Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 3.447 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Seiten 1 | 2
notquite Offline



Beiträge: 506

31.07.2013 20:09
Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat
„Wenn sie eine Kirche anstecken, brennen demnächst Wohnhäuser.“ Eine Anliegerin spricht in der Nacht aus, was vielleicht viele denken. Angst, Fassungslosigkeit, Tränen fließen unter jenen, die Willehadi verbunden sind. „Ich bin erschüttert, dass nicht alle erschüttert waren in dieser Nacht“, sagt Pastorin Renate Muckelberg und meint Szenen, die Feuerwehr und Polizei erleben mussten: Fast ausgelassen tobende Jugendliche (meine Hervorhebung) am Sperberhorst, hämische Rufe und provozierend nah vorbeirasende Halbstarke auf Rädern; überall filmen Mobiltelefone



Zitat
Vor einer Woche gab es auch einen Zündelversuch im jetzt abgebrannten Gemeindehaus. Die Polizei hat in den meisten Fällen keine Hinweise auf die Täter. Doch die Anwohner des Viertels äußern ihren Verdacht unverblümt. „Wir werden seit Jahren von Jugendlichen terrorisiert. Sie pöbeln uns an, dealen offen mit Drogen, und keiner macht etwas“, sagt Klaus-Dieter Gorges. Die meist jungen Männer haben sich zum Teil in Jugend-Gangs zusammengeschlossen, nennen sich AIG (Ausländer in Garbsen) oder Gtown Gangsta, wobei das G für Garbsen steht.



Zitat
Die Stadt will unterdessen eine Belohnung von 6000 Euro für Hinweise zur Ergreifung des Täters aussetzen, sagte Sprecher Benjamin Irvin. Es gebe auch noch Gespräche mit der Versicherung der Kirche. „Wir gehen davon aus, dass es am Ende über 10 000 Euro sein werden.“ Außerdem sollen drei bis vier Streetworker eingesetzt werden, um in dem Stadtteil eine Problemgruppe von 20 jungen Leuten zu erreichen. „Die kommen aus Kriegsgebieten, die haben traumatische Erfahrungen. Die haben den Anschluss hier nie gefunden.“ Der Beschluss dazu hätten Stadt und Region Hannover aber schon vor dem Brand gefasst.



http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regio...rche-in-Garbsen

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regio...sen-am-Dienstag

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regio...irchenbrand-aus


Wir fassen zusammen: Mitten in Deutschland brennt eine Kirche, zufällig auch mitten im Ramadan, zufällig eine Woche, nachdem bereits eine andere Brandstiftung am gleichen Ort versucht wurde. Der Tat verdächtigt werden, ohne dass bisher der Beweis geführt worden wäre, die üblichen "Jugendlichen", diesmal immerhin "traumatisiert" und "aus Kriegsgebieten", was die Zuordnung, die man implizit ohnehin schon getroffen hat, bestätigt. Der Staat reagiert - mit Sozialarbeitern.

Die Presse, die noch die belangloseste non-news über den NSU-Prozess, zufällig mit ähnlichen Delikten, aber zum Glück mit den richtigen Tätern befasst, in den Äther bläst, reagiert - überhaupt nicht. Eine Suche nach dem Ort der Brandstiftung - Garbsen - ergibt keinerlei Treffer, weder auf spiegel.de, noch auf sueddeutsche.de, noch auf faz.net, noch auf sueddeutsche.de

Deutschland im Jahr 2013.

notquite Offline



Beiträge: 506

31.07.2013 20:38
#2 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Nur als Ergänzung: Die BILD berichtet über den Vorfall, tilgt aber praktisch alle Informationen, die die Berichte der Lokalpresse so sympathisch realitätsnah (vulgo: journalistisch) gemacht haben.

Zitat
Eine Anwohnerin: „Das war sicher diese Jugendgang. Ich habe sie abends johlen gehört. Später schmissen sie mit Böllern. Wir haben nur noch Angst.“



http://www.bild.de/regional/hannover/bra...98152.bild.html

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

31.07.2013 21:17
#3 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Nehmen Sie es mir bitte nicht übel, aber ich empfinde keinerlei Mitleid mit den Bürgern, haben diese doch genau die Politiker, die sie seit jahrzehnten wählen. Und nein, ich meine das nicht sarkastisch, sondern ganz ernst … so geht nun mal Demokratie – man bekommt, was man mehrheitlich auch bestellt hat.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

adder Offline




Beiträge: 1.073

31.07.2013 21:46
#4 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von notquite im Beitrag #1
Zitat:Mitten in Deutschland brennt eine Kirche


Hmmmm. Wenn das meine Glaubensgemeinschaft getan hätte, dann würden jetzt wieder die üblichen Vorwürfe "Nazi" und "Spinner" kommen. Die/wir armen Heiden - ihre heiligen Stätten dürfen einfach so gefällt werden... aber Rache für die Zwangsmissionierung dürfen sie auch nicht üben... - andere schon... ;)

notquite Offline



Beiträge: 506

31.07.2013 21:47
#5 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #3
Nehmen Sie es mir bitte nicht übel, aber ich empfinde keinerlei Mitleid mit den Bürgern, haben diese doch genau die Politiker, die sie seit jahrzehnten wählen. Und nein, ich meine das nicht sarkastisch, sondern ganz ernst … so geht nun mal Demokratie – man bekommt, was man mehrheitlich auch bestellt hat.


Schön, dass Sie das nicht sarkastisch meinen, aber eine zynischere Position kann ich mir schwerlich vorstellen. Den Bürgern vorzuwerfen, dass sie halt die Politiker haben, die sie seit Jahrzehnten wählen, ist doch gerade in einem Politikfeld wie der Asylpolitik, das von allerlei kleinen und kleinsten Lobbygruppen und dem deutschen und europäischen Justizwesen in der Tendenz völlig gegen die Interessen und Wünsche der bundesdeutschen Staatsbürger gekapert worden ist, völlig absurd.Man muss sich ja nur mal die bekannte Statistik auf der Zunge zergehen lassen, dass von den hiesigen Asylbewerbern meines Wissens allenfalls 2-3 % wirklich nach dem Wortlaut des Gesetzes Anrecht auf Asyl haben, über diverse Sonderregelungen und mit freundlicher - natürlich vom Steuerzahler finanzierter - Unterstützung von Pro Asyl und Konsorten aber +- 50 % dennoch langfristig hier bleiben dürfen. Diese völlig absurde richterliche Entscheidung, nach der EU-Bürger hier Anspruch auf Sozialhilfe haben sollen (meines Wissens unter Bezugnahme auf ein Unterstützungsabkommen von vielleicht 5 EU-Staaten aus den frühen 50ern ), der wir die immense Verschönerung unserer Städte durch diverse mobile Minderheiten zu verdanken haben, haben das auch die Bürger entschieden? Die Liste kann man sicher weiterführen.

Das ist hier aber nicht das Thema. Es geht hier darum, dass die Opfer der völlig verfehlten deutschen Ausländerpolitik in der hiesigen Presse, von der Lokalpresse und der viele relevante Tatsachen unterschlagenden BILD mal abgesehen, nicht einmal mehr erwähnt werden. Das ist meiner Meinung nach schockierend, auch nur für sich genommen und ohne das inzwischen ja praktisch zur alltäglichen Übung gewordene Gedankenspiel, wie die Berichte bei umgekehrter Opfer-Täter-Konstellation ausfallen würden (dabei angefangen, dass es überhaupt Berichte in der "seriösen" überregionalen Presse geben würde ).

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

31.07.2013 22:57
#6 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

@notquite Antwort auf Ihren Beitrag von heute 21:47

In jedem (europäischen) Land, außer in der Bunte Republik, gibt es bürgerliche und rechte (konservative) Parteien, die einen Gegenpol zu den Linken/Grünen bilden. Bei uns gibt es nicht nur keine solchen Parteien, sondern selbst wenn es welche gäbe, würden sie nicht gewählt werden – und warum? Weil die Mehrheit der Menschen mit dem Staus quo, wenn nicht zufrieden, so doch gut leben kann, ist.

Wer bitteschön soll/kann denn an den Zuständen etwas ändern, wenn er denn wollte – doch nur die Gesellschaft; unter anderem durch Wahlen. Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören. Versuchen Sie bitte eine eigene Partei, oder für den Anfang auch nur eine kleine Organisation zu gründen, die die Missstände öffentlich anprangert – Sie werden keine Mitstreiter finden.

EDIT: Die sich am weitesten rechts befindliche Partei hierzulande vertritt sozialdemokratische Inhalte und heißt: FDP

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Doeding Offline




Beiträge: 2.399

31.07.2013 23:05
#7 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #6
@notquite Antwort auf Ihren Beitrag von heute 21:47

In jedem (europäischen) Land, außer in der Bunte Republik, gibt es bürgerliche und rechte (konservative) Parteien, die einen Gegenpol zu den Linken/Grünen bilden. Bei uns gibt es nicht nur keine solchen Parteien, sondern selbst wenn es welche gäbe, würden sie nicht gewählt werden – und warum? Weil die Mehrheit der Menschen mit dem Staus quo, wenn nicht zufrieden, so doch gut leben kann, ist.

Wer bitteschön soll/kann denn an den Zuständen etwas ändern, wenn er denn wollte – doch nur die Gesellschaft; unter anderem durch Wahlen. Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören. Versuchen Sie bitte eine eigene Partei, oder für den Anfang auch nur eine kleine Organisation zu gründen, die die Missstände öffentlich anprangert – Sie werden keine Mitstreiter finden.

EDIT: Die sich am weitesten rechts befindliche Partei hierzulande vertritt sozialdemokratische Inhalte und heißt: FDP



Die AfD würde mir hier schon auch noch einfallen. Allerdings haben Sie wohl recht, die Umfragen sagen ihr ja schlechte Chancen vorher, in den BT zu kommen. Da kann man schon verzweifeln.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

01.08.2013 00:00
#8 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #7
Die AfD würde mir hier schon auch noch einfallen. Allerdings haben Sie wohl recht, die Umfragen sagen ihr ja schlechte Chancen vorher, in den BT zu kommen.

Trotz der miserablen Umfragewerte hoffe ich (seit April Parteimitglied ) auf ein gutes Ergebnis im Herbst. An meinem Einsatz und Kampfbereitschaft soll und wird es nicht liegen.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

01.08.2013 00:01
#9 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von notquite im Beitrag #1

Zitat
„Wenn sie eine Kirche anstecken, brennen demnächst Wohnhäuser.“ Eine Anliegerin spricht in der Nacht aus, was vielleicht viele denken. Angst, Fassungslosigkeit, Tränen fließen unter jenen, die Willehadi verbunden sind. „Ich bin erschüttert, dass nicht alle erschüttert waren in dieser Nacht“, sagt Pastorin Renate Muckelberg und meint Szenen, die Feuerwehr und Polizei erleben mussten: Fast ausgelassen tobende Jugendliche (meine Hervorhebung) am Sperberhorst, hämische Rufe und provozierend nah vorbeirasende Halbstarke auf Rädern; überall filmen Mobiltelefone



Unfassbar. Manche kommen, wie es aussieht, nach Deutschland um den Krieg aus ihrer Heimat hierher zu bringen. Das sind dann keine Flüchtlinge, sondern Religionskrieger.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.724

01.08.2013 00:30
#10 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Je ne sais pas. Die AfD ist auf diesem Gebiet nicht speziell aufgestellt (noch nicht). Jede Partei, die es wäre, würde stante pede von einer Einheitsfront von Medien & sekundärem Politikpersonal in die rechteste & reaktionärste Ecke verbannt, wo sie sich mit der Ukip & Geert Wilders die Schandmütze mit dem Schild "Islamophobie" teilen könnte. Wenn man Tacheles redet, müßte man ehrlicherweise damit anfangen, daß es gar nicht "die Ausländer" sind (auch nicht "die Einwanderer in die Sozialsysteme" - obwohl sie zumeist solche sein dürften), schon gar nicht "die Bürgerkriegsflüchtlinge" - sondern recht genau zu bestimmende Gruppen & Religionen - und zwar keine orthodoxen Christen. Und man müßte offen darüber reden, daß für diese Gruppe nicht "die Deutschen" allein das Ziel sind, sondern alle anderen. Frau Merkels schlicht zutreffende Feststellung im letzten Jahr, daß weltweit das Christentum die verfolgteste Religion darstellt (& das unausgesprochene Korollarium, wer diese Verfolgung ausübt), hat ja ein ausgesprochen leises Echo in unseren Hohlmedien hervorgerufen.

“The man who reads nothing at all is better educated than the man who reads nothing but newspapers.” (Thomas Jefferson)

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

01.08.2013 00:51
#11 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #10
Je ne sais pas. Die AfD ist auf diesem Gebiet nicht speziell aufgestellt (noch nicht). Jede Partei, die es wäre, würde stante pede von einer Einheitsfront von Medien & sekundärem Politikpersonal in die rechteste & reaktionärste Ecke verbannt, wo sie sich mit der Ukip & Geert Wilders die Schandmütze mit dem Schild "Islamophobie" teilen könnte.

Das Schöne ist ja, dass nur Biokartoffeln »rechtest & reaktionärst« sein können. Rechteste & reaktionärste Perser, Türken und Araber kann es nicht geben, sonst wäre der Al-Quds-Tag schon längst verboten.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

01.08.2013 01:28
#12 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #10
Und man müßte offen darüber reden, daß für diese Gruppe nicht "die Deutschen" allein das Ziel sind, sondern alle anderen. Frau Merkels schlicht zutreffende Feststellung im letzten Jahr, daß weltweit das Christentum die verfolgteste Religion darstellt (& das unausgesprochene Korollarium, wer diese Verfolgung ausübt), hat ja ein ausgesprochen leises Echo in unseren Hohlmedien hervorgerufen.

http://www.welt.de/kultur/article1185373...Unterricht.html

Viele Grüße, Erling Plaethe

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

01.08.2013 02:00
#13 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #12

http://www.welt.de/kultur/article1185373...Unterricht.html

Und dabei hat Herr Posener noch nicht einmal den linksgrünen Rassismus (Kulturrelativismus) erwähnt, wonach man doch bitte an Menschen aus „Drittweltländern“ keine menschlich zivilisatorischen Maßstäbe anlegen möge. Ich glaube, tief im Inneren halten diese Kulturrelativierer solche Menschen für tierähnliche Wesen, die es zur Belustigung, getarnt als Bildungsurlaub, in zooähnlichen Reservaten zu erhalten gilt.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

01.08.2013 02:27
#14 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #13
Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #12

http://www.welt.de/kultur/article1185373...Unterricht.html

Und dabei hat Herr Posener noch nicht einmal den linksgrünen Rassismus (Kulturrelativismus) erwähnt, wonach man doch bitte an Menschen aus „Drittweltländern“ keine menschlich zivilisatorischen Maßstäbe anlegen möge. Ich glaube, tief im Inneren halten diese Kulturrelativierer solche Menschen für tierähnliche Wesen, die es zur Belustigung, getarnt als Bildungsurlaub, in zooähnlichen Reservaten zu erhalten gilt.


Ja, als ich noch in einem "Zoo" lebte, kamen mir damals so manche Besucher genau so vor. Das hat mich ziemlich wütend gemacht, da kann ich mich noch sehr gut dran erinnern.
Ich mag keine Zoos.

Viele Grüße, Erling Plaethe

notquite Offline



Beiträge: 506

01.08.2013 06:58
#15 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Die Lokalpresse hat offenbar durch ihre kurzfristige journalistische Aufrichtigkeit unerwünschte Reaktion erfahren, die sie schockiert haben (PI war auch meine Quelle, und aus dieser Richtung werden wohl einige Wortmeldungen auf die Reaktion eingeprassselt sein). Und so beschliesst "HAZ-Redakteur/in (sic) Markus Holz", dass nicht sein kann, was nicht sein darf:

Zitat
Gestern mussten wir in der Redaktion eine E-Mail aus Bayern zum Brand der Willehadi-Kirche lesen und löschen. Eine Hatz auf Muslime, die christliche Kirchen anstecken - irrsinnig. Nichts war von solchen Gedanken in der Andacht nach dem Brand spürbar. Gott sei es gedankt, dass hier besonnene Menschen das Wort führen. Hier will niemand religiöse Gräben aufreißen. Das wäre abwegig, weil sich die Gruppe jener, denen die Tat angelastet wird, international besetzt ist.

Es geht hier nicht um Muslime, es geht um Kriminelle. Religion, Sprache oder Haarfarbe spielen keine Rolle.



http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regio...cht-um-Religion

- solange die Täter nicht weisse, christliche, blonde Bestien sind, nehme ich an. Vielleicht sollte man sich die Argumentation merken. Auch Frau Zschäpe war schliesslich nicht zuerst eine Deutsche oder eine Neonazi, sondern eine Kriminelle. Nebenbei bemerkt, wird diese Brandstiftung nicht weniger schlimm, wenn sich herausstellen sollte, dass es sich mehrheitlich nicht (nur) um Muslime handelt, sondern um kriminalisierten Abschaum aus allerlei Ländern, der sich nur dank des Versagens der deutschen Ausländerpolitik hier aufhalten darf.

Vielleicht sollte Herr Holz sich aber auch eine sehr, sehr einfache Frage stellen. Welcher Christ wird wohl eine christliche Kirche anzünden?

Die Sprachregelung der Qualitätspresse scheint sich weiterhin nicht geändert zu haben. Focus und Welt bringen die äußerst dünne DPA-Meldung, die mehr verschweigt als sie anspricht (http://www.focus.de/regional/niedersachs...id_1057774.html), Sueddeutsche, FAZ und tagesschau.de ist der Brand nach wie vor nicht einmal einen Artikel wert. Ohne Worte.

Thanatos Offline



Beiträge: 232

01.08.2013 18:46
#16 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat
Unfassbar. Manche kommen, wie es aussieht, nach Deutschland um den Krieg aus ihrer Heimat hierher zu bringen. Das sind dann keine Flüchtlinge, sondern Religionskrieger.



Nun, das ist eben ganz allgemein die Crux mit der ach so gutmenschlichen Asylpolitik. Sicher, ja wie auch nicht: es mag sehr viele Menschen geben auf der weiten Welt, die in Not sind, verfolgt werden, in Kriegen/Bürgerkriegen/Religionskämpfen verstrickt sind oder waren.

Für alle diese Menschen ist hier das Paradies - aber sobald sie hierher kommen, zerstören sie dieses Paradies, denn sie bringen ihre Kultur bzw. Unkultur, ihre Konflikte, ihren Haß und ihre Traumata mit. Es ist daher überhaupt niemandem geholfen, wenn man hier kriegsverletzte Syrer, Libyer, Somalier oder sonstwen herholt.

Wir importieren damit die Kaputtheit der Welt. Und das ist überhaupt nicht begründbar, womit auch?

Für die Linken ist das allerdings eine win-win-Situation: sie können sich für ihre Gutmenschlichkeit loben, sie arbeiten damit erfolgreich an der Zermürbung des Gemeinwesens, das sie ohnehin hassen und weghaben möchten, und sie helfen ihrer weltweiten Klientel, die ja alle auf irgendeine Weise "Revolutionäre" sind und linken Weltsichten entgegenkommen.

Tja, die linke Massenmeinung in Dt. läßt halt nix anderes zu. Es wird so weitergehen. Daher tendiere ich dazu, die Ansicht von Uwe Richard zu unterstützen: die Leute in Garbsen, Uelzen etc. pp. bekommen, was sie wollten. Sie haben es aber (wohl aus Dummheit) nicht so recht kommen sehen. Jetzt ist es zu spät.

MfG

Thanatos

--

Unmögliches erledigen wir sofort.

notquite Offline



Beiträge: 506

01.08.2013 21:50
#17 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Thanatos im Beitrag #16
Zitat:Daher tendiere ich dazu, die Ansicht von Uwe Richard zu unterstützen: die Leute in Garbsen, Uelzen etc. pp. bekommen, was sie wollten. Sie haben es aber (wohl aus Dummheit) nicht so recht kommen sehen. Jetzt ist es zu spät


Das stimmt doch einfach nicht. Es gab und gibt in Deutschland eine klare Mehrheit für eine restriktive Handhabung des Asylrechts. Das Ergebnis dieses Volkswillens ist der "Asyl-Kompromiss", nach dem dieses Land bei den aktuellen Bewerberzahlen de facto Jahr für Jahr vielleicht einige tausend Asylanten aufnehmen müsste. Die Crux ist vielmehr, was - gegen den expliziten Willen der Bevölkerung - durch "liberale" Gerichtsentscheidungen, offen grundgesetzfeindliche Propaganda der Asyl-Lobby und das Versagen der staatstragenden Parteien aus dieser restriktiven Gesetzgebung gemacht wird. Die Zahlen habe ich oben genannt: 2-3 % Asylberechtigte nach dem Buchstaben des Gesetzes, aber weitere 47 % bleiben jahrelang oder gar bis ans Lebensende, mit enormen Kosten für diese Gesellschaft (und die rein finanziellen Kosten sind meines Erachtens hier wirklich peanuts). Diese Kosten mit einem lapidaren "selbst schuld" abzuhaken, ist - Achtung, Gutmenschensprache!- an Zynismus nicht mehr zu überbieten.

notquite Offline



Beiträge: 506

01.08.2013 22:04
#18 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Die BILD hat offenbar bereits im März über den Anführer der Garbsener Jugendgang berichtet, die aktuell von den Anwohnern der Brandstiftung bezichtigt wird. Wenn man sich die Vorgeschichte ansieht, ist das nicht weiter verwunderlich:

Zitat
In Hand- und Fußfesseln führten Wachtmeister den Angeklagten Mohammad K. (21) zum Prozessauftakt vor sechs Wochen in den Saal.

26 Taten in 13 Anklagepunkten wurden verhandelt – u.a. Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Bedrohung, Unfallflucht, eine Brandstiftung in der Caroline-Herschel-Schule (300 000 Euro Schaden).

(...)

Zwei der schwersten von 13 Anklagepunkten – die Brandstiftung und eine Körperverletzung mit Baseballschläger – wurden aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, ein Raub als Diebstahl mit Körperverletzung gewertet.

Die Richterin: „Sie haben in dreieinhalb Monaten U-Haft einen sehr guten Eindruck gemacht. Außerdem fiel uns positiv auf, dass sie an jedem Prozesstag, nachdem man ihnen die Handschellen abgenommen hat, freundlich ‚Guten Morgen‘ sagten.“



http://www.bild.de/regional/hannover/jug...97268.bild.html

Ein offensichtlich gemeingefährlicher Krimineller mit einer derartigen Vorgeschichte gilt offenbar schon als resozialisierbar, wenn er in dreieinhalb Monaten nicht das Gefängnis abfackelt und an den wenigen Prozesstagen gar "Guten Morgen" sagt. Geschenkt, dass einer der schwersten Anklagepunkte mutmasslich durch Einschüchterung der Opfer "verschwunden" ist und immer noch 11 Anklagepunkte verbleiben. Bewährung, was sonst?

Wie kann man ernsthaft behaupten, dass eine Bevölkerung, die durch massives Justizversagen nicht vor derartigen Figuren geschützt wird, halt einfach bekommt, was sie verdient? Einfach nur widerlich.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

01.08.2013 22:07
#19 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von notquite im Beitrag #17
Zitat von Thanatos im Beitrag #16
Zitat:Daher tendiere ich dazu, die Ansicht von Uwe Richard zu unterstützen: die Leute in Garbsen, Uelzen etc. pp. bekommen, was sie wollten. Sie haben es aber (wohl aus Dummheit) nicht so recht kommen sehen. Jetzt ist es zu spät


Das stimmt doch einfach nicht. Es gab und gibt in Deutschland eine klare Mehrheit für eine restriktive Handhabung des Asylrechts. Das Ergebnis dieses Volkswillens ist der "Asyl-Kompromiss", nach dem dieses Land bei den aktuellen Bewerberzahlen de facto Jahr für Jahr vielleicht 1000-3000 Asylanten aufnehmen müsste. Die Crux ist vielmehr, was - gegen den expliziten Willen der Bevölkerung - durch "liberale" Gesetzesentscheidungen, offen grundgesetzfeindliche Propaganda der Asyl-Lobby und das Versagen der staatstragenden Parteien aus dieser restriktiven Gesetzgebung gemacht wird. Die Zahlen habe ich oben genannt: 2-3 % Asylberechtigte nach dem Buchstaben des Gesetzes, aber weitere 47 % bleiben jahrelang oder gar bis ans Lebensende, mit enormen Kosten für diese Gesellschaft (und die rein finanziellen Kosten sind meines Erachtens hier wirklich peanuts). Dieses Kosten mit einem lapidaren "selbst schuld" abzuhaken, ist - Achtung, Gutmenschensprache!- an Zynismus nicht mehr zu überbieten.

Mir ist nicht klar, wieso Sie jetzt mehrmals Asylanten in Zusammenhang mit dem Brand brachten. In Garbsen ist eine Straßengang unterwegs, deren Anführer erst Mitte März 2013 von der dortigen Justiz wegen Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Bedrohung, Unfallflucht und Brandstiftung empfindlichst unbestraft wurde. Siehe auch: http://www.bild.de/regional/hannover/bra...75698.bild.html

Neben den von mir genannten Kälbern, die ihre Metzger selbst gewählt haben, muss sich auch die Justiz kritisieren lassen. Insofern muss ich mich dahingehend korrigieren, dass die Kälber nicht an allem schuld sind.

EDIT: Es geht um verfehlte Ausländer/Immigrationspoltik, und das seit 35 Jahren!

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

01.08.2013 22:14
#20 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von notquite im Beitrag #18
Die BILD hat offenbar bereits im März über den Anführer der Garbsener Jugendgang berichtet, die aktuell von den Anwohnern der Brandstiftung bezichtigt wird. Wenn man sich die Vorgeschichte ansieht, ist das nicht weiter verwunderlich:

Zitat
In Hand- und Fußfesseln führten Wachtmeister den Angeklagten Mohammad K. (21) zum Prozessauftakt vor sechs Wochen in den Saal.

26 Taten in 13 Anklagepunkten wurden verhandelt – u.a. Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Bedrohung, Unfallflucht, eine Brandstiftung in der Caroline-Herschel-Schule (300 000 Euro Schaden).

(...)

Zwei der schwersten von 13 Anklagepunkten – die Brandstiftung und eine Körperverletzung mit Baseballschläger – wurden aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, ein Raub als Diebstahl mit Körperverletzung gewertet.

Die Richterin: „Sie haben in dreieinhalb Monaten U-Haft einen sehr guten Eindruck gemacht. Außerdem fiel uns positiv auf, dass sie an jedem Prozesstag, nachdem man ihnen die Handschellen abgenommen hat, freundlich ‚Guten Morgen‘ sagten.“


http://www.bild.de/regional/hannover/jug...97268.bild.html

Ein offensichtlich gemeingefährlicher Krimineller mit einer derartigen Vorgeschichte gilt offenbar schon als resozialisierbar, wenn er in dreieinhalb Monaten nicht das Gefängnis abfackelt und an den wenigen Prozesstagen gar "Guten Morgen" sagt. Geschenkt, dass einer der schwersten Anklagepunkte mutmasslich durch Einschüchterung der Opfer "verschwunden" ist und immer noch 11 Anklagepunkte verbleiben. Bewährung, was sonst?

Wie kann man ernsthaft behaupten, dass eine Bevölkerung, die durch massives Justizversagen nicht vor derartigen Figuren geschützt wird, halt einfach bekommt, was sie verdient? Einfach nur widerlich.


Irgendwas stimmt mit der Richterin nicht. So verstehe ich auch den Artikel. Und im Fall Jonny K. zeichnet sich die nächste Tragödie ab.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fa...s-a-914386.html

Viele Grüße, Erling Plaethe

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

01.08.2013 22:15
#21 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von notquite im Beitrag #18
Die BILD hat offenbar bereits im März über den Anführer der Garbsener Jugendgang berichtet, die aktuell von den Anwohnern der Brandstiftung bezichtigt wird. Wenn man sich die Vorgeschichte ansieht, ist das nicht weiter verwunderlich:

Zitat
In Hand- und Fußfesseln führten Wachtmeister den Angeklagten Mohammad K. (21) zum Prozessauftakt vor sechs Wochen in den Saal.

26 Taten in 13 Anklagepunkten wurden verhandelt – u.a. Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Bedrohung, Unfallflucht, eine Brandstiftung in der Caroline-Herschel-Schule (300 000 Euro Schaden).

(...)

Zwei der schwersten von 13 Anklagepunkten – die Brandstiftung und eine Körperverletzung mit Baseballschläger – wurden aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, ein Raub als Diebstahl mit Körperverletzung gewertet.

Die Richterin: „Sie haben in dreieinhalb Monaten U-Haft einen sehr guten Eindruck gemacht. Außerdem fiel uns positiv auf, dass sie an jedem Prozesstag, nachdem man ihnen die Handschellen abgenommen hat, freundlich ‚Guten Morgen‘ sagten.“


http://www.bild.de/regional/hannover/jug...97268.bild.html

Ein offensichtlich gemeingefährlicher Krimineller mit einer derartigen Vorgeschichte gilt offenbar schon als resozialisierbar, wenn er in dreieinhalb Monaten nicht das Gefängnis abfackelt und an den wenigen Prozesstagen gar "Guten Morgen" sagt. Geschenkt, dass einer der schwersten Anklagepunkte mutmasslich durch Einschüchterung der Opfer "verschwunden" ist und immer noch 11 Anklagepunkte verbleiben. Bewährung, was sonst?

Wie kann man ernsthaft behaupten, dass eine Bevölkerung, die durch massives Justizversagen nicht vor derartigen Figuren geschützt wird, halt einfach bekommt, was sie verdient? Einfach nur widerlich.



Die Forumsregeln gelten auch für Sie, mein Lieber. Ich nehme auch davon Abstand, hier zu schreiben, was ich mit Ihnen machen würde, würden Sie mir jetzt gegenüberstehen oder -sitzen.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

notquite Offline



Beiträge: 506

01.08.2013 22:17
#22 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #19
Zitat von notquite im Beitrag #17
Zitat von Thanatos im Beitrag #16

Zitat
Daher tendiere ich dazu, die Ansicht von Uwe Richard zu unterstützen: die Leute in Garbsen, Uelzen etc. pp. bekommen, was sie wollten. Sie haben es aber (wohl aus Dummheit) nicht so recht kommen sehen. Jetzt ist es zu spät


Das stimmt doch einfach nicht. Es gab und gibt in Deutschland eine klare Mehrheit für eine restriktive Handhabung des Asylrechts. Das Ergebnis dieses Volkswillens ist der "Asyl-Kompromiss", nach dem dieses Land bei den aktuellen Bewerberzahlen de facto Jahr für Jahr vielleicht 1000-3000 Asylanten aufnehmen müsste. Die Crux ist vielmehr, was - gegen den expliziten Willen der Bevölkerung - durch "liberale" Gesetzesentscheidungen, offen grundgesetzfeindliche Propaganda der Asyl-Lobby und das Versagen der staatstragenden Parteien aus dieser restriktiven Gesetzgebung gemacht wird. Die Zahlen habe ich oben genannt: 2-3 % Asylberechtigte nach dem Buchstaben des Gesetzes, aber weitere 47 % bleiben jahrelang oder gar bis ans Lebensende, mit enormen Kosten für diese Gesellschaft (und die rein finanziellen Kosten sind meines Erachtens hier wirklich peanuts). Dieses Kosten mit einem lapidaren "selbst schuld" abzuhaken, ist - Achtung, Gutmenschensprache!- an Zynismus nicht mehr zu überbieten.


Mir ist nicht klar, wieso Sie jetzt mehrmals Asylanten in Zusammenhang mit dem Brand brachten.




Siehe Eingangspost, Zitat Lokalpresse

Zitat
Außerdem sollen drei bis vier Streetworker eingesetzt werden, um in dem Stadtteil eine Problemgruppe von 20 jungen Leuten zu erreichen. „Die kommen aus Kriegsgebieten, die haben traumatische Erfahrungen. Die haben den Anschluss hier nie gefunden.“ Der Beschluss dazu hätten Stadt und Region Hannover aber schon vor dem Brand gefasst.



Die Schlussfolgerung, dass es sich bei den "Problemfällen", die als Täter verdächtigt werden, um Asylanten oder Kinder von Asylanten handelt, ist da doch fast zwingend, finden Sie nicht?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.724

01.08.2013 23:26
#23 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #20

Zitat
In Hand- und Fußfesseln führten Wachtmeister den Angeklagten Mohammad K. (21) zum Prozessauftakt vor sechs Wochen in den Saal.
Die Richterin: „Sie haben in dreieinhalb Monaten U-Haft einen sehr guten Eindruck gemacht. Außerdem fiel uns positiv auf, dass sie an jedem Prozesstag, nachdem man ihnen die Handschellen abgenommen hat, freundlich ‚Guten Morgen‘ sagten.“


http://www.bild.de/regional/hannover/jug...97268.bild.html

Irgendwas stimmt mit der Richterin nicht. So verstehe ich auch den Artikel. Und im Fall Jonny K. zeichnet sich die nächste Tragödie ab.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fa...s-a-914386.html



http://www.tagesspiegel.de/berlin/polize...us/8582800.html

Zitat Tagesspiegel
___________
Keine Haft, sondern Arrest, Verwarnung und Freizeitarbeit als mögliche Strafen. Es waren Vertreter der Jugendgerichtshilfe (JGH), die am zehnten Tag im Prozess um die tödliche Prügelattacke auf Jonny K. zu Wort kamen. Drei der sechs Angeklagten waren zur Tatzeit 19 Jahre alt. Für sie sei das mildere Jugendstrafrecht anzuwenden, sagten die Helfer. Bei Osman A., 19, Memet E., 20, und Onur U., 20, würden „Reifeverzögerungen“ vorliegen. „Schädliche Neigungen“ wurden von der JGH nur bei dem vorbestraften U. gesehen. Sie schlugen als Sanktion eine Strafe auf Bewährung, ein soziales Einzeltraining und Freizeitarbeit vor.
___________

Bitte mal mit der Causa NSU vergleichen. Das ist nicht nur die Verhöhnung aller rechtsstaatlichen Prinzipien durch die Justiz selbst, das ist eine Einladung zur Menschenjagd, wenn es nur die Eingeborenen trifft.

Zitat Tagesspiegel
___________
In Untersuchungshaft befinden sich seit Anfang Juni nur noch Onur U. und Bilal K., mit 25 Jahren der Älteste. ...
Doch die vier Monate Haft, die U. hinter sich hat, hätten ihn aus Sicht der JGH „sehr beeindruckt“. Man schlage eine Bewährungsstrafe vor. Im Falle von Memet E. sprachen sich die Helfer für eine Verwarnung und Arbeitsleistungen aus, gegen Osman A. wurde ein vierwöchiger Arrest und auch Freizeitarbeit vorgeschlagen.
___________

Erinnerlich ist der Prozeß nur zustande gekommen, weil sich die Türkei nach Monaten des Nichtstuns durch Druck der Bundeskanzlerin endlich dazu verstanden hat, Onur U. den deutschen Behörden zu überstellen.

monty Offline



Beiträge: 75

02.08.2013 18:43
#24 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #19
EDIT: Es geht um verfehlte Ausländer/Immigrationspoltik, und das seit 35 Jahren!

Was die verfehlte Ausländerpolitik angeht, ist ja gestern ein interessantes Dokument bezüglich Helmut Kohl an die Öffentlichkeit geraten. Die bisher einzige Zustimmung zu den damaligen Aussagen kommt, wenig überraschend, von Thilo Sarrazin.

Es stellt sich schon die Frage, welche Partei man denn wählen soll, wenn man der Meinung ist, dass die Politik in dieser Frage versagt. Die einzigen Parteien, die dieses Problem anerkennen, sind die am extrem rechten Rand und diese stellen aus unzähligen Gründen natürlich keine Option dar. Deshalb kann ich Ihrem Spruch mit den Kälbern und Metzgern ebenfalls nicht zustimmen.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

02.08.2013 19:24
#25 RE: Eine Kirche brennt in Garbsen Antworten

Zitat von monty im Beitrag #24
Zitat von Uwe Richard im Beitrag #19
EDIT: Es geht um verfehlte Ausländer/Immigrationspoltik, und das seit 35 Jahren!
Es stellt sich schon die Frage, welche Partei man denn wählen soll, wenn man der Meinung ist, dass die Politik in dieser Frage versagt. Die einzigen Parteien, die dieses Problem anerkennen, sind die am extrem rechten Rand und diese stellen aus unzähligen Gründen natürlich keine Option dar. Deshalb kann ich Ihrem Spruch mit den Kälbern und Metzgern ebenfalls nicht zustimmen.

Ich habe auch gar nicht verlangt, dass Sie mir, dass mir irgendjemand, zustimmt. Auch bei meinen gelegentlichen Kalauern und Witzchen besteht, selbst bei penibelster Einhaltung der Forumregeln, kein Schmunzel- oder gar Lachzwang.

Auch wenn das hier kein „linkes“ Forum ist, so befürworte ich doch deren gute alte Tugenden: Disziplin, Fleiß, Bildungsstreben und Eigenverantwortung. Folgender Textauszug mag meine Haltung verdeutlichen:

Zitat
Es rettet uns kein höh'res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!



Das war's dann auch von meiner Seite zu diesem Thema.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen