Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.653 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2012 07:57
Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Die naheliegende Absicht, heute als Zitat des Tages etwas von Joachim Gauck zu bringen, hätte ich auf viele Weisen realisieren können. Ich habe mich für eine eher beiläufige, fast ein wenig flapsige Bemerkung entschieden, die aus meiner Sicht Gauck gut charakterisiert: Seine leicht ironische Souveränität; die Selbstverständlichkeit, mit der er seine Meinung sagt - auch vor der Friedrich-Ebert-Stiftung über die Achtundsechziger.

Zwei weitere Texte von bzw. über Gauck habe ich gestern verlinkt. Als ich jetzt die Links überprüft habe, funktionierte derjenige zu einem Vortrag nicht mehr, der auf Gaucks WebSite www.joachimgauck.de gewesen war:

http://www.joachimgauck.de/Aktuelles/Red...de_dt.html?pg=1

Die ganze WebSite scheint im Augenblick nicht zugänglich zu sein. Falls jemand die neue Adresse kennt und/oder weiß, wo sonst man die Rede "Freiheit - Verantwortung - Gemeinsinn" finden kann, wäre ich für eine Nachricht dankbar; hier oder per Mail.

stefanolix Offline



Beiträge: 1.959

20.02.2012 09:30
#2 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Zettel
Die ganze WebSite scheint im Augenblick nicht zugänglich zu sein. Falls jemand die neue Adresse kennt und/oder weiß, wo sonst man die Rede "Freiheit - Verantwortung - Gemeinsinn" finden kann, wäre ich für eine Nachricht dankbar; hier oder per Mail.



Einen Vortrag zu diesem Thema gibt es als PDF bei der FES http://library.fes.de/pdf-files/akademie/08547.pdf

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2012 09:55
#3 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von stefanolix

Zitat von Zettel
Die ganze WebSite scheint im Augenblick nicht zugänglich zu sein. Falls jemand die neue Adresse kennt und/oder weiß, wo sonst man die Rede "Freiheit - Verantwortung - Gemeinsinn" finden kann, wäre ich für eine Nachricht dankbar; hier oder per Mail.

Einen Vortrag zu diesem Thema gibt es als PDF bei der FES http://library.fes.de/pdf-files/akademie/08547.pdf


Vielen Dank!

Das ist der leicht redigierte Text der Rede, deren Videoaufzeichnung ich das heutige Zitat entnommen hatte. Ich habe einen entsprechenden Hinweis jetzt eingefügt, mit Dank an Sie.

Trotz desselben Titels ist diese Rede aber offenbar nicht identisch mit der Rede, aus der ich im Juni 2010 das Zitat hatte und deren Link jetzt nicht mehr funktioniert. Jedenfalls gibt es nicht die damals zitierte Stelle.

Herzlich, Zettel

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

20.02.2012 10:05
#4 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Zettel
Trotz desselben Titels ist diese Rede aber offenbar nicht identisch mit der Rede, aus der ich im Juni 2010 das Zitat hatte und deren Link jetzt nicht mehr funktioniert. Jedenfalls gibt es nicht die damals zitierte Stelle.


Schauen Sie einmal hier rein, werter Zettel; ich glaube, Sie meinen diese Rede:
http://www.youtube.com/watch?v=dVAHVYqJ8N8

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2012 10:14
#5 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Frank Böhmert

Zitat von Zettel
Trotz desselben Titels ist diese Rede aber offenbar nicht identisch mit der Rede, aus der ich im Juni 2010 das Zitat hatte und deren Link jetzt nicht mehr funktioniert. Jedenfalls gibt es nicht die damals zitierte Stelle.


Schauen Sie einmal hier rein, werter Zettel; ich glaube, Sie meinen diese Rede:
http://www.youtube.com/watch?v=dVAHVYqJ8N8


Genau diese! Vielen Dank. Ich habe den Link jetzt ersetzt, mit Dank an Sie.

Herzlich, Zettel

stefanolix Offline



Beiträge: 1.959

20.02.2012 10:38
#6 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Zettel
Die ganze WebSite scheint im Augenblick nicht zugänglich zu sein. Falls jemand die neue Adresse kennt und/oder weiß, wo sonst man die Rede "Freiheit - Verantwortung - Gemeinsinn" finden kann, wäre ich für eine Nachricht dankbar; hier oder per Mail.



Die Website wurde nach meiner Kenntnis angemeldet durch den Verein »Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.« und gleiches gilt auch für joachim-gauck.de (mit Bindestrich). Beide sind außer Betrieb. Mögliche Ursachen: Es gab einen großen Ansturm auf die Seite oder es gab eine »denial-of-servive«-Attacke. Dann werden Seiten manchmal aus dem Netz genommen. Es ist aber auch möglich, dass der Fehler beim Provider liegt (Fehlkonfiguration des Webservers) oder dass der Verein die Seite gar nicht mehr betreibt.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

20.02.2012 10:52
#7 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Beide Domain-Namen (mit und ohne Bindestrich) sind für ebendiesen Verein bei DENIC registriert.

Florian Offline



Beiträge: 3.028

21.02.2012 00:45
#8 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

zu Gauck:

ich gestehe, dass ich mich bis heute mit der Biographie des Herrn Gauck nie richtig beschäftigt habe.
Das habe ich eben nachgeholt.
Einige kleine Gedanken, die ich dabei hatte:

1.
Es ist auffallend, dass der Proporzgedanke bei der Präsidenten-Auswahl keine Rolle zu spielen scheint.
Zu Adenauers Zeiten war es zum Beispiel (zumindest für die CDU) noch sehr wichtig, die beiden höchsten Staatsämter auf Katholiken und Protestanten aufzuteilen.
Aber noch immer spielt der Proporzgedanke in der Politik ja eigentlich eine Rolle. Noch vor vier Jahren war z.B. in Bayern problematisch, dass weder CSU-Generalsektetär noch Ministerpräsident aus Altbayern stammten.

Dass nun sowohl Kanzlerin als auch Präsident protestantisch sind (der eine Pfarrer, die andere Pfarrerstochter) scheint nicht einmal mehr Diskussionsgegenstand zu sein. Auch dass nun beide höchsten Staatsämter mit Ostdeutschen besetzt sind, wird nicht thematisiert.
Auch als Frau Roth oder Frau Käßmann kurzzeitig in der Diskussion waren, war eine Geschlechterquote in den höchsten Ämtern kein Diskussionskriterium.

Ich finde das übrigens gut so. Ämter sollten nach Leistung besetzt werden, nicht nach Quote.
Es fällt mir halt nur positiv auf. In unseren Quoten-fixierten Zeiten ist es ja eigentlich eher überraschend, dass bei der Besetzung der höchsten Staatsämter der Proporzgedanke anscheinend sogar weniger wichtig ist als früher.

2.
Herr Gauck lebt seit über 20 Jahren von seiner Ehefrau getrennt und hat seit über 10 Jahren eine Geliebte.
[Exkurs: Ich bin immer wieder überrascht von der seltsam geringen Standfestigkeit der Ehen protestantischer Geistlicher. Irgendwie scheint bei Protestanten das Sakrament der Ehe nicht so richtig zu zählen.]
Es gibt ja für den Bundespräsidenten ein gewisses Protokoll, bei dem die Ehefrau ja schon eine wichtige Rolle spielt. Sicher kann man dieses Protokoll irgendwie umschiffen, aber mögliche protokollarische Probleme scheinen mir da durchaus möglich. Zumindest bei Staatsbesuchen in etwas konservativeren Ländern. Nachdem nun aber das Amt des Bundespräsidenten ganz überwiegend aus Protokollfragen besteht, wäre die Ehe-Situation des Herrn Gauck durchaus etwas, was eine Diskussion rechtfertigen würde.
Auffallend, dass diese überhaubt nicht stattgefunden hat.

Auch hier zur Klarstellung: Ich bin liberal. Mir ist persönlich egal, wie andere ihr Privatleben organisieren.
Allerdings wäre m.E. schon wichtig zu wissen, ob durch Herrn Gauck protokollarische Probleme bei Staatsbesuchen z.B. in Spanien zu erwarten sind.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.02.2012 04:23
#9 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Florian
zu Gauck:

ich gestehe, dass ich mich bis heute mit der Biographie des Herrn Gauck nie richtig beschäftigt habe.
Das habe ich eben nachgeholt.
Einige kleine Gedanken, die ich dabei hatte:


Lieber Florian,

Sie greifen zwei Themen auf, die auch mir seit gestern durch den Kopf gehen: Warum spielte bei der Entscheidung für Gauck weder der Proporz eine Rolle noch der Umstand, daß er mit einer Frau zusammenlebt, mit der er nicht verheiratet ist?

Das erstere widerspricht dem Zeitgeist; da stimme ich Ihnen zu. Das zweite folgt ja eher dem Zeitgeist; aber es ist trotzdem erstaunlich, daß das nicht zumindest von der konservativen Minderheit im Land stärker thematisiert wurde.



Bei diesem zweiten Punkt vermute ich, daß dahinter nicht mehr steckt als die ungewöhnliche Art, wie es zu der Nominierung von Gauck gekommen ist.

2010 mag der Umstand, daß er (noch dazu nicht geschieden) mit einer Frau ohne Trauschein zusammenlebt, für die Kanzlerin und die Union schon eine Rolle gespielt haben, als sie der Kandidatur Gaucks nicht beitraten (neben anderen Gründen; siehe meine Antwort an H_W).

Vermutlich spielte dieser Punkt auch jetzt wieder beim Widerstand gegen Gauck in der Union eine Rolle.

Man tut heute aber gut daran, solche Vorbehalte nicht öffentlich zu äußern; man könnte sich schnell den Vorwurf der Intoleranz zuziehen. Also: Toujours y penser, jamais en parler.

Und dann wurde gestern eben alles durch die Entwicklung dieser zwei, drei Stunden am Sonntag gegen Abend überrollt. Die Kanzlerin erkannte, wie es ihre Art ist, die Entscheidung für Gauck als alternativlos. Bedenken mußten zurücktreten. Es war ja gar keine Zeit und Gelegenheit, sie vorzubringen. Noch am Mittag war eine Kandidatur Gaucks als Wahl der Koalition als ausgeschlossen erschienen.



Was den Proporz angeht, ist seine pc Handhabung ja asymmetrisch: Frauen müssen beispielsweise repräsentiert sein, aber nicht Männer (die Partei "Die Grünen" hatte einmal zwei Frauen als Vorsitzende - obwohl die Doppespitze doch wg. des Geschlechterproporzes eingeführt worden war).

2010 erschien Ursula von der Leyen kurzzeitig als die aussichtsreichste Kandidatin der Union. Daß dann sowohl Präsident als auch Kanzler Frauen gewesen wären, störte so gut wie niemanden.

Und ich vermute, daß es auch jetzt so ist: Wäre der Kanzler ein Katholik aus Bayern, dann hätte es gegen einen Präsidenten, der ebenfalls ein Katholik aus Bayern ist, vermutlich heftigen Widerstand gegeben. Aber protestantisch, das geht. Und aus dem Osten, das geht erst recht. Zwei "mit Migrationshintergrund" - das würde vermutlich sogar als Erfolg gefeiert werden.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

21.02.2012 09:48
#10 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Zettel
2010 mag der Umstand, daß er (noch dazu nicht geschieden) mit einer Frau ohne Trauschein zusammenlebt, für die Kanzlerin und die Union schon eine Rolle gespielt haben, als sie der Kandidatur Gaucks nicht beitraten (neben anderen Gründen; siehe meine Antwort an H_W).

Vermutlich spielte dieser Punkt auch jetzt wieder beim Widerstand gegen Gauck in der Union eine Rolle.

Man tut heute aber gut daran, solche Vorbehalte nicht öffentlich zu äußern; man könnte sich schnell den Vorwurf der Intoleranz zuziehen. Also: Toujours y penser, jamais en parler.


Dann gönne ich mir das doch einmal: ich finde es denkbar traurig, dass das Staatsoberhaupt, als "konservativ" apostrophiert, das hauptsächlich repräsentative Aufgaben hat (bei dem ich also noch am ehesten Zustimmung erwarte, wenn ich meiner naiven Ansicht Ausdruck verleihe, dass Politiker meinen Kindern Vorbilder sein sollten), obendrein noch Geistlicher, Ehe und Familie so gering einschätzt. Und ja: da bin ich intolerant.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Fritz ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2012 10:01
#11 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Was wir an ihm haben oder nicht haben, werden wir sehen, wenn der ESM zu Unterschrift ansteht.

Wird er sich der Wallstreet etc. unterordnen ("Frau Merkel wird von der Wall Street, Obama, der City of London, Sarkozy, Barroso und allen Staatschef der südlichen Länder gedrängt, den Anlegern über die Bad Bank in Luxemburg, die letztes Jahr gegründet wurde (die EFSF; die Redaktion), ihre toxischen Staatspapiere abzukaufen. " Prof. Sinn in der FAZ)
oder wird er sich für die Interessen seines Landes einsetzen und die Unterschrift unter diesen verfassungswidrigen Vertrag verweigern.

Gruß
Fritz

Herr Offline




Beiträge: 406

21.02.2012 11:13
#12 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Gorgasal
obendrein noch Geistlicher


Joachim Gauck war Geistlicher, er ist es nicht mehr. Evangelische Pastoren haben keinen character indelebilis.

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

21.02.2012 11:16
#13 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Zettel
Warum spielte bei der Entscheidung für Gauck weder der Proporz eine Rolle noch der Umstand, daß er mit einer Frau zusammenlebt, mit der er nicht verheiratet ist?

Das erstere widerspricht dem Zeitgeist; da stimme ich Ihnen zu. Das zweite folgt ja eher dem Zeitgeist; aber es ist trotzdem erstaunlich, daß das nicht zumindest von der konservativen Minderheit im Land stärker thematisiert wurde.


Focus: CSU-Politiker legt Gauck Hochzeit nahe

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

21.02.2012 12:52
#14 RE: Zitat des Tages. Heute natürlich von Gauck Antworten

Zitat von Herr

Zitat von Gorgasal
obendrein noch Geistlicher


Joachim Gauck war Geistlicher, er ist es nicht mehr. Evangelische Pastoren haben keinen character indelebilis.



Danke schön! Wieder was gelernt in ZKZ!

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz