Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 7.500 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nola ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 02:30
#51 RE: Die Lage im Iran Antworten

Die Person, die die wahren Ergebnisse der Wahlen Mussavi übermittelt hatte, ist gestern in einem Autounfall getötet worden.
Er war der Chef vom IT-Netz des iranischen Innenministerium.
Weiter auf Guardian:

http://www.guardian.co.uk/news/blog/2009...7/iran-uprising



... und wer für den morgen (huch das ist ja lt. Uhrzeit heute) anberaumten Trauertag Solidarität und Gedenken an die bisherigen Todesopfer im Iran-Aufstand bezeigen möchte, kann sich meinen Avatar abkopieren und übernehmen für einen Tag.

♥lich Nola

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 08:56
#52 RE: Die Lage im Iran Antworten


Das ist aber nett, daß Dir mein ernstgemeintes Witzchen gefallen hat ;-) Oder war es die als Scherz getarnte Wahrheit? Vermutlich Ungelt.

Übribens: Das Radio (Antenne Bayern) meldete gestern noch immer "..die Demonstranten zweifeln die Ergebnisse der Wahl an". Nur gut, daß man von der frei gewählten iranischen Regierung so zuverlässige Ergebnisse hat und nicht auf Spekulationen angewiesen ist!

Die rebellierenden Tschechen haben übrigens 1968 in den westlichen Medien mehr unterstützung erhalten. Ob das daran liegt, das sie kein Öl unter der Erde und keine A-Bombe im Keller hatten? Oder nicht soviel Geld zum Ausgeben?

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 09:36
#53 RE: Die Lage im Iran Antworten

In Antwort auf:
In der Tschechei interessiert man sich auch für die Lage.
(Ud mir tut's grad mächtig weh, daß ich mir vor 2 Jahre schon vorgenommen habe, Tschechisch zu lernen und bloß "Willkommen im Club Iran" verstehe.

Das ist aber eine große Aufgabe, ich hätte gedacht, daß man das eigentlich nur mit der Muttermilch in den Kopf bekommen kann ;-)
Sollte es aber einmal doch ernst werden - ich kenne einen, der macht Ferienkurse für Deutsche. Und Jana wird sicher gerne die Hausaufgaben korrigieren ;-)

Zum tschechischen Iran-Blog: Ich habe heute noch einmal reingeschaut, finde aber nichts neues/unbekanntes. Es sind aber einige Links zu englischsprachigen Seiten (von "running") und zu einer umfangreichen Linksammlung von "alenash" da. Die englischsprachigen Seiten sind nicht so mein Fall, aber die tschechischen Texte kann ich mal im Auge behalten.

Gruß, Ungelt

califax Offline




Beiträge: 1.502

18.06.2009 10:49
#54 RE: Die Lage im Iran Antworten

Zitat von Ungelt

Übribens: Das Radio (Antenne Bayern) meldete gestern noch immer "..die Demonstranten zweifeln die Ergebnisse der Wahl an". Nur gut, daß man von der frei gewählten iranischen Regierung so zuverlässige Ergebnisse hat und nicht auf Spekulationen angewiesen ist!



Sehr viele Nahost-Experten sind vor allem Experten darin, sich die dortigen Despoten schönzureden. Und sind entsprechend der Meinung, niemand könne ein Wahlergebnis dermaßen verfälschen, daß es sich komplett dreht. Die wollen nicht glauben, daß eine Bewegung, deren größter Stolz darin besteht, Kinder als menschliche Minenräumer ins MG-Feuer geschickt zu haben, so dreist sein könnte.
Und die Nachrichtenleute halten sich an diese Einschätzungenbis sie klare und vollständig überprüfbare Gegenbeweise haben. Cohn-Bendit hat das aus dem Innenministerium geschmuggelte Dokument dem EU-Parlament gezeigt. Aber er kann auch nicht beweisen, daß es echt ist.
Und für die Widersprüche der iranischen Propaganda fehlen die Farsi-Kenntnisse.
Hier beißt uns übrigens unser Integrationsproblem wieder in den Allerwertesten: Wir haben zwar seit Jahrzehnten jede Menge Iraner im Land, aber deren Deutschkenntnisse reichen oft nicht für gute Übersetzungen.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

califax Offline




Beiträge: 1.502

18.06.2009 10:50
#55 RE: Die Lage im Iran Antworten

Die Übersetzung des Folterflyers ins Englische: http://saveiran.xanga.com/

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 11:37
#56 RE: Die Lage im Iran Antworten

Lieber Ungelt,

ich halte es absolut nicht für ein Witzchen und gerade weil Du es wieder so gut "verpackt" hast gefällt es mir.


♥lich Nola




Dagny Offline



Beiträge: 1.096

18.06.2009 15:18
#57 Phasenuebergange ... Antworten

In der Physik ist bekannt, dass (grosse Vielteilchen-) Systeme Phasenuebergaenge haben. Etwa wenn ein Topf Wasser (10^23 Teilchen) von eisfoermig zu fluessig zu gasfoermig wird. Die beiden Zustaende diesseits und jenseits eines Uebergans haben grundverschiedene Eigenschaften.

Diese Uebergaenge (ich will der Einfachheit halber nicht zwischen 1. und 2. Ordnung unterscheiden und ein paar andere physikalische Spitzfindigkeiten ausser acht lassen) geschehen auf relativ kurzen Temperaturskalen - So hat es auf die Physik im Wasserglas wenig Einfluss, wenn das Wasser von - sagen wir 20 auf 80 Grad Celsius erhitzt wird, aber 98 auf 102 oder -2 auf +6 ist weitaus dramatischer.

Worauf will diese Analogie hinaus: Manchmal reichen einige wenige Faktoren (eine kleine Temperaturerhoehung, eine kleine Wahloptimierung) aus um eine sehr wesentliche Aenderung (Phasenuebergang) herbeizufuehren. Diese Effekte sind sicherlich nicht 1:1 von der Physik in die Soziologie (oder BWL) uebertragbar, aber manchmal reicht eben ein kleiner Tropfen aus um ein ganzes Fass zum ueberlaufen zu bringen und - moreover - das Fass lauft nicht nur ueber, sondern auch komplett leer.

Es kann sein, dass im Iran derzeit so ein Prozess ablaeuft, ein Prozess der sich durch die Verantwortlichen vielleicht garnicht mehr steuern laesst?

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

18.06.2009 15:34
#58 RE: Die Lage im Iran Antworten

Zitat von R.A.
das ist eine spannende Frage - wovon hängt es ab, ob das eine oder das andere eintritt? Oder ist das ein chaotisches Geschehen, nicht steuerbar und nicht vorhersehbar?

Im wesentlichen ist es wohl Letzteres.
Natürlich ist es kein komplettes Chaos, es ist nicht jeder Ausgang möglich, und wenn sich eine Richtung am Ende durchsetzt, wird man immer gute Gründe finden, warum sie es schaffte.
Aber es hängt oft an kleinsten Details, ob es in die eine oder andere Richtung weitergeht. An einzelnen Personen, an spontanen Entscheidungen, an einer vermurksten Formulierung ...



Es faellt mir immer schwer, Modelle aus der statistischen Physik ins reale Leben zu uebertragen, schlicht weil ich es fuer eine Anmassung von Wissen halte. Aber mein Beitrag ueber Phasenuebergaenge deutet es schon an: Kollektive Systeme sind nicht immer einfach zu beschreiben, es koennen Spruenge von einem stabilen in einen ganz anderen stabilen (auf einer gewissen Zeitskala stabilen) Zustand auftreten.

Die sog. Chaostheorie hat vor 10-20 jahren sehr viel Aufmerksamkeit erfahren, hat aber viele Erwartungen eher enttaeuscht. Deterministisches Chaos bedeutet, dass zwar jeder einzelne Schritt t -> t+1 physikalischen Gesetzen deterministisch unterliegt, aber der Anfangszustand nie genau definiert werden kann und darueber hinaus zwei sehr aehnliche Anfanszustaende zu ganz gegensaetzlichen Endergebnissen fuehren koennen. Gerade letzteres ist populaerwissenschaftlich 'Chaostheorie' genannt worden. Eine klitzekleine Abweichung (Schmetterling) kann zu einem ganz anderen Ergebnis (Orkan) fuehren.

Hilft das zur Betrachtung weiter?

Was bedeutes es fuer den Iran? Ich hab keine Ahnung, aber der Hinweis, dass die Protagonisten in der DDR nur eine 'Reform des Sozialismus' wollten und einen Beitritt zur BRD (und dessen Sozialdemokratismus) bekamen, is in etwa das, was ich mit meiner naturwissenschaftlichen Analogie beschrieben habe. -

Uebrigens, ein einzelnes Wassermolekuel in oben betrachtetem Beispiel bekommt u.U. von dem Phasenuebergang selbst nichts mit.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.06.2009 15:45
#59 RE: Phasenuebergange ... Antworten

Zitat von Dagny
Diese Effekte sind sicherlich nicht 1:1 von der Physik in die Soziologie (oder BWL) uebertragbar, aber manchmal reicht eben ein kleiner Tropfen aus um ein ganzes Fass zum ueberlaufen zu bringen und - moreover - das Fass lauft nicht nur ueber, sondern auch komplett leer.

Es kann sein, dass im Iran derzeit so ein Prozess ablaeuft, ein Prozess der sich durch die Verantwortlichen vielleicht garnicht mehr steuern laesst?

Schöne Analogie, liebe Dagny. Man kann auch an andere, weitere Aanlogien denken: Umschlagen von Quantität in Qualität, plötzliche Instabilität eines Systems, das "Überschießen" aufgrund positiver Rückkopplung. Bei jeder Nervenerregung ist das zum Beispiel so: Durch Ionenaustausch an der Membran wird diese permeabler, was wiederum den Ionenaustausch beschleunigt. Bis ein kritischer Punkt erreicht ist, bei dem es zu einem fortgeleiteten Impuls kommt.

Genau das macht Prognosen so schwer, ja unmöglich. Eine solche Instabilität ist im Iran derzeit (noch?) nicht erreicht. Niemand weiß, ob die Temperatur auf nur 98 oder auf 102 Grad steigen wird.

Im Gegenteil: Seit Tagen ist das System in einem sozusagen indifferenten Gleichgewicht. Die Demonstrationen gehen weiter; Verhaftungen werden vorgenommen. Es eskaliert kaum, beruhigt sich aber auch nicht.

Die Machthaber spielen offensichtlich auf Zeit. Sie versprechen die teilweise Neuauszählung. Man wird sich jetzt mit den Führern der Opposition treffen.

Wenn man das noch, sagen wir, eine Woche ohne Eskalation durchhält, dann ist wahrscheinlich die Luft raus; das ist das Kalkül. Irgendwann wollen die Studenten wieder studieren, die Berufstätigen wieder arbeiten.

Was das Regime gefährden könnte, das wäre ein emotional aufheizendes Ereignis. Sagen wir, ein Begräbnis ermordeter Demonstranten mit Hunderttausenden von Trauernden. Oder die Erstürmung eines Gefägnisses. Etwas von dieser Art.

Herzlich, Zettel

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 16:04
#60 RE: Die Lage im Iran Antworten

In Antwort auf:
Und für die Widersprüche der iranischen Propaganda fehlen die Farsi-Kenntnisse.
Hier beißt uns übrigens unser Integrationsproblem wieder in den Allerwertesten: Wir haben zwar seit Jahrzehnten jede Menge Iraner im Land, aber deren Deutschkenntnisse reichen oft nicht für gute Übersetzungen.



Eine weitere Schwierigkeit ist die zum Teil blumige und gestelzte Ausdrucksweise der Iraner bzw. in Farsi geschriebenen Texte. Im Wortlaut übersetzt, stimmt noch jedes Wort für sich, aber bei der Satzgestaltung kann sich schon wieder ein sinnverändernder Fehler einschleichen. Ich habe heute Deinen Text des Folterflyer mit dem verglichen was ich teilweise in Deutsch schon hatte, der im wesentlichen zwar gleich ist, aber dennoch schon wieder Abweichungen aufweist.

Was die sprachliche Integration angeht, ist es oftmals sogar so, daß die Perser Farsi vernachläßigt haben und besser Deutsch sprechen und schreiben, so daß von daher eine Übersetzung auch schwierig ist.

Aber interessant fand ich immer, daß die Perser, obwohl meist Muslime, hier in Deutschland wesentlich weniger Anpassungsprobleme hatten und haben, als beispielsweise die Türken. Und das ist sicher 1. eine Frage der Mentalität und 2. der Bildung bzw. vorhandener Ausbildung. Auch die zweite oder dritte Generation hat überwiegend keine Probleme unsere Bildungsmöglichkeiten (Pisa hin oder her) gut zu nutzen. Jedenfalls habe ich das so, oft beobachten können. Leider war es oft bei deren Eltern in den 70er/80er Jahren noch so, das ein Studium in Iran absolviert, hier nicht anerkannt wurde oder auch ausgebildete Ärzte bei uns Taxifahrer wurden.

Kaum einer der hier Transferleistungen (wie es auf Neudeutsch jetzt heißt) erhalten hätte.

Zur aktuellen Lage:
Nachrichten bekommt man nur mühsam zusammen. Nach gestriger Recherche sind über 30 Tote bestätigt u.a. von Amnesty Int. Iran und von Bamdad Khabar - Nachrichtendienst Internetzeitung - veröffentlicht. (in Farsi)
Und doch ist es wieder nur unter Vorbehalt, weil alle Meldungen gefiltert werden, so daß man seriöse Quellen nur selten findet. Zumal die Unruhen im ganzen Land stattfinden und nicht wie man uns hier berichtet nur in Teheran und ev. noch Isfahan und Shiraz. Nein, sie sind wirklich alle in Bewegung und was ein vollkommenes Novum für den Iran ist: es wird immer deutlicher, das allen voran die Frauen und Mädchen mit einem beispiellosen Mut mitmachen. (übrigens ca. 60% der Studenten im Iran sind Mädchen) Auch wenn sie später keine Ämter bekleiden dürfen. (bis jetzt)

Die meisten der Toten sind bei einem Überfall auf dem Campus-Gelände der Teheraner Uni zu verzeichnen, die von den paramilitärischen Kräften (Basibj) auf die wehrlosen Studenten geschossen haben.

Das sich Obama raushält und keine Meinung äußert wird allgemein von den Iranern sehr begrüßt, sonst würden die Mullahs die jetzige Stimmung wieder umfunktionieren auf den "bösen Amerikaner". Aber in allen iranischen Foren wird sehr wohl die Unterstützung aus Europa und deren Anteilnahme in den Foren registriert. Der Austausch findet regelmäßig statt. Auch Spiegel-online und N24 usw. versuchen in den Blogs Leute aus dem Iran, für Nachrichten und Zustandsberichte zu gewinnen. Alle Journalisten haben dort nur noch ganz eingeschränkte Möglichkeiten können fast nur gewollte Mitteilungen lancieren.

Heute ist bei uns zu lesen, das in Frankfurt auf das iranische Generalkonsulat in Frankfurt ein Brandanschlag verübt worden sei. Verletzt wurde niemand. Das ist wieder vollkommen indiskutabel und da tagsüber ca. 700 Iraner absolut friedlich demonstrierten, ist kaum anzunehmen das der Anschlag aus dieser Ecke kommt. Vermutlich haben Randalierer, die einer guten Sache immer abträglich sind, hier wieder ganze Arbeit geleistet.
Ich hoffe, das es nicht im Vordergrund der Berichterstattung stehen wird.

Kurz noch eine Bemerkung zu den Teilnehmerzahlen der Demonstrationen im Iran. Entgegen den üblichen Mitteilungen sind es nicht ein "paar Tausend" man spricht mittlerweile von Millionen. In Teheran soll es gestern eine breite Menschenkette ohne Abstand, von über 10 km Länge gegeben haben, schreibt ein Iraner der erst zu Fuß mitmarschiert ist und später mit dem Auto die Strecke abgefahren hat.

Ich hoffe und wünsche ebenfalls, das es der iranischen Bevölkerung gelingt, sich Stück für Stück Freiheiten zurückzuerobern. Wie aber schon gesagt wurde, findet der eigentliche Machtkampf unter den Mullahs statt und genau diese Lücke, diese momentane Schwachstelle, kann das Volk jetzt nutzen, was sich daraus als weitere Forderungen ergibt und was sich umsetzen läßt, ist noch nicht abzusehen. Die immer wieder gerufenen Sätze: Allah ist groß ... usw. ist zwingend notwendig, damit die Mullahs im Aufbegehren des Volkes keine Religionsabtrünnigkeit hineininterpretieren können und damit soll es auch dem eigenen Schutz dienen.

Andererseits sind es eben die gleichen Bekundungen, die auch die Mullahs genutzt haben, als sie mit ihrer Revolution die Staatsmacht übernahmen. Das muß man wissen, wenn man die Demonstrationen verfolgt und die Sprechchöre nicht zuerst Freiheit und Demokratie fordern.


♥lich Nola




califax Offline




Beiträge: 1.502

18.06.2009 16:58
#61 RE: Phasenuebergange ... Antworten

Zitat von Zettel

Die Machthaber spielen offensichtlich auf Zeit.



Da bin ich mir nicht sicher. Die Zeit scheint für Rafsanjani zu spielen. Die Polizei läuft in großen Teilen über, die Basij desertieren. Angeblich gibt es in der regulären Armee und in den IRG Kräfte, die im Falle eines Angriffs auf die Demonstranten oder einer totalen Machtergreifung Khameneis und ANs mit einem Militärputsch drohen. Gleichzeitig droht das IRG offen den Internetnutzern mit dem Tod.
Erste Gerüchte über ein Eingreifen der Bazaris machen seit heute die Runde.
AN versucht jetzt mit Massenverhaftungen tabula rasa zu machen. Enttarnte Blogger und Twitterer werden gezielt gejagt. Arabischsprechende Paramilitärs sind jetzt so oft von sovielen Leuten in Tehran gesehen worden, daß es nicht mehr unglaubwürdig ist. Die Propaganda nennt jetzt die Demonstranten ganz offen Spione Israels - das ist ein klarer Mordaufruf. Für morgen hat Khamenei zum Freitagsgebet gerufen, und dann wird es richtig gefährlich.
Das ist DIE Unterwerfungszeremonie unter den schiitischen Islam. Wer das boykottiert, steht als Vogelfreier außerhalb der Gesellschaft. Gegen den Islam zu sein, hat im Iran die Todesstrafe zur Folge.
AN wird Anhänger und Milizen aus dem ganzen Land rankarren.
Die Opositionellen müssen dann entweder alle wegbleiben, um in der Masse Schutz zu suchen - dann ist das von da an eine antiislamische Konterrevolution, deren Niederschlagung jedes Massaker rechtfertigt.
Oder sie müssen sich vor Khamenei auf den Boden werfen und ihm alles nachplappern. Umzingelt und überwacht von Milizen. Man darf auch nicht vergessen, daß für viele Demonstranten Khamenei möglicherweise noch ein Idol ist. Die Lage spitzt sich also deutlich zu. Ich glaube, die heutige Demo-Organisatione, erst Moschee, dann Demo, war eine Reaktion auf die drohende Falle.

Zitat von Zettel

Man wird sich jetzt mit den Führern der Opposition treffen.



Das Treffen könnte eine Falle sein. Die Stäbe der oppositionellen Kandidaten werden systematisch verhaftet. Rafsanjani arbeitet unter Schutz daran, den Wächterrat zu einem Sturz Khameneis zu überreden, hat aber bisher keine Mehrheit. Wenn die Kandidaten ohne ausreichende Wache zu dem Treffen gehen, könnte Khamenei die Klappe zu machen und putschen.

Zitat von Zettel

Was das Regime gefährden könnte, das wäre ein emotional aufheizendes Ereignis. Sagen wir, ein Begräbnis ermordeter Demonstranten mit Hunderttausenden von Trauernden. Oder die Erstürmung eines Gefägnisses. Etwas von dieser Art.


So ein Begräbnis ist unwahrscheinlich, da das Regime die Leichen aus den Krankenhäusern stiehlt und heimlich verbuddelt.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2009 18:18
#62 RE: Phasenuebergange ... Antworten

In Antwort auf:
Hallo Leute,

bitte schreibt die deutschen Medien an bzw. wenn ihr die deutschen bzw. internationalen Medien anschreibt, berichtet Ihnen, das es sich bei den Schlägertruppen und den Lebas schakhsis um die Hisbollah handelt. Laut Augenzeugen berichten sind es Araber die nicht mal persisch sprechen können.


Soweit ein kleiner Auszug eines Persers der mit dem Iran in telefonischem Kontakt steht. Weiterhin wird berichtet, das die Demonstranten nicht mit Gummiknüppel "bearbeitet" werden, sondern mit Elektroschockern.

Ich denke, das wird sich spätestens morgen (wenn nicht heute Nacht schon) zuspitzen nach dem Freitagsgebet.

♥lich Nola




califax Offline




Beiträge: 1.502

19.06.2009 00:48
#63 RE: Die Lage im Iran Antworten

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2009 08:54
#64 RE: Die Lage im Iran Antworten

Rafsanjani's next move:

http://bit.ly/BVvdl

♥lich Nola




Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.06.2009 17:52
#65 Zitat des Tages: Chameneis Predigt Antworten

Als ich nach dem Text der Predigt gesucht habe, bin ich nur auf einen Blogger gestoßen, der ihn mitgeschrieben hat. Also sind die Zitate ohne Gewähr.

Immerhin: Chameneis Taktik wird deutlich: Er ist entschlossen, den Aufruhr zu beenden. Er versucht alles den "schmutzigen Zionisten" in die Schuhe zu schieben. Und er bestätigt zwar das "Wahlergebnis", scheint sich aber nicht gerade hinter Ahmadinedschad zu stellen.

Kaa Offline




Beiträge: 658

19.06.2009 19:40
#66 RE: Zitat des Tages: Chameneis Predigt Antworten

Die Krone Zeitung mischt sich ein: Ahmadinejad in Dreifach-Mord in Wien involviert?


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

califax Offline




Beiträge: 1.502

19.06.2009 23:04
#67 RE: Die Lage im Iran Antworten

Schwer einzuschätzen aber passend zur Lage: http://twitter.com/#search?q=%23nir

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

califax Offline




Beiträge: 1.502

20.06.2009 00:03
#68 RE: Die Lage im Iran Antworten

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.06.2009 13:56
#69 Marginalie: Entscheidet sich heute der Machtkampf? Antworten

Seit einer knappen halben Stunde sollte in Teheran demonstriert werden. Noch scheint es keine Nachrichten zu geben, was bisher passiert ist. Hier die aktuelle Lage, soweit ich sie den Nachrichtensendern entnehmen kann.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.06.2009 14:40
#70 AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

Eben (14.30 h) meldet CNN, daß es in Teheran bisher keine Anzeichen für Demonstrationen gebe.

Man hatte sich bei dem Sender offenbar auf eine Berichterstattung aus Teheran eingestellt und hat nun aufgrund der Nachrichtensperre kein Material. Also wurden alte Berichte von Christiane Amanpour wiederholt. Dabei fiel mir etwas auf, was mir bisher entgangen war: Offenbar hat die Polizei sich an den ersten Tagen der Demonstrationen ausdrücklich zurückgehalten. Amanpour sprach damals von einer Freiheit, wie man sie in Teheran bisher nie gekannt hatte.

Augenscheinlich ist es mit dieser Politik jetzt abrupt vorbei. Und das hat - so sieht es im Augenblick aus - in der Bevölkerung den gewünschten Schock ausgelöst.

In einer anderen Wiederholung zeigte CNN ein Interview mit einem persischen Politologen, der jetzt in den USA lehrt. Er sieht als das Ergebnis des wahrscheinlichen Siegs von Chamenei eine Entwicklung hin zu nordkoreanischen Verhältnissen. Der Iran werde jetzt auch den Schulterschluß mit Nordkorea als seinem letzten Verbündeten suchen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.06.2009 15:10
#71 RE: AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

Wie unklar die Nachrichtenlage ist, zeigt der Vergleich zwischen den aktuellen Meldungen bei CNN und bei "Spiegel-Online".

In "Spiegel-Online" schreibt Ulrike Putz (allerdings inzwischen aus Beirut), es würden sich zur Stunde "unzählige Mussawi-Anhänger" versammeln. CNN berichtet hingegen unter Berufung auf einen Augenzeugen, der Zugang zur Demonstration sei von der Polizei mit Waffengewalt blockiert.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.06.2009 16:44
#72 RE: AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

CNN versucht zu berichten, so gut es geht.

Im Schrein des Imam Khomeini soll es eine Explosion mit mindestens einem Toten gegeben haben; anscheinend ein Selbstmordanschlag. Der Exiliraker und Politologe Badi Badiozamani meint dazu, es könne sich um eine Tat der (extremistischen) Mudschaheddihn handeln oder aber um eine Operation der Geheimdienste des Regimes, die der Opposition zugeschoben werden soll. Laut seinen Informationen war so etwas in der Oppostion seit Tagen befürchtet worden.

Amateurvideos zeigen Straßenschlachten, prügelnde Polizisten, brennende Fahrzeuge, es fließt Blut.

Der Korrespondent von BBC hält es für möglich, daß Agents Provocateurs Gewalttaten verüben, die dann der Opposition in die Schuhe geschoben werden sollen. Er berichtet auch von Gerüchten, das Hauptquartier Ahmadinedschads im Süden Teherans sei in Brand gesetzt worden.

Colombia Offline



Beiträge: 118

20.06.2009 21:01
#73 RE: AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

Auf youtube gibt es ein Video von heute in dem eine jungen Frau gerade stirbt, wohl von den Paramilitärs erschossen.

Ich habe Hemmungen den Link hier zu setzen. Wer möchte kann ja unter "Iran, Tehran: wounded girl dying in front of camera" suchen und sich selber ein Bild machen.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

20.06.2009 21:12
#74 RE: AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

Video gesehen ... man möchte heulen ...

ich habe keine Scheu mehr sowas zu verlinken, sorry

edit: @Zettel
Ich weiß, dass ich dieses Video nicht verifizieren kann, und und und...
Aber genau so etwas haben wir 1989 befürchtet. Wir hatten wohl einfach nur Glück...

califax Offline




Beiträge: 1.502

20.06.2009 21:19
#75 RE: AKTUELLE ERGÄNZUNG: Keine Demonstration? Antworten

30-40 Tote in einem Krankenhaus. Gezieltes scharfes Feuer auf Menschen durch Basiji (Paramilitärs) und Seepah (Revolutionäre Garden). Leute mit Handies wurden gezielt angegriffen und zusammengeschlagen.
Hubschrauber sprühen chemischen Kampfstoff auf Menschenansammlungen, den Beschreibungen nach eine Art dünnes Yperit (schwere Hautverbrennungen).
Ein Milizhauptquartier und ein Polizeibus wurden gestürmt und in Brand gesetzt.
Bei den Quellen ist nur noch blanker Haß. Da es das Regime wohl nicht schaffen wird, alle umzubringen, ist Khamenei nach meiner Einschätzung jetzt ein toter Mann. Früher oder später kriegen sie ihn.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz