kennt seine Nobsters vermutlich.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.854

26.04.2021 20:10
#21 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #19
Weil Sie einfach nicht wissen wovon Sie sprechen, kann an Ihrer Social-Media-Anstinenz liegen. Ich habe jetzt keine aktuellen Zahlen gefunden, aber hier ist eine Meldung von 2019:

Zitat
Wie ist nun die Verteilung von Hasskommentaren, Hetze und Drohungen zwischen Rechts und Links? Die bislang vorliegenden Zahlen beim Bundeskriminalamt besagen Folgendes: Ein Großteil der Hasskommentare (77 Prozent) „lässt sich dem rechtsextremen Spektrum zuordnen, knapp 9 Prozent der Kommentare sind linksextrem, die verbleibenden 14 Prozent sind ausländischen oder religiösen Ideologien beziehungsweise keiner konkreten politischen Motivation zuzuordnen.“


Oh je! Solche "Statistiken" sagen über einen Sachverhalt wenig aus. Was ist denn "rechtsextrem", was "linksextrem"? Gibt es dafür eine Legaldefinition, die das BKA benutzen kann?

Llarian Offline



Beiträge: 7.018

26.04.2021 21:51
#22 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Und jetzt beruhigen wir uns alle mal miteinander. Persönliches Ansaugen brauchen wir gerade bei dem Thema nicht, daher will ich hier keine Beiträge lesen von "er kennt seine Nobsters" oder "Sie haben ja keine Ahnung". Das der Grad schmal ist, ist mir absolut klar, und bei einigem was hier geschrieben wird, geht mir die Hutschnur nicht nur ein bischen hoch. Ich schaffe es aber auch mich zu beherrschen (irgendwie).

Ich würde jedem empfehlen sich einfach mal abzukühlen und wenn man die Wut schwelen sieht, einfach mal einen Beitrag zu ignorieren. Da ich selber eine sehr explizite Meinung habe, möchte ich gerade bei dem Thema nicht dazwischen gehen müssen. Daher: Lest Eure Beiträge, überlegt, was für eine Reaktion ihr damit auslösen wollt und welche ihr bekommen werdet und im Zweifelsfall einfach mal stecken lassen.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.322

26.04.2021 21:57
#23 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Ok.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Eloman Offline



Beiträge: 242

26.04.2021 22:49
#24 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Ich denke, Dietrich Brüggemann hat in dem in diesem Thread von mir verlinkten Post alles gesagt, was zu dieser Geschichte zu sagen ist. Selbst dem notorischen Linksausleger Georg Restle von Monitor ist aufgefallen, in welches Fahrwasser viele der Kritiker von #allesdichtmachen hier geraten sind.

Nobster Offline




Beiträge: 291

27.04.2021 22:03
#25 RE: Ihr müsst abschwören Antworten

Zitat von Eloman im Beitrag #24
Ich denke, Dietrich Brüggemann hat in dem in diesem Thread von mir verlinkten Post alles gesagt, was zu dieser Geschichte zu sagen ist. Selbst dem notorischen Linksausleger Georg Restle von Monitor ist aufgefallen, in welches Fahrwasser viele der Kritiker von #allesdichtmachen hier geraten sind.

Ich stimme Ihnen zu, dass Brüggemann alles gesagt hat,was er dazu zu sagen hat. Aber das ist leider nicht viel. Er will eine Diskussion anstoßen, die schon lange geführt wird, aber er beteiligt sich nicht an dieser Diskussion. Und das wird sich voraussichtlich auch nicht ändern. Der Kommentar von Restle zeigt doch, dass die Berichterstattung im öffentlich rechtlichen Fernsehen nicht so einseitig ist, wie so oft behauptet wird.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz