Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.020 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

11.08.2009 01:36
#26 RE: Felix Krull ist nix dagegen ;-) antworten

Zitat von Eltov
Was hat denn die Bundeswehr von jemandem der erkennbar keinen Nerv auf den ganzen Schwachsinn hat? Da entscheidet der Musterungsarzt halt pragmatisch und hält den Platz frei für jemanden der gerne durch den Schlamm kriecht. Soll es ja auch geben.

Mag sein. Aber das ist nicht seine Aufgabe. Er hat zu entscheiden ob jemand tauglich ist; nicht, ob er gern zum Barras möchte.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

11.08.2009 19:57
#27 RE: Wehrpflicht - ja, nein oder halbe halbe? antworten

Zitat von Reisender
Zitat von Calimero

Würde ich das noch mal wieder haben wollen? Never! Aber ich würde es von meinem Sohn (abseits aller Politik) erwarten, denn es stellt eine Art „Mannwerdung“ dar.


Von meinem Sohn würde ich dies nicht erwarten. Ich möchte, dass er statt dessen auf dem Bau Steine huckt, damit er dann lernt, warum zu lernen gut ist und er Respekt auch vor dem kleinen Maurer und dessen Arbeit hat.



Das ist auch ein schöner Ansatz, lieber Reisender. Da sehen sie, genau wie ich, dass so ein kleiner "Bruch" im Lebenslauf für einen "Jungmann" durchaus empfehlenswert ist. Es war, glaube ich, bei Aldi (kürzlich gelesen), wo die Nachwuchsmanager ersteinmal an der Kasse sitzen und den Laden aufräumen müssen, bevor sie mit der Führung mehrerer Märkte betraut werden. Auch da verläuft die Karriere psychisch gesehen nicht "bruchlos" - ich finde sowas bemerkenswert.

Ihr Beispiel mit dem Huckerjob krankt aber an den potentiellen Möglichkeiten. Gleich eine Lehrstelle? Schwarzarbeit? Ferienarbeit? Da ist der kaltherzige, gleichmacherische Staat doch wesentlich effizienter, wenn man sich seinen Wünschen sowieso unterwerfen muss.

Außerdem entbehrt ein Job auf'm Bau jeglicher Romantik. Ja, ich weiß, es geht nicht um Romantik, aber genau das ist es, was die Armeezeit für mich (und andere) so bedeutend macht. Gemeinsam dazu verurteilt "Dreck zu fressen" und von "Zivilversagern" rumgescheucht zu werden erzeugt gemeinsamen Hass. Im gemeinsamen (und auch persönlichen) Rückblick verklärt sich die Sache aber zur bedeutsamen, heroischen Zeit. Ein Bruch im Lebenslauf halt. Einer über den man auch nach Jahren noch gerne spricht.

Beste Grüße, Calimero

P.S. Beim Bund war ich das erste mal in meinem Leben wirklich "eingesperrt" (in der Kaserne, nicht im Knast) ... da wurde mir erst wirklich bewusst, wie schlimm die Abwesenheit von Freiheit ist.

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen