Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.838 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.04.2010 14:40
Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Einige Aspekte, so, wie sie im Augenblick der Berichterstattung entnommen werden können. Bei ihrer Zusammenstellung habe ich mich hauptsächlich auf das laufende Programm von CNN gestützt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.04.2010 14:50
#2 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Zitat von Zettel
Eine Aspekte, so, wie sie im Augenblick der Berichterstattung entnommen werden können. Bei ihrer Zusammenstellung habe ich mich hauptsächlich auf das laufende Programm von CNN gestützt.


Siehe dazu auch die Beiträge in diesem Thread.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

10.04.2010 19:45
#3 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Schlimm. Tragisch. *trauer*.

Die SZ deutet an, der Pilot habe im Nebel mehrmals einen Landeanflug versucht und entgegen des Rates der Fluglotzen landen wollen. Die SZ weist darauf hin, dass der polnische Praesident einem anderen Piloten in einer aehnlichen Situation 'Befehlsverweigerung' vorgeworfen habe, als dieser nicht in Tiflis in Georgien landen wollte und der Praesident darauf hin erst mit dem Auto nach Georgien fahren musste.
Tragisch, unnoetig und sinnlos. {trauersmiley}

Abendlaender Offline




Beiträge: 103

10.04.2010 20:14
#4 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Ein schwerer Schlag für Polen und Europa. Die kommenden Tage werden einen Lackmustest für viele der Großmächte bedeuten. Wird Medwedew mit dem gleichen Einsatz wie Tusk versuchen, Verschwörungsgerüchte zu zerstreuen? Wird Obama dem Nato-Verbündeten Polen sichtbar den Rücken stärken? Nach Lage der Dinge scheint mir eher wahrscheinlich, daß die Russen "Katyn II" mit Schweigen (bestenfalls Murmeln) übergehen und statt dessen die USA zu einer öffentlichen Bekundung amerikanisch-russischer Freundschaft verlocken. Nur um den Polen zu zeigen, wie allein sie dastehen, im kalten Ostwind.

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2010 07:56
#5 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Es ist in diesem Zusammenhang zwar nur unbedeutend, sollte es aber denoch jemanden interessieren, hier ist eine Aufnahme des abgestürzten polnischen Regierungsflugzeugs vom 4.4.10 auf dem Prager Flughafen. (Donald Tusk war bei dem Obama/Medwedew Treffen in Prag anwesend.) Die tschechischen "planespotter" haben auf ihrer Seite (rechts oben) auch ein Video mit der Landung in Prag.

Sonst habe ich der in meinen Augen sehr guten vorläufigen Analyse nichts hinzuzufügen. Sollte ich aber etwas substanzielles entdecken, von dem ich annehmen kann, daß es nicht auch in den deutschen und englischen Medien auftaucht, werde ich es natürlich übersetzen. Bisher ist es nur die eher unbedeutende Meinung eines tschechiscen Luftfahrtexperten, der sagt, daß der Flugzeugtyp bezüglich Verbrauch zwar nicht zeitgemäß ist, dennoch aber ein solides Flugzeug mit Eignung auch für schlecht befestigte Pisten ist. Und natürlich die Selbstverständlichkeit, daß bei einem Piloten mit jedem nicht geglückten Landeversuch die Leistungsfähigkeit schlechter wird.

Noch etwas: Václav Klaus hat eine Beflaggung (wohl nur auf der Burg) mit tschechischer und polnischer Flagge mit Trauerfloor angeordnet. Der polnische Präsident war vermutlich sein wichtigster Verbündeter bei seinen Bemühungen, die EU-Bürokratie einzuhegen, und außerdem ein persönlicher Freund. Er ist persönlich tief betroffen, genau so wie der Ministerpresident der "Übergangsregierung der Fachleute" Fischer. Dieser wird mit dem Stoßseufzer zitiert, daß "vielleicht nur der liebe Gott weiß, warum er den Polen im Zusammenhang mit Katyn solche Schicksalsschläge bereitet".

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2010 14:36
#6 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Zitat
Zitat Ungelt:
(...)Und natürlich die Selbstverständlichkeit, daß bei einem Piloten mit jedem nicht geglückten Landeversuch die Leistungsfähigkeit schlechter wird.(...)



Dazu siehe hier:


Zitat

http://www.stern.de/panorama/polen-20-to...eug-608725.html


(...)Das Flugzeug streifte mehrere Baumkronen, stürzte dann in ein Waldstück und ging in Flammen auf. Die Maschine war zuvor an drei anderen Militärflughäfen sicher gelandet, um Insassen aussteigen zu lassen.(...)

Schwerster Flugunfall der polnischen Luftwaffe
Polnische Medien sprachen vom schwersten Flugunfall bei der Luftwaffe des Landes seit über drei Jahrzehnten. An Bord der Transportmaschine vom spanischen Typ CASA C-295M befanden sich neben vier Besatzungsmitgliedern 16 Offiziere, die in Warschau an einer Konferenz über Flugsicherheit teilgenommen hatten. Tusk zufolge war unter ihnen auch ein Brigadegeneral.



... Übrigens ich bin auch kein Anhänger von Verschwörungstheorien, lieber Ungelt.

♥lich Nola




Abendlaender Offline




Beiträge: 103

11.04.2010 18:44
#7 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Und hier geht es schon los:

Zitat von BBC
Lech Kaczynski ... was a controversial figure in Polish politics. He had advocated a right-wing Catholic agenda, opposed rapid free-market reforms and favoured retaining social welfare programmes.


Es fällt mir schwer, dabei nicht sarkastisch auf die traditionell formidablen Leistungen Englands als Verbündeter Polens hinzuweisen. Naja, immerhin werden die Beileidsbekundungen Putins, Obamas, Merkels und Browns erwähnt.

Dem BBC-Text ist ferner zu entnehmen, daß das Flugzeug zuletzt von einer russischen Instandhaltungsfirma gewartet worden war. (Nachtrag: Dies erwähne ich, ohne damit Verschwörungstheorien Vorschub leisten zu wollen. Für Rußland ergibt sich daraus jedoch um so mehr die Notwendigkeit, solchen Spekulationen entgegenzutreten. Und ich vermute, daß sie dies aus Machtkalkül gerade nicht tun werden.)

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 08:36
#8 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Hier ein lesenswerter Artikel, welcher auch ev. Verschwörungstheorien beleuchtet, die zur Zeit immer lauter werden im Hinblick auf bevorstehende Wahlen.

Zitat
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32579/1.html

Thomas Dudek 08.05.2010
Die schleppenden Ermittlungen über das Flugzeugunglück in Smolensk werden zum Politikum und führen zu Verschwörungstheorien
Vier Wochen sind nun seit dem Flugzeugunglück von Smolensk vergangen, bei dem der polnische Staatspräsident Lech Kaczynski, seine Ehefrau Maria und 94 weitere Menschen ums Leben kamen. Die Trauer, die das Land in den ersten Tagen nach dem Unglück vereinte ( Polen - Land im Ausnahmezustand), jedenfalls bis zu der umstrittenen Idee, die Kaczynskis auf dem Krakauer Wawel zu bestatten, ist wieder dem Blick in die Zukunft gewichen. Die am 20. Juni stattfindenden Präsidentschaftswahlen sind für die nächsten Wochen das bestimmende Thema. Eine wichtige Rolle in dem Wahlkampf wird jedoch die Katastrophe von Smolensk spielen, (…)

(...) Einen Tag vor diesem Radiointerview beschrieb die Gazeta Wyborcza,...
Mit diesem Artikel bekam der Verdacht, Kaczynski könnte auch bei dem Flug nach Smolensk Druck auf die Piloten ausgeübt haben, neue Nahrung. Dies auch deshalb, weil der Pilot der Unglücksmaschine, Arkadiusz Protasiuk, bei dem Flug nach Tiflis als Co-Pilot eingesetzt wurde.

(Hervorhebung von mir)

♥lich Nola




Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 12:05
#9 RE: Marginalie: Flugzeugabsturz von Smolensk Antworten

Ich möchte hier jetzt doch nach längerem Nachdenken eine deutschsprachige polnische Quelle verlinken, deren Hintergrund mir nicht klar ist und deren Inhalte man wohl auch mit Vorsicht behandeln sollte. Ich habe leider (oder glücklicherweise ;-) nicht die Zeit, mich mit dem Thema gründlicher auseinanderzusetzen.

In diesem Zusammenhang möchte ich nur noch auf den in meinen Augen problematischen Begriff der "Verschwörungstheorie" hinweisen - hier bin ich vollständig der von Martin geäußerten Meinung. Zusätzlich meine ich, daß es das, was diese Wort ausdrückt, natürlich gibt, gleichzeitig gibt es aber auch reale Interessen, Geheimdienste, und auch entsprechende Aktivitäten dieser Dienste. Das sind keine "Verschwörungen", das ist sicher ein falsches Wort. Es sind ja Aktivitäeten von Leuten, die genau dafür bezahlt und ausgebildet wurden. Berichte die solche möglichen Aktivitäten behaupten, können falsch oder richtig sein, in der Regel schwer zu enterscheiden. Man sollte aber nicht gleich jeden solchen Bericht, der solche Möglichkeiten behandelt, als "Verschwörungssteorie" abheften. Aber natürlich auch nicht als "Wahrheit" verinnerlichen. Die Zeit wird es möglicherweise aufklären, möglicherweise auch nicht. Das müssen wir aushalten ;-)

Herzlich Ungelt

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2010 23:23
#10 Übersetzung der Cockpit-Gespräche vor dem Absturz (russischer Untersuchungsbericht) Antworten

Hier ist ein Faksimile des russischen Berichtes zu der Tonaufzeichnung der letzten Minuten vor dem Absturz in Smolensk als PDF zu finden. Die Gespräche sind in russisch und polnich enthalten. Da ich beides nicht gut genug verstehe, habe ich hier als Notlösung eine tschechische Übersetzung der "Lidové Noviny" als Basis verwendet. Laut diesem Artikel wurde auch von der polnischen Seite bestätigt, daß sich im Cockpit der Tupolew bis zum letzen Augenblick auch der Chef der polnischen Luftverteidigung Andrzej Blasik befand. Um ihn muß es sich wohl handeln, wenn im Protokoll von einer "unbekannten Person" gesprochen wird.

Meine eigenen Kommentare/Vermutungen habe ich in der Übersetzung mit Kursivschrift gekennzeichnet.

*********

10:18:09 Unbekannte Person: Wenn wir nicht landen, was dann?

10:18:13 1.Pilot: Dann fliegen wir weg.

10:23:01 Unbekannte Persoon: Herr Kapitän, wann werden wir (schon) landen, darf ich fragen?

10:23:59 Fluglotse: Welchen Reserveflugplatz haben sie?

10:24:03 1.Pilot: Vitebsk, Minsk.

10:24:22 Fluglotse: Nebel, Sichtgrenze 400 meter

10:24:51 Fluglotse: Temperatur 2° Druck 7-45, Landebedingungen sind nicht gegeben

10:24:49 Besatzung eines zweiten polnischen Flugzeugs, das bereits zuvor in Smolensk gelandet ist: Wir grüßen Dich herzlich. Also, im Großen und Ganzen ist es Sch..e. Man kann ca. 400 Meter weit sehen und die höhe der unteren Grenze der Wolken ist aus unserer Sicht unter 50 Meter.

10:25:01 1.Pilot: Danke, wenn es möglich sein wird, versuchen wir eine Annäherung, wenn das Wetter nicht gegeben sein wird, gehen wir auf den zweiten Kreis (Machen wir noch eine Runde?)

10:25:04 2.Pilot: Ihr seid schon gelandet??

10:25:05 Besatzung des zweiten polnischen Flugzeugs: Wir hatten Glück, wir landeten im letzten Augenblick. Ehrlich, ihr könnt es versuchen... aber wenn es auch beim zweiten mal nicht gelingt, empfehle ich nach Moskau zu fliegen oder anderswohin.

10:26:17 1.Pilot: Herr Direktor, es gibt Nebel.

10:26:19 1.Pilot: Im Augenblick, unter Bedingungen die jetzt herrschen, können wir nicht landen.

10:26:26 1.Pilot: Wir versuchen uns zu nähern, eine Annäherung, aber vermutlich wird nichts daraus.

10:26:31 1.Pilot: Wenn sich zeigt (unverständliches rauschen) was machen wir dann?

10:26:38 1.Pilot: Wir haben nicht genügend Kraftstoff, um (rauschen)

10:26:43 Protokollchef Kazana: Wir haben hier ein Problem.

10:26:44 1.Pilot: Vielleicht werden wir hier eine halbe Stunde hängen (rumhängen), dann fliegen wir zum Reserve (flughafen)

10:26:47 Unbekannte Person: Welchem Reserve (flughafen)

10:26:48 1.Pilot: Minsk oder Vitebsk.

10:27:45 1.Pilot: Frage Artur, wie dick die Wolken sind..

10:28:08 2.Pilot: Remek, frage Artur, oder vielleicht kannst du es auch sagen, wie dick sind die Wolken?

10:29:08 Besatzung des zweiten polnischen Flugzeugs: Wenn wir uns richtig erinnern, über 500 Meter waren wir noch über den Wolken

10:29:13 2.Pilot: Bei 500 Meter über den Wolken, gut, gut, danke

10:29:29 1.Pilot: Frag ob die Russen schon angekommen sind.

10:29:34 2.Pilot: Sind die Russen schon angekommen?

10:29:40 Besatzung des zweiten polnischen Flugzeugs: Il (Iljusin?) hat sich zweimal entfernt, danach vermutlich irgendwohin weg.

10:30:32 Protokollchef Kazana: Vorläufig haben wir keine Entscheidung des Präsidenten, was weiter zu tun ist.

10:30:45 2.Pilot: Das schlimmste ist, daß dort ein Loch ist, es sind wolken dort, und Nebel ist aufgetaucht.

10:31:05 Unbekannte Person: (Er) geht zur Landung.

10:32:02 Fluglotse: Haben Sie 500 Meter erreicht?

10:32:05 1.Pilot: Noch nicht, 1000, sinkend.

10:32:55 1.Pilot: Wir landen , im Falle einer nicht erfolgreichen Annäherung brechen wir per Autopilot ab.

10:33:45 1.Pilot: Wir gehen auf 500 Meter

10:34:56 Fluglotse: 500 Meter, sind Sie schon (mal) auf einem Militärflugplatz gelandet?

10:38:00 Unbekannte Person: (Er) wird sauer sein, wenn noch (rauschen).

10:39:37 Fluglotse: Die Landebahn ist frei.

10:40:06 Warnsystem: Boden vor uns.

10:40:32 Warnsystem: Boden vor uns.

10:40:39 Warnsystem: Boden vor uns.

10:40:41 Unbekannte Person: 100 Meter.

10:40:42 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:44 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:46 Warnsystem: Boden vor uns.

10:40:49 2.Pilot: In der Norm.

10:40:49 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:50 2.Pilot: Wir gehen weg.

10:40:51 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:53 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:54 Fluglotse: Kontrolle der Höhe des Horizontes.

10:40:56 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:58 Warnsystem: steigen, steigen.

10:40:59 Geräusch der Kollision mit Bäumen.

10:41:00 2.Pilot: Sche..e!

10:41:00 Warnsystem: steigen, steigen.

10:41:02 Fluglotse: Abflug zum zweiten Kreis!

10:41:02 Unbekannte Person: Kurva! (Verdammt, in etwa)

10:41:05 Ende der Aufzeichnung.

**********

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.06.2010 23:44
#11 RE: Übersetzung der Cockpit-Gespräche vor dem Absturz (russischer Untersuchungsbericht) Antworten

Vielen Dank, lieber Ungelt.

Dieses Protokoll zeigt eindeutig, daß die Spekulationen, der Präsident hätte die Landung befohlen, falsch sind.

Dieses Gerücht wurde damals von den Sowjets - ich korrigiere: Russen - in die Welt gesetzt und von unseren Medien bereitwillig aufgenommen.

Es paßte ja auch so perfekt ins linke Weltbild: Ein polnischer Patriot, ein praktizierender Katholik - natürlich ist so jemand fähig, auch die Passagiere eines Flugzeugs in den Tod zu schicken.

Die Kommunisten sind Meister der Propaganda. Es ist der einzige Bereich, in dem sie meisterlich sind. Und es gibt jede Menge dummer, fauler und/oder irgendwie linker Abnehmer für diese Propaganda.

Herzlich, Zettel

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

02.06.2010 12:46
#12 RE: Übersetzung der Cockpit-Gespräche vor dem Absturz (russischer Untersuchungsbericht) Antworten

Und was wird jetzt passieren?
Bzw. was wird passieren, wenn die Untersuchung bestätigt, daß die im Protokoll vermittelte Situation korrekt ist?

Nichts.
Die Medien jagen dann schon die nächste Sau durchs Dorf, und werden überhaupt keine Lust haben, die Fehlspekulationen von damals in ähnlich prominenter Platzierung zu korrigieren.

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2010 13:00
#13 RE: Übersetzung der Cockpit-Gespräche vor dem Absturz (russischer Untersuchungsbericht) Antworten

Zitat von R.A.
Und was wird jetzt passieren?
Bzw. was wird passieren, wenn die Untersuchung bestätigt, daß die im Protokoll vermittelte Situation korrekt ist?
Nichts.
Die Medien jagen dann schon die nächste Sau durchs Dorf, und werden überhaupt keine Lust haben, die Fehlspekulationen von damals in ähnlich prominenter Platzierung zu korrigieren.


Die Schlußfolgerungen, die man aus dieser Erkenntnis ziehen muß, sind grausam. Es geht überhaupt nicht um Wahrheit. Das dürfte auch der Grund sein, warum die so Welt voll von Gabriels und Paroubeks ist.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

04.06.2010 19:07
#14 RE: Übersetzung der Cockpit-Gespräche vor dem Absturz (russischer Untersuchungsbericht) Antworten

http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...n~Scontent.html


Die FAZ behandelt heute dieses Thema. Sie bezieht sich auf das Protokoll und entastet den Praesidenten vom Vorwurf den Anflug expressis verbis befohlen zu haben. Die Anwesenheit des Lufwaffenchefs und dessen nicht-eingreifen in den Landeanflug wertet die FAZ allerdings kritisch. Sie gibt Ihm eine Mitschuld durch Unterlassung oder mutmasst die Piloten haben sich durch dessen Anwesenheit ermutigt gefuehlt zu Landen.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz