Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 4.980 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
LePenseur ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2010 22:52
#26 RE: Zitat des Tages: Augstein über Sarrazin antworten

Ich habe mir erlaubt, Ihre exzellente Analyse auf meinem Blog zu zitieren und noch in meinem Kommentar etwas polemisch zuzuspitzen. Muß man nicht mögen — aber ich vermute, kennte Augstein mich, möchte er mich ebensowenig.

P.S. für Piefkes: es ist schon spät, ich hab' Schnupfen und Kopfweh — die Konjunktive könnten also ein bisserl falsch geworden sein. Wer Fehler findet, darf sie getrost behalten — denn in dem mir vertrauteren Wienerischen schriebe ich "wann mi der Augstein kennat, mögert er mi a net". Was wenigstens für einen Wiener korrekt konjunktiviert ist ...

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.12.2010 23:05
#27 RE: Zitat des Tages: Augstein über Sarrazin antworten

Zitat von LePenseur
P.S. für Piefkes: es ist schon spät, ich hab' Schnupfen und Kopfweh — die Konjunktive könnten also ein bisserl falsch geworden sein. Wer Fehler findet, darf sie getrost behalten — denn in dem mir vertrauteren Wienerischen schriebe ich "wann mi der Augstein kennat, mögert er mi a net". Was wenigstens für einen Wiener korrekt konjunktiviert ist ...


... und damit freudig akzeptiert wird.

Willkommen im kleinen Zimmer!

Herzlich, Zettel

PS: Der Blog von LePenseur ist hier.

vielleichteinlinker ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2010 23:21
#28 RE: Zitat des Tages: Augstein über Sarrazin antworten

Zitat
Augstein behauptet also nicht, daß Sarrazin sein Buch "als 'Statistiken und Fakten' zusammen[ge]faßt'" habe, sondern daß es eine Lüge sei, wenn Sarrazin behaupte, die von ihm genannten Statistiken und Fakten hätte keiner bestritten.


In dieser Zusammenfassung fehlen "der Sprechakt" und die "absoluten Werte". Sie kann also nicht stimmen.

Zitat
Auch in den öffentlichen Diskussionen und Verlautbarungen, die ich ziemlich genau verfolgt habe, hat Sarrazin meines Wissens nie sein Buch als "Zahlen und Fakten" zusammengefaßt. Auch dort hat er immer wieder betont, was die Fakten sind und was seine Folgerungen daraus.


Über dies - wie alles "unter dem Strich" - mag ich nichts sagen. Es hat mit Augstein und TSs FAZ-Seite für mich zu wenig zu tun um mich damit zu langweilen.

stefanolix Offline



Beiträge: 1.956

28.12.2010 07:26
#29 RE: Geifernde Gutmenschen antworten

Zitat von R.A.
(…) Neben dem Augstein-Text ist mir da besonders ein Spiegel-Artikel über die Volksabstimmung in Hamburg aufgefallen:
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wisse...,735276,00.html
Der ganze Text ein einziges Gegeifer, keine Spur eines Arguments und völlig niveaulose Beleidigungen gegen Leute, die eine andere Auffassung von guter Schulbildung haben als der Autor.
Im Nachklang zu einer recht eindeutigen Volksabstimmung kann man das auch als deutlichen Mangel an demokratischer Anständigkeit werten.



Zumal zwei Fakten ja eine deutliche Sprache sprechen: Die Volksabstimmung ging für den Senat auch in den Gebieten verloren, wo »Gucci«-Produkte sehr selten sein dürften. Gegen das längere gemeinsame Lernen waren auch viele Eltern, die ihre Kinder nicht auf das Gymnasium schicken. Soweit ich mich erinnere, haben die Initiatoren quer durch alle Wahlbezirke und gesellschaftlichen Gruppen gewonnen. Natürlich kann man nur die abgegebenen Stimmen zählen und natürlich ist die Wahlbeteiligung in (bildungs)bürgerlichen Gegenden höher als in Gegenden mit eher bildungsferner Bevölkerung. Aber das wusste man vorher,

Ein Artikel bei SPON dürfte einen viel höheren Verbreitungsgrad als ein Artikel im »Freitag« haben. Letzteren lesen im Grunde nur Leute, die ihr Weltbild bestätigt sehen wollen. Mit einem Artikel im SPIEGEL könnten viel mehr Leute beeinflusst werden. Die Berichterstattung im SPIEGEL zu dem Hamburger Volksentscheid war immer leicht tendenziös, aber dieser Kommentar ist nicht nur unter der Gürtellinie, sondern unterhalb der Grasnarbe.

Nonkonformist ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2010 09:25
#30 RE: Geifernde Gutmenschen antworten

Die "Geifernden Gutmenschen" sind nichts anderes als die erwachsen gewordenen "kleinen Tyrannen" des Michael Winterhoff. Das war schon bei den 68ern so.

Lalelu Offline



Beiträge: 88

28.12.2010 11:55
#31 RE: Geifernde Gutmenschen antworten

Zitat
Ein Artikel bei SPON dürfte einen viel höheren Verbreitungsgrad als ein Artikel im »Freitag« haben. Letzteren lesen im Grunde nur Leute, die ihr Weltbild bestätigt sehen wollen. Mit einem Artikel im SPIEGEL könnten viel mehr Leute beeinflusst werden. Die Berichterstattung im SPIEGEL zu dem Hamburger Volksentscheid war immer leicht tendenziös, aber dieser Kommentar ist nicht nur unter der Gürtellinie, sondern unterhalb der Grasnarbe.


Zum Sarrazin haben die ja auch die entsprechenden Artikel:

Thilo Sarrazin stellt in seinem thesenstarken Buch alle Angehörigen einer Minderheit als dumm und minderwertig dar - und erntet dafür Applaus. Wie kann das sein, fragt sich SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Hasnain Kazim....
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,735774,00.html (24.12.)

Sarrazin-Debatte
Empörend, verletzend, ausgrenzend
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...,735536,00.html (24.12)

Mein Jahr mit Onkel Sarrazin
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...kblick?page=all (27.12.)

C. Offline




Beiträge: 2.639

28.12.2010 17:31
#32 RE: Zitat des Tages: Augstein über Sarrazin antworten

Die Steigerung von Wutbürger ist Hassbürger.

Er hält sich vornehmlich in gut geheizten Cafebars auf, bis ihm nach dem siebten Barolo das iphone wütend meldet, dass jetzt bald Redaktionsschluss sei. Was tun? Angesoffen, die gute Laune jäh unter die lokale Außentemperatur abgestürzt. Mit einer Story über die globale Erwärmung wird er noch nicht einmal ein mitleidiges Lächeln vom Redaktionsleiter ernten, also dann doch "Sarrazin". Endlich mal wieder für 5 Minuten wichtig sein, und was noch schöner ist, vielleicht auch noch gelesen werden, ganz ohne Recherche, Emotionen pur. Er haut seinen Frust des noch laufenden, aber fast vergangene Jahres in die Tasten und prügelt den Dämonen, der die Özilisierung der Gesellschaft versaut hat. Jetzt noch schnell abschicken und befreit auf die Tastatur kotzen. Das Leben kann so schön sein. Triumphierend stellt er sich zu den Leidensgenossen unter dem Heizpilz und zündet sich eine Cohiba an. Er hat sie sich verdient wie auch das Schulterklopfen des Hauptstadtredakteurs der ZEIT, dem er vorab eine Kopie geleakt hat.

http://www.iceagenow.com/

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

28.12.2010 17:37
#33 RE: Zitat des Tages: Augstein über Sarrazin antworten

Zitat von vielleichteinlinker
Broder ist ein Depp. Und erinnert mich an "Würmer".



Wie kann es sein, dass eine solch brillante Analyse noch nicht in "Freitag" oder "SPON" veröffentlicht wurde? Vielleicht fehlen noch ein paar Zeilen, aber die Richtung stimmt.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen