Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 227 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Reader Offline



Beiträge: 803

05.12.2006 23:25
Minuteman consulting charity fined Antworten

Minuteman consulting charity fined
By Jerry Seper
THE WASHINGTON TIMES
December 5, 2006

(...)

The Aug. 18 "agreement and order," signed by Declaration Foundation Executive Director Mary Parker Lewis, a top Minuteman adviser, acknowledged that the charity made false statements in seeking to solicit donations, failed to properly administer money it had collected, and withheld documents sought as part of an "investigative subpoena."

(...)

According to Internal Revenue Service records, the Declaration Foundation reported more than $600,000 in contributions over the past two years and the Declaration Alliance, in its 2004 IRS filing, the latest available, reported more than $1.7 million in donations. The two organizations list the same Reston, Va., address as its place of business.
MCDC describes itself as a "project" of the Declaration Alliance. The Minuteman political action committee, which raised hundreds of thousands of dollars in political contributions this year, is formally known as the Declaration Alliance Minuteman Civil Defense Corps Political Action Committee, according to Federal Election Commission records.

(...)

Others questioned why the IRS financial statement included mention of the construction of a border fence, since the filing listed MCDC contributions and expenditures only for 2005. They noted that Mr. Simcox began the fence project in April 2006.

(...)

Link: http://www.washingtontimes.com/national/...22119-6565r.htm




Minutemen-Beiträge im Forum:

Der Neue Wilde Westen: Gone South, to the Border
14.08.2006 15:03
Link: http://83273.homepagemodules.de/t53f27-A...n-Presse-1.html

Weitergeführt von Zettel unter
...hält Wache für sein Vaterland ...
15.08.2006 18:50
Link: http://83273.homepagemodules.de/topic-th...?forum=5&id=128



-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.12.2006 16:03
#2 RE: Minuteman consulting charity fined Antworten

Dear Reader,

interessante Fortsetzung deines früheren Beitrags zu den Minutemen, auf den ich hier geantwortet hatte.

Ich war ja damals - und bin immer noch - gespalten in meiner Meinung.

Einerseits ist es nicht gerade sympathisch, wenn eine Organisation nur gegen etwas ins Leben gerufen wird; hier die illegale Einwanderung aus Mexiko. Den armen Teufeln aufzulauern, die über die Grenze machen wollen - nee, das will mir nicht gefallen.

Andererseits machte der Minuteman, der damals interviewt worden war, ja alles andere als einen unsympathischen Eindruck. Mir schien, daß auch er ein armer Teufel ist. Oft sind es ja die armen Teufel, die sich besonders gegen Einwanderung wehren, weil sie zu Recht befürchten, unter der Einwanderung zu leiden.

Und sie wehren sich nun mal gegen etwas Illegales, mit dem die Behörden selbst nicht fertig werden. Solange sie das tun, ohne selbst die Gesetze zu verletzen, haben sie ein Recht dazu. - Die jetzt vermuteten Unregelmäßigkeiten sind natürlich eine andere Sache.

Herzlich, Zettel


Reader Offline



Beiträge: 803

06.12.2006 19:34
#3 RE: Minuteman consulting charity fined Antworten

Zitat von Zettel
Dear Reader,
interessante Fortsetzung deines früheren Beitrags zu den Minutemen, auf den ich hier geantwortet hatte.
(...)
Andererseits machte der Minuteman, der damals interviewt worden war, ja alles andere als einen unsympathischen Eindruck. Mir schien, daß auch er ein armer Teufel ist. Oft sind es ja die armen Teufel, die sich besonders gegen Einwanderung wehren, weil sie zu Recht befürchten, unter der Einwanderung zu leiden.
Und sie wehren sich nun mal gegen etwas Illegales, mit dem die Behörden selbst nicht fertig werden. Solange sie das tun, ohne selbst die Gesetze zu verletzen, haben sie ein Recht dazu. - Die jetzt vermuteten Unregelmäßigkeiten sind natürlich eine andere Sache.
Herzlich, Zettel


Ich hatte versucht, die Fäden einzusammeln, danke, dass du sie ergänzt hast.

Wie du finde auch ich die Einstellung und die Arbeit des Minuteman, über den der ursprüngliche Artikel berichtete, in Ordnung.


Ich war aber sehr erstaunt, was für ein geldträchtiges Unternehmen Andere daraus gemacht haben und diese Anderen scheinen nicht immer mit lauterem Herzen zu agieren. Wäre nicht das erste Mal, dass ein ansich gutes Werk durch die Aktionen einer daraus Profit schlagenden Gruppe in Verruf kommt.

-


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.12.2006 21:28
#4 Spenden sammeln - ein kleines Erlebnis Antworten
Dear Reader,
Zitat von Reader
Ich hatte versucht, die Fäden einzusammeln

Ja, hattest du. Und ich hatte es übersehen.
In Antwort auf:
Wäre nicht das erste Mal, dass ein ansich gutes Werk durch die Aktionen einer daraus Profit schlagenden Gruppe in Verruf kommt.

Ja, das Spenden. Ich hatte vor ein paar Tagen das folgende Erlebnis: Vor der Uni sprachen mich zwei Herren auf Englisch an (ich habe es schon kurz in dem Blog über die Lingua Franca erwähnt), die sich als verfolgte und exilierte iranische Professoren zu erkennen gaben. Sie zeigten mir schreckliche Fotos von Folteropfern; einer sagte, seine Frau sei von dem Regime hingerichtet worden. Besonders bedroht seien 5000 Akademiker, die in einer eigene Stadt namens Aschraf im Irak als Exilierte lebten und in Gefahr seien, an den Irak ausgeliefert zu werden.

Nach einigem Hin und Her rückten sie mit ihrem Anliegen heraus: Ich solle spenden, und zwar indem ich sofort eine vorbereitete Überweisung ausfüllte. Sie zeigten mir eine Spendenliste, auf der Beträge von 50 Euro aufwärts standen. Sie bräuchten das Geld, um Regimeopfer zu retten.

Ich sagte ihnen, daß ich ihr Anliegen gern unterstützen würde, aber erst, nachdem ich mich im Internet über ihre Organisation informiert hätte. Einer antwortete, eine bestimmte Frau, auf deren Bild er zeigte, müsse aber sofort gerettet werden, und dafür bräuchten sie das Geld jetzt sofort. Als ich halsstarrig blieb, gaben sie mir dann doch das Überweisungsformular und ein kleines Faltblatt.



Ergebnis des Nachsehens im Internet: Die 4000 "Akademiker" in Aschraf sind in Wahrheit Kämpfer einer von der EU als terroristisch eingestuften Organisation (HMI in Deutschland, sonst zum Teil unter anderen Namen) mit kommunistisch-islamistischer Orientierung. Sie kämpft in der Tat gegen das Mullah-Regime, hatte sich zu diesem Zweck aber mit Saddam Hussein verbündet; Aschraf war ihr von Saddam geduldetes militärisches Ausbildungslager gewesen, dessen Bewohner nach dem Sieg der Koalitionstruppen eine Art Interniertenstatus unter der Genfer Konvention erhielten.

Ich war zuerst nah daran gewesen, die Überweisung gleich zu unterschreiben, weil mir die beiden glaubwürdig vorkamen und weil die Bilder so schrecklich waren. Dann hatte aber doch mein Prinzip gesiegt, nie etwas spontan zu unterschreiben, am Telefon zu bestellen usw.

Sonst hätte ich mich auch ganz schön geärgert.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz