Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 265 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.01.2008 05:03
Ketzereien zum Irak (25): Eine Militäroperation antworten

Solange es im Irak schlecht lief, war er in den Schlagzeilen unserer Medien. Jetzt, wo es immer besser geht, ist er daraus verschwunden. Auch wenn es eigentlich etwas zu berichten gäbe. Hier ein erstes Beispiel.

Andreas Offline



Beiträge: 15

09.01.2008 12:16
#2 RE: Ketzereien zum Irak (25): Eine Militäroperation antworten

Lieber Zettel,

die Operation Phantom Phoenix scheint in der Tat bisher keine grossen Schlagzeilen in Deutschland hervorgerufen zu haben, was Bände spricht. Zumindest sind Internet-Suchen nicht sehr ergiebig. Immerhin hat Reuters Dienstag nachmittag einen Bericht in Deutsch gebracht, so dass die Redaktionen nicht Unwissen vortäuschen können. Fündig wird man bei der Frankfurter Rundschau Online. Etwas besser haben es wohl die Schweizer gemacht. Der Tagesanzeiger und die Basler Zeitung haben online entsprechende Meldungen bereits am Dienstag aufgeschaltet. Die Neue Zürcher Zeitung hat im Mittwoch-Blatt sogar eine (allerdings extrem dürftige) Meldung veröffentlicht. In Frankreich haben Le Figaro (heute) und Le Monde (gestern) kurze AFP-Meldungen online aufgeschaltet.
In der US-Presse ist die Beachtung deutlich grösser, wie Artikel beispielsweise in der New York Times (auch International Herald Tribune) und in der Washington Post (beide heute) zeigen.
Herzlich
Andreas

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.01.2008 13:59
#3 Antiamerikanismus: Aufgebauschte Niederlagen, ignorierte Siege. Und was über Uri Geller antworten

Lieber Andreas,

vielen Dank für diese Recherche!

Ich hatte, bevor ich das geschrieben hatte, nur flüchtig in Paperpall und der deutschen Ausgabe von Google News nachgesehen. Die letztere lieferte mir in der Nacht nur zwei Funde - die FAZ und den Zürcher Tagesanzeiger. Da war ich einigermaßen sicher, daß meine Behauptung stimmte. Daß Sie sie jetzt mit gründlicherer Suche bestätigt haben, freut mich sehr.

Es ist, lieber Andreas, bezeichnend, daß auch die Reaktionen auf diesen Artikel in "Zettels Raum" (und die Zahl der Aufrufe) bisher vergleichsweise gering sind.

Es ist eben leider so: Solange es im Irak schlecht lief, stand er im vollen Interesse der Medien; man geilte sich daran auf, daß die Amis, daß vor allem Bush Ärger hatten.

Jetzt, wo es viel besser läuft, wo von amerikanischen Siegen und nicht nur von Autobomben zu berichten wäre - jetzt wendet man sich gelangweilt ab.

Da bleibt halt nix übrig als gegensteuern, wie ich es mit meinen bescheidenen Mitteln versuche. Heute im Lauf des Tages über einen der größten Skandale der Berichterstattung über den Irak-Krieg, auch er von unseren Medien so gut wie ignoriert.

Herzlich, Zettel

PS: Wissen wir, was im Augenblick, was die Aufrufe angeht, der Knüller in ZR ist? Richtig, Uri Geller. Sogar wer "Uri Gellä" googelt, findet offenbar den Weg in ZR.






Kane Offline




Beiträge: 130

09.01.2008 17:25
#4 RE: Antiamerikanismus: Aufgebauschte Niederlagen, ignorierte Siege. Und was über Uri Geller antworten

"Da bleibt halt nix übrig als gegensteuern, wie ich es mit meinen bescheidenen Mitteln versuche. Heute im Lauf des Tages über einen der größten Skandale der Berichterstattung über den Irak-Krieg, auch er von unseren Medien so gut wie ignoriert."

Die "Lancelot" Studie?

Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

09.01.2008 19:20
#5 RE: Antiamerikanismus: Aufgebauschte Niederlagen, ignorierte Siege. Und was über Uri Geller antworten

"Uri Geller" ??

Hat der etwa die ganze SCheinargumentation Bushs und seiner getreuen pro Krieg zurechtgebogen ?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen