Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.012 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 6.920

29.06.2023 00:36
Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Wo ist das Merkel, wenn man es braucht? Gedanken zum Demokratie-Check der SPD.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.006

29.06.2023 00:54
#2 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Ich hab mir heute morgen, wie so oft, die News von Welt TV angeschaut...

Sonneberg kam zur Sprache, und ein off-Kommentar von einem Redakteur:
"Die Parteien muss wieder näher zusammenrücken um der AfD den Boden zu entziehen"
Das Dümmste, was ich jemals gehört habe. Die AfD existiert nur deshalb, weil die CDU linksgrüne Politik macht. Das letzte, was diese Parteien brauchen, ist weitere Annäherung.


Ist aber bezeichnend, dass die Journos das Prinzip sebst in der konservativen Sprinner-Presse noch nich kapiert haben.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

29.06.2023 01:24
#3 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat
Ganz praktikabel glaube ich nicht, dass die AfD so einen Riesenwert auf ein Landratsamt legt. So viel wird da nicht bewegt und gemessen an Landtagswahlen oder gar Bundestagswahlen ist das ziemlich unwichtig. Aber der Boost, den sie aus der Aktion ziehen wird, der ist ungleich stärker.


Der Front National hat sich als breite Bewegung als zweitstärkste Kraft in Frankreich etabliert, indem er auf dem Land & den Kleinstädten die Bürgermeister gestellt hat - und die vor Ort gute Arbeit geleistet haben und somit den geschlossenen medialen und parteipolitischen Abwehrreflx ins Leere laufen ließen. Insofern sollte man so etwas mit Blick auf die "mittlere Zeitschiene" im politischen Kalenderjahr. Kurzfristig wäre: bis zur nächstenb Wahl; mittelfristig: über 10 bis 15 Jahre - also der Takt, der die Grünen fest in der politischen Landschaft verankert hat. Der langfristige Takt, gewisermaßen die longue duree, hört man immer, existiert in politicis gar nicht. Ich würde dagenhalten: doch - er zeigt sich in der Staffelübergabe von einer Politikergeneration an die nächste: "wir als die Partei Willy Brandts und Helmut Schmidts..."



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

29.06.2023 02:32
#4 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Das haben sie jetzt davon. Sogar die Himmlischen bedienen sich der Wurfgeschosse, um ihrem Mißfallen Ausdruck zu verleihen. Gegen blau muß man ein Zeichen in grün setzen.

Zitat
Spektakulärer Anblick- Meteoroid verglüht am Nachthimmel - dpa - 27.06.2023 - 15:48 Uhr

Ein Meteoroid ist leuchtend grün am Nachthimmel über dem Süden Deutschlands verglüht. „Es gab mehr als 400 Sichtungen, hauptsächlich aus Deutschland und Tschechien, sowie fast allen mitteleuropäischen Ländern“, teilte ein Sprecher des European Space Research Institute (Esrin) am Dienstag im italienischen Frascati mit. „Der Bolide wurde auf zahlreichen Bildern und Videos festgehalten, auf denen klar eine Fragmentierung des Objekts zu erkennen ist.“ Der Brocken sei am Montagabend um 22.45 Uhr bei Nürnberg in die Atmosphäre

Beobachter hätten in einigen Kilometern Entfernung noch Geräusche gemeldet. Das Objekt sei wohl in einem sogenannten Airburst explodiert.

„Das war ein ziemlich großer Meteor, eine Sternschnuppe im Prinzip“, erklärte der Geschäftsführer der Nürnberger Astronomischen Arbeitsgemeinschaft, Matthias Gräter. Der Verein betreibt ehrenamtlich die Sternwarte in Nürnberg und habe das Verglühen aufgezeichnet. Als Meteor wird die Lichterscheinung bezeichnet, die beim Verglühen des Meteoroiden entsteht. Bruchteile, die nach der Explosion den Erdboden erreichen, heißen Meteorite.


https://www.insuedthueringen.de/inhalt.a...0bd8144592.html

Zitat
Video vom Feuerball - So zerplatzt der Meteorit über Sonneberg

Halb Deutschland diskutiert über den Feuerball, der in der Nacht zum Dienstag über dem Süden Deutschlands aufleuchtete. Die Sternwarte in Sonneberg hat das Ereignis filmen können und ins Internet gestellt.

Die Sternwarte Sonneberg steht auf dem 638 Meter hohen Erbisbühl in Sonneberg-Neufang. Sie wurde Mitte der 1920er Jahre auf Initiative Cuno Hoffmeisters von der Stadt Sonneberg mit Unterstützung der Carl-Zeiss-Stiftung errichtet. Am 28. Dezember 1925 wurde die Beobachtungsstation mit dem ersten Kuppelturm feierlich eingeweiht und bis 1928 als damals „höchste Sternwarte Deutschlands“ durch Anbauten wesentlich erweitert. In den 1950er Jahren wurde die Sternwarte umfangreich ausgebaut.


https://www.insuedthueringen.de/inhalt.f...2265867090.html

Guckt ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=uuzoSIKEIaY



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

TF Offline



Beiträge: 281

02.07.2023 19:56
#5 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3

Der Front National hat sich als breite Bewegung als zweitstärkste Kraft in Frankreich etabliert, indem er auf dem Land & den Kleinstädten die Bürgermeister gestellt hat - und die vor Ort gute Arbeit geleistet haben und somit den geschlossenen medialen und parteipolitischen Abwehrreflx ins Leere laufen ließen. Insofern sollte man so etwas mit Blick auf die "mittlere Zeitschiene" im politischen Kalenderjahr. Kurzfristig wäre: bis zur nächstenb Wahl; mittelfristig: über 10 bis 15 Jahre - also der Takt, der die Grünen fest in der politischen Landschaft verankert hat. Der langfristige Takt, gewisermaßen die longue duree, hört man immer, existiert in politicis gar nicht. Ich würde dagenhalten: doch - er zeigt sich in der Staffelübergabe von einer Politikergeneration an die nächste: "wir als die Partei Willy Brandts und Helmut Schmidts..."

Glaube kaum, dass weniger bedeutende Orte wie Henin-Beaumont oder Beaucaire entscheidend waren. Ich denke, es ist eher umgekehrt, wenn eine Partei stark wird, wäre es sehr erstaunlich, wenn ihr nicht der eine oder andere kommunale Posten zufiele. Wie könnte die AfD eine Stärke erreichen, die es schwer macht, sie von der Macht auszuschließen, wenn sie nicht einmal im Osten Stichwahlen gewinnen kann?

Die Stichwahl in Raguhn-Jeßnitz hat der AfD-Kandidat übrigens heute mit 51,1 % gewonnen.

Agotbronn Offline



Beiträge: 26

05.07.2023 11:21
#6 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Ich weiß nicht, warum immer behauptet wird, dass Merkel die Wahl von Kemmerich hat rückgängig machen lassen. Sie hat als Bundeskanzlerin völlig übergriffig die Meinung geäußert, das müsse rückgängig gemacht werden. Und das wurde zurecht vom Bundesverfassungsgericht gerügt.

Aber das eigentliche Versäumnis liegt bei Kemmerich. Der hätte problemlos darauf verweisen können, dass die thüringische Verfassung ja einen demokratischen Weg vorgibt, um ihn abzuwählen. Und dann zuschauen können, ob die anderen da etwas hinbekommen. Daneben hätte er mit der CDU eine Minderheitsregierung verhandeln und im Zweifelsfall das Problem einfach aussitzen können. Das hätte der Demokratie genützt und auch den inzwischen geschehenen Wortbruch wegen der Neuwahl verhindert. Stattdessen war Kemmerich halt doch ein Weichei, der einfach hingeworfen hat. Was einen besonderen Kontrast bildet, weil er sich ja (z.B. mit seiner Glatze) so als Macho verkauft hat.

Frankenstein Offline




Beiträge: 888

08.07.2023 01:35
#7 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Agotbronn im Beitrag #6
Ich weiß nicht, warum immer behauptet wird, dass Merkel die Wahl von Kemmerich hat rückgängig machen lassen. Sie hat als Bundeskanzlerin völlig übergriffig die Meinung geäußert, das müsse rückgängig gemacht werden. Und das wurde zurecht vom Bundesverfassungsgericht gerügt.

Aber das eigentliche Versäumnis liegt bei Kemmerich. Der hätte problemlos darauf verweisen können, dass die thüringische Verfassung ja einen demokratischen Weg vorgibt, um ihn abzuwählen. Und dann zuschauen können, ob die anderen da etwas hinbekommen. Daneben hätte er mit der CDU eine Minderheitsregierung verhandeln und im Zweifelsfall das Problem einfach aussitzen können. Das hätte der Demokratie genützt und auch den inzwischen geschehenen Wortbruch wegen der Neuwahl verhindert. Stattdessen war Kemmerich halt doch ein Weichei, der einfach hingeworfen hat. Was einen besonderen Kontrast bildet, weil er sich ja (z.B. mit seiner Glatze) so als Macho verkauft hat.

Er hätte weder regieren, geschweige denn ein Kabinett bilden können.

Schon verständlich, dass ihm das das die physischen und psychischen Angriffe auf seine Familie nicht wert war.

Zudem ist er couragiert genug, erneut als Spitzenkandidat anzutreten, und zwar gegen den erklärten Willen der Bundes-FDP, die angekündigt hat, im Falle seiner Kandidatur weder finanzielle noch personelle Unterstützung zu leisten.

Auf einem der jüngsten Welt-Podcasts von Robin Alexander wird Kemmerich ausgiebig interviewt, würde ich empfehlen.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

10.07.2023 21:25
#8 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
indem er auf dem Land & den Kleinstädten die Bürgermeister gestellt hat - und die vor Ort gute Arbeit geleistet haben und somit den geschlossenen medialen und parteipolitischen Abwehrreflx ins Leere laufen ließen.


Zitat
Was man in Thüringen erreicht hat, ist ein klassisches Eigentor, denn nun ist Robert Sesselmann der einzige Landrat, dessen demokratische Zuverlässigkeit amtlich festgestellt wurde und damit per ordre de mufti der demokratischste Landrat Thüringen ist. Gratulation, das Landesverwaltungsamt hat den Demokratietest bestanden.

Wie soeben bekannt wird, hat nach der „Demokratieprüfung“ des gewählten Landrates Robert Sesselmann das Landesverwaltungsamt Thüringen am Montag in Weimar mitgeteilt, das derzeit „keine konkreten Umstände gesehen“ werden, „die von hinreichendem Gewicht und objektiv geeignet sind, eine ernsthafte Besorgnis an dessen künftiger Erfüllung der Verfassungstreuepflicht auszulösen“.


https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...rat-thueringen/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

10.07.2023 23:45
#9 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #7
Er hätte weder regieren, geschweige denn ein Kabinett bilden können.

Ramelow steht nicht ein bischen anders da und regiert ebenso in der Minderheit. Und ein Kabinett ist doch der reine Willen des Ministerpräsidenten, wieso hätte Kemmerich keines bilden können?

Zitat
Schon verständlich, dass ihm das das die physischen und psychischen Angriffe auf seine Familie nicht wert war.


Das ist sicher halbrichtig, es ist keinem Politiker zuzumuten sich oder seine Familie den Angriffen der Antifa oder ähnlicher Organisationen anzutun. Aber es hätte auch für Kemmerich mehrere Möglichkeiten gegeben: Er hätte regieren können, es hätte aber auch ebenso mit dem deutlichen Hinweis, dass er unter der Prämisse der Gewaltdrohungen durch linke Gruppen zum Rücktritt genötigt wird, gehen könnten. Oder er konnte eben feige den Schwanz einziehen. Letzteres war seine Wahl. Und das ist ein gewaltiger Unterschied. Er hat sich nämlich eben nicht nur den linken Gewalttätern ergeben sondern auch ziemlich glasklar der eigenen Partei und dem Wunsch der Frau Bundeskanzler. Und letzteres entspricht dem Standvermögen einer Eintagsfliege.

Zitat
Zudem ist er couragiert genug, erneut als Spitzenkandidat anzutreten, und zwar gegen den erklärten Willen der Bundes-FDP, die angekündigt hat, im Falle seiner Kandidatur weder finanzielle noch personelle Unterstützung zu leisten.


Wen juckt das noch? Wer einmal davon gelaufen ist, läuft wieder davon. Und es ist keine Leistung sich auch gegen den erklärten Willen der Bundespartei um einen Job zu bemühen, der ansonsten sowieso weg ist. Da ist ja nichts zu verlieren, insofern auch kein Mut dabei. Das riecht wohl eher nach dem Wunsch eines gut bezahlten Landtagsmandates.

Frankenstein Offline




Beiträge: 888

23.07.2023 15:25
#10 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #9
Zitat von Frankenstein im Beitrag #7
Er hätte weder regieren, geschweige denn ein Kabinett bilden können.

Ramelow steht nicht ein bischen anders da und regiert ebenso in der Minderheit. Und ein Kabinett ist doch der reine Willen des Ministerpräsidenten, wieso hätte Kemmerich keines bilden können?

Zitat
Schon verständlich, dass ihm das das die physischen und psychischen Angriffe auf seine Familie nicht wert war.

Das ist sicher halbrichtig, es ist keinem Politiker zuzumuten sich oder seine Familie den Angriffen der Antifa oder ähnlicher Organisationen anzutun. Aber es hätte auch für Kemmerich mehrere Möglichkeiten gegeben: Er hätte regieren können, es hätte aber auch ebenso mit dem deutlichen Hinweis, dass er unter der Prämisse der Gewaltdrohungen durch linke Gruppen zum Rücktritt genötigt wird, gehen könnten. Oder er konnte eben feige den Schwanz einziehen. Letzteres war seine Wahl. Und das ist ein gewaltiger Unterschied. Er hat sich nämlich eben nicht nur den linken Gewalttätern ergeben sondern auch ziemlich glasklar der eigenen Partei und dem Wunsch der Frau Bundeskanzler. Und letzteres entspricht dem Standvermögen einer Eintagsfliege.

Zitat
Zudem ist er couragiert genug, erneut als Spitzenkandidat anzutreten, und zwar gegen den erklärten Willen der Bundes-FDP, die angekündigt hat, im Falle seiner Kandidatur weder finanzielle noch personelle Unterstützung zu leisten.


Wen juckt das noch? Wer einmal davon gelaufen ist, läuft wieder davon. Und es ist keine Leistung sich auch gegen den erklärten Willen der Bundespartei um einen Job zu bemühen, der ansonsten sowieso weg ist. Da ist ja nichts zu verlieren, insofern auch kein Mut dabei. Das riecht wohl eher nach dem Wunsch eines gut bezahlten Landtagsmandates.



Ramelow hat den kompletten politisch-medialen Komplex hinter sich. Gegen den hätte Kemmerich nie und nimmer regieren können, er hätte nicht mal geeignete Kandidaten für sein Kabinett gefunden.

'Schwanz einziehen' find ich auch echt unsäglich. Sie sitzen weit entfernt von der Front und haben gut reden. Wenn, würde ich eher von einem taktischen Rückzug sprechen. Ein heroischer politischer Harakiri hätte nichts gebracht.

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

23.07.2023 19:48
#11 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #10
Ramelow hat den kompletten politisch-medialen Komplex hinter sich. Gegen den hätte Kemmerich nie und nimmer regieren können,

Ich muss die Stelle in der Verfassung von Thüringen übersehen haben, wo dem politisch-medialen Komplex irgendwelche politischen Kompetenzen eingeräumt werden. Und noch weniger war mit bekannt, dass der Auftraggeber eines MP eben jener Komplex ist und nicht der demokratische Wählerwillen. Wie armseelig sind wir inzwischen geworden, dass wir einem solchen Komplex irgendwelche Mitsprache einräumen? Donald Trump hat vier Jahre gegen diesen Komplex regiert und das verdammt gut.

Zitat
er hätte nicht mal geeignete Kandidaten für sein Kabinett gefunden.


Dann hätte er sich vielleicht nicht aufstellen sollen. Und wenn die Mitglieder seines Landesverbandes, bzw. Mitglieder des Landtags, nicht bereit sind Mandate zu übernehmen, dann sind sie genauso schwach wie er. Möglich, dass es so ist. Dann hat eben die ganze örtliche FDP kein Rückrat. Ich sagte schon, ich kann es verstehen, wenn jemand sich vor den Antifanten in Sicherheit bringen will und muss, gerade wenn er Familie hat. Aber Angst vor politischen(!) Konsquenzen ist einem Politiker unwürdig. Zumindest wenn er seinen Job ernst nimmt.

Zitat
'Schwanz einziehen' find ich auch echt unsäglich. Sie sitzen weit entfernt von der Front und haben gut reden.


Ich bekomme auch kein Abgeordnetengehalt und noch weniger ein MP-Gehalt. Wem der Herd zu warm ist, hat in der Küche nichts verloren. Ich stehe in meinem Job zu meiner Verantwortung, und dafür werde ich auch entsprechend bezahlt. Das erwarte ich auch von einem Politiker, sonst soll er sich nicht dafür aufstellen. Ich erwarte von einem Politiker den Willen das umzusetzen, was er sich ins Wahlprogramm schreibt. Und ich habe da noch nie eine Einschränkung ala "aber nur dann, wenn der politisch-mediale Komplex zu mir steht" oder "nur dann, wenn ich keinen Gegenwind bekomme" gelesen zu haben. Warum hat sich der Mann denn aufstellen lassen? Wofür bezahlen wir den denn? Das ist eine ganz ernst gemeinte Frage. Wofür? Sicher nicht für die Nummer.

Zitat
Wenn, würde ich eher von einem taktischen Rückzug sprechen. Ein heroischer politischer Harakiri hätte nichts gebracht.


Das ist kein taktischer Rückzug, das ist weglaufen. Der kommt nicht morgen wieder und ist dann glaubwürdiger, im Gegenteil, vielleicht legt er noch eine Schippe drauf und wird Teil des nächsten Kabinetts Ramelow, wenn die aus Panik vor der AfD alle zusammen gehen. Das wäre dann taktisch, aber vielleicht anders, als Sie meinen.

Und natürlich hätte das Ganze was gebracht, nämlich dem Bürger. Der hätte nämlich selbst von einer weitgehend machtlosen Regierung mehr gehabt als von einer der SED. Und Kemmerich ist nicht beauftragt das zu tun, was für Kemmerich gut ist, sondern was für den Bürger gut ist. Der hat nämlich nichts von der Ramelow Regierung, gar nichts. Aber weil Sie es so schön aufgebracht haben, spielen wir es wirklich mal durch: Da hätte also Kemmerich für vier Jahre auf einem MP Stuhl gesessen, mit einer Regierung die eiert und wenig durchsetzen kann. Wem hätte das geschadet? Thüringen sicher nicht, für die meisten Bürger ist eine Nicht-Regierung deutlich besser als eine SED Regierung. Der SED dagegen schon, denn die hätte keine Regierung mehr gehabt. Die FDP hätte Kemmerich vermutlich ausgeschlossen, damit Merkel sie nicht aus den Landesregierungen werfen lässt (weil sie so demokratisch ist). Aber ansonsten wäre da wenig passiert. Vielleicht sogar noch mit dem kleinen Perk, dass dieses kleine Land Thüringen ein wunderbarer Stock in den Speichen der Bundesregierung gewesen wäre, wenn Gesetze durchgepeitscht werden, die den ganzen Bundesrat verlangen. Wäre das Harakiri?

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

23.07.2023 20:07
#12 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat
Die FDP hätte Kemmerich vermutlich ausgeschlossen


Kemmerich hat ja explizit erklärt, er werde in keiner Weise irgendetwas gemeinsam mit den Blauen unternehmen. Der ganze Punkt ging nur darum, daß er mit den Stimmen ihrer Abgeordneten ins Amt gewählt worden ist, die dort rechtmäßig ihr Mandat durch den Wähler erhalten haben und sich regelkonform verhalten haben - und diesen Vorgang für illegitim zu erklären. DAS war der eigentliche Skandal: einem Teil des Parlaments ohne rechtliche Grundlage sein elementares Recht zu entziehen - egal, wie sehr man meint, das sei moralisch irgendwie gerechtfertigt. Daß ausgerechnet die SED davon profitiert hat, tut nichts zur Sache. Aber es paßt natürlich.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.421

23.07.2023 20:09
#13 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Entschuldigung, aber...

Ist inzwischen in irgendeiner Form bewiesen, dass er mit den Stimmen der AfD-Fraktion gewählt wurde?

At first, I feared the answer, until I realized that I would fear the open question even more. For it is in the questioning that we find our true selves.

Morn Offline




Beiträge: 119

23.07.2023 20:35
#14 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #13

Ist inzwischen in irgendeiner Form bewiesen, dass er mit den Stimmen der AfD-Fraktion gewählt wurde?


Danke Johanes, das ist eine wirklich gute Frage. War da nicht auch was mit Wahlgeheimnis?

Aber noch eine Frage in die Runde, ohne das ganze Zeug nochmal hervorzukramen: Hat sich nicht auch die Bundes-FDP gegen Kemmerich gestellt bzw. ihre Unterstützung für ihn verweigert?

Gruß
Morn <><
______________________________________
Dieses ganze "nachhaltig" Lebenwollen ist purer und realitätsferner Kitsch, Dekadenzerscheinung einer übersättigten und risikolos lebenden städtischen Elite.
R.A. 2018

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

24.07.2023 09:30
#15 RE: Es muss mal wieder rückgängig gemacht werden Antworten

Zitat
ZDF-Sommerinterview:Merz schließt Kooperation mit AfD auf kommunaler Ebene nicht aus

23. Juli 2023, 17:53 Uhr

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat nach den jüngsten Wahlerfolgen der AfD auf kommunaler Ebene klargestellt, dass es hier auch zu Kooperationen mit seiner Partei kommen kann. In Thüringen, im Landkreis Sonneberg, sei nun ein Landrat von der AfD gewählt worden. "Natürlich muss dann in den Kommunalparlamenten nach Wegen gesucht werden, wie man die Stadt, den Landkreis gestaltet", betonte Merz am Sonntag im ZDF.

Das Verbot einer Zusammenarbeit beziehe sich "auf gesetzgebende Körperschaften, das betrifft übrigens auch das europäische Parlament, den Bundestag, den Landtag."



https://www.sueddeutsche.de/politik/frie...litik-1.6058147

Zitat
CDU-Aufstand wegen AfD-Aussage: Merz rudert zurück

Merz rudert derweil zurück. „Es wird auch auf kommunaler Ebene keine Zusammenarbeit mit der AfD geben” twitterte er am Montagmorgen.


https://www.nius.de/common/cdu-aufstand-...62-ea8739de43d2

Zitat
Friedrich Merz@_FriedrichMerz
Um es noch einmal klarzustellen, und ich habe es nie anders gesagt: Die Beschlusslage der @CDU gilt. Es wird auch auf kommunaler Ebene keine Zusammenarbeit der #CDU mit der AfD geben. (FM)
9:05 AM · Jul 24, 2023

https://twitter.com/_FriedrichMerz/status/1683372734754050048



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz