Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 4.245 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Gorgasal Offline




Beiträge: 4.024

05.10.2009 22:37
#26 RE: Obamahass Antworten

Zitat von john j
ich denke Obama musste estwas tun, sonst haetten ihm seine Kritiker Untaetigkeit oder schlimmeres vorgeworfen.


Ich kann offen gestanden beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum der Präsident der Vereinigten Staaten Werbung für einen Olympia-Austragungsort machen muss. Das ist mein Problem, nicht dass es nicht geklappt hat. Ich weiß, Blair und einige andere haben das auch gemacht, aber Obama hat im Augenblick so viele innen- und außenpolitische Baustellen, dass diese kleine Exkursion auf mich den Eindruck ganz grundsätzlich verschobener Prioritäten gemacht hat.

--
Las ideas tontas son inmortales.

Cada nueva generación las inventa nuevamente. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.10.2009 01:38
#27 Risiko Obama Antworten

Zitat von john j
Ich glaube nicht dass olympische Spiele etwas mit Machtinteressen zu tun haben.


Manchmal schon. Die in Peking zB waren eine einzige Machtdemonstration; die in Berlin 1936 desgleichen.

Ich meinte aber Machtpolitik in einem anderen Sinn. Hätte Obama nur das Übliche getan, dann wäre die Entscheidung gegen Chicago ohne politischen Belang gewesen. Nun hat er sich aber ostentativ engagiert. Er hat also eine persönliche Niederlage erlitten; und die USA haben in den Augen vieler eine Niederlage erlitten.

Gewiß geht es nur um Symbolik. Aber die Frage ist doch berechtigt: Wenn sich Obama in einer solchen Sache derart verkalkuliert - muß man nicht befürchten, daß er es ebenso tut, wenn es um Ernsteres geht?

Und da besteht meines Erachtens Grund zur Sorge, was den Iran angeht.

Sie kennen sicher auch diesen Typus des Lehrers, der neu in eine Klasse kommt und lieb und freundlich ist, bis ihm alle auf der Nase herumtanzen. Irgendwann, wenn es nicht mehr anders geht, will er auf einmal "andere Saiten" aufziehen, verhängt reihenweise Strafen, versucht einen autoritären Ton. Schießt dabei weit übers Ziel hinaus.

Bei Obama fürchte ich, daß in Bezug auf den Iran etwas Ähnliches passieren könnte. Seine jetzige Politik des Entgegenkommens führt erkennbar nur dazu, daß ihm die Herrscher des Iran eine lange Nase drehen. Irgendwann könnte das zu einem abrupten Umschlagen führen, zu einer unbedachten Aktion.

Die Amerikaner haben es riskiert, einen Mann ohne administrative Erfahrung, mit minimaler Erfahrung im US-Senat, allein aufgrund seines Charismas und seiner Heilsversprechen zum Präsidenten und Oberbefehlshaber zu machen. Ich fürchte, sie werden noch merken, wie riskant das gewesen ist.

Herzlich, Zettel

Florian Offline



Beiträge: 3.147

06.10.2009 11:39
#28 RE: Risiko Obama Antworten

Lieber Zettel,

ich würde das nicht überbewerten.

Der IOC ist eine Schlangengrube.
Das sind andere internationale Organisationen zwar auch.

Beim IOC kommt aber noch etwas dazu:
Dessen Mitglieder können sich politisch unverantwortlich verhalten, ohne irgendein Risiko für sich selbst.

Kein Politiker weltweit würde es wagen, den amerikanischen Präsidenten so fies auflaufen zu lassen.
Wenn es keine Chance auf eine Einheit gibt, würde man das i.d.R. schon vorab diskret signalisieren.
Alles andere ist unprofessionell, weil man damit letzten Endes auch sich selbst als unglaubwürdigen Verhandlungspartner diskreditiert.

Der IOC hingegen konnte es sich leisten, den Präsidenten in eine echte Falle laufen zu lassen.
Ich habe die Vorabberichterstattung kurz auf CNN verfolgt. Der allgemeine Tenor war, dass Chicago der Favorit ist.
Ganz offensichtlich wurden da also von IOC-Seite falsche Signale gesendet.
Warum? Vielleicht hatten da einfach einige Mitglieder ihre ganz private Freude daran, die USA öffentlich abzuwatschen.
Was gibt es auch schöneres fürs Selbstwertgefühl, als vom amerikanischen Präsidenten persönlich umworben zu werden und ihm dann die kalte Schulter zeigen zu dürfen.

Meine Meinung:
POLITISCH gesehen ist der IOC selbst hier der größte Verlierer.
In den Regierungen wird dessen unprofessionelles Verhalten sicher vermerkt worden sein.
Jede Wette, dass in Zukunft kein hochrangiger Politiker mehr so dämlich sein wird, sich vom IOC dermaßen vorführen zu lassen.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

06.10.2009 12:34
#29 Obama und der Dalei Lama Antworten

Obama weigert sich als erster Praesident seit 1991 den Dalei Lama zu empfangen.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...hina-happy.html#

john j Offline




Beiträge: 591

06.10.2009 15:00
#30 RE: Risiko Obama Antworten

"Manchmal schon. Die in Peking zB waren eine einzige Machtdemonstration; die in Berlin 1936 desgleichen."

Diktatur vs Demokratie - muessen wir nicht weiter diskutieren denke ich.

"...und die USA haben in den Augen vieler eine Niederlage erlitten."

Na gut, wenn man so will; aber es sind die real life Niederlagen die die USA erlitten haben die wirklich zu schaffen machen. In Kandahar, in Falluja usw.

"Die Amerikaner haben es riskiert, einen Mann ohne administrative Erfahrung, mit minimaler Erfahrung im US-Senat, allein aufgrund seines Charismas und seiner Heilsversprechen zum Präsidenten und Oberbefehlshaber zu machen. Ich fürchte, sie werden noch merken, wie riskant das gewesen ist."

Kann sein.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

09.10.2009 11:05
#31 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Lol, habe ich grade richtig gehört? Obama kriegt den Friedensnobelpreis?

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

Colombia Offline



Beiträge: 119

09.10.2009 11:07
#32 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Diese Naivität hat ihm nun immerhin den Friedensnobelpreis eingebracht.
"... especially for his vision of a world without nuclear weapons..." (Zitat aus dem Kopf gerade bei der Bekanntgabe)
Jetzt reichen also schon Visionen aus um den Friedensnobelpreis zu bekommen. Taten interessieren garnicht mehr.
Da wäre ja Bono noch besser gewesen... *kopfschüttel*
Ich verstehe die Welt nicht mehr...

FTT_2.0 Offline



Beiträge: 537

09.10.2009 11:08
#33 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Lächerlich...

automat Offline



Beiträge: 158

09.10.2009 11:25
#34 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

diese verleihung ist nochmal um einiges grotesker als der nobelpreis für arafat. 9 monate pleiten, pech und pannen; reihenweise desaströse fehlentscheidungen, über die sich so ungefähr jeder machtpolitiker dieses planeten im stillen kämmerlein wahrscheinlich totgelacht hat; rasant fallende zustimmungsraten im inneren; keinerlei fortschritte im äußeren; entlarvung als gedandenloser, ewiger narziss. der nobelpreis ist da wohl der logische nächste schritt LOL.

sieht für mich aus wie ein klassisches manöver der linken, das ihn gegen jede kritik immunisieren und aus der sphäre alltäglicher politk herausheben soll. ich vermute aber, dass es ihm in amerika eher schaden, seinen niedergang jedenfalls nicht aufhalten wird.



Breaking News Alert
The New York Times
Fri, October 09, 2009 -- 5:08 AM ET
-----

Barack Obama Wins Nobel Peace Prize

The U.S. president Barack Obama won the Nobel Peace Prize
"for his extraordinary efforts to strengthen international
diplomacy and cooperation between peoples," the Nobel
Foundation said in Sweden on Friday.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.024

09.10.2009 11:26
#35 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Zitat von Colombia
Ich verstehe die Welt nicht mehr...


Oh mein Gott.

Der Mann ist jetzt noch keine neun Monate im Amt. Selbst wenn er da sonstwelche Erfolge erreicht hätte, könnte man noch nicht einmal die mittelfristigen Auswirkungen absehen. Das ist doch völlig hirnrissig.

--
Las ideas tontas son inmortales.

Cada nueva generación las inventa nuevamente. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.024

09.10.2009 11:27
#36 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Zitat von NZZ
Selten zuvor habe eine Persönlichkeit so sehr die Hoffnung auf eine bessere Zukunft vermittelt und die Aufmerksamkeit der Welt in Bann gezogen, erklärte das fünfköpfige Nobelpreiskomitee.


http://www.nzz.ch/nachrichten/internatio..._1.3832407.html

Prinzip Hoffnung also. Yes we can.

--
Las ideas tontas son inmortales.

Cada nueva generación las inventa nuevamente. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

09.10.2009 11:59
#37 RE: Obamas Erfolge, Obamas Mißerfolge Antworten

Völlig durchgeknallt.

Damit ist der Friedensnobelpreise endgültig entwertet.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz