Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 354 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 12.269

30.08.2022 23:05
“Winnetou und ich.“ Ein Gastbeitrag von Dr. Carl May, Radebeul Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Krischan Offline




Beiträge: 560

31.08.2022 08:17
#2 RE: “Winnetou und ich.“ Ein Gastbeitrag von Dr. Carl May, Radebeul Antworten

Lieber Ulrich,
kleiner Typo: Das Werk erschien nicht 1982, sondern bestimmt 1882

Achja, Karl May. Für den kleinen Krischan im deutschen Osten der 80er Jahre war Karl May etwas Eskapismus - Länder, von denen er nur träumen konnte. Ich habe die Bücher verschlungen, "Der Ölprinz" war mit 6 (!) Jahren das erste Buch, an das ich ich mich aktiv erinnern kann (sogar noch an die Stelle, die ich zufällig beim Durchblättern gelesen hatte, danach hing ich im Buch fest).
Und immer wiedergelesen, oft mit neuer Perspektive.
Mein Fazit: Karl May war ein glänzender Unterhalter, der wusste, wie er sein Publikum zu bedienen hatte. Dialoge konnte er unglaublich gut, die Spannungsbögen waren eigentlich sehr oft holzschnittartig identisch. Heute würde er wohl Drehbücher schreiben. Seine Vita ist beeindruckend, gerade wegen der Umbrüche, der persönlichen und psychischen Herausforderungen. Dieses "Hochschreiben" aus ärmsten Verhältnissen ist schon eine Leistung. Heute lese ich Karl May eigentlich nur noch aus nostalgischen Gründen, und am liebsten die frühen Jugenderzählungen. Das Spätwerk ist in der Tat künstlerisch nicht wertvoll (obwohl es genau das sein sollte).

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Fluminist Offline




Beiträge: 2.015

28.09.2022 15:09
#3 RE: “Winnetou und ich.“ Ein Gastbeitrag von Dr. Carl May, Radebeul Antworten

Könnte man, wenn man Karl Mays (Mach)werke schon irgendwie vor dem auto-da-fé retten will, den wegen flagranten Orientalismus Besorgten Arno Schmidts "Sitara und der Weg dorthin" nahelegen und den Autor so als Pionier der Homosexuellenliteratur gewissermaßen intersektionell wieder aufwerten?

«« "Hey Joe"
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz