Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.01.2008 02:03
Zitat des Tages: "Extreme Gewichtung von Gruppeninteressen" antworten

Thomas Pauli hat hier im Forum auf einen Artikel in der FAS hingewiesen, der über Inhalte deutscher Schulbücher zum Thema "Wirtschaft" berichtet. Ich fand das wichtig genug, um es als Zitat des Tages zur Diskussion zu stellen.

Was in Theils Artikel nur am Rande vorkommt, ist, denke ich, ein wesentlicher Teil der Misere: Wirtschaftskunde ist - anders als in den USA - offenbar nach wie vor überhaupt kein reguläres Schulfach. Zu meiner Schulzeit erfuhr man von Wirtschaft nur im "Sozialkunde"-Unterricht etwas; also unter dem Gesichtspunkt von Staat und Gesellschaft. Das scheint sich immer noch nicht geändert zu haben.

Von den grundlegenden Sachverhalten der Nationalökonomie und Betriebswirtschaftslehre hatte ich als Abiturient keinen Schimmer. Ich nehme an, daß es den meisten so gegangen sein wird.

Das war vermutlich eine entscheidende Voraussetzung dafür, daß so viele auf die Marx'sche Pseudowissenschaft hereinfallen konnten.

Marian Wirth Offline



Beiträge: 60

22.01.2008 07:58
#2 RE: Zitat des Tages: "Extreme Gewichtung von Gruppeninteressen" antworten

Naja, ist ja ganz nett, dass das Thema jetzt auch vom Mainstream aufgenommen wird. Rayson hat schon vor zwei Wochen auf den FP-Artikel hingewiesen. Der FAS-Artikel ist nur eine Zweitverwertung.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.01.2008 08:04
#3 RE: Zitat des Tages: "Extreme Gewichtung von Gruppeninteressen" antworten

Zitat von Marian Wirth
Naja, ist ja ganz nett, dass das Thema jetzt auch vom Mainstream aufgenommen wird. Rayson hat schon vor zwei Wochen auf den FP-Artikel hingewiesen. Der FAS-Artikel ist nur eine Zweitverwertung.

Stimm, lieber Marian. Und mein Artikel war eine Drittverwertung.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

22.01.2008 12:19
#4 RE: Zitat des Tages: "Extreme Gewichtung von Gruppeninteressen" antworten

Eher Viertverwertung, lieber Zettel, denn inzwischen hatte auch Statler die FAS gelesen

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.01.2008 17:44
#5 Geheimnisverrat antworten

Lieber Rayson,

soll ich dir ein Geheimnis verraten? Ja? Aber gell, es bleibt unter uns.

Also ... tuscheltusche ... ... das ist so (und ich könnte mir denken, daß du dasselbe Geheimnis hast). Also *räusper*: Ich lese nicht alles, was in den befreundeten Blogs steht.

So, jetzt ist es raus.

Ich würde ja gern, lieber Rayson. Aber da ist dann noch sooo viel, was gelesen werden will. Und es gibt ja irgendwie auch noch ein RL, wenngleich nur am Rande.

Ich fürchte also, das wird immer wieder passieren, daß ich über etwas schreibe, und dann stand darüber schon was bei euch, oder im antibürokratieteam, oder bei den fdogs, oder ...

So, jetzt muß ich schließen, weil ich lesen muß, was hier alles gepostet wurde, während ich offline war. Und das muß ich wirklich, weil das Gesetz es befiehlt.

Herzlich, Zettel

PS: Bevor ich das tue, werde ich jetzt erst mal Links zu deinem und Statlers Artikel in den Artikel in ZR einbauen.

F. Hoffmann Offline



Beiträge: 34

22.01.2008 19:54
#6 RE: Geheimnisverrat antworten

Na, alle mal wieder einkriegen!
Schlage vor, dass ein Erstentdeckerrecht für Blogs eingeführt wird.
Alle Kopisten beten zur Buße drei Vaterunser plus drei Ave Maria (oder die entsprechenden Analoga der sonstigen Religionen, Atheisten können einfach so zerknirscht sein).
Man könnte sich noch drum kloppen, wer´s zuerst in der FAZ gesehen und gepostet hat.
P.S. Hab´s auch in der FP gesehen und ausgedruckt, war aber froh, dass sich die FAZ die Mühe machte, es zu übersetzen.
Fällt mir dann leichter das Ganze zu lesen.
Tipp:
Im Rheinischen Merkur finden sich auch immer mal übersetzte Beiträge aus fremdsprachigen Zeitungen. Find ich prima.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.01.2008 21:27
#7 Übersetzung? Verwässerung! antworten

Zitat von F. Hoffmann
P.S. Hab´s auch in der FP gesehen und ausgedruckt, war aber froh, dass sich die FAZ die Mühe machte, es zu übersetzen.

Ach hätte sie's doch übersetzt, lieber F. Hoffmann. Tatsächlich ist der Text, der in der FAS erschienen ist, zwar auch von Theil; und offenbar hat er das Material aus FR verwertet. Aber eine Übersetzung ist es keineswegs. Sondern eine Verwässerung; sozusagen eine pc Version.

Nehmen Sie mal den Anfangs- Absatz aus FR, den jetzt ich übersetze:
Millions of children are being raised on prejudice and disinformation. Educated in schools that teach a skewed ideology, they are exposed to a dogma that runs counter to core beliefs shared by many other Western countries. They study from textbooks filled with a doctrine of dissent, which they learn to recite as they prepare to attend many of the better universities in the world.

Extracting these children from the jaws of bias could mean the difference between world prosperity and menacing global rifts. And doing so will not be easy. But not because these children are found in the madrasas of Pakistan or the state-controlled schools of Saudi Arabia. They are not. Rather, they live in two of the world’s great democracies — France and Germany.

Millionen von Kindern werden mit Vorurteilen und Desinformation aufgezogen. Sie lernen in Schulen, die eine schiefe Ideologie lehren, sie werden einem Dogma ausgesetzt, das im Gegensatz zu den Kernüberzeugungen steht, die so viele andere westliche Länder gemeinsam haben. Sie lernen aus Lehrbüchern, die randvoll sind mit einer Doktrin des Dissidententums. Sie lernen das nachzuplappern, während sie sich darauf vorbereiten, auf viele der besseren Universitäten der Welt zu gehen.

Wenn es gelänge, diese Kindern den Zähnen des Vorurteils zu entreißen, dann könnte das den Unterschied zwischen einer prosperierenden Welt und einer bedrohlichen Kluft ausmachen. Und das wird nicht leicht zu schaffen sein. Aber nicht, weil diese Kinder in den Madrasas von Pakistan oder in staatlich kontrollierten Schulen in Saudi-Arabien zu finden sind. Sondern sie leben in zwei der größten Demokratien der Welt - Frankreich und Deutschland.

Nicht wahr, lieber F. Hoffmann, das hätten wir gern auch in der FAS gelesen?

Aber sie hat sich offenba nicht getraut, es zu drucken.

Herzlich, Zettel

PS: Daß Sie, lieber F. Hoffman, bei der freundschaftlichen Kappelei zwischen den hochgeschätzten Kollegen von B.L.O.G. und mir zur Moderation schritten, zeugt zwar von Empathie, war aber in diesem Fall nicht unbedingt erforderlich.

F. Hoffmann Offline



Beiträge: 34

23.01.2008 00:00
#8 RE: Übersetzung? Verwässerung! antworten

Nix für ungut!
Ich fand es nur amüsant, dass zum eigentlichen Thema nichts gesagt wurde.
Und man sich um das Recht der deutschen Erstgeburt KaBBelte.
Nach wie vor dürfte es von Vorteil gewesen sein, daß ein deutsches Thema (jaja, waren auch französische Mißstände drin) auf Deutsch in einer weit verbreiteten deutschen Zeitung behandelt wurde. Selbst wenn ein Teil der englischen Version fehlte, sind wenigstens sonstige wesentliche Aussagen des Artikels nicht im Weltraum des Internet verpufft.
Die WELT macht ja auch ab und zu solche Übersetzungen.
Grüße von F. Hoffmann

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen