Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.628 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Kallias Offline




Beiträge: 2.273

25.02.2013 19:00
Polizeiwissenschaft Antworten

Heute hat tekstballonnetje auf einen Artikel der FAZ aufmerksam gemacht, der im dortigen Thread zurecht schon stark kritisiert wurde. Er enthält aber auch, wie ich meine, einige diskussionswürdige Thesen, und wirft nebenbei die Frage nach der Sinnhaftigkeit des neuen akademischen Fachs "Polizeiwissenschaft" auf.

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

25.02.2013 19:45
#2 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Interessant finde ich in der Tat den Studiengang. Die Inhalte gehen aus der Homepage der Universität Bochum leider nicht richtig hervor; aber es scheint sich in erster Linie um einen Kriminologie-Studiengang zu handeln, der irgendwie um so etwas wie Polizeiwissenschaft ergänzt ist..
http://www.makrim.de/index.php/master-studienangebot

Es ist auch kein "echtes" Studium, wenn ich es richtig sehe, sondern ein Aufbaustudium, schwerpunktmäßig als Fernstudium; Voraussetzung ist ein abgeschlossener Studiengang in einer Sozialwissenschaft. Insofern wohl nicht nur Überblickswissen in der jeweiligen Disziplin.

Dennoch: eine Wissenschaft, die sich mit den verfassungsmäßigen Institutionen und Behörden selbst (und nicht mit deren inhaltlichen Gegenstand) befasst, ist wohl etwas Neues. Vielleicht bekommen wir demnächst auch eine Finanzamtswissenschaft, eine Ordnungsamtswissenschaft, eine Gesundheitsamtswissenschaft...

Herzlichen Gruß,
Andreas Döding

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

25.02.2013 20:26
#3 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Heute hat tekstballonnetje auf einen Artikel der FAZ aufmerksam gemacht, der im dortigen Thread zurecht schon stark kritisiert wurde. Er enthält aber auch, wie ich meine, einige diskussionswürdige Thesen, und wirft nebenbei die Frage nach der Sinnhaftigkeit des neuen akademischen Fachs "Polizeiwissenschaft" auf.

So neu ist dies gar nicht:

Zitat von http://en.wikipedia.org/wiki/Polizeiwissenschaft
The first instruction chairs for "Cameralia Oeconomica and Polizeiwissenschaft" were created in 1727 by Frederick William I of Prussia in Halle, Saxony-Anhalt and Frankfurt.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

25.02.2013 20:28
#4 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #2
Dennoch: eine Wissenschaft, die sich mit den verfassungsmäßigen Institutionen und Behörden selbst (und nicht mit deren inhaltlichen Gegenstand) befasst, ist wohl etwas Neues. Vielleicht bekommen wir demnächst auch eine Finanzamtswissenschaft, eine Ordnungsamtswissenschaft, eine Gesundheitsamtswissenschaft...

Also ganz ehrlich, wir leben in Zeiten von Gender Studies und kritischer Weißseinsforschung! Das ist doch wohl mit keiner wie auch immer gearteten Ämterologie mehr zu toppen. Wahrscheinlich wird sich als nächstes die Verbraucherschutzologie herausbilden. Es scheint dringend notwendig zu sein, da mal Ordnung in das ganze Chaos zu bringen. Dürfen Sporen von Bio-Pferden undeklariert in Käfiglasagne verarbeitet werden? Dürfen überteuerte Hühnereier in Müllverbrennungsanlagen vernichtet, oder sollten sie in Biomasse-Kraftwerken verstromt werden? Ist gar eine Endlagerung notwendig? Darf Google dies fotografieren, und wenn ja, ist fallweise eine Verpixelung notwendig? Welche Auswirkungen hat das alles auf die Volksgesundheit und das Weltklima?

Alles Fragen, die dringendst einer Beantwortung bedürfen! Wir brauchen endlich Lehrstühle und mehr Forschungsgelder für die Verbraucherschutzologie!

-------------------------------------------------------
Die öffentliche Meinung ist eine Waschmaschine, in der die privaten Meinungen gereinigt werden - Political Correctness ist der Schleudergang. - Norbert Bolz

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

25.02.2013 20:39
#5 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Erling Plaethe
So neu ist dies gar nicht:


Zitat von Wikipedia
Polizeiwissenschaft (German for "Police science", though "Polizei" may in this case be better translated as "Public Policy" or "Politics" in a broad sense) was a discipline born in the first third of the 18th century which lasted until the middle of the 19th century.



Mir scheint hier etwas anderes gemeint zu sein, lieber Erling Plaethe, eine Subdisziplin der Verwaltungswissenschaft, wobei mir auch das neu war.
Übrigens hat Hank ihr gerade die Kette gegeben
Herzlichen Gruß,
Andreas Döding

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

25.02.2013 20:46
#6 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Calimero
Alles Fragen, die dringendst einer Beantwortung bedürfen! Wir brauchen endlich Lehrstühle und mehr Forschungsgelder für die Verbraucherschutzologie!



Genau, und ich bin deren U-Boot. ich bin in diesem Forum, um die heilige Fahne der Laberfächer hochzuhalten in diesem trüben Sündenpfuhl aus MINT-Absolventen

Ganz herzlichen Gruß,
Andreas Döding

Noricus Offline



Beiträge: 2.362

25.02.2013 20:48
#7 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #5

Zitat von Erling Plaethe
So neu ist dies gar nicht:


Zitat von Wikipedia
Polizeiwissenschaft (German for "Police science", though "Polizei" may in this case be better translated as "Public Policy" or "Politics" in a broad sense) was a discipline born in the first third of the 18th century which lasted until the middle of the 19th century.



Mir scheint hier etwas anderes gemeint zu sein, lieber Erling Plaethe, eine Subdisziplin der Verwaltungswissenschaft




So ist es. Aufgeklärt absolutistische Monarchen setzten sich eine "gute Polizey" zum Ziel, womit eine gute (für Liberale freilich horrible) Verwaltungsführung gemeint war.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

25.02.2013 21:05
#8 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #5

Übrigens hat Hank ihr gerade die Kette gegeben

Wow, das ging ja schnell!

Viele Grüße, Erling Plaethe

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

25.02.2013 21:12
#9 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Erling Plaethe
Wow, das ging ja schnell!


Relativ, es war ein download; leider auf deutsch. Ich glaube, das Buch leidet sprachlich unter der Übersetzung. Abgesehen davon:
Herzlichen Gruß,
Andreas Döding

Krischan Offline




Beiträge: 514

26.02.2013 09:49
#10 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #6


ich bin in diesem Forum, um die heilige Fahne der Laberfächer hochzuhalten in diesem trüben Sündenpfuhl aus MINT-Absolventen




Nix da MINT, ich zähle mich auch zu den klassischen Sozialwissenschaftlern, allerdings mit Studium an einer Technischen Universität (gerne auch Technisches Kloster genannt). Von daher....Wanderer zwischen den Welten . Wer noch?

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

califax Offline




Beiträge: 1.502

08.03.2013 20:22
#11 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Hat denn schon irgendjemand Einblick in die Lehrinhalte dieses Studiengangs?
Prinzipiell ist das Problemfeld von Polizeiarbeit nämlich nicht nur eine verwaltungstechnische oder handwerkliche Frage.
Wenn man nach effektiven Strategien sucht, gibt es schon gravierende Unterschiede zwischen einem Dorf, einem Villenviertel und einem Ausländerkiez innerhalb desselben Landes. Aufstandsbekämpfung, Fangruppen, Massenveranstaltungen, Ordnungsaufgaben, und dann das ganze mal international mit Protektoraten, ähhh, besetzten Gebieten, ähhh, ich meine natürlich befreundeten Staaten, die im Rahmen von UN-Stabilisierungseinsätzen polizeilich unterstützt werden, usw. - das ist ein ziemlich weites Feld.
Und da Deutschland immer mehr in die Rolle eines internationalen Polizeiausbilders hineinrückt, könnte eine institutionalisierte Wissenssammlung zu diesem Themenfeld recht nützlich sein.

Es hängt alles davon ab, was da tatsächlich gemacht wird.
Gab es in Deutschland nicht auch einmal eine Militärwissenschaft oder hat sich das Solschenizyn damals ausgedacht?

--
Im Andenken an einen großen Intellektuellen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 11.530

08.03.2013 21:43
#12 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Zitat von Calimero im Beitrag #4
Wahrscheinlich wird sich als nächstes die Verbraucherschutzologie herausbilden.
...
Alles Fragen, die dringendst einer Beantwortung bedürfen! Wir brauchen endlich Lehrstühle und mehr Forschungsgelder für die Verbraucherschutzologie!


Gibt's bestimmt, nur noch nicht als eigenen Fachbereich & es stehen noch andere Amtsbezeichnugen drauf.
Der Nestor / Gründer / Pionier / anzurufender Schutzheiliger wäre Ralph Nader: "Unsafe at Any Speed".

Die politische Zielsetzung steht auch schon fest:

"Only the Super-Rich Can Save Us! is a 2009 fictional work by American political activist Ralph Nader, described by him as a practical utopia...Just as Atlas Shrugged portrayed self-interested successful capitalists working to create a "Utopia of Greed" that is free from government, Only the Super-Rich Can Save Us! portrays an altruistic group of super-rich individuals working to "re-make government" and where "the rebellious rich take on the reigning rich."[4] ...The novel's protagonist is inspired by Warren Buffett. On August 14, 2011, Warren Buffett wrote an influential op-ed entitled, "Stop Coddling the Super-rich",[5] which argues that the super-rich should bear more responsibility and pay their "fair share" of taxes." (Die Gänsefüßchen stehen im Text : Da wird doch kein Scherzkeks am Werk sein?)

...und dürfte sich weitester Sympathie erfreuen (besonders weil mit dem Chartabstieg der 99%ler & der Likedeeler hier noch knuffige Superstars gesucht werden.)

HR ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2013 23:03
#13 RE: Polizeiwissenschaft Antworten

Ich weiß sicher, daß den jungen Beamten aus der Polizeischule der Begriff "Rechtsstaat" inhaltlich ein Fremdwort ist.

Aus eigener Erfahrung ist dies die Regel:

"...die Polizisten zeigten aber öfter Gewalttaten an, weil sie selber häufiger angezeigt würden und dem zuvorkommen wollten.
(Udo Behrendes, Polizeipräsidium Köln)"

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz