Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 202 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.718

25.10.2021 12:53
AKK durchgeknallt Antworten

Eine harte Formulierung, zugegeben. Aber wer als Verteidigungsminister eines NATO-Staates über dergleichen halluziniert, darf sich anrechnen lassen, exakt das zu wollen, was Frau Pelosi und ihr General Präsident Trump unterstellt haben: den nuklearen Erstschlag, unprovoziert.

Zitat
Um Russland in die Schranken zu weisen, spricht sich Annegret Kramp-Karrenbauer auch für die Möglichkeit des Einsatzes von Atomwaffen aus.

Kramp-Karrenbauer hatte im Deutschlandfunk auf eine Frage nach möglichen NATO-Abschreckungsszenarien gegenüber Russland mit der Option eines Einsatzes von Atomwaffen gesagt: "Wir müssen Russland gegenüber sehr deutlich machen, dass wir am Ende - und das ist ja auch die Abschreckungsdoktrin - bereit sind, auch solche Mittel einzusetzen, damit es vorher abschreckend wirkt und niemand auf die Idee kommt, etwa die Räume über dem Baltikum oder im Schwarzmeer NATO-Partner anzugreifen", sagte sie. "Das ist der Kerngedanke der NATO, dieses Bündnisses." Sie verwies dabei auf Verletzungen des Luftraums über den baltischen NATO-Staaten durch Russland, aber auch auf "zunehmende Übergriffigkeiten rund um das Schwarze Meer".



https://www.n-tv.de/politik/AKK-erntet-K...4_XNkmpjLmbGD0w

NATO-Doktrin war IMMER, zu jedem Zeitpunkt der letzten 72 Jahre: Zweitschlag, Einsatz von Nuklearwaffen nur bei entsprechendem Angriff der Gegenseite. Daran hat sich nichts geändert; damit leben beide Seiten seit dem Schrecken der Kubakrise; seit 1983 war das nie ein Thema (die SALT-Verhandlungen zielten nie auf komplette Entsorgung des Arsenals). Entweder weiß die Frau schlicht nicht, wovon sie redet, und faselt frei assoziierend, oder sie meint damit einen Erstschlag. Mal davon abgesehen: wieviele Atombomben hat die Bundeswehr eigentlich in petto?

Mal davon ab: kann da mal ein Militär mit Sternen auf der Schulterklappe diesen Tanten auf der Bonner Hardthöhe erklären, wie das militärisch mit solchen "Nadelstichen" bestellt ist? Das sind Schaukämpfe, die nimmt man hin, beantwortet sie auf Augenhöhe; wenn es ZU dreist wird, wird ein Flieger abgeschossen & es heißt in den Medien "diplomatische Krise." Dann weiß die Gegenseite, daß sie zu hoch gepokert hat; nach 2-3 Monaten inszeniertem rhetorischem Krawall ist für die nächsten Jahre Ruhe im Karton. Der abgeschosssene Pilot wird nach 3 Jahren über die Glienicker Brücke (oder das chinesische Pengdang) ausgetauscht.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

26.10.2021 16:01
#2 RE: AKK durchgeknallt Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1

NATO-Doktrin war IMMER, zu jedem Zeitpunkt der letzten 72 Jahre: Zweitschlag, Einsatz von Nuklearwaffen nur bei entsprechendem Angriff der Gegenseite.


"Entsprechender Angriff" heißt aber laut NATO-Doktrin gerade nicht "nur bei gegnerischem Angriff mit Nuklearwaffen", sondern "flexible response" (in Abkehr von der früheren "massive retaliation"). Es war gerade so, dass die NATO sehr wohl den Einsatz zumindest taktischer Atomwaffen im Gefechtsfeld (Stichwort "Fulda Gap") immer in der Doktrin verankert hatte, auch wenn der Warschauer Pakt "nur" konventionell angreift. Ob das allerdings immer noch aktuell ist oder nach Ende des kalten Krieges in der Versenkung verschwunden ist, weiß ich nicht.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Johanes Offline




Beiträge: 2.484

26.10.2021 16:26
#3 RE: AKK durchgeknallt Antworten

Das ist Deutschland.
Moral statt außenpolitisches Kalkül.

Stand: 26.09.2021 In Erwartung des Wahlkaters
07.10. Medien sprechen von der Ampel-Koalition to be continued

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz