Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 6.512 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.01.2013 17:58
2013 Antworten

Eine kleiner, und nur ein klein wenig ernstgemeinter, Wunschzettel, oder auch Zettelwunsch .

Mark Mallokent Offline




Beiträge: 44

01.01.2013 18:26
#2 RE: 2013 Antworten

Ich wünsche Zettel sechs Richtige im Lotto.

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

01.01.2013 18:55
#3 RE: 2013 Antworten

Eine sehr schöne Schlagzeilenwunschsammlung, einen kleinen ergänzenden Wunsch möchte ich beisteuern:

Jakob Augstein stellt Kolumne bei "Spiegel Online" ein. Augstein zu seiner Entscheidung: "nach dem Frieden im Nahen Osten, den ein mir unsympathischer Blogger am Neujahrstag vorhergesagt haben soll, und nach Rücksprache mit Günter Grass, der ebenfalls seine Dichtkunst nicht weiter desavouiert wissen will, sehe ich die Grundlage meiner publizistischen Tätigkeit nicht mehr. Ich werde mich zukünftig dem Abfassen einer Biographie über Sahra Wagenknecht widmen".
Herzlichen Gruss und Frohes Neues,
Andreas Döding

"Nicht die Dinge an sich beunruhigen uns, sondern unsere dogmatischen Vorstellungen von den Dingen" (Epiktet)

Hurz Offline



Beiträge: 96

01.01.2013 20:37
#4 Irans militärisches Atomprogramm Antworten

Hallo,
und allen ein gutes neues Jahr.

Statt:

Zitat von Zettel
Teheran stellt sein Atomwaffenprogramm ein. Eine der ersten Maßnahmen der neuen Regierung nach dem Sturz der Mullahs



wünsche ich mir (oder halte für realistischer):

Sanktionen gegen Iran fast vollständig aufgehoben. Nachdem IAEO, VSA, GB und Israel Haltlosigkeit der Beschuldigungen einräumten, erwarten Experten eine Destabilisierung des Mullah-Regimes durch die Sanktionsaufhebung."

Der Iran kann ja schlecht ein militärisches Atomprogramm einstellen, dass er gar nicht hat.

Gruß,

Herrmann Hurz

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.01.2013 20:57
#5 RE: Irans militärisches Atomprogramm Antworten

Zitat von Hurz im Beitrag #4

Der Iran kann ja schlecht ein militärisches Atomprogramm einstellen, dass er gar nicht hat.

???

Hurz Offline



Beiträge: 96

01.01.2013 21:57
#6 Beweise für ein militärisches Atomprogramm Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #5
Zitat von Hurz im Beitrag #4

Der Iran kann ja schlecht ein militärisches Atomprogramm einstellen, dass er gar nicht hat.

???


Es gibt ein unbestrittenes, offenes, streng von der IAEA kontrolliertes und nach internationalem Atomwaffensperrvertrag legales ziviles Kernenergie-Programm der iranischen Regierung.

Daneben gibt es die Behauptung, die vom Iran vehement bestritten wird, dass er an Atomwaffen bauen würde. Oder dass er die für den Atomwaffenbau benötigte Infrastruktur aufgebaut hätte. Oder aufbauen würde. Oder sich den Aufbau der Infrastruktur vorbehalten wolle. Es gibt da ja viele Anschuldigungen, das ganze bleibt aber gleichzeitig immer ein bisschen im Ungefähren. Jedenfalls ist die Sache ungeheuer ernst.

Irgendwelche Beweise für ein Atomwaffenprogramm gibt es aber nicht.

Hermann Hurz

Michel Offline



Beiträge: 265

01.01.2013 22:06
#7 RE: Beweise für ein militärisches Atomprogramm Antworten

Zitat
Irgendwelche Beweise für ein Atomwaffenprogramm gibt es aber nicht.



Der Iran strebt Anreicherungsgrade an und hat schon Anreicherungsgrade erreicht, die für eine zivile Nutzung keinen Sinn machen, sonder nur militärisch. Dass wäre in Ordnung, wenn der Iran bereit wäre das Atomprogramm zu kontrollieren. Aber genau dieser Kontrolle will er sich nicht unterwerfen und der Iran ist bereit Nachteile in Kauf zu nehmen, um sich dieser Kontrolle zu entziehen, was nicht nötig wäre, wenn es sich um ein ziviles Atomprogramm handeln will. Daraus nicht den Schluss zu ziehen, dass der Iran mit dem Atomprogramm militärische Zwecke verfolg ist naiv.

Durch sein Verhalten kommuniziert der Iran bereits, dass er ein Atomwaffenprogramm hat.

Hausmann Offline



Beiträge: 710

01.01.2013 22:21
#8 RE: 2013 Antworten

Wie wäre es mit einem Kassensturz in Deutschland 2013?

Llarian Online



Beiträge: 6.549

01.01.2013 22:52
#9 RE: Beweise für ein militärisches Atomprogramm Antworten

Zitat von Hurz im Beitrag #6
Irgendwelche Beweise für ein Atomwaffenprogramm gibt es aber nicht.


Und bis heute suchen wir auch noch den schriftlichen Befehl des Führers zum Holocaust. Den hat man in 60 Jahren auch nicht gefunden.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.268

01.01.2013 22:57
#10 RE: 2013 Antworten

Zitat Zettel
_______
Durchbruch in der Bewußtseinsforschung.
Erstmals verstehen Wissenschaftler, wie das Gehirn Bewußtsein erzeugen kann.
_______

Ich fürchte, damit wird es nichts - nicht einmal, wenn der Zeitraum auf "die mittlere Zukunft/die nächsten hundert Jahre" = "2013-2113" erweitert wird.
Das Bindungsproblem - salopp gesagt, wie aus dem Feuern & Wechselwirken von Neuronen subjektive Eindrücke hervorgehen - dürfte sich als das hartnäckigste der verbliebenen "Welträtsel" erweisen. (Heute ist der Begriff ja mit dem Namen Ernst Haeckels verknüpft; er geht aber auf die Liste von Emil du Bois-Reymond zurück, der 1880 sieben aufzählte; Haeckel meinte das auf 2 reduziert zu haben).
Es gibt zwar eine ganze Reihe von Neurophilosophen, die diese Frage für ein Scheinproblem halten - Daniel Dennett, Susan Blackmore, in Deutschland Thomas Metzinger - die dann auch i.d.R. den freien Willen für eine "wenn auch hartnäckige" Illusion erachten (im Extremfall, wie bei Metzinger, auch das Selbstbewußtsein als-solches); aber man wird sagen können, daß ihre Lösung im Grunde auf ein Hinweg-Definieren des sperrigen Themas hinausläuft (zumeist, indem sie auf die eine oder andere Variante des Multiple drafts model oder des Neuralen Darwinismus Gerald Edelmans rekurrieren). Die subjektive Natur des Gegenstands bringt es aber mit sich, daß der letztliche Nachweis kaum möglich scheint.
Selbst wenn das Selbstbewußtsein in der Tat nur ein nachgeordneter Effekt des neuronalen Geschehens ist ("Consciousness is a story the brain tells itself. And it is wrong", so sinngemäß Susan Blackmore), wird sich die gegenteilige Überzeugung halten, bis deren letzter Vertreter nicht mehr am Dialog teilnimmt. Und das braucht Zeit.
Max Planck: ""Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist." - Wissenschaftliche Selbstbiographie, Leipzig, 1948, S.22

Hurz Offline



Beiträge: 96

01.01.2013 23:30
#11 Falsche Faktenbehauptungen Antworten

Zitat von Michel im Beitrag #7
Der Iran strebt Anreicherungsgrade an und hat schon Anreicherungsgrade erreicht, die für eine zivile Nutzung keinen Sinn machen, sondern nur militärisch.


Das ist schlicht sachlich falsch.

Zitat von Michel im Beitrag #7
Dass wäre in Ordnung, wenn der Iran bereit wäre das Atomprogramm zu kontrollieren. Aber genau dieser Kontrolle will er sich nicht unterwerfen und der Iran ist bereit Nachteile in Kauf zu nehmen, um sich dieser Kontrolle zu entziehen,


Das ist falsch. Der Iran ließ sich in der Vergangenheit immer von der IAEA kontrollieren, genau wie es seine Verpflichtung aus dem Atomwaffensperrvertrag vorsieht. Seine Meldepflichten hat er immer erfüllt.

Gruß,

Herrmann Hurz

Eierkopp Offline



Beiträge: 221

01.01.2013 23:35
#12 RE: Beweise für ein militärisches Atomprogramm Antworten

Zitat von Michel im Beitrag #7
Zitat:Durch sein Verhalten kommuniziert der Iran bereits, dass er ein Atomwaffenprogramm hat.


Der Iran braucht das hochangereicherte Uran ja nicht für Atomwaffen, sondern für U-Boote. Aber das ist natürlich auch keine zivile Nutzung.

Hurz Offline



Beiträge: 96

02.01.2013 00:19
#13 ,Weiß doch eh jeder' ist kein Beweis Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #9
Und bis heute suchen wir auch noch den schriftlichen Befehl des Führers zum Holocaust. Den hat man in 60 Jahren auch nicht gefunden.


Den Holocaust (und die Vernichtung der anderen Opfergruppen) hat es gegeben. Unstrittige historische Tatsache. Damit liegt die absichtliche Verursachung durch die politische Führung auf der Hand.

Wenn Sie mir die iranische Kernspaltungswaffe zeigen, werde ich die Verantwortung der iranischen Führung nicht bestreiten.

Der Atombombenbau im Iran ist von der westlichen Kriegspropaganda solange behauptet worden, dass sich inzwischen ein Gefühl eingeschlichen hat, dass man gar keine Beweise mehr verlangen muss. Es weiß doch eh jeder, dass der Iran die Atombombe baut.

Wer da noch Beweise verlangt ist ein unerträglicher Verharmloser, ein blutsaufender Abwiegler, ein widerwärtiger Friedenshetzer.

Gruß,

Herrmann Hurz

Michel Offline



Beiträge: 265

02.01.2013 00:30
#14 RE: Falsche Faktenbehauptungen Antworten

Zitat
Der Iran ließ sich in der Vergangenheit immer von der IAEA kontrollieren, genau wie es seine Verpflichtung aus dem Atomwaffensperrvertrag vorsieht. Seine Meldepflichten hat er immer erfüllt.



Eben nicht, der Iran hat dem IAEA Teile seines Atomprogramms verheimlicht und damit seine Verpflichtungen verletzt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.01.2013 03:30
#15 Mind & Matter Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #10
Zitat Zettel
_______
Durchbruch in der Bewußtseinsforschung.
Erstmals verstehen Wissenschaftler, wie das Gehirn Bewußtsein erzeugen kann.
_______

Ich fürchte, damit wird es nichts - nicht einmal, wenn der Zeitraum auf "die mittlere Zukunft/die nächsten hundert Jahre" = "2013-2113" erweitert wird.

Ja, das haben Sie Recht, lieber Ulrich Elkmann. Das war entschieden meine absurdeste Schlagzeile.
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #10
Das Bindungsproblem - salopp gesagt, wie aus dem Feuern & Wechselwirken von Neuronen subjektive Eindrücke hervorgehen - dürfte sich als das hartnäckigste der verbliebenen "Welträtsel" erweisen.

Wär's denn nur das binding problem. Da gibt es ja sogar Ansätze; Neuronen feuern synchron. Wolf Singer ist zur Recht dafür bekannt geworden, daß er solche Synchronisierungen entdeckt hat.

Aber das binding problem ist ja ein anderes als das mind matter problem. Das Wort binding ist irreführend. Es geht nicht um das Zusammenbinden von mind und matter, sondern nur um das Zusammenbinden von Neuronen. Die schaffen das, sich zu synchronisieren; und das ist kein Welträtsel.

Und trösten wir uns:

Zitat von unbekannt
What's matter? - Don't mind

What's mind? - Doesn't matter



Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #10

Es gibt zwar eine ganze Reihe von Neurophilosophen, die diese Frage für ein Scheinproblem halten

Nur die Dümmeren, lieber Ulrich Elkmann; wie die Churchlands. Daniel Dennett nicht. Er hat das Thema wirklich vorangebracht (vielleicht, weil Kinsbourne der Ideengeber war? ). Und Susan Blackmore, eine in jeder Hinsicht sehr aparte Frau, hat ein schönes, nachdenkliches Buch aus Interviews dazu geschrieben. Interviews mit allen diesen Bewußtseinsforschern; die Ehrlichen gestehen ihr Nichtwissen ein.

Wer bei diesem Thema meint, er wüßte etwas, der ist entweder dumm oder ein Scharlatan.

Herzlich, Zettel

Hurz Offline



Beiträge: 96

02.01.2013 10:00
#16 Meldepflichten gegenüber der westlichen Presse Antworten

Zitat von Michel im Beitrag #14
Eben nicht, der Iran hat dem IAEA Teile seines Atomprogramms verheimlicht und damit seine Verpflichtungen verletzt.


Die IAEO-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, 180 Tage bevor sie das erste radioaktive Material in eine neue Anlage bringen, diese der IAEA zu melden. Daran hat sich der Iran gehalten. Es gab Fälle, in denen der Bau der Anlage früher bekannt wurde, und dann wurde behauptet, der Iran habe etwas verheimlicht. Aber verletzt hat er da nur seine Meldepflichten gegenüber der amerikanischen Regierung und der NYT, weshalb diese entsprechend empört reagiert haben.

Gruß,

Herrmann Hurz

Helmut Erb Offline



Beiträge: 8

02.01.2013 11:22
#17 Der Rückbau beginnt Antworten

Einige der Wünsche werden in Erfüllung gehen. Meiner eher nicht:

Der Bundestag beschließt die Aufhebung des EEG. Die staatlich garantierten Vergütungen für Strom aus Wind-, Solar- und Agrargasanlagen werden sofort und auch rückwirkend gestrichen.

Am Nachmittag stellt die Bundeskanzlerin in Braderup symbolisch eine Windturbine außer Dienst und leitet damit den Rückbau der 23000 Windräder in Deutschland ein.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

02.01.2013 17:37
#18 RE: Der Rückbau beginnt Antworten

Zitat von Helmut Erb im Beitrag #17
Einige der Wünsche werden in Erfüllung gehen. Meiner eher nicht

Das will ich hoffen ;-)

Denn ich wünsche mir zwar genau wie Sie die möglichst schnelle Abschaffung des EEG.
Aber eine RÜCKWIRKENDE Abschaffung wäre so krass grundrechtswidrig, das wäre mir die Sache nicht wert.

H_W Offline



Beiträge: 454

02.01.2013 22:51
#19 RE: 2013 Antworten

Zitat von Zettel
Schwarz-Gelb siegt bei der Bundes­tags­wahl souverän. Unter ihrem neuen Vorsitzenden Hermann Otto Solms erreicht die FDP erneut ein zweistelliges Ergebnis. Erfolg von 2009 noch übertroffen



Lieber Zettel, das sind natürlich gute Nachrichten.

Den besten Teil haben Sie aber unterschlagen: Aufgrund ihres guten Ergebnisses kann sich die FDP in den Koalitionsverhandlungen durchsetzen und Frank Schäffler wird Finanzminister. Frau Merkel ist darüber so empört, daß sie nicht mehr als Kanzlerin zur Verfügung steht.
Zum Trost bekommt sie eine Riesenschachtel mit Visitenkarten mit dem Aufdruck "Bundeskanzlerin", damit ist sie wieder glücklich.

Gruß, H_W

__________________________________________
__________________________________________

Woran erkennt man ein linksgrünes Märchen?
Es beginnt mit: Es wird einmal sein.
__________________________________________
__________________________________________

Helmut Erb Offline



Beiträge: 8

03.01.2013 11:31
#20 RE: Der Rückbau beginnt Antworten

Schade, R.A..

Nachdem mit der Änderung des Atomgesetzes acht Kernkraftwerke sofort und endgültig vom Netz genommen wurden, müßte es doch möglich sein, mit einer Änderung des EEG die Ökostromanlagen sofort und endgültig vom Netz zu nehmen.

Vielleicht bietet sich ein Vorgehen in Stufen an: In einer der nächsten Nächte, wenn die Solarstromanlagen ohnehin ruhen, werden sie alle abgeschaltet. Bei der nächsten Flaute sind die Windräder dran, auf die ohne Nachteil sowieso oft verzichtet wird. Das merkt kein Mensch. Aber der tägliche, krasse Eingriff in meine und Zettels Eigentumsverhältnisse wäre beendet.

Karl Offline



Beiträge: 26

03.01.2013 13:17
#21 RE: 2013 Antworten

Meine Schlagzeile lautet:

"ARD und ZDF bestürzt: Karlsruhe kippt "Demokratie-Abgabe"

Der "Solidarbeitrag", die "Demokratie-Abgabe" für unsere armen Staatsfunkanstalten ist verfassungswidrig. Schon gezahlte Abgaben müssen zurückerstattet werden. Das hat heute das BVG mit knapper Mehrheit entschieden. Die Richter meinten, dies sei eine nötige Ausgleichsrechtsprechung gewesen, nachdem man bei Euro, Griechenlandrettung und ESM dem "Primat der Politik" gegenüber Freiheit, Recht und Frieden stattgegeben habe. Indessen erklärten ARD und ZDF in einer gemeinsamen Stellungnahme: nun sei es aus mit der Demokratie in Deutschland; wo käme man denn hin in einer Gesellschaft, in der die Bürger nur noch für das bezahlten, was sie auch in Anspruch nähmen."

Karl

Frank Offline




Beiträge: 187

03.01.2013 15:37
#22 RE: 2013 Antworten

Zitat

Jakob Augstein stellt Kolumne bei "Spiegel Online" ein.



Wenn man sich allerdings das Verhalten der Weinkönigin von Rheinland-Pfalz (Julia Klöckner) anschaut, vermute ich schon eher, dass Jakob Israel Augstein Regierungssprecher einer CDU-Linke-Koalition wird.

Doitschland einig Vaterland--alle gemeinsam im Kampf gegen den Zionismus...
Ruprecht Polenz -Norbert Blüm -Julia Klöckner -Andrea "Fatah" Nahles -Siegmar "Apartheid" Gabriel--GG

http://www.tagesspiegel.de/politik/antis...tz/7582852.html

>>>>
Sit intra te concordia et publica felicitas
>>>>

Llarian Online



Beiträge: 6.549

03.01.2013 19:27
#23 RE: ,Weiß doch eh jeder' ist kein Beweis Antworten

Zitat von Hurz im Beitrag #13
Den Holocaust (und die Vernichtung der anderen Opfergruppen) hat es gegeben.

Sind Sie sicher ?!?
Weil, ich mein ja nur, im Iran ist man da nicht so sicher. Und da ja nun der (fast) ganze Westen eine Bande von Hetzern gegen den missverstandenen Iran ist, weiss ich nicht, ob man sich da so sicher sein kann ....

Zitat
Damit liegt die absichtliche Verursachung durch die politische Führung auf der Hand.


Sie liegt also auf der Hand ? Aber wo ist der Beweis ? Wo ist der Führerbefehl ? Weil, gemessen an IHREN Forderungen, lieber Hurz, möchte ich doch ganz gerne einen Beweis sehen, oder ? Nur weil etwas auf der Hand liegt akzeptieren Sie es ja nun auch nicht.

Zitat
Wenn Sie mir die iranische Kernspaltungswaffe zeigen, werde ich die Verantwortung der iranischen Führung nicht bestreiten.


Ich stelle die Frage mal umgekehrt: Wer wäre so blöde diese zu zeigen ? Pjönjang hat ihre ja nun auch erst gezeigt nachdem sie fertig war, sollen wir ernsthaft annehmen in Teheran wäre man dümmer als in Nordkorea ?

Zitat
Der Atombombenbau im Iran ist von der westlichen Kriegspropaganda solange behauptet worden, dass sich inzwischen ein Gefühl eingeschlichen hat, dass man gar keine Beweise mehr verlangen muss. Es weiß doch eh jeder, dass der Iran die Atombombe baut.


Zumindest jeder, der sich nicht von vorneherein gegen die naheliegende Schlussfolgerung sperrt. Es braucht auch nicht unbedingt Beweise, um davon auszugehen dass Hitler die Juden nicht nur, wie er es in seinem Buch ankündigte, ausrotten wollte, sondern man kann mit einigem Fug und Recht davon ausgehen, dass er das auch angeordnet hat. Auch wenn es einen schlussendlichen Beweis dafür nicht gibt.

Natürlich KANN es sein, dass der Iran tatsächlich, unabhängig davon das Energie dort unten saubillig zu haben ist, tatsächlich ein ziviles Atomprogramm betreibt. Und ebenso kann es sein, dass die doofen Inspektoren ihren Willen einfach nicht durchgesetzt bekommen, wenn sie mal wieder keinen Zugang zu den Anlagen bekommen. Und natürlich kann es sein, dass man im Iran einfach nicht weiss, dass ein vorzeitiges Entnehmen von Brennstäben aus Reaktoren vor allem sehr viel (ziviltechnisch nutzloses) Plutonium produziert und eigentlich dem Betrieb von Reaktoren eher schadet. Und natürlich kann es auch sein, dass der Iran aus purem Stolz heraus jahrelange Sanktionen hinnimmt für eine Technologie, die für ein Land mit Energiereichtum eher einen marginalen Wert hat. Kann alles sein. Nur wenn etwas schnattert wie eine Ente, quakt wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und schwimmt wie eine Ente, muss man nicht unbedingt einen Gentest machen um zu prüfen, dass es sich um einen Hund handelt.
Eine Indizienkette ist in der Tat semantisch nicht das selbe wie ein Beweis und dennoch neigen wir dazu auch Indizien einen Wert zuzuerkennen, der, wenn die Menge gross genug ist, recht erdrückend sein kann.

Zitat
Wer da noch Beweise verlangt ist ein unerträglicher Verharmloser, ein blutsaufender Abwiegler, ein widerwärtiger Friedenshetzer.


Oder ein naiver Mensch, der sicher auch sehr betroffen sein wird wenn in Tel Aviv so ein Ding gezündet wird. Sie können gerne auf den finalen Beweis warten (der dann vermutlich in Form eines Feuerballs vom Himmel fällt), aber Sie werden ebenso ertragen müssen, dass andere Leute keine Lust haben so lange zu warten. Vor 70 Jahren hat schon einmal jemand verkündet was er alles zu tun gedenkt, wenn er erst die Möglichkeit dazu hat. So einen echten Beweis hatte man auch erst zehn Jahre später. Und wie anders wäre die Welt wohl gewesen, wenn von vorneherein ein Churchill und kein Chamberlain in der Downing Street gesessen hätte.

Und eins noch am Ende, lieber Hurz, weil es nicht unwichtig ist: Ein Hetzer ist ein ziemlich schwieriger Begriff, weil jeder etwas anderes darunter versteht, aber Frieden ist sicher etwas, dass man sich sicher nicht auf die Fahne schreiben sollte, wenn man die Mullahs freisprechen möchte. Denn Frieden wird daraus sicher nicht erfolgen, genausowenig wie es ein Chamberlain geschafft hat Frieden zu schaffen. Ich würde ihn eher als historisch tragische Figur oder einen naiven Menschen titulieren, denn er war sicher weder blutsaufend noch ein Hetzer. Aber Folgen hatten seine Ideen dann doch. Vielleicht meinte auch er, dass es mehr Beweise braucht um gegen die Nazis vorzugehen. Folgen sind bekannt.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

03.01.2013 20:08
#24 RE: 2013 Antworten

Zitat von Frank im Beitrag #22
Zitat:
Doitschland einig Vaterland--alle gemeinsam im Kampf gegen den Zionismus...
Ruprecht Polenz -Norbert Blüm -Julia Klöckner -Andrea "Fatah" Nahles -Siegmar "Apartheid" Gabriel--GG

Es ist wie bei Thilo Sarrazin und Heinz Buschkowsky.
Alle sind empört, weil ein Deutscher der sich nicht zum Nationalsozialismus bekennt und von niemandem als Nazi aber von einigen als Antisemit angesehen wird, neben anderen auf einer Liste des Simon Wiesenthal Zentrums steht. Da halten alle Weltverbesserer und AnderenNationenungefragtRatschlägegebenWollende natürlich zusammen. Aus Prinzip.
Nicht weil man wüsste worum es geht.

Um Kritik an der israelischen Regierung geht es jedenfalls nicht. Auch dann nicht wenn sie weltweit die einzige Regierung, neben der amerikanischen wenn republikanisch, ist.
Gregor Gysi macht gleich erstmal das Simon Wiesenthal Zentrum als Unterstützer des "schleichenden Antisemitismus" aus. Tja, linke Antisemiten sitzen nicht dort, weil es die ja gar nicht gibt. Also die üblichen Verdächtigen. Das Simon Wiesenthal Zentrum ist vermutlich von Nazis unterwandert. US-Amerikanischen und zionistischen Nazis.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.268

03.01.2013 20:50
#25 RE: 2013 Antworten

Nun widerspricht es ja Sinn-&-Geist eines Neujahrwunschs, diesen nach außen zu wenden; da sich die frommen Vorsätze der Tradition des pietistischen Seelentagebuchs verdanken, behufs jährlich zu erfolgendem Kassensturz, ob man der Gnade des Heils dereinst als würdig Befundener sich Hoffnung nicht vergebens zu Machender Trost empfinden darf (mit dem strictamente erwarteten Fazit: Nö, iss nich).

Sei's drum: Meine headline: *

IPCC dismisses fears of catastrophic climate change in AR5
States that influence of carbon dioxide seems to have been grossly overestimated; sees solar forcing as main driver behind temperature variations, concludes that changes in past decades lie strictly within normal cyclical variability.

[* geht nur auf Englisch: auf Deutsch wird man dies niemals lesen]

Skeptiker vermuten dahinter eine reine Gesichtswahrung, weil ein Kassiber dem IPCC gesteckt hat, daß der Nobelpreis für Physik 2013 an Henrik Svensmark und Nir Shaviv geht.
Ein Wermutstropfen bleibt, da angesichts dieser grundstürzenden Erkenntnisse NASA/GISS und das PIK eine 150%e Budgetaufstockung erfahren, um ihre lange Erfahrung in diesem Bereich voll einbringen zu können.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz