Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 292 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.629

04.05.2021 23:12
Mynona@150. Eine kleine Erinnerung an Salomo Friedländer Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Kallias Offline




Beiträge: 2.301

06.05.2021 12:44
#2 RE: Mynona@150. Eine kleine Erinnerung an Salomo Friedländer Antworten

Vergessen ist ein szenerelativer Begriff - geht's ums Feuilleton oder die Unis oder irgendein Publikum?

Mynona ist mir bekannt durch den literaturaffinen Teil der Berliner Anarchoszene, mit dem ich viele Jahre lang wöchentlich am Stammtisch hockte. Da waren etliche, die sich in der gespenstisch wirkenden Zwischenkriegszeit weitaus besser auskannten als in der Gegenwart.

Mauthners „Philosophie des Als-Ob“: das ist vermutlich eine Verwechslung mit Vaihinger. (1924 kann schon gar nicht sein, da Mauthner 1923 starb.) Von seiner „Sprachkritik“ und der Geschichte des Atheismus war am Biertisch manchmal die Rede, ich glaube jedoch nicht, daß diese mehrbändigen Wälzer jemand wirklich gelesen hat, allenfalls die Landauer-Aficionados (wg. dessen „Skepsis und Mystik“).

Manche Vergessenen aus dieser Ecke schafften irgendwann den Aufstieg in den Kanon, zur Verärgerung der genannten Szene, Else Lasker-Schüler zum Beispiel.

Franz Blei kenne ich allerdings nicht vom Stammtisch, sondern vom „Tagesspiegel“, wo einstens Tilman Krause sein Rokoko-Buch rühmte. Erotika hat Blei auch geschrieben (immer wichtig für Krause), keine Ahnung, weshalb die niemand kennt.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.629

06.05.2021 13:05
#3 RE: Mynona@150. Eine kleine Erinnerung an Salomo Friedländer Antworten

Seh' ich auch gerade, daß ich Mauthner zweimal genannt habe; es sollte latürnich Vaihinger sein. Von Mauthner hab' ich das "Wörterbuch der Philosophie" im Regal, in dem alten zweibändigen Nachdruck bei Diogenes: ich bin durch Borges darauf gestoßen, der das Buch in den 20er und frühen 30er Jahren in seinen Essays gelegentlich erwähnt. Ansonsten scheint er nur von dem frühen Lars Gustafsson bemerkt worden zu sein (Sprache und Lüge. Drei sprachphilosophische Extremisten).

Wobei: wenn ich so nachdenke, dürften einige Randfiguren der heutigen Szene durchaus auch dieser Kategorie zuzuschlagen sein: Ulrich Holbein (dessen "Narratorium" ja etliche solcher Exzentriker versammelt) oder Sloterdijk. Oder Henscheid, der ja auch den Clown mit dem Samler kombiniert.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.455

06.05.2021 20:32
#4 RE: Mynona@150. Eine kleine Erinnerung an Salomo Friedländer Antworten

"Fritz Mauthner etwa, Fritz Mauthner, der Verfasser des "Philosophie des Als-Ob" (1924)"

Die Philosophie des Als Obs, die ich zugegebenermaßen nur den Namen nach kenne, stammt nicht von Mauthner. Das lässt die merkwürdige Doppelnennung im Rahmen einer Aufzählung schon erahnen.
Die allwissende Müllhalde weiß zu berichte:
"Die Philosophie des Als Ob ist das Hauptwerk des Philosophen Hans Vaihinger." (Seite „Die Philosophie des Als Ob“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. November 2018, 06:49 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?tit...oldid=182995875)

Abgesehen davon: Danke für diesen Artikel.

Johanes Offline




Beiträge: 2.455

06.05.2021 20:41
#5 RE: Mynona@150. Eine kleine Erinnerung an Salomo Friedländer Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Ansonsten scheint er nur von dem frühen Lars Gustafsson bemerkt worden zu sein (Sprache und Lüge. Drei sprachphilosophische Extremisten).


Ludwig Wittgenstein (von dem her ich ihn kenne) schrieb im Tractatus logico-philosophicus: "Alle Philosophie ist Sprachkritik (aber nicht im Sinne von Mauthner)" oder so ähnlich. Und Wittgenstein mag zwar durchaus umstritten sein, gehört aber unbestreitbar zum Kanon der Philosophie des 20. Jahrhunderts.

Zitat
Wobei: wenn ich so nachdenke, dürften einige Randfiguren der heutigen Szene durchaus auch dieser Kategorie zuzuschlagen sein: Ulrich Holbein (dessen "Narratorium" ja etliche solcher Exzentriker versammelt) oder Sloterdijk. Oder Henscheid, der ja auch den Clown mit dem Samler kombiniert.



Es gibt in der Philosophie wohl so eine Art Spaltung zwischen Philosophen die akademisch rezipiert werden und solchen, die es in die gemeine Öffentlichkeit geschafft haben.
Beispielsweise Quine dürfte kaum außerhalb bekannt sein, Schopenhauer dagegen wird eher selten akademisch zur Kenntnis genommen.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz