Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 20.932 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.02.2010 23:10
#51 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Zitat von Gorgasal
Die Schweizer haben jetzt Deutschland um Rechtshilfe bei der Ermittlung des Datendiebs ersucht.


Jedenfalls wird ja Deutschland bestimmt, wie es im Verkehr zwischen Rechtsstaaten erwartet werden kann, Ort und Umstände der Geldübergabe ermitteln und dies den Schweizer Behörden mitteilen.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

18.02.2010 23:30
#52 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Die Schweizer haben jetzt Deutschland um Rechtshilfe bei der Ermittlung des Datendiebs ersucht.


Jedenfalls wird ja Deutschland bestimmt, wie es im Verkehr zwischen Rechtsstaaten erwartet werden kann, Ort und Umstände der Geldübergabe ermitteln und dies den Schweizer Behörden mitteilen.



Viel spannender finde ich ja, inwieweit sich Deutsche durch den Ankauf dieser CD der Wirtschaftskriminalität in der Schweiz schuldig machen und an die Schweiz ausgeliefert werden. Da könnte in der Tat einmal ein Exemplar stationiert werden

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2010 12:13
#53 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

... und noch ein "Gedicht" ? ach ja, Gesetz


Zitat
http://www.stern.de/wirtschaft/news/steuergewerkschaft-fordert-gesetz-soll-kauf-von-steuer-cds-erlauben-1590762.html

Gesetz soll Kauf von Steuer-CDs erlauben
Der Ankauf verdeckt angebotener CDs ist für den Staat ein lukratives Geschäft. SPD, Grüne und die Steuergewerkschaft wollen die bisher umstrittene Praxis daher legalisieren. Angeregt wird ein Gesetz, das den Ankauf von Steuer-CDs ausdrücklich erlaubt.
Der Kauf von Steuer-CDs soll den Finanzbehörden gesetzlich erlaubt werden.

(…)Nach Schätzungen der Steuergewerkschaft bringen die derzeit bearbeiteten CDs dem Fiskus direkt und indirekt Mehreinnahmen von zwei Milliarden Euro. Davon kämen 1,5 Milliarden durch Nachzahlungen aus 25.000 Selbstanzeigen zusammen. Rund eine halbe Milliarde Euro würden die Ermittlungen in etwa 3000 Fällen einbringen.(…)

(Hervorhebung von mir)

♥lich Nola

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2010 14:27
#54 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Wieso brauchen wir neue Gesetze? Es ist alles da an "Werkzeug" um Steuern und Finanzen einzunehmen, auch ohne zusätzliche Daten-CD-Kaufpreise, man muß nur wollen und staatliche Weisungsbefugnis an der "richtigen Stelle" ausüben.

Zitat

http://www.focus.de/finanzen/steuern/ste...aid_529329.html

Milliardeneinnahmen durch Bankenprüfungen möglich
Montag 12.07.2010, 08:41
Eine schärfere Steuerprüfung könnte dem Staat Milliarden Euro mehr pro Jahr bringen, so die Einschätzung der OECD. Die Organisation kritisiert vor allem, wie zögerlich bei Banken kontrolliert wird.
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat Deutschland aufgerufen, zur Haushaltskonsolidierung die Steuerprüfung zu verschärfen und vor allem die Banken härter zu kontrollieren. Es liege ein „enormes Potenzial brach, um durch einen besseren Steuervollzug den Defizitabbau zu unterstützen“, sagte der Leiter der Steuerabteilung der OECD, Jeffrey Owens, der „Berliner Zeitung“ am Montag. Es gehe dabei nicht um ein oder zwei Milliarden, sondern um „viele, viele Milliarden Euro“, sagte er.



Das hört sich an wie blanker Hohn, warum?

Im Jahr 2001 wurden Beamte, die ihren Job gründlich und neutral durchziehen wollten von ihren Dienstherren ausgebremst und kaltgestellt. Beamte der Frankfurter Steuerfahndung, hatten sich gegen ihren Abzug von den Ermittlungen gegen Steuerflüchtlinge gewehrt. Daraufhin wurden sie zwangsversetzt. Sie gaben aber nicht klein bei und protestierten weiter heftig. Später wurden vier Beamte mit Hilfe von offenkundig grob fehlerhaften Gutachten in den Ruhestand geschickt.

Im Januar 2010 schreibt der Spiegel:

Zitat
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,669802,00.html
02.01.2010

Zwangspensionierungen
Hamburg - Die Begründungen klingen abenteuerlich: Zwei der vier zwangspensionierten Steuerfahnder litten laut Gutachten unter einer "paranoid-querulatorischen Entwicklung", den anderen beiden attestierte der Psychiater eine "Anpassungsstörung". Mit einer Besserung sei nicht zu rechnen. Die Diagnosen führten dazu, dass die unbequemen Beamten in den Ruhestand geschickt wurden.
Das Ministerium des hessischen Finanzministers Karlheinz Weimar (CDU) behauptet zwar, die Gutachten nicht gesehen zu haben, bevor die Beamten pensioniert wurden. Doch Dieter Deiseroth, Richter am Bundesverwaltungsgericht, kommt in einer Analyse zu dem Schluss, Weimar könne die Verantwortung nicht einfach auf untergeordnete Behörden abwälzen.
In der Analyse, die im Januar veröffentlicht werden soll, bezeichnet Deiseroth die Zwangspensionierungen als "grob rechtswidrig". Das Land Hessen müsse deshalb nun auch mit Schadensersatzansprüchen der Ex-Fahnder rechnen.



Hier ein Video, vom 30.05.2010 mit Rudolf Schmenger, einem der beteiligten zwangspensionierten Fahnder:

Zitat
http://www.youtube.com/user/WhistleblowerNetz

♥lich Nola




Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

09.08.2010 18:02
#55 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Liebe Nola,

waren die etwa hinter den Falschen her? Ich frag ja nur...

Herzlich, Thomas

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2010 20:09
#56 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Zitat von Thomas Pauli
Liebe Nola,
waren die etwa hinter den Falschen her? Ich frag ja nur...
Herzlich, Thomas



Lieber Thomas, dieser Verdacht drängt sich auf. Trotzdem wenn Jahre später plötzlich auch noch Gesetze gemacht werden müssen/sollen, dann hörts doch irgendwo auf. Sind die denn nur noch "spinnert"?

♥lich Nola




Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

05.09.2010 20:02
#57 RE: Zettels Meckerecke: Der Staat als Hehler? Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Die Schweizer haben jetzt Deutschland um Rechtshilfe bei der Ermittlung des Datendiebs ersucht.


Jedenfalls wird ja Deutschland bestimmt, wie es im Verkehr zwischen Rechtsstaaten erwartet werden kann, Ort und Umstände der Geldübergabe ermitteln und dies den Schweizer Behörden mitteilen.



Bislang scheinen die Deutschen sich mit der Rechtshilfe Zeit zu lassen. Mehr jedenfalls als seinerzeit beim Ankauf der fraglichen CD:

Zitat von NZZ
Die Schweiz hat vor dem Staatsbesuch des deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff erneut die Unterstützung Deutschlands bei der Aufklärung von Bankdaten-Diebstahl eingefordert.


Zitat von Doris Leuthard, Bundespräsidentin und Bundesrätin im Volkswirtschaftsdepartement EVD
[K]lar ist, dass wir Kriminelle suchen und auch auf die Hilfe von Staaten zählen, die den Aufenthaltsort von Kriminellen kennen oder kennen könnten. Deshalb sind wir sehr gespannt auf die Antwort Deutschlands.


http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/st..._1.7456045.html

--
La función didáctica del historiador está en enseñarle a toda época que el mundo no comenzó con ello. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz